.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

1&1 DSL-Anschluss: kein anderer Provider wirkl. möglich!

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von FRITZ!ler, 31 Aug. 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. FRITZ!ler

    FRITZ!ler Neuer User

    Registriert seit:
    31 Aug. 2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich weiß nicht, ob es bekannt ist. Die meisten wissen es nicht.

    Wenn man seinen 1&1 DSL Anschluss ohne einen 1&1-DSL Tarif nutzen will (z.B. nach der Mindestlaufzeit von 12 Monaten mit GMX, Freenet usw.), so ist das NICHT möglich.
    Es muss IMMER ein 1&1 DSL Tarif bestehen. Weitere Provider neben 1&1 sind natürlich möglich, allerdings sinnlos, da man ja schon einen Tarif hat.

    [highlight=red:33ff540d13]Wer den 1&1 DSL-Tarif kündigt, kündigt automatisch den 1&1-DSL-Anschluss:[/highlight:33ff540d13]
    http://faq.1und1.de/access/dsl/dsl_plus/4.html

    Deshalb aufgepasst beim Wechsel: Immer nur den Tarif bei 1&1, NIEMALS den Anschluss.
    Als Wechsler bekommt man die Hardware ja zum gleichen Preis, 99 EUR Guthaben (4 Monate gültig) ebenfalls.
    Den Anschluss zu wechseln bringt also keinerlei Vorteile.

    Grüße
    FRITZ!ler
     
  2. bANDYt

    bANDYt Neuer User

    Registriert seit:
    24 Aug. 2004
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    zuhause
    Hallo FRITZ!ler,

    Aber ohne 1&1-DSL-Anschluss keinen Plus-Tarif, d.h. kein 1&1-SIP. Oder hab ich da was falsch verstanden?
     
  3. FRITZ!ler

    FRITZ!ler Neuer User

    Registriert seit:
    31 Aug. 2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Natürlich bekommst du auch nur den DSL-Tarif, und daran hängt VoIP.
    Als Wechsler ("Vorrausetzung ist ihr bestehender T-DSL Anschluss....") bleibt dein T-DSL wie es ist (768).
    Dass 1&1 den Anschluss allerdings lieber bei sich will ist unter diesen Umständen (feste Bindung) ja klar. :x

    Achja, noch was sehr interessantes: Auch wenn man über z.B. GMX eingewählt ist, geht VoIP. Wichtig ist scheinbar nur die Registrierung als 1&1 Kunde, nicht auch die wirkliche Einwahl.
    Sehr interessant im Ausland: Überall wo Internet, da auch VoIP (klar, bei anderen VoIP-Anbietern normal, aber bei 1&1 geht es also auch)

    Grüße
    FRITZ!ler
     
  4. MaxPowers

    MaxPowers Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2004
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi FRITZ!ler,

    bist du dir sicher, dass VoIP über GMX dasselbe kostet wie bei 1&1 ?

    Ich telefoniere gerade über GMX und will nicht am Monatsende die Überraschung erleben :!:

    Funktioniert VoIP auch über andere Anbieter ? GMX gehört schließlich zum selben Konzern und nutzt deren Equickment.

    MfG Max
     
  5. bANDYt

    bANDYt Neuer User

    Registriert seit:
    24 Aug. 2004
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    zuhause
    Hallo FRITZ!ler,

    schau mal hier:
    http://faq.1und1.de/access/dsl/dsl_plus/3.html

    dort steht:
    "Ein Tarifwechsel in einen 1&1 DSLPLUS Tarif ist immer auch ein Providerwechsel. In diesem Fall wechseln Sie mit Ihrem DSL Anschluss vom Provider T-Com zum Provider 1&1 (1&1 DSL-Anschluss). Die Kosten für diesen Providerwechsel in Höhe von 49,95 Euro übernimmt zur Zeit 1&1."

    Ich denke aber, dass das halb so wild ist. Wenn man den 1&1-Tarif wieder kündigt, kann man mit seinem DSL-Anschluss ja wieder zu T-Com oder irgendwo anders hin wechseln.
     
  6. FRITZ!ler

    FRITZ!ler Neuer User

    Registriert seit:
    31 Aug. 2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Maxpowers
    Dein Posting ist etwas wirr.
    VoIP "kostet" Traffic, den bezahlst du je nach Provider.
    Die Minutenpreise bezahlst du immer an 1&1.

    Du telefonierst über GMX, und fragst, ob es auch mit anderen geht?
    Du merkst doch, dass es geht. Es geht mit jedem, Hauptsache Internet-Zugang. Wie gesagt, VoIP ist Traffic (wie surfen).

    GMX=1&1=Telekom
    Im Endeffekt nutzen fast alle das gleiche (Equipment).


