.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

x-lite, sipgate und zwangstrennung des isp

Dieses Thema im Forum "XLite/ XPro/ eyeBeam" wurde erstellt von thorsten001, 27 März 2004.

  1. thorsten001

    thorsten001 Neuer User

    Registriert seit:
    27 März 2004
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Wenn sich mein DSL automatisch nach 20h einmal trennt, kann ich nicht mehr angerufen werden. Erst der Neustart von X-Lite bringt die Sache wieder in Ordnung.

    Hat evtl. jemand eine Idee, wie ich X-Lite dazu bewegen kann, von Zeit zu Zeit die IP zu checken und an Sipgate zu senden?

    Thorsten
     
  2. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Hmmm hab ich so noch garnicht feststellen können da ich X-Lite ab und zu abschalte... z.b wenn ich schlafe.. wozu anlassen hat eh keinen ab.. anruferliste? bei SIpgate über dei webseite.. bei nikotel nich vorhanden aber die rufen eh sicher nochmal an, spart mir geld... ;-)
     
  3. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Noch mehr Zwangstrennung und X-Lite

    Also, ne richtige Lösung ist das ja nicht. Es kommt aber noch besser. Nach der Zwangstrennung, während X-Lite ist, kann ich zwar jemanden Anrufen, habe aber selber keinen Ton, kann also den anderen nicht hören.
    Könnte es sein, daß X-Lite nach der Zwangstrennung (oder einer Trennung im allgemeinen), sich zwar neu Anmeldet, das aber nicht für den STUN-Server tut, und so nichts von Außen nach Innen dringen kann. Das würde auch erklähren, warum man nicht angerufen werden kann. Währe auch interessant zu wissen, ob selbiges auch mit anderer Software, bzw. richtigen Hardware-Telefonen geschieht. Könnte das wohl mal jemand testen?
    Wenn das wirklich so ist, dann überlege ich mir nochmal, ob ich mir ein Sip-Telefon kaufe.
     
  4. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Kann dein Problem nicht nachvollziehen
     
  5. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da gibt es eigentlich nicht viel nachzuvollziehen. Wenn mich jemand anrufen will, nachdem eine Zwangstrennung geschehen ist, dann geht das nicht.
    Wenn ich jemanden Anrufe, nächdem eine Zwangstrennung (oder Trennung allgemein) durchgeführt wurde, dann geht das zwar, ich höre ihn aber nicht. Nach einem Neustart von X-Lite ist das Problem behoben.
     
  6. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    hat sich der router denn auch wieder eingewählt?! *g*

    Vermutlich hat dein Router die Ports nochnet richtig offen dann... versuch mal die nötigen ports zu forwarden vielelicht gehts dann?!


    Mit nachvollziehen meinte ich das mir derartige fehler nicht bekannt sind.
    Nutze x-lite und nen BT-102
     
  7. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ah, so nachvollziehen :oops:

    Also, der Router SMC BR7004 wählt sich automatisch sofort wieder ein. Daran kann es nicht liegen. Das Problem tritt auch auf, nachdem die Zwangstrennung schon ein paar Stündchen her ist.
    Das unangenehme ist ja, daß ich die Zwangstrennung nicht bemerke. Sonst wäre das ja kein Problem. Einfach X-Lite neu starten.
    Auf die Idee mit dem Port-Forwarden bin ich auch schon gekommen. Dann könnte ich den STUN-Server gleich in den Wind schießen. Nur leider möchte ich x-Lite auf verschiedenen Rechnern laufen lassen. Das macht das mit den Port-Forwarden auf eine statische IP zum Problem. Außerdem wiederspricht das meinem Sicherheitskonzept, da, wenn X-Lite nicht läuft, ich geöffnete, nicht überwachte Ports zu meinem Rechner freigegeben habe.
    Vielleicht liegt die Ursache des Problems auch bei Sipgate, bzw. deren STUN-Server (Eigentlich ist die Idee mit STUN ne Gute: Von Außen erreichbar sein, ohne die Hosen runterlassen zu müssen). Werde das Problem mal weiter beobachten, und testen, ob es immer so ist.
    Also, danke nochmal für Deine schnellen Antworten!
     
