1&1 1 Monat testen - Während diesen Testphase kündigen

franny

Neuer User
Mitglied seit
1 Okt 2007
Beiträge
103
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hi,

anscheinend bleibt mir nun doch nichts anderes übrig, als zu 1&1 zu wechseln. Auch wenn dann meine Rufnummer futsch ist.

Jetzt wirbt ja 1&1 damit, dass man ihre Produkte 1 Monat lang (30 Tage) testen kann. Ist man nicht zufrieden, soll man problemlos und ohne Angabe von Gründen kündigen können. Da ich, was das Kündigen in diesem Zeitraum angeht, doch sehr skeptisch bin, habe ich mich mal ein wenig schlau gemacht.

Auf der Site von 1&1 steht folgendes:

Wenn Sie nicht zufrieden sind, kündigen Sie einfach innerhalb des 1. Monats Ihren Vertrag. Ohne Angabe von Gründen – ein kurzer Anruf unter 0 26 02 / 96 97 83, eine E-Mail oder ein Brief genügen.

Sie erreichen mich und mein
Team unter der Nummer
02602 969783
oder per E-Mail:
[email protected]
Ralph Meißnest
Leiter Kundenbindung

Nun habe ich die genannte Rufnummer mal gewählt. Nichts,...kein Freizeichen. Fängt ja schon mal toll an. Daraufhin die Hotline für Neukunden angerufen und um Erlärung gebeten. Die Dame wurde etwas schnippig und meinte sie wüsste nicht, warum das nicht ginge. Ich könne ja, im Fall der Fälle, auch per Mail kündigen.

Nee, is klar. Wenn das schon nicht per Telefon geht, dann kommen die Mails mit Sicherheit auch nicht an.

Meine Fragen hierzu:

  1. Hat hier schon mal jemand während dieser Testphase gekündigt?
  2. Falls ja,.. verlief das reibungslos oder musste auf eine bestimmte Art gekündigt werden (z.B. per Einschreiben mit Rückantwort)
  3. Welche E-Mail- und/oder postalischen Adressen sind die sichersten, damit eine eventuelle Kündigung auch wirklich Zustande kommt?

Ich meine, es muss ja nicht sein, dass ich in diesem Zeitraum kündige. Aber falls ich gar nicht zufrieden bin, dann wäre ich ganz gerne vorbereitet.
 
M

mikrogigant

Guest
anscheinend bleibt mir nun doch nichts anderes übrig, als zu 1&1 zu wechseln.
Warum? Mir ist keine Gegend in Deutschland bekannt, in der 1&1 der einzige verfügbare Anbieter ist. Vergleichbare Anschlüsse gibt es auch von anderen Providern. Vielleicht sind die etwas teurer, aber dafür darf man die Rufnummer behalten. Außerdem ist man dort in der Regel direkt beim Anschlussbetreiber Kunde und nicht bei einem Reseller, was speziell im Störungsfall oder bei Anschlussänderungen große Vorteile haben kann.

Grüßle

Der Mikrogigant
 

franny

Neuer User
Mitglied seit
1 Okt 2007
Beiträge
103
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Warum? Lange Geschichte. Und VDSL bietet so schnell keiner an. Und auch die Telekom übernimmt die Nummern nicht. Grund - Wechsel von Kabel UM auf (V)DSL. 2 unterschiedliche Systeme.

Aber darum gehts ja auch nicht. Meine Fragen sind es, die von Relevanz sind.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,324
Punkte für Reaktionen
593
Punkte
113
Nun habe ich die genannte Rufnummer mal gewählt. Nichts,...kein Freizeichen. Fängt ja schon mal toll an.
Bei mir geht diese Nummer. Vielleicht ist dein Telefon schon abgemeldet oder die Rufnummer wird von deinem Anbieter nicht ins 1&1-Netz geroutet.
 

franny

Neuer User
Mitglied seit
1 Okt 2007
Beiträge
103
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hmmm, seltsam. Nee Telefon geht noch bis Ende März. Wie gesagt,...ich erhalte kein Freizeichen. Ich versuchs mal mit dem handy oder ressette mal den Router.

Könntest Du mir vlt. etwas zu meinen Fragen sagen?
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hans Juergen

Guest
Da gilt immer das gleiche: Beweissicher ist nur ein Einschreiben... Oder, wenn du rechtzeitig per Anruf/Mail kündigst, eine schriftliche Bestätigung des Anbieters. Wenn die bis rechtzeitig für eine Brieflaufzeit vor Fristende nicht vorliegt schickst du das Einschreiben...
 
