.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

032-Rufnummer ab sofort von 30 Millionen Anschlüssen erreichbar

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von Redaktion, 10 Okt. 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    032-Rufnummer ab sofort von 30 Millionen Anschlüssen erreichbar
    toplink verbindet alte Telekommunikationswelt mit VoIP

    Karlsruhe, 10. Oktober 2006 - Durch den Zusammenschluss der VoIP Netze von toplink und Telefonnetzen anderer Anbieter sind seit dem 1. September die Internet-Rufnummern mit der Vorwahl 032 von fast allen Telefonanschlüssen erreichbar. Insgesamt handelt es sich dabei um mehr als dreißig Millionen Anschlüsse, über die von nun an die 032er-Nummern der toplink angerufen werden können. "Der Zusammenschluss der Netze ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer flächendeckenden Verbreitung der VoIP-Technologie mit einer eigenen Rufnummer für mobile Nutzer", sagt toplink-Geschäftsführer Gerhard Wenderoth. "Einer der größten Vorteile von VoIP ist die Mobilität. Mit der Erreichbarkeit der 032-Nummern ist endlich die Basis dafür geschaffen, dass dieser Vorteil auch genutzt werden kann." Bisher bestand bei den 032-Nummern das Problem, dass diese nur für einen sehr kleinen Personenkreis erreichbar waren und in der Öffentlichkeit schon über den fragwürdigen Nutzen einer Telefonnummer, die niemand wählen kann, diskutiert wurde.

    Mit der geographisch unabhängigen 032-Rufnummer erhalten Privat- und Geschäftskunden gleichermaßen für alle Zeit eine Telefonnummer, die auch nach einem eventuellen Umzug innerhalb des Bundesgebietes nicht geändert werden muss. Die geographische Unabhängigkeit führt dazu, dass die Rufnummerngasse 032 für die mobile VoIP-Telefonie verwendet werden kann - so beispielsweise über WLAN-VoIP mit Mobiltelefonen. Ortsbezogene Rufnummern sind für die mobile Telefonie nicht geeignet, da die Rechtsvorschriften vorsehen, dass diese nicht an geographisch verschiedenen Orten genutzt werden dürfen.

    Die 032-Rufnummer wurde bereits im Januar 2005 von der Bundesnetzagentur eingeführt, um der neuen Technologie VoIP Rechnung zu tragen, die es erlaubt, die eigene Telefonnummer einfach "mitzunehmen" und somit in Hamburg, Berlin oder New York immer unter der gleichen Rufnummer erreichbar zu sein - und das ein Leben lang. Zuvor war ausdrücklich untersagt worden, Nummern aus Ortsnetzen zu vergeben, wenn die betreffende Person nicht in diesem Ort wohnte.

    Mit der Einführung kam es zu der Situation, dass Anbieter Ihren Kunden die 032-Rufnummer zwar zuteilten, diese aber nicht immer vom Festnetz erreichbar war. Das hatte die unangenehme Folge, dass die Nummer in der Praxis nicht zu gebrauchen war und damit auch die Vorteile nicht genutzt werden konnten. Logischerweise blieb aus diesem Grund die Nachfrage äußerst gering. "Wir gehen davon aus, dass nun mehr Schwung in die Vergabe von 032-Rufnummern kommt und diese in naher Zukunft aus allen Netzen erreichbar sind. Auf jeden Fall steigt der Druck auf die Netzbetreiber, die die 032-Rufnummer von Fremdnetzen noch nicht routen", so Gerhard Wenderoth.

    www.toplink.de

    Quelle: Pressemitteilimg

    Die toplink GmbH ist der Betreiber des Vermittlungssystems für Internet-Telefonie (Voice over Internet Protocol, VoIP) am zentralen deutschen Internet-Austauschknoten DE-CIX. Über den toplink-Knoten für Internet-Telefonie können Unternehmen wie Telekommunikationsgesellschaften und Service Provider (SP) ihren Kunden einen VoIP-Dienst anbieten, ohne selbst die dazu notwendige Infrastruktur aufbauen zu müssen. Die Plattform stellt Geschäftkunden VoIP mit den von ISDN gewohnten Service- und Qualitätsmerkmalen zur Verfügung.
     
  2. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Diskussionen zu diesem Artikel - wie üblich - bitte in den entsprechenden Forumsbereichen führen. Es gibt zu 032 unter anderem diesen Thread als Followup.

    --gandalf.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.