  8. Maik

    Maik Gesperrt

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,778
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich vermute mal, X-Lite fragt nur beim starten beim STUN-Server nach der IP (macht eigentlich ja auch Sinn) und versendet dann immer diese IP als contact-adresse und als ziel fuer die audio-stroeme.

    Zwangstrennungen sind im sip-protokoll leider nicht vorgesehen (genauso wie viele andere Sachen) :(

    Das einzige was da hilft ist ein router, der Fixup fuer SIP kann. Dann braucht man keinen STUN. Leider gibt's nur wenig router die das koennen und die sind verdammt teuer.
     
  9. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und nur Hardware?

    Kann mir auch jemand sagen, wie es sich mit richtigen Sip-Telefonen verhält. Ich denke da besonders an das Telefon, bzw den Adapter von Grandstream. Das zu testen ist ja ziemlich einfach. :?:

    Ich sage schonmal Danke im Vorraus :wink:
     
  10. thorsten001

    thorsten001 Neuer User

    Registriert seit:
    27 März 2004
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo! Ich habe nun auf Sipps gewechselt. Das meldet sich nach der Trennung wieder korrekt bei allen Servern an.
    Ich denke, bei den "echten" Telefonen gibt's da kein Problem.
    Sipgate hat auch keine Lösung zu X-Lite.
    Habe mir den Traffic per Ethereal angesehen. Die IP wird von X-Lite nicht neu übertragen.
     
  11. Scoo

    Scoo Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2004
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,
    bin seit kurzem auch glücklicher Sipgate-Nutzer mit xlite und habe das PRoblem, welches Hupe am Mo 12 Apr, 2004 12:16 beschrieben hat.

    Hat denn mittlerweile jemand mal ausprobiert, ob es mit Hardware-Telefonen zum gleichen Problem kommt nachdem der Router sich nach der 24h-Zwangstrennung neu eingewählt hat ?

    Wäre für mich wirklich interessant zu wissen, da ich dann evtl. auch auf ein "richtiges" Telefon umsteige oder mir andere Sofware suche.

    @Hupe:
    habe auch einen SMC Barricade (7008ABR).
    Kannst du mir das mit dem STUN mal genauer erklären, da ich dann auch Softphones auf versch. Rechnern laufen lassen könnte.
    Bis jetzt habe ich laut Beschreibung die Ports auf eine feste IP im LAN weitergeleitet (wobei ihc mir leider nicht sicher bin, ob ich das im richtigen Konfig-Menü gemacht habe, siehe Bilder meiner Router-Konfig)

    Special Applications:
    [​IMG]

    Virtual Server:
    [​IMG]
     
  12. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Eine Beshreibung, was STUN ist, kannst Du hier finden.
    Ich vermute, daß Du dann auch das Port-Forwarding auf dem Router ausstellen kannst.
    Die prbleme sind wohl arauf zurückszühren, daß irgendwo in der xlite-Software ein Fehler ist, der nach einem Reconnect die eigene Sip-Adresse nicht aktualisiert. Dadurch werden die (eigentlich) eingehenden Sprachpakete an eine falsche Adresse geschickt.
    Das hat, glaube ich, auch nix mit dem Router zu tun (bei mir zu mindest nicht), sondern mit den Endgeräten (bzw. Software-Clients).
    Hast Du ne aktuelle Version von xLite? Ich selber nutze jetzt einen Asterisk-Server, der mir als Sip-Gateway dient. Dadurch habe ich das Problem auf den Asterisk-Server ausgelagert. Hab heute den Asterisk mal in der neuen Version instaliert. Und da scheint es nach dem Reconnect keine Probleme in dieser Weise mehr zu geben. Also liegt es wohl wirklich nicht am Router.
     
