1&1 - Man kann nicht alle Festnetznummern in Deutschland anrufen

twenty7

Neuer User
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich nutze zu Hause das 2DSL-Paket von 1&1 mit Telefonflat. Gestern wollte ich erstmals die Siemens Konferenznummer über 1&1 anrufen. Dies ist zwar auch ein Konferenzdienst, aber innerhalb einer geschlossenen Benutzergruppe, daher halte ich den AGB-Text für nicht zutreffend. Die Rufnumer ist eine ganz normale Festnetznummer und gehört Siemens. Andere Unternehmen dieser Größenordnung haben wahrscheinlich ähnliche Dienste.

Diese besagte Rufnummer ist mit einer 1&1 Telefonnummer nicht anrufbar (Meldung des 1&1 Softphones: Nicht erlaubt). Glücklicherweise habe ich noch einen Festnetzanschluß der Telekom, somit war der Anruf dann darüber möglich, die Kosten dafür muss ich natürlich extra zahlen, da die 1&1 Flat dafür nicht gilt. Somit kann man jedem nur abraten die 1&1 Flat zu buchen, wenn man ab und zu aus dem Home Office telefonieren möchte. Wenn man nur einen Anschluß bei 1&1 (Komplettpaket) hätte müßte man dann wohl das Handy verwenden oder sich bei einem anderen Dienst (wie z.B. Skype) registrieren. Welche Nummern sind denn außerdem nicht anrufbar ? (außer Peterzahlt und ähnliche Anbieter)
 

twenty7

Neuer User
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es war eine 0911-Vorwahl, also Ortsnetz Nürnberg.
 
F

Feuer-Fritz

Guest
Hast Du denn den 09er-Bereich wegen 0900 und Konsorten in Deiner Box gesperrt?
 

RiVen

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 Jul 2005
Beiträge
1,918
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Somit kann man jedem nur abraten die 1&1 Flat zu buchen, wenn man ab und zu aus dem Home Office telefonieren möchte.
Diese Schlußfolgerung halte ich für etwas überzogen.

Warum fragst du nicht bei 1&1 selber nach? Die können dir bestimmt ziemlich genau sagen, aus welchem Grund sie dir den Anruf dieser Nummer "nicht erlauben".
 

twenty7

Neuer User
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das Softphone wählt nicht über die Fritzbox, sondern direkt raus. 0900 sind auch nicht gesperrt. Die Schlussfolgerung ist für mich nicht überzogen. 1&1 wird sich sagen, dass laut AGBs Konferenzdienste nicht erlaubt sind und deshalb diese Nummer sperren, da darüber sicher einiges an Gesprächsvolumen geht. Aber wenn man sich nicht darauf verlassen kann, dass man Festnetznummern anrufen kann, macht eine Flat für mich keinen Sinn. Selbst wenn ich bereit wäre (was ich nicht bin!) und die Kosten tragen wollte ist der Anruf nicht möglich. Und wegen solchen Punkte bei der anerkannt freundlichen und kompetenten Hotline von 1&1 nachzufragen ist für mich nur Zeitverschwendung. Dann poste ich doch lieber hier ;)
P.S.: Bin seit über 12 Jahren Kunde von 1&1, kenne diese Firma also schon eine Weile.
 
F

Feuer-Fritz

Guest
Wie wählt denn das Softphone ohne über die Fritzbox zu gehen?

Sorry war ein Gedankenfehler, habs verstanden....
 

Ryker

Neuer User
Mitglied seit
26 Jan 2007
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6

wodi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Sep 2006
Beiträge
845
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@twenty7

Ist dies wirklich ein siemensinterner Konferenzdienst, mit 0911-895-, 0911-978-Nummer oder ein externer Dienstleister?

Im letzteren Fall könnte ich mir eine Sperrung durch 1&1 vorstellen, im ersteren nicht.

Was passiert, wenn du über die Fritz!Box (also nicht über SoftPhone) anrufst?

Bei dem Konferenzdienst muss es doch auch mögich sein, dass du nicht aktiv anrufst, sondern angerufen wirst.
 

twenty7

Neuer User
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es ist der Konferenzdienst, der mit 0911-983 beginnt und für den man eine Telco-Nummer benötigt (ob man auch angerufen werden kann weiß ich nicht). Bei den vielen Outsourcingmaßnahmen von Siemens kann es natürlich sein, dass es mittlerweile ein externer Dienstleister ist, man bekommt es so aber nicht mit.

Wenn ich über die Fritzbox gehe wählt das Telefon automatisch über das Festnetz, die Wählregeln sind original AVM-Regeln, habe hier nichts verändert.
 

wodi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Sep 2006
Beiträge
845
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es ist der Konferenzdienst, der mit 0911-983 beginnt...
Der spezifische Nummernrumpf muss noch etwas länger sein - zu 0911-983 findet klicktel 120 Einträge.

Aber egal, die Nummer scheint im 1&1 Filter hängen zu bleiben.

Wie ist die Fritz!Box eingestellt? Eigentlich sollten doch alle Inlandsfestnetzgespräche über die 1&1-Flat laufen.

In den aktuellen 1&1 AGBs sind diese "Mehrwertnummern" von der Flat ausgeschlossen - bei deinem 2DSL höchstwahrscheinlich nicht.

Hast du die zum Vertragsabschluss gültigen AGBs noch?

Wenn diese Nummern in deinen AGBs nicht ausgeschlossen werden, würde ich bei 1&1 auf die Barrikaden gehen - für dich gelten die "alten" AGBs nicht die neuen aktuellen AGBs.

Lese diesbezüglich auch mal die neuen AGBs durch - auch die greifen eigentlich nicht für deinen Fall - du hast durch diese Nummer keinen von der Gesprächsdauer abhängigen finanziellen Vorteil - du musst nur an einer Konferenz teilnehmen :(
 

twenty7

Neuer User
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für die Unterstützung. Dann muss ich mich doch an meine Freunde bei 1&1 wenden.
 

danton42

Neuer User
Mitglied seit
7 Sep 2005
Beiträge
109
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,680
Beiträge
2,037,219
Mitglieder
352,553
Neuestes Mitglied
Dietro