.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Wunschliste für neue Fritz!Box-Firmware

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box tot? Recover, Firmware Up-/ Downgrade" wurde erstellt von lamgo, 22 Jan. 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. lamgo

    lamgo Mitglied

    Registriert seit:
    30 Sep. 2005
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 lamgo, 22 Jan. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 6 Feb. 2006
    Edit wichard: Abgetrennt vom (jetzt geschlossenen) Beitrag http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=88997

    Und hier ist die Zusammenstellung. Ich hoffe ich habe nichts vergessen und die Liste ist sicher nicht frei von Redundanzen.


    · Offizielle Unterstützung von WDS

    · Offizielle Unterstützung ENUM

    · Verschlüsselung für VOIP-Gespräche (FritzBox zu FritzBox)

    · URL Filter und Wordlist Filter (am besten auf IP's begrenzt oder ausgenommene IP's)

    · SipS- und SRTP-Support (Zertifikat-Eingabe, um verschlüsselte Gespräche führen zu können.

    · Konfigurationsmöglichkeit für die Anzeigefunktion der LED’s. z.B. für WLAN-Status

    · Anzeige der NetCapi-Verbindungen an den LED’s und der Anrufliste

    · Text-Bennenung von Voip-Anbietern (bei 7050, anstelle von MSN), welche dann auch an den angeschlossenen Telefonen angezeigt werden sollte (also z.B. statt "voip 121" dann "voip voipbuster" am Telefon)

    · Linux-Support für NetCapi

    · Funktionierende Weiterleitung und Parallelcall bei ENUM

    · Automatische Deaktivierungsmöglichkeit der NetCapi-Funktion nach einer einstellbaren Zeit.

    · LCR – Offizielle Unterstützung der LCR-Funktion von http://www.telefon-sparbuch.de mit Anzeige der Konfiguration im Web-Interface.

    · Connect-Möglichkeit von VOIP-Telefonen (LAN / WAN) mit der Fritz-Box.

    · Sperrliste für ein- bzw. ausgehende Rufnummern je Nebenstelle

    · Offizielles ressourcenschonendes externes Programm zur kompletten Überwachung und Konfiguration der Box.

    · Fallback auf VOIP ohne LCR.

    · Sperrung "unbekannter" Voip Anrufe für jeden Internettelephonie Anbieter einzeln ,so dass man immer noch als "unbekannt" auf einer Nummer durchkommt

    · Verbindung von Callback und Callthrough-Funktion. Damit man während eines Callback-Gesprächs von unterwegs ein Callthrough-Gespräch zu einem anderen Anschluss aufbauen kann und nur die normalen Gebühren anfallen.

    · Möglichkeit mehreren MSN’s (mindestens 3) die Call-Through-Funktion zu ermöglichen.

    · Anrufbeantworterfunktion mit Versand eines Wave-Files per Mail.

    · Callback-Funktion mit frei einstellbarer Rückrufnummer.

    · Einstellung der verwendeten Codecs per Webinterface.

    · Codec-Auswahl und Reihenfolge für alle oder nur best. Nebenstellen

    · Bandbreitenbeschränkung oder Priorisierung für einzelne Rechner.

    · Selbst definierbare Timeout-Grenze bei Wiederanmeldung der Sip-Accounts am Server um die UI-Probleme zu beseitigen/zu umgehen.

    · Sauberes Abmelden der Sip-Accounts vor der gesetzten Zwangstrennung

    · Wahlregeln für alle oder nur bestimmte Nebenstellen

    · CbC-Regeln für alle oder nur bestimmte Nebenstellen

    · Aussagekräftige Ansagen z.B. bei Fallback bzw. Hinweise im Display bei AWS und nicht nur einfach FritzBox OK

    · Frei definierbare Klingelsperren für jede MSN, jeden Anschluss und jeden Wochentag

    · Möglichkeit die Ports frei im Webinterface einzustellen (SIP und RTP)

    · Möglichkeit, dass Telefonanruf mit SIP direkt zu anderen Sip Telefonen ohne Sip- Server und ohne Sip-Anmeldung funktioniert.

    · Bestimmte Ports nach Außen sperren, so dass weder von Innen noch von Außen eine Verbindung aufgebaut werden kann.

    · Offizieller Fernwartungszugriff von außen

    · SSH offiziell unterstützen.

