1&1 Komplettumstellung Ankündigungsbriefe

AndreasD

Neuer User
Mitglied seit
11 Nov 2008
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo alle zusammen,

ich habe nur eine kurze Frage. Demnächst wird mein Anschluss auf Komplett umgestellt, auf das entsprechende Schreiben mit dem genauen Termin warte ich noch.
Seit ungefähr Mai erhalte ich von 1&1 Schreiben (derzeit das dritte) mit der Ankündigung das ich auf Komplett umgestellt werde und ich doch bitte meine FritzBox 7270 zurücksetzen möchte und via Startcode neu einrichten muss. Das habe ich nach dem ersten Schreiben auch getan. Muss ich das jetzt bei jedem neuen Schreiben mit dieser Aufforderung den Vorgang wiederholen (die entsprechenden Optionen zur Fernwartung sind in der FritzBox seit Mai aktiviert)? Ich habe schon mit dem Kundencenter telefoniert, die nette Frau sagte mir das wäre nicht nötig, eigentlich alles klar, aber so richtig vertraue ich dieser Aussage nicht (kein techn. Support). Könnt ihr das bestätigen das ein einmaliges zurücksetzen und neu einrichten ausreicht?

Viele Grüße

Andreas
 

effmue

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Dez 2006
Beiträge
5,300
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Guude,
[.....], auf das entsprechende Schreiben mit dem genauen Termin warte ich noch.[.....]
zur Sicherheit solltest du spätestens sofort nach Erhalt dieses 1&1 Termin-Schreibens den Reset auf die Werkseinstellungen mit anschliessender Konfiguration per Start-Code durchführen.
Dann kannst du entspannt auf die Umstellung warten. ;)
 

Frau Digital

Neuer User
Mitglied seit
23 Feb 2007
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Könnt ihr das bestätigen das ein einmaliges zurücksetzen und neu einrichten ausreicht?
Ich habe so einen Brief im Dezember 08 bekommen und damals die Fritzbox mit dem Startcode neu eingerichtet. Mitte August 09 kam wieder ein Brief von 1und1, in dem stand, dass ich demnächst umgestellt würde. Kurz darauf kam ein Brief, mit dem Termin 13.8.09, kurz drauf kam ein Brief in dem es hieß, dass ich in den nächsten Wochen auf Komplett umgestellt würde, den genauen Termin würde ich mitgeteilt bekommen, wenn es soweit ist. Warum die so ein Durcheinander machen, weiß ich nicht, jedenfalls bin ich am 13.8.09 auf Komplett umgestellt worden und das völlig ohne Probleme. Den Startcode hab ich nicht noch mal neu eingegeben.
 

JanVoIP

Mitglied
Mitglied seit
25 Aug 2005
Beiträge
299
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich empfehle zweierlei:
1. Auf Aufforderungen den Startcode einzugeben, würde ich reagieren, indem ich den Startcode eingebe. (Anschließend würde ich nicht auf Sicherungen zurückgreifen, sondern von Hand Einstellungen vornehmen.)
2. Es kommt durchaus vor, dass die Umstellung nicht ganz reibungslos verläuft. Sollte also etwas klemmen (z.B. zu portierende Nummern nicht wieder funktionieren), hilft oft wieder ein erneutes Eingeben des Startcodes.

zu 1. Manchmal wartet 1und1 darauf, dass der Startcode eingegeben wird.
zu 2. Wenn die Umkonfiguration der Box per TR-069 nicht funktioniert hat, ist der Startcode ein alternativer Weg.
 