    @bANDYt
    Das was du zitierst, ist der Wechsel von bestehenden 1&1-Kunden. Das sind keine (Provider-)Wechsler (z.B. von GMX, Freenet usw. zu 1&1) sondern von einem alten 1&1-Tarif in einen neuen. Die können nur in den neuen Tarif, wenn sie den Anschluss wechseln(oder halt clever sind, den Tarif kündigen und dann ganz neu anmelden)

    Erkennbar daran, weil man in das Control Center einloggen soll.
    Wie soll man sich einloggen, wenn man nicht schon Kunde ist?????

    1&1 Tarife sind mit T-DSL nutzbar, ohne Umstellung. Schau dir die Flyer in den Zeitschriften an, letzte Seite.
    "Halb so wild" ist es aber NICHT, oder willst du nach 1 Jahr wieder Bereitstellungsgebühr bezahlen?

    Miracel W.
     
  7. telubaga

    telubaga Neuer User

    Registriert seit:
    11 Aug. 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @FRITZ!ler,

    auch 1&1-Bestandskunden können von einem alten Tarif in einen DSL-Plus-Tarif wechseln und dabei ihren T-DSL-Anschluss behalten. Allerdings geht das nicht über das Control Center, sondern nur über den Support. Außerdem bekommen Nur-Tarifwechsler keine vergünstigte Hardware, insbesondere die für VoIP doch recht praktische Fritz Box Fon muss dann voll bezahlt werden (189 Euro, 229 Euro mit WLAN). Natürlich kann man 1&1 VoIP auch mit anderer SIP-Soft- und Hardware nutzen, man braucht nicht unbedingt eine Fritz Box dazu.

    Wie 1&1-Bestandskunden den Tarif wechseln und dabei T-DSL behalten können, steht z. B. hier:
    http://www.teltarif.de/forum/a-1und1/200-3.html

    Gruß

    telubaga
     
  8. voipfone.de

    voipfone.de Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    aber Achtung. Bei einem Wechsel in einen neuen 1&1 DSL-Plus-Tarif beträgt die Mindestvertragslaufzeit IMMER nach derzeitigem Stand 12 Monate (unabhängig ob Hardware mitbestellt wird oder nicht)

    Gruss,
    voipfone.de
    (info@voipfone.de)
     
  9. FRITZ!ler

    FRITZ!ler Neuer User

    Registriert seit:
    31 Aug. 2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ist bekannt, aber nicht offiziell irgendwo veröffentlicht und daher nur auf Kulanz möglich, deshalb absolut abzuraten.
    Außerdem: Völlig uninteressant, denn wer ist schon so blöd, einen 12 Monatsvertrag zu schliessen, ohne vergünstigte Hardware?
    Also: lieber offiziell kündigen, Neuvertrag + billige Hardware + weiterhin T-DSL
     
  10. keks

    keks Neuer User

    Registriert seit:
    16 Aug. 2004
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Host-Admin
    Ort:
    Saarbrücken
    Auch wenn es etwas verwirrend publiziert wird, als Neukunde (Wechsler) schliesst man einen Flatrate-Tarif ab und behält seinen TDSL-Anschluss.

    Auf meiner ersten Rechnung waren 42,93 Euro für TDSL angegeben, die zählen aber für die gesponsorte Hardware, da ist der Betrag in einer falschen Zeile angegeben.

    In meinem Fall: 1&1 DSL Plus (Flat), Fritz Box Fon WLan für 50 Euro, 100 Euro Guthaben (Wechslerprämie) und TDSL bleibt bei T-COM
     
  11. 1u1_Spezialist

    1u1_Spezialist Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    autsch, das tut doch schon weh beim schreiben, oder?!?

    also die gleichung gmx=1&1 kann ich bestätigen.
    nur der rest der gleichung ist einfach müll!!!!

    1&1 war nie, ist nicht und wird nie telekom sein!!!

    die haben bis vor kurzem nur das gemacht, was alle anderen auch gemacht haben - ihre tarife auf das dsl der telekom gestützt.

    wenn du mal richtig nachdenken würdest, dann müsstest du es so erweiter:
    gmx=1&1=telekom=freenet=tiscali=... und das willst du doch nicht schreiben ... denn dann explodiert echt deine tastatur ;)
     
  12. telubaga

    telubaga Neuer User

    Registriert seit:
    11 Aug. 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @1u1_Spezialist:
    Du hast echt Ahnung, was?
    1&1 nutzt viel mehr von T-Com als nur den T-DSL-Anschluss. Stichwort: Backbone.
    Mach dich mal schlau, bevor du solch große Töne spuckst.
    Gruß
    telubaga
     
  13. mayday7

    mayday7 Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vor allem, du kramst die Threads(nicht nur den hier) aus den tiefen des Forums, die schon mehrere Monate ruhen!
    Wenn ein Thread ruht, dann scheint sich das Thema, mindestens für den Threadersteller erledigt zu haben, auch wenn es deiner Meinung nach nicht 100% gelöst hat ;)!
    gruß mayday7
     
  14. powermac

    powermac Guest

    Bei onlinekosten.de gibt es ein News-Beitrag über die Muttergesellschaft von 1&1 und GMX.
    1&1 und GMX sind also miteinander verbunden.
    In dem News-Beitrag geht es darum dass die Muttergesellschaft ein eigenes DSL-Netz aufbauen möchte.
    Das zum Thema 1&1 = T-Com.
    http://www.onlinekosten.de/news/artikel/16376
     
