.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Zwei Telefone auf einem SIP-Account

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von konkretos, 28 Jan. 2007.

  1. konkretos

    konkretos Neuer User

    Registriert seit:
    28 Jan. 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo allerseits!

    Ist es möglich zwei VoIP Telefone auf einem SIP Account zu betreiben?

    Hab ein Siemens C450 IP Schnurlostelefon und möchte aber zusätzlich noch ein "normales" IP Telefon betreiben.
    Hab da an das Elmeg 290 IP gedacht und frage mich ob es funktioniert, wenn ich das Siemens ans Elmeg und das dann an den Router anschließe.
    Also folgendermaßen:
    Siemens C450 -> Elmeg 290 -> Router -> Internet

    Das Elmeg hat ja einen eingebauten Switch und über den kann man ja auch einen PC anschließen. Geht das auch mit einem IP Telefon?
    Kann ich dann beide Telefone benutzen?

    mfg konkretos
     
  2. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Moin konkretos,
    willkommen im Forum.

    Es hängt nur vom Anbieter ab, ob Du mehr als ein VoIP-Endgerät gleichzeitig auf dem SIP-Account anmelden kannst. Um welchen Anbieter geht es also?

    Grüße Dirk
     
  3. Moras

    Moras Neuer User

    Registriert seit:
    15 Jan. 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #3 Moras, 20 Jan. 2016
    Zuletzt bearbeitet: 20 Jan. 2016
    Hallo Zusammen!

    Bitte entschuldigt, wenn ich einen derart alten Thread wieder ausgrabe; doch dachte ich mir, dass es besser ist, als einen neuen mit gleichem Titel zu erstellen.
    Ich habe es nach einigen Startschwierigkeiten bewerkstelligt meine N510IP PRO Basis hinter meinem Speedport mit meinen Telekom-Rufnummern zu registrieren.
    Dieses lief so lange höchst zuverlässig, bis ich einen Cisco SPA112 (2-Port Adapter für analoges Telefon) ins Spiel brachte.
    Sobald sich der SPA112 mit zwei der auch im N510 programmierten Telefonnummern registrierte, meldeten sich alle drei Rufnummern (also auch die nicht im SPA112 Eigegebene) in der N510 ab.
    Seitdem stehen die Verbindungen in der N510 auf "Anmeldung Fehlgeschlagen". Auch ein Ausschalten des SPA112 schaffte keine Abhilfe.
    Auch beim Löschen und Neukonfigurierten der Nummern bekomme ich nach Eingabe der Benutzerdaten die Meldung "Anmeldung beim Provider Fehlgeschlagen"...
    Nichts hilft und eine Idee habe ich auch nicht mehr. ;-(

    Mein Plan war eigentlich nur sowohl die N510, ein SPA112 als auch ein SPA303-G2 mit jeweils den gleichen Nummern hinter dem Speedport zu betreiben.
    Soweit ich mich belesen hatte, war eine Mehrfachregistrierung bei der Telekom auch möglich; liegt es am Speedport? Portfreigaben habe ich nicht vorgenommen, da ich den Stunserver der Telekom benutze.

    Für Hilfe wäre ich sehr dankbar!
    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Silas alias Moras
     
  4. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Lassen sich die anderen Geräte auch ausschalten?
     
  5. andiling

    andiling IPPF-Promi

    Registriert seit:
    19 Juni 2013
    Beiträge:
    5,975
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Eine Mehrfachregistrierung ist möglich, Du brauchst aber andere Source Ports.

    Die Telekom empfiehlt: 5060, 5070, 5080, etc
     
  6. Moras

    Moras Neuer User

    Registriert seit:
    15 Jan. 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich wollte die Geräte (N510, SPA112, SPA303) nacheinander einrichten.
    Zuerst habe ich mich an die N510 gemacht, da ich mit den meisten Hürden gerechnet habe. Beim in Betrieb nehmen des SPA112 ist mir dann der Fehler aufgefallen.
    Das SPA303 habe ich noch nicht am Netz.

    Also müsste ich in der N510 den SIP-Port auf 5060, im SPA112 auf 5070 und SPA303 auf 5080 mappen?
    So dass die unterschiedlichen Geräte die gleichen Nummern auf anderen Ports registrieren?
     