    · Offizielle Unterstützung von OpenVPN.

    · Externer Firmwareupgrade ohne zwischengeschalteten PC.

    · Leistungsmerkmale auch ohne *# wählbar (also statt Stern z.B. "0000", statt Route "0001"...), da manche Endgeräte (im speziellen TK-Anlagen) diese Zeichen filtern

    · Gewählte Nummern durch andere (in der Box gespeicherte Nummern) ersetzen

    · Rufnummern durch andere Nummer aus der Kurzwahl ersetzen. Also bei mir ruft 0123-456789 an
    Ich rufe zurück über die Telefonliste im Fon, aber z.B. statt 0123-456789 wird dann sip:0987-654321@dyndnsadresse.de gewählt

    · In der Anrufliste mitprotokollieren, welche Anrufe reine Internet-Telefonate waren

    · In den Systemereignissen und in der Anrufliste Teilbereiche löschen, also alles vor dem [dd.mm.yyyy] löschen

    · Reihenfolge bei Anwahl externer Rufnummern
    1. per ENUM versuchen (wenn ENUM-Abfrage ein)
    2. per Nummer durch Sipnummer-aus-Kurzwahl ersetzen
    3. per normaler Wahl über VoIP-Provider
    4. Festnetz

    · IP Liste der angeschlossen Netzwerkgeräte (ohne DHCP) mit LAN-Sperrungsoption, so wie keine weiteren WLAN Geräte zulassen.

    · IP/Benutzer Zugangskontrolle für Internetnutzung

    · Datenbandbreite setzen (z.B. 10KByte für Ip *.*.*.12)

    · Ping-Stabilität beim Telefonieren

    · Virtuelle" Nebenstellen für Rufumleitung, damit man für MSN die man dauerhaft umleitet nicht einen Anschluss verschenken muss

    · Zusätzliche „Art der Rufumleitung“: Parallelruf verzögert!
    Das soll heißen, dass zuerst nur das direkt angeschlossene Telefon klingelt und mit Verzögerung dann parallel dazu die Rufumleitung aufgebaut wird.

    · Rufumleitung für ISDN-Nebenstellen / Rufumleitung bezogen auf MSN/VoIP-Account!

    · Wahlregeln abhängig von Nebenstelle bzw. abgehender MSN

    · Unterstützung für Instant Messages („MESSAGE“), wie man sie etwa bei IPTel.org versenden kann.Die Fritzbox kennt MESSAGE schon intern. Nur wird dann nichts damit angefangen. Weiterleiten der empfangenen Nachricht z.B. per E-Mail oder in einem Protokoll der Weboberfläche einsehbar.

    · Bei Klick auf das Menü „Telefonie“ nicht mehr automatisch gleich die „Anrufliste“ anzeigen.

    · Bouncer optional auf Fritzbox

    · Eigene Alarme (z.b. auf dem Telefondisplay um 17 Uhr in 30 Minuten Abendbrot

    · Anzeige der Gesamtgesprächsdauer (in der Form wie derzeit der Traffic angezeigt wird)

    · Möglichkeit, noch mehr als 10 SIP-Accounts zu nutzen

    · Ein Telefonbuch welches Namen speichert, damit ich in der Anrufliste der Box Namen statt Nummern stehen

    · Ein eigener SMS Server, der gesendete SMS, die hausintern sind (an eigene MSNs) intern behält und direkt zustellt und SMS an andere Nummern an ein Konfigurierbares 'normales' SMS-Zentrum weiterleitet.

    · Optional eine eigene Behandlung für von extern eintreffende SMS und ein Webinterface um SMS zu senden.

    · Echter interner S0 (externe Nummern werden auf interne abgebildet), dann kann man gezielt Handgeräte eines ISDn-Schnurlossystems erreichen und sieht an denen auch, das es intern kommt an der gerufenen MSN. Eben so, wie das die meisten ISDN-Anlagen mit internem S0 machen

    · Bei Abheben Wahl. (Direktruf/Notruf bei Abheben eines analogen Telefons). Die Wahl erfolgt dann schneller, als wenn eine dort angeschlossen Türsprechanlage selber wählen muss.

