.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

1&1 Neuanschluß - Technikerbesuch notwendig?

Dieses Thema im Forum "1&1 DSL" wurde erstellt von palomino, 23 Dez. 2008.

  1. palomino

    palomino Neuer User

    Registriert seit:
    23 Dez. 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Lindau/Bodensee
    Hallo,
    ich habe über GMX bei 1&1 einen Telefonanschluß mit DSL-Flat beantragt, da ich in eine neue Wohnung gezogen bin.
    Dort ist bereits eine TAE-Steckdose vorhanden.
    Trotzdem möchte mir 1&1 einen Servicetechniker vorbeischicken.
    Ist das dringend notwendig? Reicht es nicht, wenn der Anschluß fernamtlich freigeschaltet wird? Ich weiß nicht, was der Techniker bei mir zuhause tun soll. Die Fritzbox habe ich bereits installiert.
    Vor allem soll mich dieser Einsatz 59,90 EUR kosten, von denen ich im Internet und im Antrag nirgends etwas gefunden habe.
    Selbst bei der Telekom muß kein Techniker ins Haus kommen.

    Wer kann mir hierzu etwas mitteilen?
    Vielen Dank.
    Palomino vom Bodensee
     
  2. jojo1234

    jojo1234 Mitglied

    Registriert seit:
    18 Okt. 2006
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Thema hatten wir vor kurzer Zeit schon mal, schau mal hier. Vielleicht klärt das Deine Frage.
     
  3. colonia27

    colonia27 Guest

    Hallo palomino,
    und Herzlich willkommen im Forum

    sofern mal die beiliegenden Anleitungen befolgt sollte fast jeder den Anschluß der Box bewerkstelligen können. Aber das ist meine Meinung.

    Zu den kosten kann ich dir nichts sagen, bei mir wars kostenlos, allerdings ging das dirkekt über 1&1.
    Auch ich hatte soweit schon alles angeschlossen und auch schon telefoniert bevor der Techniker kam.

    Er wollte dann dennoch "in" die Box schauen um sich sämtliche Leitungsdaten zu notieren.
    Dabei ist ihm dann leider auch aufgefallen, daß er mich versehentlich am Verteilerkasten auf nen "falschen" Pin geschossen hatte.
    Sonst hätte ich vermutlich immernoch die nichtbestellte 16000er-Leitung(die auch voll erreicht wurde). :evil:
    Naja, jetzt hab ich halt meine gekauften 6000 und bin bis auf eine Ausnahme auch recht zufrieden.

    Vermutlich liege ich falsch mit der Annahme das du diesen T-Termin nicht in Anspruch nehmen mußt, da kostenpflichtig. Aber vielleicht wird er dir ja auf der Rechnung in irgendeiner Form gutgeschrieben.
    Dazu können dir die anderen GMX-Kunden hier bestimmt mehr sagen.

    [Edit] oh, jojo1234 war schneller. Dann werde ich mir sein "hier" mal zu Gemüte führen. ;-)
     
  4. palomino

    palomino Neuer User

    Registriert seit:
    23 Dez. 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Lindau/Bodensee
    danke für den Link, :)

    was mich eigentlich am meisten ärgert ist, daß ich nirgends darauf hingewiesen wurde, daß ein Techniker, kostenpflichtig, zu mir ins Haus kommen muß. Weder auf den Internetseiten von GMX/1&1 noch bei der telefonischen Auftragsannahme, die mich angerufen hatte, als die Internetanmeldung nicht funktionierte.

    Gruß
    Palomino
     
  5. on-line

    on-line Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dez. 2008
    Beiträge:
    1,699
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das ist nicht richtig. Auf der Seite nach der Übersicht wirst Du drauf hingewiesen, wenn Du angegeben hast das kein Telefonanschluss vorhanden ist.

    Aber dafür rechnet T-Com auch die Einrichtungsgebühr von 59,90¤ ab.

    Der Irrglaube liegt darin das man denkt, dass der Techniker immer nach Hause kommen muss. Das ist nicht immer der Fall. Oft reicht die Schaltung schon im HVT und KVZ. Der Techniker ist zur Schaltung auf jeden Fall unterwegs und das muss bezahlt werden.
     