Nimrod

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Jul 2005
Beiträge
1,172
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Kenne bisher zwei Leute bei denen ich den Startcode beim ersten Brief und nach der Umstellung eingeben musste. Ich habs bei meinem Anschluss erst nach der Umstellung gemacht weil mir das dann irgendwie zu blöd war. Warum schicken die einem einen Brief wenn man den ganzen Kram hinterher vielleicht nochmal einstellen muss. Bei einem wars nämlich sau viel arbeit die ganzen Repeater, dyndns, Portweiterleitungen usw. alles von Hand neu einzutippen.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,261
Punkte für Reaktionen
166
Punkte
63
Nimm nicht Dich oder jemand anderes mit mordsmäßig viel Equipment an der Fritz als Durchschnittskunden, sondern die Oma von nebenan.
Der hat nichts weiter, als die Fritz und muss sich darauf verlassen, dass die Kiste so weit, wie machbar funktioniert. Tut sie es nicht, wird als erstes der ISP-Service angerufen und geweint. Also wird von der Ferne aus erst einmal die Box auf die funktionierenden Grundwerte zurückgesetzt. Dafür ist aber eine funktionierende Fernkonfigurationsanbindung zwingend notwendig und per Startcode auch so konfiguriert.
Was soll daran falsch sein?

Du kennst Dich mit der Kiste aus und legst Hand an und konfigurierst sehr individuell, die Oma von nebenan hat keine Ahnung und lässt das Teil auf den einmal voreingestellten Werten.
So kann der ISP auf jeden Fall davon ausgehen, dass die notwendigen Einstellungen immer in der Box sind. Versuche mal, dieser Oma von nebenan diese Einstellungen alle telefonisch beizubringen. Das wird nichts!
Fazit: Einfach mal über den Tellerrand hinaus blicken. ;)
 

Nimrod

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Jul 2005
Beiträge
1,172
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nur die eine von meinen "betreuten Omas" hat viel Equipment und dem Startcode bzw. dem was dahinter steht ist es ja auch egal wieviel an der Box angeschlossen ist. Den Startcode hat sich bisher keiner den ich betreue getraut einzugeben und die Schreiben von 1&1 haben die alle in Panik versetzt und um ihre telefonische Erreichbarkeit fürchten lassen, dabei sind die Schreiben doch immer so freundlich formuliert und die gedruckten Anleitungen eigentlich fast ohne Fehler und gut bebildert.

Ich habe meinen Startcode wie schon geschrieben erst nach dem Umstellen auf Komplett eingegeben und das auch nur weil meine Nummer die ich von der Telekom portiert hatte nicht mehr ging und ich die 2. PVC testen wollte. Alles andere lief also ohne Startcode normal weiter, aber ich weiß da sind ja die vertraglichen Vorgaben von 1&1.

Bei einem Fall hat das Umstellen auf Komplett über ein halbes Jahr gedauert, Startcode wurde schon bei der ersten Aufforderung eingegeben. Ich glaube manchmal oder etwas öfters klappt da bei 1&1 irgendwas nicht. Da meine Omas ja mich haben kann ich sie immer beruhigen, dass das schon wieder wird.
 

effmue

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Dez 2006
Beiträge
5,300
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Guude,
[......]erst nach dem Umstellen auf Komplett eingegeben und das auch nur weil meine Nummer die ich von der Telekom portiert hatte nicht mehr ging [.....]
...und genau das wäre nicht passiert, hättest du den Start-Code zeitnah vor der Umstellung bereits eingegeben. ;)
*scnr
 

Nimrod

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Jul 2005
Beiträge
1,172
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hatte angedeutet, dass es mir bei meinem eigenen Anschluss zu blöd war den Code zwei mal einzugeben, da mir kein Fall persönlich bekannt ist wo nach der Umstellung, der Code nicht noch einmal eingegeben werden musste. Ich habe mir damit die Arbeit gespart, meine Konfigs zwei mal neu einzugeben.
 

Windoof-Profi

Neuer User
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo zusammen,

soweit ich weis ändern sich beim Komplettanschluss die Serverdaten für VOIP.
Soll heissen, es kann sein das nach der Umstellung das Internet noch geht, aber nicht das telefonieren.
Bei mir war das so, hab in der .export-Datei vor und nach der Umstellung nachgeschaut.
Da waren viele Einstellungen für VOIP geändert worden.
Und da sich die Fritte die Einstellungen beim installieren per Startcode von 1&1 holt, sollte man nach der Umstellung auf jeden fall per Startcode neu konfigurieren.

