.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Über einen W701V verbinden

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von Minotaurus, 14 Nov. 2008.

  1. Minotaurus

    Minotaurus Neuer User

    Registriert seit:
    14 Nov. 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi, ich hoffe ich hab es in das richtige Forum geschrieben :)

    Also mein Problem:
    Da ich in der Woche im Uni-Netzwerk bin und dort nur ein paar Ports freigeschalten sind kann ich leider die meisten Dienste im Internet nicht nutzen. Zwar besitzen wir einen Uni-Proxyserver, auf dem ein paar Ports mehr frei sind und man kann sogar viele MMOGs spielen, aber das will ich ja nicht :p

    Deshalb hab ich mir gedacht, vielleicht kann ich irgendwie über die verfügbaren Ports auf meinen Speedport w701v verbinden und mit diesem dann auf das gesamte Internet zugreifen. Das ist zwar recht langsam, aber das stört mich nicht.

    Ich hab keine Ahnung wie das gehen könnte, deshalb auch die ungenaue Topic, aber ich glaube ich habe mal gehört, das es mit VPN gehen soll. Vielleicht muss man auch den Speedport als Proxy laufen lassen.

    Zu beachten ist bei der ganzen Sache, dass mein Vater auch von zu Hause aus auf den SpeedPort zugreifen will, selbst wenn ich grad von der Uni aus zugreife.

    Nunja, ich hoffe ihr könnt mir helfen, wenn es überhaupt geht.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Minotaurus
     
  2. Minotaurus

    Minotaurus Neuer User

    Registriert seit:
    14 Nov. 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kann mir keiner nen Tipp geben?
    Es reicht mir schon, wenn ihr mir sagen würdet wonach ich da suchen müsste, dann würd das im Forum oder auch bei Google mal tun.
     
  3. superpapa

    superpapa Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dez. 2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Berlin
    Naja, was willste denn mit dem Speedport W701V im Internet machen? Wenn es nur ums surfen geht, dann sollte das gehen. Meiner ist schon seit langem als Fritzbox umgemodelt, da gehts dann per Internetzugang via LAN1, Einstellungen: Router, Verbindung selber herstellen, automatisch beziehen. Obs mit der T-com-Firmware auch geht - k.A.
    Für die Fernwartung muss ein Port vom Uni-Systemadministrator auf Deine Speed-Box(!), welche dann eine feste IP im Uni-Netzwerk benötigt, weitergeleitet werden. Der Port ist relativ frei wählbar, muss nur im gefritzten Speedport eingetragen werden und beim väterlichen Aufruf entsprechend angegeben werden.
    Gruß
    Michael
     
  4. team-t

    team-t Mitglied

    Registriert seit:
    22 Nov. 2005
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    #4 team-t, 17 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 17 Nov. 2008
    Also ich denke mal Fritzem dürfte da wohl Pflicht sein.
    Danach würde ich es zuerst mit VPN versuchen, bin aber grad auf ein Problemchen gestoßen. Hab grad mal 2 701er verglichen. In der 29.04.57 war VPN drin aber in der 29.04.59 fehlt mir der Eintrag.
    Zweite Wahl wäre dann noch Dropbear um sich mittels SSH zu verbinden.

    Gruß Mario

    Edit: das mit der 59 könnte auch daran liegen das ich noch kein DSL dran habe. Kann das jetzt aber nicht mehr testen.
     
  5. Minotaurus

    Minotaurus Neuer User

    Registriert seit:
    14 Nov. 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke erstmal für die Antworten.

    Nunja, vom Prinzip her geht es mir darum z.B. den SteamChat zu nutzen. Und da hier die Ports nicht frei sind dachte ich, ich kann vielleicht irgendwas tun um das über den Speedport laufen zu lassen.

    Geht denn sowas mit VPN oder muss ich die Ports auf beiden Seiten frei haben?