    · Automatisches Auflegen des Analog-Telefons, wenn die Gegenseite auflegt oder nach Zeit(geht durch Unterbrechen der Spannung am Analog-Anschluss)

    · ISP für Modem / ISDN Verbindungen, die dann auf DSL mitsurfen (z.B. für Simpad, TV Internet-Boxen)

    · Gezielte Neuregistrierung der SIP-Accounts per Webinterface anstoßen

    · Abschaltung der Status-LEDs bei "Nachtschaltung"

    · Wake on LAN von Extern (z.B. aus dem Internet)

    · Mehr als ein DYNDNS-Eintrag

    · Implementierung von T.38 damit auch endlich Fax over IP zuverlässig funktioniert.

    · Offizieller Telnet-Support per Webinterface einschaltbar.

    · IAX-Unterstützung.

    · Speex als Codec

    · Zuordnungsmöglichkeit fester Ips an bestimmte MAC-Adressen (egal ob LAN oder WLAN).

    · Port/Komplettsperre, damit bestimmte IPs/MACs nicht oder nur auf erlaubten Ports in das Internet kommen. Z.B. als Positiv- oder Negativ-Liste konfigurierbar

    Erweiterungen : Stand 06.02.2006

    · Faxempfang durch die Box und Weiterleitung des Faxes per Email

    · Telefonnummern-Whitelist für die Telefon-Nachtruhe. Damit kann man von bestimmten Telefonnummern auch nachts erreicht werden.

    · Über ISDN-Telefone am internem SO-Bus die Rufumleitung mit den eigenen Telefonmenüs schalten.

    · Konfigurierbares Traffic-Shaping (Priorisierung oder Bandbreitenzuordnung für Ports und/oder Dienste)





    Damit sollten die Arbeitspakete für AVM definiert sein ;-)


    Gruß
    lamgo
     
  2. ankohler

    ankohler Neuer User

    Registriert seit:
    17 Dez. 2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ist jetzt nur mal so gesponnen, aber nett wäre auch eine mit dem Anrufbeantworter kombinierte Faxfunktion, welche ein ankommendes Fax vom Anruf unterscheidet, empfängt und dann an die Email als fertiges Bild weiterleitet.
    Ich weiss nicht, ob die Box dafür genügende Rechenleistung hat, aber die Funktion wäre auf jeden Fall ein weiteres Kaufargument...
     
  3. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Hat das ding auch genug RAM um überhaupt ein AB zu sein?
     
  4. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Hmm, wenn die ankommenden Daten sofort als Mail-Anhang an einen entfernten Server geleitet werden, wäre das durchaus möglich.
     
  5. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Dazu müssten sie allerdings zunächst zwischengespeichert werden - eben im RAM. Oder gibt es schon Email-Streams? ;)


    Gruß,
    Wichard
     
  6. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Mehr oder weniger :)
    Wenn ich eine Email mit Anhang verschicke, wird die Mail ja auch Byte für Byte über die SMTP-Verbindung übertragen. Je nach dem, wie kompatibel G.711a/u zu MP3 oder OGG.vorbis sind, können die Gesprächsdaten direkt aus dem VoIP-Output in die SMTP-Verbindung gestreamt werden. Oder es wird noch ein Plugin für diverse MediaPlayer geschrieben, das G.711a/u-Dateien direkt wiedergeben kann. Dann gibst überhaupt keine Probleme, einfach den VoIP-Stream als Dateianhang in eine Mail pipen und wenn der Stream dann zu Ende ist, den Mailversand sauber abschließen.
     
  7. ankohler

    ankohler Neuer User

    Registriert seit:
    17 Dez. 2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  8. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Habe grade jemanden gefragt, der sich auskennt.
    MAn kann so eine Mail streamen.
    Hätte auch sein können, das es nicht geht, weil man vorher die Länge kennen muss.
     
  9. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Selbst wenn man die Länge kennen muss, ist das kein großes Problem:
    Bitrate von G.711a ist bekannt, maximale Länge der Aufzeichnung ist x Minuten. Und die würde dann halt jedes Mal voll ausgeschöpft, hättest halt jede Menge Null-Linie oder Rauschen auf Deiner Mailbox.
     
