1&1 HomeServer+ bzw. Fritzbox 7270

migro_epp

Neuer User
Mitglied seit
21 Sep 2008
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo, ich habe eine Fritzbox 7270 (von 1&1=HomeServer+) geschenkt bekommen und möchte diese nun für meinen UnityMedia Anschluss mit der Telefon+ Funktion (ISDN-Funktionalität über Internettelefonie) nutzen. Die Einrichtung der Box für den Internetzugang war problemlos, jedoch die Einrichtung für Internettelefonie stellt mich vor ein Problem: die von Unitymedia mitgelieferte Fritzbox 7170 hat im Provider-Auswahlmenü den Anbieter "Untiymedia" und ich erhalte dadurch die richtige Eingabemaske. Die 1&1 Box ist doch stark auf diesen Provider zugeschnitten, hier erhalte ich "nur" die Auswahlmöglichkeit 1&1, GMX und andere.
Meine Frage: kann ich die Firmware der Box auf "ändern/flashen", so dass ich die Original-Fritzbox 7270 Software habe, oder weiss jemand einen Weg wie ich mein Problem lösen kann. Ich bin neu im Thema und hier und für jede Unterstützung dankbar.
MfG migro
 

chked

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
4,236
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Willkommen im Forum!

Guckst du hier: http://www.the-construct.com/

Pseudo-Image für Branding AVM erstellen lassen, als Firmware-Update in die Box einspielen und freuen.
 

Ecki-No1

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
6,316
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
Kannst sie ja entbranden, dann stehen alle original AVM Konfigurationseinträge zur Verfügung.

Telnet einschalten: #96*7*
Start -> Ausführen -> cmd
telnet fritz.box

echo firmware_version avm >> /proc/sys/urlader/environment
reboot

@chked: man kann aber unter http://www.the-construct.com/?p=pseudoimage nicht die FW 54. (7270) auswählen.
 

chked

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
4,236
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
nicht die FW 54. (7270) auswählen.
Aber ein Hinweis auf der Startseite, dass man die 29 probieren soll.
Entbranden funktioniert mit dieser Version, was anderes habe ich nicht probiert.
 

Micky_G

Gesperrt
Mitglied seit
26 Aug 2008
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mit der 29er Version funktioniert das einwandfrei.
 

Ecki-No1

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
6,316
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
OK, hab den Hinweis nicht gesehen :blind:
 

migro_epp

Neuer User
Mitglied seit
21 Sep 2008
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Weitere Frage!

Super Forum, Super Members, danke für die schnelle Hilfe. Wie ihr merkt, bin ich in dem Thema ziemlich unerfahren, doch nach den Anleitungen sollte ich das hinkriegen.
Ist die Prozedur eigentlich an ein Betriebssystem gebunden (Windows?) oder kann ich das auch auf dem Mac machen (habe keine WIN mehr).
Wie groß ist die Gefahr, dass ich die Fritzbox außer Funktion setze,d.h. sie ohne fremde Hilfe nicht mehr in Betrieb zu nehmen ist?
 

chked

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
4,236
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Für das Einspielen einer neuen (Pseudo-)Firmware brauchst du einen Browser deiner Wahl auf einem Betriebssystem deiner Wahl.
Falls das Update fehlschlägt, gibt es ein Recover-Programm, um die Box wieder in den Urzustand zu versetzen, das allerdings meines Wissens nur auf Windoofs läuft.
 

ghost01

Gesperrt
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das Recovery braucht er ja auf jeden Fall damit die blöde Warnmeldung nach Einspielen des Pseudo-Updates verschwindet. Danach auf der .58 und von da aus ggfs. auf die aktuelle Labor.
 

migro_epp

Neuer User
Mitglied seit
21 Sep 2008
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hab´sie an die Wand gefahren

Geschafft, nix geht mehr, komme nicht mehr auf die FritzBox Oberfläche, Debranding-Versuch gescheitert. Wie kann ich die Box wenigsten wieder in den Ursprungszustand versetzen (Hardware-Reset über tel. nicht erfolgreich)? Gibt es die Möglichkeit die Box bei AVM oder wo anders wieder in Funktion setzen zu lassen (möglichst ohne 1&1 Brand) und was würde mich das kosten?
Manchmal überschätzt man halt seine Möglichkeiten!
 

abi67

Neuer User
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
99
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hast Du schon mal den Stecker gezogen (und wieder eingesteckt)?

