.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

1&1 bietet mir an vertrag zu kündigen

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von charly1, 28 Jan. 2007.

  1. charly1

    charly1 Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juli 2004
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo leute,

    ich hatte bis zur schaltung sehr viele probleme mit meinem 1&1 zugang. nun geht er aber ich habe massig ausfälle.

    1&1 hat mir nun angeboten:

    ".........Wir können eine sofortige kündigung an die T-Com übergeben. Der DSL-Port
    würde dann erfahrungsgemäß innerhalb 14 Tagen freigegeben werden........."

    soll ich das machen?!? welche probleme können daraus erwachsen?? habe ich dann evtl. 14 tage kein dsl?!? welche alternativangebote/anbieter gibt es augenblicklich mit guten angeboten (am liebsten telekom-dsl-leitung) ?!?

    vielen dank für euere hilfe und informationen.

    gruss
    charly
     
  2. Flauschi

    Flauschi Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2006
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Stimmt, das kann passieren, muss aber nicht, es könnten genauso gut nur 3-7 Tage sein. Das kann man aber überleben, früher gab's auch nur gute Modems-Kost und ISDN-Datenverbindungen.

    Schau doch mal bei www.t-com.de , dort sind die ganzen call&surf Angebote beschrieben, die sind auch nicht teuerer als 1&1, aber dafür mit den ganzen Vorzügen einer Festnetz-Phone-Flat. Und bei Problemen hast du nur einen Ansprechpartner, das ewige Ping-Pong-Spielchen und das zwischen den Stühlen sitzen fällt weg.

    Gruß
    Flauschi
     
  3. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Bedenke aber, dass die Flatrate bei Call&Surf NUR für das T-Com-Netz gilt. Alle (oder zumindest sehr viele der) Anrufe, die über andere Carrier (Arcor(1), EWE-Tel, Alice, ...) terminiert werden, kosten 0,21 ct/Minute.

    Um die DSL-freie Zeit zu minimieren, kannst Du natürlich auch komplett zu einem anderen Anbieter wechseln - inklusive Telefonanschluss. Dabei wird automatisch und sofort Dein DSL-Port frei. Du legst einfach den Wechseltermin auf den von 1&1 bestätigten Kündigungstermin und gut. Flatrates gibt es bei den alternativen Carriern ebenso wie bei T-Com und Du hast auch nur einen Ansprechpartner bei Problemen. Erst, wenn es Probleme auf der letzten Meile zwischen Vermittlungsstelle und Deiner Wohnung gibt, muss T-Com aktiv werden. Das geht aber meiner Meinung nach schnell und schmerzlos.

    Grüße Dirk

    Nachtrag 16:34
    (1): Laut Beckmann erhebt Arcor diesen Zuschlag nicht.
     
  4. charly1

    charly1 Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juli 2004
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #4 charly1, 28 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 28 Jan. 2007
    ich denke ich werde wieder zur t-com wechseln da ich dort vorher war und nie wirkliche probleme hatte. zudem habe ich da nur 12 monate laufzeit.

    was ist eigentlich mit congster?!?!? sind die jungs zu empfehlen (ist ja wirklicher t-com-dsl-anschluss und t-online tochter)?!?!?

    ich habe isdn und 10 telefonnummern. kann ich mir auch auf eine andere telefonnummer, zum kündigungszeitpunkt bei 1&1, dsl schalten lassen??!!??

    zudem habe ich die möglichkeit http://www.iesy.de zu nutzen....wäre das vielleicht auch eine alternative (würde natürlich gern die fritzbox nutzen...kann ich die auch da anschliessen? kann ich sipgate nutzen?!?!?) ?!?!?
     
  5. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Ich hatte bis zu meinem Wechsel zu 1&1 keinerlei Probleme mit Congster. OK, die Schaltung des DSL-Anschlusses lief etwas chaotisch, aber das wurde durch ein paar Telefonate schnell und sauber geklärt. Über deren VoIP-Produkt kann ich aber nichts sagen, da ich zum Zeitpunkt der Einführung schon gekündigt hatte und mich nicht neu binden wollte.

    Der DSL-Anschluss wird meines Wissens immer auf die Hauptrufnummer eines Anschlusses geschaltet - und Du kannst auch immer nur einen DSL-Anschluss gleichzeitig über das selbe Adernpaar schicken. Von daher würde ich sagen: Nein, das geht nicht.

    Von iesy bekommst Du ein Kabelmodem. Dadran kannst Du problemlos eine Fritz!Box anschließen. Das Stichwort heißt "ATA-Modus" bzw. "DSL-Modem deaktivieren". Du kannst über iesy jeden VoIP-Anbieter nutzen, den Du nutzen willst. Dann könntest Du auch die Grundgebühr für ISDN einsparen, indem Du Deine Rufnummern zu iesy bzw. einem VoIP-Anbieter portierst. Allerdings kannst Du IIRC maximal zwei Nummern zu iesy portieren. VoIP wäre hier wohl die bessere Alternative. Schau Dich mal im Portierungsforum um, da solltest Du einige Informationen finden.

