.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Über GMX-VOIP wird falscher Festnetzanschluss angewählt!!!!!

Dieses Thema im Forum "GMX" wurde erstellt von koehlhirsch, 24 März 2005.

  1. koehlhirsch

    koehlhirsch Neuer User

    Registriert seit:
    14 März 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ich benutze seit ca. 1 Woche das GMX-IP-Telefonie-Angebot mit Freischaltung für Anrufe ins Festnetz.

    Von ca. 15 Anrufen wurden 2 Stück falsch vermittel. Das heisst, ich habe die Nummer mit Vorwahl und Rufnummer gewählt, lande aber bei einem völlig anderen Teilnehmer, allerdings in meinem Ortsnetz.

    Ist ein solches Problem bekannt??

    Kann man was daran ändern??

    Danke.

    Koehlhirsch
     
  2. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Benutzt du Hard- oder Software für den Zugang?
     
  3. koehlhirsch

    koehlhirsch Neuer User

    Registriert seit:
    14 März 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hardware!

    Fritz Box Fon Wlan mit der Fritz!X USB-Telefonanlage über Anlagenkopplung verbunden.
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Kenne mich mit Anlagenkopplung nicht so aus,
    aber braucht mann da nicht eine Wahlpause?

    Und kann es sein, dass deine Wahlpause dann so knapp bemessen ist,
    dass die erste Nummer deiner Wahl ab und zu "verschluckt" wird.

    Das würde auch erklären,
    dass du bei den falschen Verbindungen immer in deinem Ortsnetz landest! ;)
    (Weil genau die erste "0" der eigentlichen Rufnummer fehlt!)
     
  5. koehlhirsch

    koehlhirsch Neuer User

    Registriert seit:
    14 März 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hatte ich auch vermutet. ich glaube aber nicht, dass es das ist.

    Ich wähle die Nebenstelle meiner TK-Anlage an, ander die Fritz Box Fon Wlan hängt, kurzer Wählton, Annahme durch Fritz Box Fon, Dauerton und dann gebe ich die Rufnummer ein.

    ich denke nicht, dass da die erste Nummer "verschluckt" wird. Und selbst wenn, dann müsste doch eigentlich "Kein Anschluss unter dieser Nummer" folgen. Denn Vorwahl ohne Null plus Rufnummer dürfte eigentlich im Ortsnetz nicht vergeben sein (ich versuche nur, logisch zu denken).
     
  6. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Warum nicht?

    Wenn du z.B. 0123 456789 wählst, kann es doch einen Teilnehmer geben,
    der in deinem Ortsnetz die Rufnummer 123456 hat!
    Die zusätzlichen 789 werden dann in der Vermittlungstelle ignoriert.
     
  7. koehlhirsch

    koehlhirsch Neuer User

    Registriert seit:
    14 März 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke Thomas.

    Du könntest recht haben. Zumindest bei einer Nummer kann ich sicher sagen, dass die Vorwahl ohne Null dem Teilnehmer in meinem Ortsnetz zugeordnet werden kann, den ich tatsächlich am Apparat hatte.

    Ich werde es mal weiter im Auge behalten.

    Gruß,
    Mark