  6. palomino

    palomino Neuer User

    Registriert seit:
    23 Dez. 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Lindau/Bodensee
    Es ist richtig, daß ich angeben muß, daß ich noch keinen Telefonanschluß habe. Allerdings wird auch gefragt, ob eine TAE-Steckdose vorhanden ist und das habe ich mit "Ja" beantwortet. Jedenfalls wird nirgends die Summe von 59,90 EUR erwähnt. Und das finde ich, ist eine Verschleierung.
     
  7. on-line

    on-line Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dez. 2008
    Beiträge:
    1,699
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das ist falsch! Da wurde nichts verschleiert, sondern Du hast nicht gelesen.
     

    Anhänge:

  8. palomino

    palomino Neuer User

    Registriert seit:
    23 Dez. 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Lindau/Bodensee
    da hast Du recht, ich habe wohl nicht richtig gelesen :-(

    Die T-Kom weiß, daß es bereits einen Anschluß gibt, nur wurde die Rufnummer vom Vormieter gekündigt. Hardwaremäßig ist also alles vorhanden.

    Selbst wenn ich den DSL-Anschluß bei der T-Kom beantragt hätte, müsste kein Techniker kommen, da alles in der Zentrale geschaltet wird.
    Oder täusche ich mich da?
     
  9. on-line

    on-line Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dez. 2008
    Beiträge:
    1,699
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Du täuscht Dich. Es ist ein bisschen mehr zu tun, also einige Tasten zu drücken. Ein Techniker muss mindestens in den HVT um die Leitung zu klemmen.
     
  10. palomino

    palomino Neuer User

    Registriert seit:
    23 Dez. 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Lindau/Bodensee
    Ok,
    Dann bleibt mir nichts anderes übrig, als das so zu akzeptieren.

    Vielen Dank für die Info und die Hilfe.

    Viele Grüße und ein schönes Weihnachtsfest
    Palomino
     
  11. Fabian Seidl

    Fabian Seidl Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #11 Fabian Seidl, 8 Jan. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 8 Jan. 2009
    Hallo palomino,

    ich hatte genau den gleichen Fall wie du...

    Habe am 20.09.2008 bei Web.de einen 1&1 Komplettanschluss 16.000 für unschlagbare 24,35 EUR im Monat bestellt.

    Bei der Bestellung wurden die 59,90 Teckniker oder Anschlussgebühren was auch immer nicht aufgeführt.

    Meinem Kenntnisstand wird erst seit 01.11.08 im Online-Bestellablauf daruf hingewiesen.

    Am 25.11. flatterte mir dann die Rechnung mit den 59,90 ins Haus.
    Ich war zunächst sehr überrascht, dass mir der Techniker berechnet wird steht auf dem Merkblatt zu Schaltung ja eindeutig:

    "Damit Ihr 1&1 Komplettanschluss geschaltet werden kann, muss gegebenenfalls Ihre Telefonleitung vor Ort geprüft bzw. Ihre Telefondose erneuert werden. Dies ist für Sie selbstverständlich kostenfrei."

    Habs erstmal mit der Hotline versucht, wie immer kannte sich da keiner aus.
    Erst wurde behauptet es Handle sich um Neuanschlussgebühren nicht im Technikergebühren, dann beim nächsten Anruf waren es wieder Technikergebühren.

    Mit welcher Rechtsgrundlage die mir in Rechnung gestellt wurden sprich wo in meiner Bestellung oder in den AGBs steht dass ich die zahlen muss konnte mir auch niemand sagen. Aber man gestand ein dass sich schon viel beschwert hatten, allerdings gab es die interne Information dass diese Gebühren gezahlt werden müssen.

    Da ich nicht einsah zu zahlen und ich glücklicherweise noch einen Ausdruck der Bestellung im Altpapier fand verfasste ich einen Widerspruch zur Rechnung und forderte eine Rückerstattung (Frist setzen!) und schickte ihn an die Rechnungsstelle.

    Natürlich wurde das Schreiben erstmal ignoriert. Anfang Januar wurde mir das Gewarte dann zu blöd und Widersprach mutigerweise der Lastschrift von 1&1 und überwies von Hand den Restbetrag. Zusätzlich schob ich noch eine E-Mail mit meinem Anliegen an den Vorstandsvorsitzenden hinterher.

    Prompt kam von 1&1 eine Zahlungsaufforderung mit zustätzlichen 12 eur Bearbeitungsgebühren sowie die Ankündigung einer Sperrung zum 17.01.

    An dem Punkt wollte ich eigentlich schon aufgeben und einfach zahlen, da ich auf den Internetanschluss angewiesen bin.