M

mikrogigant

Guest
Und VDSL bietet so schnell keiner an.
1&1 kann nichts anbieten, was der Vorleister Telekom nicht liefern kann. Wenn dir 1&1 VDSL anbietet, setzt das voraus, dass auch VDSL von der Telekom verfügbar ist. Wenn dir die Telekom kein VDSL liefern kann, dann lügt 1&1, wenn sie dir VDSL zusagen.

Und auch die Telekom übernimmt die Nummern nicht. Grund - Wechsel von Kabel UM auf (V)DSL.
Hier wiederum hat dir die Telekom Schwachsinn erzählt. Die Telekom kann Rufnummern von jedem Anbieter übernehmen, auch von Unitymedia. Allerdings geht auch bei der Telekom einiges schief. Beispielsweise sagt auch die Telekom gerne mal VDSL zu, wo sie dieses gar nicht liefern kann (Anmerkung: dann kann 1&1 es erst recht nicht!). Die durch die Nichtverfügbarkeit von VDSL erzeugte Fehlermeldung kann durchaus auch dahingehend fehlinterpretiert werden, dass eine Rufnummernübernahme nicht möglich ist (oder dem Kunden wird vorgegaukelt, dass dem so ist). Tatsächlich ist aber nicht die Rufnummernübernahme das Problem, sondern die Nichtverfügbarkeit von VDSL.

Meine Fragen sind es, die von Relevanz sind.
Ich dachte, relevant wäre, dass du VDSL bekommst. Und genau das ist direkt beim Anschlussbetreiber zwar nicht 100%ig sicher, aber immerhin am wahrscheinlichsten.

Grüßle

Der Mikrogigant
 

franny

Neuer User
Mitglied seit
1 Okt 2007
Beiträge
103
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich habe doch nicht gesagt, dass die Telekom kein VDSL liefern kann. Ich habe nur gesagt, dass das die wenigsten sind, die das überhaupt anbieten können. Klar liegt hier VDSL. Habe den DSLAM direkt vor der Haustüre. Wenn die Verfügbarkeit von relevanz gewesen wäre, dann hätte ich das schon erwähnt, bzw. danach gefragt.

Wie doch so ein Thread aus den Fugen geraten kann. Es werden einfachste Fragen gestellt, aber nein, ein kleiner Satz zur Einleitung reicht, um sich auf diesen Satz zu stürzen.

Mir geht es schlicht weg darum, dass wenn ich bei 1&1 VDSL bestelle und ich nicht zufrieden bin, ob das mit einer evt. Kündigung innerhalb der 1-monatigen Testphase reibungslos von statten geht.

1. Hat hier schon mal jemand während dieser Testphase gekündigt?


@kunterbunter; @Hans Juergen

Danke für Eure Antworten :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

daelch

Mitglied
Mitglied seit
20 Jan 2005
Beiträge
300
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
DSL hatte ich Ende Januar bestellt. Ich habe am 18.2. telefonisch wiedet gekündigt. Man stellte sich erst quer, da der Testmonat erst nach DSL Schaltung beginnen sollte und mein Anschluss noch nicht geschaltet wurde (sollte erst geschaltet werden, wenn der alte Anbieter in 4 Monaten ausläuft). Nach etwas Überzeugungsarbeit (ich würde Schaltung auf jeden Fall stornieren und 1und1 hätte dann höhere Kosten, als wenn sie mich jetzt sofort ziehen lassen) hat sich 1und1 dann zur Stornierung bereit erklärt.

Ein offizielles Schreiben habe ich noch nicht, aber im Control Center sind schon die SIM Karten weg und bei DSL steht unter Status “Löschen“. Ich gehe deshalb davon aus, dass es geklappt hat.

Mal sehen, ob man mir für Aktivierungsgebühren der SIM Karten zurück erstattet. Bei Vetragsabschluss wurde nämlich mit dieser Erstattung geworben (ich habe einen Screenshot). Dieser Passus ist nun aber von der Seite verschwunden.

Grund für die Stornierung war übrigens eine falsche Abrechnung. Der DSL Anschluss wurde schon berechnet, obwohl er erst im Juni hätte geschaltet werden sollen. Das wäre laut Hotline auch nicht zu ändern gewesen und ich hätte jeden Monat anrufen müssen, um nach einer Erstattung zu bitten.
Vor 2 Jahren habe ich übrigens 1und1 wegen fehlerhaften Abrechnungen verlassen. Manche Dinge ändern sich eben nie.