Ansonsten Recovery aus der 54.04.63-12298!
 
Zuletzt bearbeitet:

Nero FX

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 Jul 2006
Beiträge
1,046
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36

Darkyputz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Jul 2005
Beiträge
2,324
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
tftp...sobald die box startet wartet der bootloader mit einem ftp zugang auf...
darüber kann man dann das image auf die box zwingen...
dazu das original image (tar archiv) auspacken und die kernel.image rausklauen...
im freetz unterforum gibts ne detailierte anleitung...und ftp hat man im mac auch...
 

migro_epp

Neuer User
Mitglied seit
21 Sep 2008
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Kleines Problem gelöst/großes bleibt

Die Idee mit den Stecker ziehen war´s. DANKE, hätte man als alter FritzBox Nutzer auch selber drauf kommen können. :)
Mein Problem aber bleibt (vielleicht auch aufgrund meiner mangelnden Kenntnisse): ich würde die 7270 gerne in den "AVM-Standard" versetzen, d.h. das 1&1 Branding entfernen. Ich habe Telefon+ (ISDN-Funkionalität über Internet-Telefonie) von Unitymedia, die mir eine 7170 mit geliefert haben, die dafür eine Voreinstellung für "Unitymedia" hat. Die 7270 (Homeserver+) bietet diese Voreinstellungen nicht und unter "Andere" funktioniert es mit den mir zur Verfügung stehenden Daten nicht.
Ich würde aber gerne die 7270 benutzen, insbesondere wegen des WLAN.
Wer hilft mir aus dem Wald?
 

migro_epp

Neuer User
Mitglied seit
21 Sep 2008
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ach so!

ich bin auf den MAC (OS-X 10.5.5) beschränkt und den telekomlosen Unitymedia Kabelanschluß
Halt exotisch!!!
 

Nero FX

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 Jul 2006
Beiträge
1,046
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
@migro_epp

Es geb mehrere Wege das 1und1 Branding zu entfernen.

1. The Construct website, einfaches Pseudo Image
2. Pseudoimage aus dem Forum hier
3. hand anlegen und per Telnet das Branding ändern

Such dir was aus ;)

Tja als MAC is man eh meist am Ar*** wenns um sowas geht, im Notfall gibts doch VMs. Da nen Windows installieren, an den LAN Port binden und recover ausführen. Mit Linux hab ich das schon hinbekommen.
 

Ecki-No1

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
6,316
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
Zuletzt bearbeitet:

cool400

Neuer User
Mitglied seit
26 Sep 2008
Beiträge
33
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo zusammen,

ich bin in Kürze auch stolzer Besitzer eines 1&1 Homeserver+, der allerdings schon debrandet ist.

Nun jedoch meine Frage: da ich bei der Erstellung des Pseudo-Images nicht die 54er-Firmware auswählen kann, sondern die 29er nehmen "muss", weiß ich nicht, ob ich dadurch irgendwelche Funktionen/Bugfixes o.ä. verliere? Worin besteht denn der Unterschied dieser beiden "Nummern"/Firmware(-Teile?)?

Viele Grüße

cool400
 

Nero FX

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 Jul 2006
Beiträge
1,046
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
@cool400

Eigendlich ist es egal welches Anti branding du nutzt, die Firmwares sind in dieser Hinsicht identisch.

Die erste Zahl definiert den Box typ. 29 ist die 7170, 54 die 7270.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
234,028
Beiträge
2,041,824
Mitglieder
353,342
Neuestes Mitglied
schmoom