    Überraschender weise kam heute ne mail von 1&1:

    Man sieht wenn man nur lange genug meckert kommt man selbst bei 1und1 irgendwann zu seinem Recht.

    Ich wünsch euch viel Erfolg beim streiten ;)

    Gruß Fabian

    Edit: Mein Fazit lautet trotzdem NIE WIEDER 1&1
     
  12. palomino

    palomino Neuer User

    Registriert seit:
    23 Dez. 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Lindau/Bodensee
    @ Fabian:

    da hast Du ja einiges erlebt. Ich werde mir nun den Infozettel nochmals genau anschauen und dann evtl. auch Widerspruch einlegen.

    Warum bist Du sonst mit 1&1 unzufrieden?
    Welche Alternative schlägst Du vor?

    Gruß
    Palomino
     
  13. Fabian Seidl

    Fabian Seidl Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja alleine dieser Vorfall, sowie viele andere erschreckende Berichte sind wohl genug.

    Ansonsten hab ich nur 7.000 statt 16.000 und das mitten in München.

    Alternativen: gibt ja genügend andere Provider oder gleich Kabel Deutschland...
     
  14. VoIP-Skeptiker

    VoIP-Skeptiker Mitglied

    Registriert seit:
    19 Apr. 2006
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Wenn so die ganzen erschreckenden Berichte der anderen Provider lese, dann ist die Chance, vom Regen in die Traufe zu kommen schon gegeben, denn besser oder schlechter ist keiner - es gibt bei jedem ISP Kunden, die von vorne bis hinten Probleme haben und viele Kunden, die einfwach nur zufrieden sind.
    Ja, auch bei 1&1 soll es viele solcher Kunden geben!
     
  15. jojo1234

    jojo1234 Mitglied

    Registriert seit:
    18 Okt. 2006
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es liegt in der Natur der Sache, dass sich in Foren hauptsächlich die Leute tummeln, die Probleme mit ihrem Anschluss oder ihrem Provider haben. Je größer der Kundenkreis ist, umso mehr negative Erfahrungen wirst du auch finden.
     
  16. Fabian Seidl

    Fabian Seidl Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OK das ist eure Meinung, die ich auch akzeptiere.

    Meine Meinung ist 1&1 leistet sich viele Service pannen, die so nicht passieren dürften und davon überproportional viele im Vergleich zu anderen.

    Auch die Tatsache dass 1&1 den Kunden unrechtsgemäß das Widerrufsrecht zu entziehen versucht hab ich sonst noch nirgends gesehen.

    Aber ich will hier keine Diskussion anstiften, jeder muss sich aus den Informationen seine eigene Meinung bilden. :)

    Gruß
    Fabian
     
  17. Schnabbi

    Schnabbi Mitglied

    Registriert seit:
    30 Okt. 2006
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    (Süd)Brandenburg (OSL)
    ...und zur Zeit kostet es "nur" noch 32¤!

    1&1 - Ohne Telefonanschluss.jpg

    aber das ist wirklich ziemlich weit hinten (im Bestellprozess) erwähnt.
    Das könnte / müsste schon dort stehen wo ich "NEU" oder "WECHSLER" auswählen muss.

    Gruß
     
  18. on-line

    on-line Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dez. 2008
    Beiträge:
    1,699
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Auch das ist falsch, denn hier geht es nicht um 1&1, sondern um GMX. Dort kostet es nach wie vor 59,90¤, wenn kein Anschluss über die in der Liste stehenden Anbieter besteht, siehe Screenshot im zitierten Beitrag oben.
     
  19. Schnabbi

    Schnabbi Mitglied

    Registriert seit:
    30 Okt. 2006
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    (Süd)Brandenburg (OSL)
    Ja, Asche über mein Haupt!

    GMX - Ohne Telefonanschluss.jpg

    Habe im eigendem Interesse nach aktueller (Preis)situation von 1&1 gesucht, deshalb habe ich vergessen das es da um GMX ging.

    Gruß
     
  20. spinnerei

    spinnerei Neuer User

    Registriert seit:
    2 März 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Tja,

    ich habe mit 1und1 das gleiche Problem.

    Ich habe am 31.10. einen Anschluß bei web.de bestellt und auch auf die Kosten geachtet, da ich 1und1, web.de, freenet und gmx verglichen habe. Ich habe mich dann für web.de entschieden, obwohl mir der eigentliche 1und1-Anschluß lieber gewesen wäre, da ich dort noch eine Handykarte bekommen hätte.