Ich habe übrigens mit meiner O2 Nummer angerufen und kam auch nicht bei oben genannte Nummer durch. Erst über die 1und1 SIM Karte hatte ich Erfolg.
 
Zuletzt bearbeitet:

franny

Neuer User
Mitglied seit
1 Okt 2007
Beiträge
103
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Vielen Dank für Dein Feedback :)

Die haben was? Diesen Passus, dass man sein Geld zurück erstattet bekommt, gestrichen? Unglaublich. Ich wusste, dass man dem Laden nicht trauen kann. Habs jetzt anders gemacht. Habe mir übergangsweise ne stinknormale DSL Flat bei NetAachen geholt. Und sobald hier alles installiert ist, kann ich auf Multikabel wechseln. Ist zwar ziemicher Müll (muss für ca. 1 Monat von 32.000er-Leitung auf ca. 3000er runter), aber was will man machen? Zumindest aber ist NetAachen in der Lage meine Nummer zu portieren. Sowas habe ich ja noch nicht erlebt. Ein Provider der ausschließlich nur die Nummern von der Telecom portiert. :mad:

Ich wünsch Dir jedenfalls viel Glück und dass Du Deine schirftliche Bestätigung erhälst.
 

daelch

Mitglied
Mitglied seit
20 Jan 2005
Beiträge
300
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18

Anhänge

  • 1und1 Monat1.jpg
    1und1 Monat1.jpg
    114.8 KB · Aufrufe: 47

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,324
Punkte für Reaktionen
593
Punkte
113
Nein, leider habe ich jetzt keine alte Version mehr im Cache. :(
 

daelch

Mitglied
Mitglied seit
20 Jan 2005
Beiträge
300
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
So sah es bei meiner Bestellung aus Ende Januar. 1und1 scheint ja kräftig daran zu schrauben.

Aber ich möchte nicht schwarzmalen. Die Chance, dass die Aktivierungsgebühr ohne Nachhaken zurückgezahlt wird, schätze ich als 50/50 Chance ein. :)
 

Anhänge

  • 1und1 1 Monat testen.jpg
    1und1 1 Monat testen.jpg
    409.2 KB · Aufrufe: 46

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,324
Punkte für Reaktionen
593
Punkte
113
Und so sieht es aus, wenn ich bei 1&1 erst nach Mobilfunk wechsle und dort auf das 1&1 Prinzip klicke. :)
Prinzip.png
 

dj-prophaganda

Mitglied
Mitglied seit
24 Feb 2010
Beiträge
588
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Tip:
Kündigung am besten inerhalb der ersten zwei Wochen nach Vertragsabschuß (Widerspruchsrecht).
Ansonnsten kannst du schnell ungewollt einen 24Monate-Vertrag am Hals haben und wirst ihn nicht los.

mfg DJ
 

daelch

Mitglied
Mitglied seit
20 Jan 2005
Beiträge
300
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
[Edit Novize: Unsinniges Fullquote von KunterBunter gelöscht - siehe Foren-Regeln]

Dann ist das Rätsel ja gelöst :)
 
H

Hans Juergen

Guest
@ dj-prophaganda: Wenn ein Anbieter selbst eine längere Frist einräumt, dann ist diese Frist Teil des Angebotes und damit die entscheidende. Wichtig ist nur, die Wege zu beschreiten, die der Anbieter zur Auflösung vorschreibt. Hier wird sogar der telefonische und E-Mail-Weg angeboten. Ich würde in diesen Fällen aber auf einer Bestätigung innerhalb der Rücktrittsfrist bestehen.
 

dj-prophaganda

Mitglied
Mitglied seit
24 Feb 2010
Beiträge
588
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Von der Sache und normalerweise logischerweise richtig - Aber im Kleingedruckten liegt da immer der Haken.
Grade bei diesen Testangeboten - da giebts doch z.B. tatsächlich Anbieter, die nen Internetstick einen Monat kostenlos zur Probe
bzw. bei zur Zeit nicht verfügbaren DSL übergangsweise kostenlos anbieten....
Die AGB's werden nur randläufig oder garnicht erwähnt - vom Widerrufsrecht ganz zu schweigen.
Vertragsdaten kann man nur über das Portal einsehen, worauf man nicht hingewisen wird....
Und schwupss... wieder jemand in den Fängen - 24 Monate Zahlemann und Söhne...
 
H

Hans Juergen

Guest
Hast du eigentlich mal den Threadtitel gelesen? Da ist nicht von Hinz und Kunz, Ab und Zocke die Rede, sondern von einem klar benannten Angebot...
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via