über Festnetz rein und über VOIP raus geht nicht

GTS1000

Neuer User
Mitglied seit
20 Feb 2006
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen
Ich habe eine Freenet 7170 bei einer Bekannten programmiert und zwar mit Ihrem ISDN-Schnurlos am S0-Bus (rein/raus nur VOIP) und dem vorhandenen Analog-Anschluß T-Com am Phone3 (wg. Verkabelung).
Nun soll der "Alte" Anschluß rein nur über T-Com-Nummer erreichbar sein aber raus soll ebenfalls die VOIP wg. Flat nutzen.
Das bekomme ich aber nicht hin und laut AVM-Hilfe scheint es nicht möglich:

"Rufnummer der Nebenstelle Wählen Sie in diesem Ausklappmenü eine Rufnummer aus. Das Endgerät an dieser Nebenstelle reagiert auf diese Nummer bei einkommenden Rufen und stellt ausgehende Telefonverbindungen mit der Verbindungsart der ausgewählten Rufnummer her.
Wenn Sie die Rufnummer des analogen Anschlusses auswählen wollen, dann wählen Sie den Eintrag "Festnetz" aus."

Irgendwie logisch ist das aber nicht für mich ?

Gibt es da Tricks oder mache ich etwas falsch bei der Programmierung?!

Gruß
GTS1000


Ich bekomme ihn leider nicht gelöscht, sorry
 
Zuletzt bearbeitet:

sd8rdb

Neuer User
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
196
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
wenn ich das richtig Verstanden habe, kannst du dein Problem allein über die Wahlregeln lösen..
 

athos

Neuer User
Mitglied seit
22 Feb 2006
Beiträge
113
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
es geht auch wenn die "alte" Festnetznummer für VoIP beim Anbieter freigeschalten wird, ich hab das bei meinen Eltern wegen der ISDN-Anlage auch so gemacht. Es kommen dann aber auch VoIP- Anrufe vom gleichen Anbieter zur alten Nummer über VoIP rein.
 

Andrej

Gesperrt
Mitglied seit
21 Feb 2005
Beiträge
2,209
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
athos schrieb:
es geht auch wenn die "alte" Festnetznummer für VoIP beim Anbieter freigeschalten wird,
Fast keine bieten diesen Service an.
 
G

gandalf94305

Guest
Andrej schrieb:
Fast keine bieten diesen Service an.
Das ist definitiv Quatsch, denn die Möglichkeit zur Freischaltung einer Festnetzrufnummer zur abgehenden Signalisierung als Caller-Id bieten viele VoIP-Anbieter an.

GTS1000 schrieb:
[...] ISDN-Schnurlos am S0-Bus (rein/raus nur VOIP) und dem vorhandenen Analog-Anschluß T-Com am Phone3 (wg. Verkabelung).
Nun soll der "Alte" Anschluß rein nur über T-Com-Nummer erreichbar sein aber raus soll ebenfalls die VOIP wg. Flat nutzen.
Lies doch mal dies hier zur möglichen Rufverteilung in der FBF: http://wiki.ip-phone-forum.de/voip:avm:fbf:rufverteilung

Nehmen wir also mal Deine Anforderungen auf Basis von MSN-Zuordnungen:

- ISDN-Telefon am FON S0: soll rein/raus nur VoIP verwenden.

Also gibst Du diesem ISDN-Telefon (im Telefon programmieren) die Internetrufnummer, die in der FBF für den VoIP-Anbieter vergeben wurde. Ist diese identisch mit der Festnetznummer, dann solltest Du eine fiktive MSN als Internetrufnummer verwenden und diese dann im Telefon programmieren.

- Analoges FON 3: rein T-Com, raus VoIP. Abgehend muss das Telefon definitiv als Hauptrufnummer die VoIP-Rufnummer erhalten, sonst geht das mit automatischer Wahl via VoIP nicht. Eingehend T-Net? Nun, dann sollte dieses Telefon auch die T-Net-Nummer erhalten und zwar als zweite Rufnummer (nicht Hauptrufnummer). Damit reagiert es auf VoIP-Anrufe und T-Net-Anrufe. Hmm... Nicht ganz, was Du wolltest.

Deine Wunschkonfiguration (FON 3 klingelt nur bei T-Net-Anrufen und telefoniert abgehend nur per VoIP) läßt sich daher so nicht herstellen. Also müssen Wahlregeln genutzt werden. Diese schicken Festnetz Deutschland über VoIP und Gespräche, die per Festnetz günstiger oder überhaupt nur so möglich sind, per Festnetz.

00 -> Sperren (einzelne Länder ggf. einzeln freigeben)
0 -> VoIP
01, 0311, 0700, 0800, 0900 -> Festnetz
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 -> VoIP

FON 3 bekommt dann nur die T-Com Rufnummer als Hauptrufnummer, wird jedoch durch die Wahlregeln gezwungen, entsprechend VoIP oder Festnetz korrekt zu verwenden.

--gandalf.
 

Andrej

Gesperrt
Mitglied seit
21 Feb 2005
Beiträge
2,209
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
gandalf94305 schrieb:
Das ist definitiv Quatsch, denn die Möglichkeit zur Freischaltung einer Festnetzrufnummer zur abgehenden Signalisierung als Caller-Id bieten viele VoIP-Anbieter an.
Welche denn ?
 

lone star

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
4,134
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

würde sich das Problem nicht eventuell mit einer Rufumleitung lösen lassen, da ja vermutlich die VoIP-Rufnummer am ISDN-gerät signalisiert wird.

Rufnummer der Nebenstelle(hier Fon3): Freenet VoIP
zusätzliche Rufnummer der Nebenstelle: T-com Festnetznummer ohne Vorwahl
jetzt eine Rufumleitung erstellen:

Anrufe an Freenet VoIP
umleiten über leer
Zielrufnummer 1 oder 2
Art der Rufumleitung sofort.

Damit sollte Fon 3 eigentlich nur noch bei T-com Festnetzanrufen klingeln und abgehende Gespräche gehen dann über VoIP raus.

mfg Holger
 

wichard

IPPF-Promi
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
6,954
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36

GTS1000

Neuer User
Mitglied seit
20 Feb 2006
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Dann teste ich mal

Danke erst mal für die Info's
Beim nächsten Besuch werde ich mal ein wenig "spielen" und falls was sinnvolles rauskommt hier schreiben.
Danke
Gruß
GTS1000
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,904
Beiträge
2,028,015
Mitglieder
351,047
Neuestes Mitglied
sboom