  13. Scoo

    Scoo Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2004
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ohjeohje
    da tauchen gleich 2 weitere fragen auf:

    erstmal hab ich NULL plan was ein asterisk-serer ist, noch weiß ich wie man sowat einrichtet (muß ja dann wahrschl. auf dem lokalen PC mitlaufen)

    zweitens hab ich zwar ne UPnP funktion am router (soweit ich weiß aber kein STUN) jedoch habe ich diese funktion ausgeschaltet, da ich bisher überall gelesen hab, dass man die integrierte firewall eines routers somit quasi in die tonne kloppen kann, weil dann jede art von software automatisch einen weg nach draußen / drinnen findet, sofern sie will.

    aber:
    ich habe vorhin mal den test gemacht, UPnP einzuschalten und das port-forwarding aus, jedoch hatte ich dann (das wohl bekannte problem) dass zwar eine verbindung aufgebaut wird, aber niemand etwas hören kann :( (ich glaube auch nicht, dass es da helfen würde bei x-lite "send internal IP" umzuschalten)

    ich hoffe, dass ich nun alles richtig verstnaden hab und auf interessante Lösungsstrategien :)

    der Scoo

    edit:
    wo genau trage ich denn nun das port-forwarding ein?
    unter special apps oder virtual server :cry:
     
  14. Scoo

    Scoo Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2004
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also das pdf-file aus dem anderen thread verstehe ich nur bedingt.
    ist dieses asterisk also so eine art nat-proxy welcher zwischen beiden gesprächsteilnehmern vermittelt ?

    @Hupe:
    wie kann ich denn jetzt solch ein asterisk-system bei mir einrichten
    (obwohl das ja auch nur im Falle eines softphones weiterhilt, oder?)

    also nur mit port-forwarding funzt es soweit, nur scheinbar nicht, wenn ich mit einem SIP-tel sprechen, welches direkt (also ohne router usw) am i-net hängt. dann hab ich wieder dsa problem, dass keiner etwas hören kann, die verbindung aber steht.

    im moment ist es halt so, das alles bis auf o.G. läuft,
    wenn ich nun das UPnP einschalte geht wiederum nichts mehr in sachen sprache (wie ich oben ja schon gesagt hab).

    wird mein problem bei einem hardware-telefon (ata486) weiterhin in dieser art bestehen oder kann ich voraussichtlich solche probleme vermeiden, bei sonst gleichbleibender konfiguration ? (weiß das zufällig jemand).

    der scoo
     
  15. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Asterisk ist eine Linux-Server-Software. Würde ich dir im Moment eher nicht empfehlen. Da sollte dann ein Rechner permanent laufen. Dann ist es aber egal, ob man einen Hardware oder Softwareclient nutzt, solange er sip unterstützt.
    Die STUN-Server muß man ja bei xLite eintragen. Damit hat der Router primär nichts zu tun.
    UPnP wird dir nur was nützen, wenn der Client das auch unterstützt, daher wird Dir das wohl auch nicht weiterhelfen.
    Wenn Du ein Port-Forwarding machen möchtest, wobei dann ja nur ein Client möglich ist, mußt Du das unter Virtual-Server einrichten. Dazu solltest Du die Ports TCP/UDP 5060 und UDP 5004-5006 auf die IP umleiten, die der Rechner mit Client hat (für ein Hardware-Phone ginge es dann entsprechend).
    Aber eigentlich sollte es auch ohne Port-Forwarding mit STUN gehen. Die Lösung wäre zu bevorzugen, da du dann ja mehere Clients hinter einem Router laufe lassen kannst. Wie man xLite für Sipgate richtig konfiguriert, kann man auf der Sipgate Seite nachsehen.
     
  16. Scoo

    Scoo Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2004
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hmm also nen STUN server ist bei mir in x-lite eingetragen.
    xlite läuft aber dennoch nur mit port forwarding :(

    danke dir für die ausführliche erklärung :)

    gruß,
    der scoo
     
  17. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sonst sieh einfach mal im Routerbereich nach. Vielleicht hat da jemand ne Lösung/Erfahrungen mit dem gleichen Router (am besten die Suchfunktion nutzen). Sonst einfach da mal ne Anfrage stellen, ob es jemand mit deinem Router schon einmal geschafft hat. Vielleicht liegt es ja an etwas ganz simplen (neue Firmware, bestimmte Einstellung etc. pp).
     
  18. Scoo

    Scoo Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2004
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    alles klar, danke dir :)
    ich denk ich wrd dann mal meine Tests auf IAX verstärken :)