  7. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Und dann hast du nur den SPA112 ausgeschaltet, was aber keine Abhilfe schaffen konnte. :(
     
  8. Moras

    Moras Neuer User

    Registriert seit:
    15 Jan. 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #8 Moras, 20 Jan. 2016
    Zuletzt bearbeitet: 20 Jan. 2016
    Korrekt, als nähme sich das SPA112 "exklusiv" das Recht die Nummer zu registrieren.

    Update: Nach nunmehr 3 Stunden (gerade nachgesehen) hat sich die Nummer wieder registriert. Zumindest etwas.
    Nur wie bekomme ich jetzt die anderen beiden Geräte zum Laufen..?
     
  9. Moras

    Moras Neuer User

    Registriert seit:
    15 Jan. 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Oder sollte ich es mit einer FritzBox (z.B. 7430) hinter dem Speedport versuchen, welche die Nummern dann ins LAN "verteilt"?
    Bin eben ein waschechter, hilfebedürftiger Newbie, wenn es um VoIP-Kommunikation geht... :rolleyes:
     
  10. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,485
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    #10 erik, 21 Jan. 2016
    Zuletzt bearbeitet: 21 Jan. 2016
    Also nach vielen Stunden mit dem Speedport Hybrid (ist DSL-mäßig wohl mit dem W724V vergleichbar) habe ich es aufgegeben neben der Fritzbox noch ein weiteres VoIP-Gerät im Lan zu betreiben. Mir scheint der Sip-Proxy im Speedport unterstützt nur ein VoIP-Gerät im LAN, das muß er auch sonst würde der Telekom-eigene ISDN-Adapter nicht laufen. Ich nutze dafür nun den internen Sip-Registrar der Fritzbox, was ich eigentlich wollte (Parallelruf via Asterisk mit Übertragung der Nummer des Anrufers) geht einfach nicht.
    Ohne Speedport mit Fritzbox als Router funktionierte es.

    Deine Idee mit der 7430 würde klappen, aber dafür reicht auch ein billiges gebrauchtes Modell, 7240, 7312 oder sogar noch älter.
     
  11. koyaanisqatsi

    koyaanisqatsi IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    24 Jan. 2013
    Beiträge:
    10,282
    Zustimmungen:
    93
    Punkte für Erfolge:
    48
    #11 koyaanisqatsi, 21 Jan. 2016
    Zuletzt bearbeitet: 21 Jan. 2016
    Moins

    Das...
    ...geht allerdings auch mit dem lokalen Asterisk...
    sip.conf
    Code:
    ;Register at Fritz!Box (Modell: 7360SL OS: 6.30)
    register => 620:SUPER_GEHEIMES_PASSWORT@fritz.box:5060/620
    register => 621:SUPER_GEHEIMES_PASSWORT@fritz.box:5060/621
    register => 622:SUPER_GEHEIMES_PASSWORT@fritz.box:5060/622
    register => 623:SUPER_GEHEIMES_PASSWORT@fritz.box:5060/623
    register => 624:SUPER_GEHEIMES_PASSWORT@fritz.box:5060/624
    register => 625:SUPER_GEHEIMES_PASSWORT@fritz.box:5060/625
    register => 626:SUPER_GEHEIMES_PASSWORT@fritz.box:5060/626
    register => 627:SUPER_GEHEIMES_PASSWORT@fritz.box:5060/627
    register => 628:SUPER_GEHEIMES_PASSWORT@fritz.box:5060/628
    register => 629:SUPER_GEHEIMES_PASSWORT@fritz.box:5060/629
    CLI Info...
    Code:
    osmc*CLI> sip show registry
    Host                                    dnsmgr Username       Refresh State                Reg.Time
    fritz.box:5060                          N      629                285 Registered           Thu, 21 Jan 2016 11:54:30
    fritz.box:5060                          N      628                285 Registered           Thu, 21 Jan 2016 11:54:30
    fritz.box:5060                          N      627                285 Registered           Thu, 21 Jan 2016 11:54:31
    fritz.box:5060                          N      626                285 Registered           Thu, 21 Jan 2016 11:54:31
    fritz.box:5060                          N      625                285 Registered           Thu, 21 Jan 2016 11:54:32
    fritz.box:5060                          N      624                285 Registered           Thu, 21 Jan 2016 11:54:32
    fritz.box:5060                          N      623                285 Registered           Thu, 21 Jan 2016 11:54:32
    fritz.box:5060                          N      622                285 Registered           Thu, 21 Jan 2016 11:54:32
    fritz.box:5060                          N      621                285 Registered           Thu, 21 Jan 2016 11:54:32
    fritz.box:5060                          N      620                285 Registered           Thu, 21 Jan 2016 11:54:32
    10 SIP registrations.
    ...und in der Fritz!Box auch noch 1-2 Asterisk Nummern registrieren, und dann sind die Beiden (F!B <--> Asterisk) perfekt verknüppert.