    Grüße Dirk
     
  6. beckmann

    beckmann Guest

    Mh, das Arcor den Zuschlag erhebt wird oft geschrieben, aber bei uns in der Stadt ist das z.B. nicht so. Aktuell weis ich von Hansenet, BT und Versatel die das erheben. Bei Arcor kommt nur die Ansage von der T-Com Hotline:
    "Diese Rufnummer befindet sich im Netz von ARCOR, es wird kein Zuschlag erhoben".

    Ist das wieder regional unterschiedlich, da viele was unterschiedliches schreiben? Ich habe es bis jetzt nur für unsere Stadt und Duisburg/Oberhausen mal geprüft da wurde mit immer Zuschlagsfrei gesagt :noidea:
     
  7. kittenffm

    kittenffm Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juni 2005
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Accounting Specialist
    Ort:
    Ennis, Co. Clare
    Zu Congster kann ich Dir nur eins sagen: SPITZE! Ich hatte zu Anfang nur ein winziges Problemchen mit der Password-Einrichtung, und das wurde ratz-fatz mit einem Telefonat gelöst. Bin sehr zufrieden mit denen.

    LG,

    kitten
     
  8. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    @Beckmann: Stimmt, was Arcor und den Zuschlag angeht, hast Du Recht. Habe ich mal mit ein paar Rufnummern von Freunden nachgeprüft.
     
  9. charly1

    charly1 Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juli 2004
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    am wichtigsten ist mir eine relativ stabile verbindung. dafür zahl ich auch gern ein bischen mehr. bei iesy habe ich gelesen das die bandbreite oftmals etwas zu wünschen übrig lässt und da ich dann meinen telekom-anschluss kündigen würde wäre ich auf mein genion angewiesen.

    oh mann ich werd noch wahnsinnig. ich überlege sogar ob ich weiterhin bei 1&1 bleiben soll weil ich panik davor habe das die umstellung wieder probleme mit sioch bringt.

    bin weiterhin für alle infos, erfahrungen und tips dankbar

    gruss
    charly
     
  10. jmp

    jmp Neuer User

    Registriert seit:
    30 Aug. 2004
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
  11. break32

    break32 Neuer User

    Registriert seit:
    13 Apr. 2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  12. Tashkent_ffm

    Tashkent_ffm Neuer User

    Registriert seit:
    4 Aug. 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Charly
    Ich kann Dir IESY nur empfehlen, einzig die Bereitstellungsdauer war relativ lang. Preislich dafür nicht zu schlagen. Als Provider würde ich Dir Bellshare empfehlen, Du kannst da auch Deine Nr. dorthin portieren lassen...
    Performance Probleme gibt es manchmal abends, aber das liegt weniger an IESY, sondern eher an überlasteten Servern im gesamten Netz. Ebay oder sowas ist per DSL dann genau so lahm...

    Grüße

    Tashkent
     
  13. toshtracid

    toshtracid Neuer User

    Registriert seit:
    7 Feb. 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich bin noch neu hier, weswegen ich mit dem ganzen System noch nicht so vertraut bin. Ich suche Möglichkeiten für eine Kündigung bei 1und1 vor Ablauf der Vertragslaufzeit.
    An Charli: wie "bringt" man 1und1 dazu einem eine Kündigung anzubieten?
    Ich habe hier öfter von einer "außerordentlichen Kündigung" gelesen, kann mir das jemand erklären?
    Ich hab die Threads zum Thema Kündigung glaub ich nicht alle gefunden. Sorry, wenn das hier das falsche Forum sein sollte.
    Weiß jemand, ob e-mails als Rechtsgrundlage gelten?
    Wäre dankbar für Tipps.
     
  14. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Moin toshtracid,

    die außerordentliche Kündigung, von der Du hier gelesen hast, basiert auf Punkt 7.4 der AGB von 1&1. Darin steht sinngemäß, dass Du bei Störungen außerordentlich kündigen kannst, wenn
    a) Dein DSL-Zugang eine Störung aufweist und
    b) Du 1&1 eine mindestens 14 Tage (nach Zugang des Schreibens!) dauernde Frist zur Behebung der Störung gesetzt hast und
    c) 1&1 diese Frist hat verstreichen lassen, d.h. Deine Anschluss läuft noch immer nicht.

    Nein, Emails gelten nicht als Rechtsgrundlage - dazu sind sie zu leicht zu fälschen. Einzige Ausnahme: Die Mail ist mit einer qualifizierten Signatur nach SigG unterzeichnet.

    Grüße Dirk
     
  15. charly1

    charly1 Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juli 2004
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #15 charly1, 7 Feb. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 8 Feb. 2007
    bei mir ist das etwas speziell, zuerst hatten sie 3 monate gebraucht die leitung von der telekom umzulegen und danach hatte ich sehr oft ausfälle.
    ich hatte gleich zu anfang massig druck gemacht und irgendwie eine ansprechpartnerin bekommen die irgendwie recht viel einfluss hat...zumindest sind deren aussagen von ganz anderer qualität als die aussagen der hotline. schlussendlich hat sie auch ohne langes hin und her mir angeboten das ich aus dem vertrag komme wenn ich das will.

    nun wird mir zum einen eine Kündigung angeboten zum anderen eine Rückportierung (das letztgenannte soll meist nahtlos funktionieren). Was ist zu bevorzugen???

    vielen dank für erfahrungen b.z.w. antworten

    viele grüße
    charly