.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

X100P - ankommende anrufen bleiben "hängen"

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von thorsten.gehrig, 21 Dez. 2005.

  1. thorsten.gehrig

    thorsten.gehrig Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juni 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe jetzt dem T-Kommerz den Rücken zugedreht und meinen ISDN-Anschluss dur einen analog-Anschluss ersetzt (spart 8 Euros pro Monat).
    Telefonieren tue ich über Voip - nur ankommende Gespräche sollen weiterhin über die Analogleitung kommen (und Auslandsgespräche über Least-Cost-Call-by-Call).
    Ich habe dazu eine X100P eingebaut die per
    fxsks (kewlstart) in zaptel.conf eingetragen ist.
    in zapata.conf habe ich
    Code:
    signalling=fxs_ks
    language=de
    context=line-in
    ;sicherheitshalber keine callprogress
    callprogress=no
    busydetect=yes
    busycount=4
    busypattern=500,500
    pulsedial=no
    callwaiting=no
    echocancel=yes
    echocancelwhenbridged=yes
    rxgain=10
    ;txgain=0
    group => 2
    channel => 4
    
    Leider bleiben ankommende anrufe "hängen" wenn Sie z.b. auf die Voicebox laufen - oder in der Warteschleife hängen.
    Das Problem ist dass beim Auflegen des Anrufer die Leitung offen bleibt - obwohl die Gegenstelle aufgelegt hat.

    An welcher Schraube muss ich drehen damit das besser funktioniert.

    Kann mir einer eigentlich mal "auf Deutsch" erklären was der Unterschied zwischen Kewlstart und Loopstart ist - und was man in Deutschland einstellen muss?

    Gruß
    Thorsten Gehrig
     
  2. thorsten.gehrig

    thorsten.gehrig Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juni 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi
    also meine bisherigen recherchen haben ergeben:
    fxo_ks (kewlstart) bedeutet dass es eine "far end hangup supervision" gibt, also die Vermittlungsstelle auch das "andere Ende" auf Hangup überwacht.
    Dies wird dann auf der Analogleitung (bei mir) per kurzer Unterbrechnung der Telefonspannung signalisiert.

    Nun sagt mir mein bisschen Fachwissen aber dass das wohl NICHT funktioniert wird, wenn auf der selben Leitung auch DSL aufgeschaltet ist - DSL würde einem diese Unterbrechnung sicherlich sehr übel nehmen.

    Also ist meine alternative fxs_ls (loop start). Also keine Signalisierung.
    **sch....***
    Alternative: es muss doch möglich sein das Auflegen des Gegenübers an den Signaltönen zu erkennen. In der zapata.conf habe ich aber nur die parameter busypattern=500,500
    Für das Auflegen kommt aber ein anderer Ton (kein Busy-Ton, sondern ein viel schnelleres Tut-tut-tut-tut.......)

    Hat jemand einen Tip für mich?

    Ich bin schon leicht am bereuen dass ich von ISDN auf analog gegangen bin....

    Gruß
    Thorsten Gehrig
     
  3. Worfinator

    Worfinator Neuer User

    Registriert seit:
    29 Dez. 2005
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #3 Worfinator, 18 März 2006
    Zuletzt bearbeitet: 18 März 2006
    Moin,

    ich habe mit meiner X100P exakt das selbe Problem. Hast du oder irgendwer anders eine Lösung dafür gefunden?
    Nur so nebenbei: Das Auflegen erkennt sowohl mein Gigaset als auch mein Grandstream von dieser Analogleitung.
    DSL kann also nicht der Grund dafür sein.

    Ansonsten läuft die Karte im Moment ganz gut...

    Danke für Eure Hilfe!
     
  4. Worfinator

    Worfinator Neuer User

    Registriert seit:
    29 Dez. 2005
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich muss revidieren. Ein T-Net Analog-Anschluss signalisiert NIE ein Auflegen der Gegenstelle. Ich bezweifele irgendwie auch, dass man das nun als Zusatzfeature bestellen kann.
    Folglich hat die arme X100P keine Chance das zu erkennen. Nach 5-6 Sekunden spielt die Telekom ein analoges Busy. Es wird wohl keine andere Lösung als über die Busy-Detection geben. Ich versuche die nun ans Laufen zu bekommen. Bislang aber ohne Erfolg.
     
  5. Worfinator

    Worfinator Neuer User

    Registriert seit:
    29 Dez. 2005
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Folgende vorläufige Problemlösung:
    BUSYDETECT = -DBUSYDETECT
    im Makefile von asterisk setzen. Dann neu kompilieren.

    Dann noch in die zapata.conf
    busydetect=yes
    busycount=4
    busypattern=500,500

    Sind eigentlich so weit Standart-Einstellungen, tun aber mit T-Net Analog so weit prima.

    Fazit dieser Lösung:
    Sie sorgt bei einem Remote-Hangup dafür, dass auch ohne aktives Auflegen des asterisk-Users die Leitung frei bleibt. Allerdings:
    Die Telekom spielt das Busy erst 10 Sekunden nach dem Auflegen. Des weiterem dauert es weitere 5 Sekunden, bis asterisk das busy erkennt. Wir haben also 15 Sekunden die Leitung blockiert - besser wird diese Lösung auch nicht funktionieren können. Nachteil eines T-Com-Analoganschlusses, aber es funktioniert...
     
  6. TCM

    TCM Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    das offizielle busy-intervall fuer deutschland ist 480ms on, 480ms off. evtl hilft es, hier noch etwas feinzutunen?
     
  7. Worfinator

    Worfinator Neuer User

    Registriert seit:
    29 Dez. 2005
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für den Hinweis, ich bau es direkt mal ein...
     
  8. Obi

    Obi Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juni 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo @ll,

    auch ich habe leider das Problem, daß mein * die Verbindung der X100P nicht sofort trennt.

    Die Voicebox geht ran, zeichnet das Gespräch auf, dann ca. 15 Sekunden Stille und dann ca. 2 Minuten...tut...tut..tut...

    Alle Vorschläge aus diesem Thread habe ich angewendet, einschl. neu kompilieren.

    Vielleicht lief beim neu kompilieren etwas schief ?!

    @Worfinator: funktioniert das mit dem BUSYDETCT und neu komilieren wirklich ? Wenn ja, muß ich mein Asterisk einschl. Linux wohl neu aufsetzten...

    Hmmmm..."Google" konnte leider auch nicht helfen...bin ratlos... :-(

    Gruß

    Obi
     
  9. Worfinator

    Worfinator Neuer User

    Registriert seit:
    29 Dez. 2005
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, das klappt. Leider erkennt er ab und an auch Busys mitte im Gespräch :(
     
  10. Obi

    Obi Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juni 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Worfinator

    Vielen Dank!

    Nachdem ich meinen * neu aufgesetzt habe und
    nach Deiner Anleitung (siehe oben) vorgegangen bin, funktioniert es jetzt auch bei mir. :)

    Gruß

    Obi