    Allerdings ist zu beachten, dass alle ankommenden F!B Anrufe im ersten definierten F!B Gateway aufschlagen, auch wenn pro Registrierung jeweils ein korrespondierender erstellt wurde...
    sip.conf
    Code:
    [gateway](!)
    description=Fritz!Box Registrar
    context=osmc
    call-limit=15
    type=friend
    insecure=invite
    nat=force_rport,comedia
    fromdomain=fritz.box
    secret=SUPER_GEHEIMES_PASSWORT
    host=192.168.178.1
    canreinvite=yes
    directmedia = no
    dtmfmode=rfc2833
    allow=!all,g722,alaw,ulaw
    
    [COLOR=#ff0000][fbfgateway0](gateway)
    defaultuser=620
    fromuser=620
    [/COLOR]
    [fbfgateway1](gateway)
    defaultuser=621
    fromuser=621
    
    [fbfgateway2](gateway)
    defaultuser=622
    fromuser=622
    ...
    ...werden auch zum Rausrufen benötigt.

    Der Rest ist dann Kontext/Extension Wahlregelei.
    Zum Beispiel so...
    extension.conf (Kontext: [osmc] hier schlagen Anrufe auf)
    Code:
    exten => _62.,1(start),NoOp("${CALLERID(num)}" "-->" "${EXTEN}")
    same => n(snom_ringtone),SipAddHeader(Alert-Info: <http://osmc/ctu.wav>)
    same => n,GotoIf($["${EXTEN}" = "620"]?dial1)
    same => n,GotoIf($["${EXTEN}" = "621"]?dial2)
    same => n,GotoIf($["${EXTEN}" = "622"]?dial3)
    same => n,GotoIf($["${EXTEN}" = "623"]?dial4)
    same => n,GotoIf($["${EXTEN}" = "624"]?dial5)
    same => n,GotoIf($["${EXTEN}" = "625"]?dial6)
    same => n,GotoIf($["${EXTEN}" = "626"]?dial7)
    same => n,GotoIf($["${EXTEN}" = "627"]?dial8)
    same => n,GotoIf($["${EXTEN}" = "628"]?dial9)
    same => n,GotoIf($["${EXTEN}" = "629"]?dial10)
    same => n(nomatch),Hangup()
    same => n(dial1),Dial(SIP/1002)
    same => n,Goto(exit)
    same => n(dial2),Dial(SIP/1005)
    same => n,Goto(exit)
    same => n(dial3),Dial(SIP/1002)
    same => n,Goto(exit)
    same => n(dial4),Dial(SIP/1005)
    same => n,Goto(exit)
    same => n(dial5),Dial(SIP/1005)
    same => n,Goto(exit)
    same => n(dial6),Dial(SIP/1005)
    same => n,Goto(exit)
    same => n(dial7),Dial(SIP/1006)
    same => n,Goto(exit)
    same => n(dial8),Dial(SIP/1007)
    same => n,Goto(exit)
    same => n(dial9),Dial(SIP/1008)
    same => n,Goto(exit)
    same => n(dial10),Dial(SIP/1005)
    same => n(exit),Goto(s,${DIALSTATUS})
    ...hier werden die Anrufe entsprechend verteilt, wobei der "Trigger" die Zahl ist, die am Ende der Registrierungsdefinition (620 - 629) steht.
    Die eingehende CALLERID(all) bleibt dabei unberührt (z.B. aus dem AVM Telefonbuch) und überträgt die korrekten Anruferdaten.
     