  10. hagbard84

    hagbard84 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Juli 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Selbst wenn man die Länge nicht kennen würde, könnte man eine fest definierte Menge VoIP-Output zwischenbuffern und dann in die SMTP-Verbindung streamen um eine Maximallänge zu vermeiden. Aber wer brauch sowas?!? Die meisten Internetanbieter bieten doch ohnehin Anrufbeantworterfunktionen. Auf jene kann man doch Rufnummern umleiten z.B. bei besetzt/verzögert, also quasi als AB missbrauchen.
     
  11. prodigy7

    prodigy7 Mitglied

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
  12. prodigy7

    prodigy7 Mitglied

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich z.B. - abgesehen davon, das ich dieser Hinsicht gerne unabhängig vom Anbieter bin, hast du selbst mehr Einflussmöglichkeiten auf den AB. Mit dem AB auf der Box kannst du Analoge, ISDN oder VoIP-Gespräche direkt aufzeichnen und via E-Mail verschicken lassen. Bei 1&1 (da bin ich) wird die Mail nur in einem 1&1-IMAP-Postfach abgelegt was ich schonmal als Nachteil empfinde. Ein weiterer Nachteil bei 1&1 ist, dass man nicht definieren kann, nach wieviel Sekunden/Klingelzeichen der AB dran gehen soll. Zudem würde es Einheiten kosten, wenn ich einen Analog/ISDN-Anruf durch eine verzögerte Umleitung auf den 1&1-AB umleiten würde. Zudem kann man auf der FB nicht einstellen, nach wieviel Sekunden die Rufumleitung greifen soll, oder ?

    p7
     
  13. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,124
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
  14. ankohler

    ankohler Neuer User

    Registriert seit:
    17 Dez. 2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und wenn er schon dabei ist, kann er auch noch den Wunsch nach erweitertem Traffic-Shaping-Einstellungen aufnehmen ;-)

    Wäre doch nett, wenn man bestimmten Diensten, Ports oder Anschlüssen an der Box eine höhere Priorität bzw. eine begrenzte Bandbreite im Einstellungsmenü zuweisen könnte...

    So, nicht hauen, bin schon weg...
     
  15. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,124
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Neue Wünsche sind doch okay. Nur soll nicht ein Wunsch breitgequatscht werden, sonst haben wir ganz schnell wieder so einen ellenlangen Thread wie letztes Mal. ;-)
     
  16. hobo110

    hobo110 Neuer User

    Registriert seit:
    23 Jan. 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es fehlt noch die Möglichkeit:

    Über ISDN-Telefone am internem SO-Bus die Rufumleitung mit den eigenen Telefonmenüs zu schalten.

    (und nicht über umständliche Keypad-Ziffernfolgen oder im Konfigmenü der FritzBox) sondern quasi so als wäre das Telefon am ganz normalen ISDN-Anschluß.
    Das würde die Akzeptanz ungemein erhöhen bei denen, die sich an solchen Komfort mit ihren bisherigen ISDN-Telefonen gewöhnt haben.

    Mfg Hobo,
    ders traurig findet, dass gerade das als einziges ISDN-Merkmal noch nicht funzt
     
  17. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Gehen denn Rückruf bei Besetzt und nichtmelden per Telefonmenü?
     
  18. Heiko_Heider

    Heiko_Heider Mitglied

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    Das finde ich ziemlich gut und auch ziemlich wichtig.

    Die "Nachtruhe"-Funktion ist schon gut, aber für Freunde/Familie will ich im Notfall (und eigentlich auch so) auch Nachts erreichbar sein.
    Daher sollte es eine WhiteList für zumindest 2-3 Nummern geben (je nachdem, wieviele Nummern die FBF bei einem eingehenden Anruf ohne allzulange "Rechenzeit" durchsuchen kann).

    Ne Blacklist ist eigentlich wenig sinnvoll, da nächtliche "Telefonterroristen" ja ihre Nummer ruckzuck ausblenden können.

    Habe diesen Verbesserungsvorschlag mal an AVM gesendet...


    Viele Grüße,

    Heiko
     
  19. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Das geht doch!

    Muß man am ISDN-Telefon einstellen!
    (Also nicht nur quasi, sondern genau so, "als wäre das Telefon am ganz normalen ISDN-Anschluß"!)
     
  20. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Das geht nicht. Das Telefon zeigt an, das die Umleitung an ist, aber klappen tut das nicht.
    Entwerder macht man es über Tastencode oder mit einer internen AWS mit 2 B-Kanälen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.