[Frage] Yealink Konfigurationsdateien

MichaDU

Neuer User
Mitglied seit
21 Aug 2009
Beiträge
110
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo zusammen,

ich nutze seit einiger Zeit ein provisioniertes T42S und habe es trotz eingeschränkter Menüfunktionen mittlerweile geschafft, ein zweites Konto einzurichten und das System somit an meiner Fritz!Box anzumelden, um auch die private Telefonie nutzen zu können (jeweils ein VoIP-Telefon für geschäftliche und private Belange auf dem Schreibtisch hätte ich albern gefunden…).

Nun überlege ich, auf ein T48S umzusteigen, bekomme das aber nicht wieder als provisioniertes Gerät von meinem Arbeitgeber. Also stellt sich mir die Frage, ob ich die Konfigurationsdatei, die ich vom T42S gesichert habe, unter Umständen auch für das T48S nutzen könnte, denn damit wären ja die Provisionierungsdaten zumindest schon mal „safe“. Die Konfigurationsdaten sind glaube ich ähnlich aufgebaut und ich könnte ja den Anteil, den das T48S „mehr“ hat, vorher sichern.

Kennt sich jemand damit aus?

Mir ist noch etwas aufgefallen: ein Update der Firmware schlägt dahingehend fehl, dass diese installiert wird, aber beim
Neustart wieder die vorherige Version geladen und installiert wird. Das ist wahrscheinlich eine Funktion des Providers? Eine Einstellmöglichkeit habe ich nicht gefunden.

VG Micha
 

DM41

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
26 Apr 2005
Beiträge
7,390
Punkte für Reaktionen
117
Punkte
63
Also stellt sich mir die Frage, ob ich die Konfigurationsdatei, die ich vom T42S gesichert habe, unter Umständen auch für das T48S nutzen könnte
Das kann ich Dir ehrlich gesagt nicht sicher beantworten. Im Zweifel würde ich davon ausgehen, dass die Konfig-Dateien unterschiedlicher Modelle nicht für den Import von Daten geeignet sind. Außer Yealink bietet die Möglichkeit, beim Import nur bestimmte Daten zu verwenden. Das könntest Du auch beim Import 42s zu 42s testen, in wie weit es überhaupt diese Möglichkeit gibt.

damit wären ja die Provisionierungsdaten zumindest schon mal „safe“
Anstatt das Pferd von hinten aufzuzäumen: Wäre es nicht sinnvoller, Deinen Admin nach den Autoprovisionierungsdaten zu fragen für dein T48S?
Deinen privaten Account kannst Du dann auch dort wieder einrichten. Die Daten solltest Du ja haben und nun auch wissen, wie es geht. ;)

ein Update der Firmware schlägt dahingehend fehl, dass diese installiert wird, aber beim Neustart wieder die vorherige Version geladen und installiert wird. Das ist wahrscheinlich eine Funktion des Providers?
Genau. Deswegen wäre ich auch nicht sicher, ob die Provisionierungsdaten vom T42S auch beim T48S ohne weiteres funktionieren.
 

MichaDU

Neuer User
Mitglied seit
21 Aug 2009
Beiträge
110
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Das kann ich Dir ehrlich gesagt nicht sicher beantworten. Im Zweifel würde ich davon ausgehen, dass die Konfig-Dateien unterschiedlicher Modelle nicht für den Import von Daten geeignet sind. Außer Yealink bietet die Möglichkeit, beim Import nur bestimmte Daten zu verwenden. Das könntest Du auch beim Import 42s zu 42s testen, in wie weit es überhaupt diese Möglichkeit gibt.

IN die Konfig-Datei importieren möchte ich ja auch nicht. Es würde ja genügen, eine "originale" Konfig-Datei des T48S zu nehmen und alle Daten, die ich aus meinem T42S gesichert habe, dort zu "überschreiben". Das würde mir persönlich genügen.

Anstatt das Pferd von hinten aufzuzäumen: Wäre es nicht sinnvoller, Deinen Admin nach den Autoprovisionierungsdaten zu fragen für dein T48S?

Da das irgendein vorgegebenes nfon-Zeugs ist, eher nicht. Ich "durfte" ja nicht mal ohne Adminzuweisung die VoIP-App des Anbieters installieren, da Daten und Passwörter nicht herausgegeben werden dürfen. Früher wurde das ja mal mit potenziellen "Doppelanmeldungen" und daraus resultierendem Notrufproblem argumentiert... aber ob das heute noch so ist...?

Deinen privaten Account kannst Du dann auch dort wieder einrichten. Die Daten solltest Du ja haben und nun auch wissen, wie es geht. ;)

Genau. Deswegen wäre ich auch nicht sicher, ob die Provisionierungsdaten vom T42S auch beim T48S ohne weiteres funktionieren.

Ach so... Du meinst, dass dann evtl. der Provider immer wieder "überschreibt", weil dort ja ein T42S hinterlegt ist? Das klingt plausibel... und wäre somit ohne "offizielle" Endgerätebestellung dort nicht machbar.

Danke soweit, hier gibts ja sicher noch mehr "Experten"...
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
238,428
Beiträge
2,112,312
Mitglieder
361,164
Neuestes Mitglied
kArAsAn

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via