[Gelöst] X320 Fehler bei der Rufverteilung?

bubblegun

Mitglied
Mitglied seit
26 Mai 2012
Beiträge
290
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Mein Problem betrifft nicht nur die be.ip+, sondern auch die SIP-Einstellungen in der X320.
Auch wenn meine Verbindung per Browser über die be.ip+ immer noch nicht funktioniert, so sind beide SIP-Konten von easybell angemeldet, ebenso dus.net. Telefonieren ist über die Auerswald möglich, auch dus.net über die X320 funktioniert.
In der X320 sind die Sip-Leitungen grün markiert, dus.net ist Standardprotokoll, easybell DDI. Beim Leitweg ist allerdings easybell einmal unter Externleitung und einmal mit der 0 als easybell eingetragen. Kann mir jemand sagen wo da der Hund begraben ist?
 

bubblegun

Mitglied
Mitglied seit
26 Mai 2012
Beiträge
290
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Nachdem meine Wundertüte (be.ip+) nach einer überraschenden eigenmächtigen Rücksetzung und der folgenden Neukonfiguration nun wieder ordnungsgemäß arbeitet, kann ich mit der X320 immer noch nicht telefonieren, was für einen Normalbetrieb schon sehr ärgerlich ist. Ich habe einen Standardaccount (Einzelrufnummer) bei dus.net und zwei Trunks bei easybell.
Ein Trunk ist in der Auerswald 5020 konfiguriert, bei easybell angemeldet, kann ich eingehend und ausgehend nutzen. Aber die Auerswald ist nicht so mein Ding.
Die Einzelrufnummer von dus.net ist in der X320 mit der Kennziffer 7 konfiguriert angemeldet und funktioniert, kann ich kommend und gehend nutzen.
Der zweite Trunk von easybell ist in der X320 konfiguriert, im Kundencenter als angemeldet leuchtend, aber ich kann ihn weder kommend noch gehend nutzen. Derzeit hab ich im KC eine ständige RUL auf mein Mobiltelefon geschaltet, damit ich wenigstens erreichbar bin. Wenn ich diese RUL rausnehme und ich diesen RNB (Hauptnummer -0) anrufe geschieht rein gar nichts. Irgendwann zeigt mir dann das Mobiltelefon "keine Verbindung möglich". Wenn ich versuche von der OCX aus rauszurufen kommt innerhalb einer Sekunde bereits der Belegtton und dann die Anzeige "Anruf misslungen". Der SIP-Trace ist innerhalb dieser Sekunde ellenlang, und für mich nichts anderes als bömische Dörfer. Was, außer Seriennummer und Zielrufnummer muss ich da unkenntlich machen, damit ich es hier veröffentlichen kann?
Nach meinem Verständnis habe ich den SIP-Provider korrekt eingetragen, weil dieser Anschluss/RNB im Kundencenter als aktive Anmeldung registriert ist.
Da aber auch eingehende Rufe im Nirwana landen bin ich mir nicht sicher, ob ich da was versaubeutelt hab (SIP-Leitung oder Leitweg), oder ob bei easybell irgendwas nicht ganz korrekt läuft. Kann mir da jemand einen Hinweis geben, wie ich das überprüfen/begradigen kann?
 

bubblegun

Mitglied
Mitglied seit
26 Mai 2012
Beiträge
290
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Ich war schon der Meinung, dass ich das genau nach Anleitung von Easybell (Dein Link) gemacht hätte. Bei der nochmaligen Überprüfung stelle ich fest, dass bei SIP-Provider/eigener Port der 10671 eingetragen ist, vermutlich weil dus.net -vorher konfiguriert- die Portnummer 10670 erhalten hat, das dürfte aber keine Auswirkung haben? Denn im SIP-Trace ist eh der Port 10663 angegeben. In der Anleitung fehlen allerdings ein paar Punkte die wohl mit dem letzten Update dazu gekommen sind:
  • Path MTU discovery
  • use RFC 3262
  • use RFC 5626
  • detect international numbering format automatically, das hatte ich jetzt alles abgewählt, wobei die beiden RFC bei dus.net mit Haken versehen sind, und dus.net funktioniert.
Und bei outgoing fehlt:
  • Don't vonvert CLIP no screening to international format
Ansonsten ist alles korrekt eingetragen, trotzdem kommt nach der Wahl aus dem Telefonbuch unmittelbar -also in knapp einer Sekunde der Besetztton und nach etwa einer weiteren Sekunde "Anruf misslungen". Dasselbe wenn eine Rufnummer einzeln eingegeben wird, ob mit oder ohne führende 0. Da ich automatische Amtsholung für die Zentrale eingegeben habe hatte ich das auch noch mit **0 probiert da auch identisches Verhalten.