  15. telubaga

    telubaga Neuer User

    Registriert seit:
    11 Aug. 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, United Internet (so heißt die Muttergesellschaft von 1&1 und GMX) möchte mittelfristig eigene DSL-Anschlüsse anbieten, nachdem es mit dem Reselling von T-DSL technische Probleme gegeben hat. Diese Planungen erstrecken sich aber nur auf die DSL-Anschlüsse. Ebenso besitzt United Internet eigene Rechenzentren und andere Infrastruktur. Es wird aber nach wie vor der T-Com-Backbone genutzt, und mir ist auch nicht bekannt, dass sich das in absehbarer Zeit ändern soll. Insofern hat "1u1_Spezialist" mit seinem (IMO ziemlich überheblichen) Beitrag eben unrecht.
    Gruß
    telubaga
     
  16. supasonic

    supasonic Admin-Team

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    1,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die "United-Internet-Eigenen" Anschlüsse werden sich auf Ballungszentren beschränken,
    sind also nicht als wirkliche Alternative zu "BigT" anzusehen.

    Und wenn ich ohnehin schon in einem Ballungszentrum wohne (wohnen würde),
    ja dann würde ich mich erst mal nach einem Kabel-DSL-Anbieter umsehen ...
     
  17. skee

    skee Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich war 1und1-Bestandskunde und habe von einem Volumentarif in 1und-plus gewechselt. Dabei habe ich T-DSL gekündigt und habe jetzt den 1und1-DSL-Anschluß. Meine Frage: bekomme ich in dem Fall auch 99,- Euro Guthaben??? Ich dachte nicht, aber es gibt einige, die meinen, es wäre auch in diesem Fall so. Bin etwas verwirrt. Wer kann helfen?
     
  18. 1u1_Spezialist

    1u1_Spezialist Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    nunja ... eigentlich wollt ich das ja unkommentiert lassen, aber geht net.

    mir ist schon klar, dass 1&1 auch die backbones der T-Com nutzt.
    aber wer macht das nicht?!?
    nenn mir einen reseller, ausser arcor (und selbst die noch zum teil), der das nicht macht.

    ich störe mich nur daran, dass einige behaupten, dass 1&1 oder GMX zur T-Com gehören würden.

    Auch durch die nutzung der backbones macht es 1&1 nicht zu einem subunternehmen von T-Com oder bist du da anderer meinung?!?
    wenn es so wäre, dann würden alle resleller insgeheim zur T-Com gehören ... und das will ja echt keiner behaupten, oder?!?


    erst lesen, dann denken, dann schreiben - gelle!?!
     
  19. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Z. B. 1click2, a c n, Avego, bycallnet, call2surf, callisa, DSL-Discounter, freenet, meOme, MSN, NGI, Planet DSL, Strato, Tiscali, VIA net.works
    Quelle

    @skee: laut Forum: nein
    laut 1&1:
    Das Startguthaben*, in Höhe von 99,95 EUR, steht Ihnen innerhalb der ersten 3 Monate zur Verfügung und wird Ihnen bei einem Wechsel von einem unserer DSL-Mitbewerber zu 1&1 gutgeschrieben
     
  20. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    @1u1_Spezialist
    Die weiter oben von Dir angegriffene Äußerung "1&1=GMX=Telekom" bezog sich meines Erachtens nur auf die allen gemeinsame Nutzung der Infrastruktur der Telekom. Da hast Du wohl einfach was in den falschen Hals bekommen...

    Außerdem ist Deine Antwort ein bißchen sehr emotionsgeladen. Da hätte eine einfache, sachliche Antwort auch gereicht. Was ist denn so wichtig daran, wer hier mit wem versippt und verschwägert ist? Da muß man sich doch nicht wegen aufregen! Mal ganz abgesehen davon, daß der Thread wirklich schon etwas älter war.

    Es ist dann kein Wunder, wenn die Anderen das als arrogant ansehen, bzw. sich provoziert fühlen. Daher wohl auch die etwas unfreundliche Antwort von @telubaga.

    Übrigens:
    Als 1&1 zuerst auftauchte (zu BTX-Zeiten), waren auch Presse-Artikel im Umlauf, daß das eine, zu Marketing- und Vertriebszwecken gegründete, Tochter der Post wäre. War, glaube ich, auch die einzige Firma, wo man damals schon über die gebührenpflichtigen Seiten Sachen kaufen konnte. Damals gab's auch häufig Beschwerden, daß kassiert, aber nicht geliefert wurde. Ob da je wirklich eine Verwandschaft bestanden hat, weiß ich nicht und ist auch eigentlich völlig egal. Wenn sich die Firmenlandschaft so weiter entwickelt in Deutschland, wird sowieso in ein paar Jahren alles zu RWE, EON, Metro, Telekom oder Post gehören :)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.