    In der Bestätigung stand dann auch - ohne Anschlußkosten.

    Ging auch alles ganz gut, bis Mitte Dezember plötzlich eine eMail auftrauht, daß eine Rechnung nicht zugestellt werden konnte.

    Komisch, daß da plötzlich eine Rechnung mit Post versandt wird, obwohl die zwischenzeitlichen Rechnungen alle per eMail gekommen sind. Alle andere Post wurde auch problemlos zugestellt.

    Auf meine Rückfrage, was diese Rechnung betrifft, hat man mir zuerst gesagt, es sei die Hardware, reklamiert, daß diese kostenfrei ist. Dann Recht bekommen, es sei nicht die Hardware, sondern der WLAN-Stick. Reklamiert, daß ich keinen habe und dieser nicht 69,50 kostet, sondern nur 29,99. Wieder Antwort bekommen, daß das richtig sei, es sei der Technikerbesuch.

    Wieder reklamiert. Antwort war, daß man es an eine andere Abteilung zur Klärung weitergibt.

    Kurz vor Weihnachten dann eine Mail, daß man denkt, daß die Störung beseitigt sei, da man ja zwischenzitlich wieder im Nezt war - hä????:crazy:

    Habe darauf geantwortet, daß ich die Abbuchung des Betrages dann zurückhole, da ja die Sache geklärt sei.

    Keine Antwort. Habe dann die Abbuchung widerrufen, da ja sonst die Zeit abgelaufen wäre.

    Dann kam plötzlich Aktivität in die Sache. Brief mit Mahnung und Gebühren und Drohung den Anschluß binnen 2 Wochen abzuschalten, wenn nicht sofort gezahlt wird. Natürlih auch Einschaltung eines Inkasso-Büros.

    Auf mein Antwortschreiben natürlich keine Antwort, warum auch. Versucht eine Mail an die Rechtsabteilung und den Leiter Support und Service zu senden - keine Atwort.

    Dann halt doch mal über die Hotline zu Nachtclubpreisen probiert. Keiner konnte helfen, dann wollte ich einen entsprechenden Vorgesetzten sprechen und bin einfach auf die Warteschleife gelegt worden mit toller Musik. Gemeldet hat sich keiner mehr. Habe dann aufgelegt, da ja sonst die Kosten der Hotline größer sind, als der reklamierte Betrag.

    Über den Anwalt einen Brief geschrieben, zuerst keine Antwort.

    Dann habe ich diesen Thread entdeckt und eine entsprechende eMail geschrieben. Dann kam vom Support ein Einzeiler, daß der Betrag gutgeschrieben wird.

    Wieder Ruhe. Eine Woche später wieder eine eMail, das war dann die Anwort auf meine Androhung, den Einzug zurückzubuchen. Die Forderung war mittlerweile auf über 90 EUR hochgeschnellt, keiner weis warum. Da habe ich dann sehr unfreundlich zurückgeschrieben und auch sofort eine Antwort bekommen, daß die Forderung von 69,50 gutgeschrieben sei. Mal sehen, was der Restbetrag macht.

    Parallel dazu kam dann endlich ein Schreiben an meinen Anwalt, daß die Forderung in Höhe von 81,50 EUR storniert wurde.

    Ja haben die noch alle????:mad::mad:


    Leider hilft anscheinend bei 1und1 die freundliche Masche nicht, sondern nur die Keule.

    Auch den Tipp in einem anderen Thread, immer mit der Hotline zu verhandeln kann ich nicht bestätigen, besonders bei den Kosten (finde ich schon eine Unverschämtheit für eine Hotline Geld zu verlangen, um die Fehler des Lieferanten zu beseitigen).

    Wenn die sich jetzt noch mal blöd anstellen, kaufe ich eine Aktie und bei der nächsten Hauptversammlung im April stelle ich einen Gegenantrag, damit die Sache auch mal richtig öffentlich wird. Bild hilft und Fakt auch, oder wie die alle heissen.

    Gruß

    PS: Leider weiß ich auch, daß die anderen Anbieter genau so unfähig und unwillig sind. Habe im Bekanntenkreis entsprechende Probleme mit der telekom gesehen und Kabel Deutschland (wobei die Telekom-Hotline wenigstens nichts kostet)