-- Zusammenführung Doppelpost gemäß Boardregeln by stoney

O.K. ich nehm alles zurück und bekenne dass ich oft nicht ganz genau hinschaue. Erst jetzt nachdem ich die Anleitung immer wieder angeschaut hab fiel es mr wie Schuppen von den Augen: Ich hatte die DDI ja schon ursprünglich konfiguriert und wollte die auch so beibehalten. Dass ich den ganzen Rufnummernplan aber für jeden Anbieter neu konfigurieren muss, wäre mir nie in den Sinn gekommen. Nun hab ich das Auswahlfeld "Bündel" bei gehend und kommend DDI erstmalig wahrgenommen. Nun kann ich auch Rufe empfangen, Abgehend hab ich noch einen Wurm drin, muss mit der Kennziffer zu tun haben, entweder schaff ich das alleine oder ich komme mit detaillierter Problembeschreibung.
Der Wurm war gar nicht drin, die Anlage funktioniert jetzt wie vorgesehen und konfiguriert. Jetzt müssen noch alle Endgeräte in den Rufnummernplan, dann muss der zweite RNB in der OCX konfiguriert werden, damit die Auerswald mit den ganzen Systemtelefonen weg kann.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

bubblegun

Mitglied
Mitglied seit
26 Mai 2012
Beiträge
290
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Ich hab mich nicht getraut ein neues Thema zu beginnen, aber ich bin hier doch noch nicht durch, obwohl ich glaubte dass das Problem erledigt ist. Wie sagte W.Ambos "Es is no ned vorbei"
Nachdem ich die DDI eingehend und ausgehend konfiguriert hatte, konnte ich telefonieren. Leider ist aber das Rufnummernmapping nicht korrekt.
Bei abgehendem Ruf wird die konfigurierte DDI nicht angezeigt, die letzte Ziffer fehlt ganz einfach, es wird nur die Stammnummer übermittelt.
Bei kommendem Ruf ist die Rufverteilung nicht so wie konfiguriert, im 6775 (Abfrageplatz) wird angezeigt "Ziel nicht möglich"
Ein zweiter RNB bei easybell funktioniert mit der Auerswald 5020, den hab ich jetzt auch auf die OCX gelegt, gleiches Verhalten bei gehenden Rufen, kommend ist gar nicht möglich.
 

chrsto

Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
788
Punkte für Reaktionen
77
Punkte
28
Wenn die Rufverteilung/Rufnummernanzeige nicht funtioniert, dann stimmt das Rufnummernmapping kommend/gehend DDI nicht. Du hast dich nicht an die Anleitung von easybell gehalten. Ohne Screenshots, wird dir niemand helfen können.
 

bubblegun

Mitglied
Mitglied seit
26 Mai 2012
Beiträge
290
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Danke für die Mithilfe, trau mich schon gar nicht mehr zu widersprechen, weil ich doch öfter was übersehe!
Hier sind die SCR, wo ich das Mapping angelegt habe, und auch die Konfig der Leitungen und Provider, ich sitz den ganzen Tag schon dran und sehe goar nix!
Leitweg_detail.JPGRufverteilung_kommend.JPGRufverteilung_gehend.JPGSIP-Provider.JPGSIP-Leitungen_Detail.JPGSIP-Leitungen.JPGLeitweg.JPG
 

chrsto

Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
788
Punkte für Reaktionen
77
Punkte
28
Easybell schreibt, die Rufverteilung soll im Format 49VORWAHLRUFNUMMER erfolgen. du hast nur RUFNUMMER
 
  • Like
Reaktionen: bubblegun

bubblegun

Mitglied
Mitglied seit
26 Mai 2012
Beiträge
290
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Danke Dir ganz Herzlich!!!
Nachdem ich dann noch einen Konfig-Fehler ausgebügelt habe, funktioniert jetzt alles. Ich kann über beide RNB die Nebenstellen erreichen und auch rausrufen. Nur meine Anrufliste im KC von easybell ist irgendwie blockiert, die werden jetzt vermutlich all die Verbindungen suchen die ich -ohne gültige Konfiguration- bisher geführt hatte:rolleyes:
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via

IPPF im Überblick

Neueste Beiträge

Website-Sponsoren


Kontaktieren Sie uns bei Interesse