LG

Windoof-Profi
 

SteffenGrün

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
2,634
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei den meisten Kunden funktioniert nach der Umstellung alles bis auf die Telefonie über die ehemaligen Festnetznummern, da diese durch 1&1 mit neuem Passwort versehen werden. In der Regel eben in CC und Fritz!Box das Passwort ändern und dann klappts auch wieder mit dem Telefonieren.

Bei einigen Anschlüssen sind technisch mehrere Schritte erforderlich, bevor umgestellt wird auf komplett. Die Kunden werden in unterschiedliche Stati unterteilt. Zunächst muss der Kunde den Start-Code eingeben, damit sich die Box korrekt am automatischen Konfigurationsserver anmelden kann.
Dann wird der Status automatisch von Status C auf B gesetzt.
Leider kommt es öfters vor, dass dies nach der Zwangstrennung nicht gelingt, z.T. auch, wenn die Firmware nicht aktuell ist.
Das hat zur Folge, dass der Status sich nicht ändert und erneut ein Schreiben herausgeht, der Kunde möge die Box mit Start-Code neu einrichten. Keinesfalls sollte man eine Sicherung wieder einspielen.

Bei Kunden, die bereits mehrfach diese Schreiben erhielten, rufen wir nun immer ca. eine halbe Stunde später bei 1&1 an und teilen mit, dass die Box wie gewünscht zurückgesetzt und mit Start-Code eingerichtet wurde. Falls der Hotliner erkennt, dass das System das nicht registriert hat, setzt er den Status manuell weiter.
Getan hat sich auch danach nichts bei einigen Kunden mit der Umschaltung, aber es kamen auch keine Briefe mehr. ;)
 

AndreasD

Neuer User
Mitglied seit
11 Nov 2008
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo

danke euch für die vielen Tips. Ich habe an meiner FritzBox recht viele Einstellungen vorgenommen DYNDNS, USB Stick, Fax, Protokolle versenden usw. Mir behagt es natürlich nicht nach jeder schriftlichen Aufforderung diese in die Tonne zu treten und nach jeder Startcode Installation die Einstellungen manuell wieder herzustellen, denn alte gespeicherte Einstellungen darf oder sollte man nicht wieder laden.
Das man den Startcode NACH der Umstellung eingeben sollte ist mir neu.

Gruß


Andreas
 

Nimrod

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Jul 2005
Beiträge
1,172
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das schreibt einem 1&1 auch nicht wenn ich mich nicht irre, ist aber bei mir und anderen die ich kenne nötig gewesen. Das ist sowieso das Standardhotlinegeschwafel wenn bei dir was nicht geht: Firmware aktualisieren, Box zurücksetzen und Startcode neu eingeben. Wenns bei dir reicht den Startcode nur einmal vor der Umstellung einzugeben kann ich dich beglückwünschen, glaube aber dass dir niemand versprechen kann wie oft du den eingeben musst.
 

SteffenGrün

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
2,634
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei meinem über Arcor realisierten Anschluss habe ich bei der Umstellung lediglich die VOIP Passwörter der Festnetznummern neu vergeben und alles läuft seit Monaten rund. Ohne Sofort-Start-Code Eingabe.
 

AndreasD

Neuer User
Mitglied seit
11 Nov 2008
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

ich habe mich mal gestern mit 1&1 Hotline vergnügt und mich solange durchstellen lassen bis ich eine Ansprechpartnerin gefunden habe die mir kompetent Auskunft geben konnte. Es sieht folgendermaßen aus.
Eine einmalige Einrichtung durch den Startcode reicht in der Regel aus wenn sich nicht zwischenzeitlich die Version der Firmware auf der FritzBox geändert hat. Es wurde direkt mein Anschluss geprüft und sie sagte mir wenn alles so bleibt (kein Firmwareupdate) muss ich keine neue Einrichtung über den Startcode vornehmen.
Also warte ich bis zum Tag X und starte die Neueinrichtung nur dann noch einmal wenn sich an der FritzBox Software etwas ändert.


Gruß


Andreas
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
236,506
Beiträge
2,077,742
Mitglieder
357,983
Neuestes Mitglied
Hayn1986