  12. Moras

    Moras Neuer User

    Registriert seit:
    15 Jan. 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für die Rückmeldung!
    Also alle drei Nummern in der FritzBox (auch mit weiterer Verwendung des SpeedPort als Router) registrieren und dann N510, SPA112 und SPA303 als Clients an der FB anmelden funktioniert?
    Aber alle drei Nummern jeweils in den drei Clients für sich registrieren wird mit Telekom-Hardware nicht funktionieren, korrekt?
     
  13. Moras

    Moras Neuer User

    Registriert seit:
    15 Jan. 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sind die älteren FritzBoxen (z.B. 7312) in den Funktionen der VOIP-Telefonanlage denn identisch mit den neueren Generationen (z.B. 7430) ?
     
  14. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,485
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    #14 erik, 21 Jan. 2016
    Zuletzt bearbeitet: 21 Jan. 2016
    Das kannst Du ganz einfach ergründen indem Du die aktuelle Firmwareversion vergleichst: 7430 hat wohl aktuell die 6.30, 7312 und 7412 auch. Die 7270 oder 7240 ist beim Endstand 6.06 angekommen, da funktioniert schon mal das Google-Telefonbuch nicht. Noch älter würde ich nicht empfehlen obwohl das für Deinen Zweck auch ginge.

    Aktuelle Laborversionen und damit ganz sicher auch bald die 6.50 gibt es für 7430, 7272, 7360, 7362SL, 3390, 3490 und 7390. Ich gehe davon aus daß die 6.50 auch für 7312 und 7412 erscheinen wird, was aber nicht 100%ig sicher ist.

    Sowas ähnliches hatte ich (mit weniger Accounts) am Laufen bevor ich diesen Hybridrouter bekam. Den nach extern abgehenden Parallelruf via Dellmont-Ableger über die Fritzbox laufen zu lassen (das muß ein Sip-URI Call sein damit man die Nummer frei setzen kann) geht meines Wissens nicht und in der jetzigen Konstellation mit dem Speedport dazwischen geht der Parallelruf einfach nicht raus, der Asterisk mit seiner eigenen IP ist in diesem Moment ein Sip-Gerät zu viel für den Speedport.

    Nach mehreren vergeblich investierten Wochenenden habe ich mich damit abgefunden.
     
  15. Moras

    Moras Neuer User

    Registriert seit:
    15 Jan. 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Herzlichen Dank für den hilfreichen Input. ;-)

    Werde den Versuch die Geräte einzelnen zu registrieren dann mal ebenfalls aufgeben und mich via Kleinanzeigen um eine FritzBox bemühen.
    Was mich nur sehr wundert, ist, dass dies nicht an irgendeiner prominenten Stelle im Laufe meiner nun doch sehr umfassenden Internetrecherche zur Sprache gekommen ist.
    Wird doch wohl das eine oder andere kleine Unternehmen mit ähnlichen Setups telefonieren wollen; ohne vielviel Geld in mächtigere TK-Anlagen zu stecken.

    Melde mich dann an dieser Stelle, wenn alle Telefone laufen, oder an anderer Stelle, wenn die Hardware/Software anderweitig streikt. (Obwohl das mit der FritzBox als Telefonanlage hoffentlich ausbleiben sollte)

    Viele liebe Grüße!
     
  16. koyaanisqatsi

    koyaanisqatsi IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    24 Jan. 2013
    Beiträge:
    10,282
    Zustimmungen:
    93
    Punkte für Erfolge:
    48
    #16 koyaanisqatsi, 21 Jan. 2016
    Zuletzt bearbeitet: 21 Jan. 2016
    :D
    Wenn mindestens eine Asterisknummer in der Fritz!Box als Internetnummer registriert ist, ist das deine Brücke vom Asterisk über die Box ins Internet, und umgekehrt.
    Denn du kannst alle TK Funktionen der Fritz!Box dadrauf anwenden, auch als Abgangsnummer* für SIP Calls.
    ...eine solche (Callthrough) Nummer kann sogar aus dem Internet erreicht werden, als SIP Call ohne (externen) ITSP.
    Von Asteriskseite kannst du in der Extension natürlich auch die Header oder CALLERID() anpassen...
    Code:
    same  => n,Set(CALLERID(all)="This is CALLTHROUGH <1005>")
    same  => n,SipAddHeader(P-Preferred-Identity: <sip:${CALLERID(num)}@fritz.box:5060>)
    ...manche ITSPs verlangen dies sogar, wie den: P-Asserted-Identity



    * Direkte SIP Calls aus der Box raus geht allerdings nur über Kurzwahl, **798 und **799 zum Beispiel.
    Über Callthrough, nach PIN: 798 und/oder 799 (ohne * )
    Callthrough ist eh manchmal recht praktisch, da sich laufende Calls durch das Signal # beenden lassen ohne Callthrough aufzulegen.

    Ach bevor ichs vergess, Asterisk kann natürlich auch die PIN nach Abnehmen DTMFen...
    Code:
    same  => n,Dial(SIP/${EXTEN},5,D([COLOR=red]1234[/COLOR])tThHkKwWxX)
     
  17. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,485
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    wir sind hier irgendwie OT, außerdem kann ich Dir nun nicht mehr ganz folgen. Wenn ich den Asterisk z.B. über **701 die dort hinterlegte Sip-URI wählen lasse (ja das habe ich schon mal probiert) hat irgendein in der Fritzbox hinterlegter Provider immer die Caller-ID kaputtgemacht, dh durch die dortige ersetzt. Da die Fritzbox aber unsere Kommunikation abwickelt kann ich mit und an dieser nicht so viel rumtesten und wenn ich eine Resevebox nehme habe ich ja nicht den nötigen Sip-Zugang ins Internet weil da ja der Speedport beschränkt ist.
     
  18. Moras

    Moras Neuer User

    Registriert seit:
    15 Jan. 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #18 Moras, 28 Jan. 2016
    Zuletzt bearbeitet: 28 Jan. 2016
    Guten Abend zusammen!

    Ich habe nun die Rufnummern in der FritzBox registriert und für jedes Mobilteil / Festnetztelefon ein "Telefoniegerät" in der FB eingerichtet.
    Leider verhält es sich wieder so, dass wenn ich das Schnur-Telefon (**622) an der FritzBox registriere, fliegen beide Registrierungen auf der N510 (**620 und **621) raus.
    Überdies erreiche ich auch nach Neustart der N510 den Webserver derselben nicht mehr. Über das Mobilteil kann ich die Reboot-Funktion jedoch bedienen und sehen, dass "die Anmeldung beim Provider fehlgeschlagen" ist.

    Ich habe ja die Ports im verdacht, da ich in jedem Gerät bei jeder Ext 5060 drin stehen habe. Weiß aber nicht, was ich da ändern kann/darf/muss.
    Wäre um einen weiteren Hinweis sehr dankbar.

    Vielen Dank und Grüße,
    Silas alias Moras
     
  19. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,485
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Klingt so als ob "Schnur-Telefon" und N510 dieselbe IP haben.
     
  20. Moras

    Moras Neuer User

    Registriert seit:
    15 Jan. 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #20 Moras, 2 Feb. 2016
    Zuletzt bearbeitet: 2 Feb. 2016
    Es war tatsächlich noch trivialer. Die Netzwerkdose ist defekt. Habe ich nur nie bemerkt, da ich diese bereits an der Wand für eine VOIP-Basis geplant hatte. ;-D
    Nachdem ich Dose nun gefixt habe, ist auch die N510 wieder erreichbar.

    @erik Die FB liegt auf .178.3 , SPA303 auf .178.4 und N510 auf .178.5

    Das Problem mit der Registrierung trat nicht mehr auf, nachdem ich den Portbereich des SPA und der N510 angepasst habe.
    Habe dem SPA303 40160 - 40180 für SIP und 40104 - 40112 für RTP zugewiesen und in den Ext1-3 selbst keinen Port hinterlegt.
    Der N510 habe ich 40060 - 40080 für SIP und 40004 - 40012 für RTP zugewiesen und ebenfalls in den "Nummern" das Feld für Proxy- und Registration-Port leer gelassen.

    Die Geräte sind nun registriert, allerdings tritt nun ein anderes Problem auf, das ich auf die FritzBox zurückführe. Einen Thread im entsprechenden Bereich werde ich gleich anlegen.
    UPDATE: Der Thread ist im FB-Bereich erreichbar.