.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

1&1 - Schikane nach Kündigung

Dieses Thema im Forum "1&1 DSL" wurde erstellt von *Bossi, 13 Nov. 2008.

  1. *Bossi

    *Bossi Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aufgrund einiger Ärgernisse mit 1&1 habe ich meinen Vertrag dort zum Ende der Vertragslaufzeit gekündigt.
    Dies ist zwar erst in 1,5 Jahren, aber egal.

    Obwohl ich also nun noch 1,5 Jahre an 1&1 gebunden bin, und fleißig meine monatliche Beiträge bezahle, betrachtet mich 1&1 anscheinend nicht mehr als ihren Kunden.

    Wenn ich im Control-Center z.B. auf den Kundenshop gehe, kommt nur eine Meldung (sinngemäß) "Sie haben gekündigt, wiederrufen Sie erst ihre Kündigung"

    Auch bei vielen anderen Menüpunkten und Einstellungen im Control-Center kommt nun immer diese Meldung.

    Ich fühle mich irgendwie schikaniert.
    Nur weil ich gekündigt habe, bin ich doch trotzdem noch bis zum Ablauf der Vertragszeit ein Kunde und möchte auch so behandelt werden!
     
  2. Feuer-Fritz

    Feuer-Fritz Guest

    Könnte es möglich sein, das Du an "einigem Ärger" teilweise mit Schuld bist? der Gedanke drängt sich auf, wenn man bedenkt, dass Du noch eine enorme Restlaufzeit hast....
     
  3. SteffenGrün

    SteffenGrün Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    2,634
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Widerrufe deine Kündigung und alles geht wieder.
    Hast ja immer noch ca. 16 Monate Zeit, um nochmals zu kündigen.
     
  4. *Bossi

    *Bossi Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich verstehe deine Folgerungen nicht ganz?
    Die Ärgernisse sind Grund dafür gewesen, dass ich gekündigt habe.
    Wer an den Ärgernissen Schuld hat, hat aber keinen Einfluss auf die Restlaufzeit. Diese hängt nur davon ab wann man eben kündigt, ob recht am
    Anfang, oder am Ende seiner Laufzeit.

    Es gibt viele Laufzeitverträge, z.B. Handy die ich gleich am Anfang der Laufzeit zum Ende der MVL wieder kündige, einfach nur um nicht evtl. die Kündigungsfrist zu verpassen.
    Das hat den Vorteil, das man punktlich zum Ende der Laufzeit meist sogar telefonisch erinnert wird, ob man nicht doch Kunde bleiben möchte.
    Im Zweifelsfalle kann ich meine Kündigung dann immernoch zurückziehen.
    Umgekehrt wird mich am Ende der Laufzeit niemand telefonisch erinnern, ob ich den Vertrag nicht vieleicht kündigen möchte.

    Lang Rede kurzer Sinn, ist es eine Frechheit wie 1&1 mit seinen Kunden umgeht. Solange ich Kunde bin, möchte ich auch als ein solcher behandelt werden...

    Wäre ne Möglichkeit, wobei dadurch nur 1&1 das erreicht was sie möchten, nämlich die Leute dazu zu nötigen die Kündigung zurückzuziehen.
     
  5. momo

    momo Neuer User

    Registriert seit:
    23 Jan. 2005
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    [EDIT AndreR: Unsinniges Fullquote entfernt, bitte die Forumsregeln beachten!]
    wenn sie das laut ihren AGB nicht dürfen, wäre das für mich ein fristloser
    Kündigungsgrund. Dann brauchst du den Kundenshop auch nicht.
    , so wie 1und1 es möchte.

    cu momo
     
  6. Hans Juergen

    Hans Juergen Guest

    Bei welchen Menüpunkten? Punkte, die du für einen ordnungsgemäße Funktion brauchst, oder die dir zugesichert sind?
     
  7. Blaria

    Blaria Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2007
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    naja, so wie es deine Entscheidung ist direkt nach Vertragsabschluss wieder zu kündigen, was ja wohl auch erfolgreich war, so ist es die Entscheidung von 1&1 dir z.B. (subventionierte) Hardware zu verkaufen, oder eben nicht. Das Anbieten von neuer Hardware ist ja eine rein optionale Sache und nirgends Vertragsbestandteil.
    Beschweren kannst du dich nur dann, wenn ein laut bestehendem Vertrag vorhandenes Leistungsmerkmal nicht verfügbar ist aufgrund der bereits vollzogenen Kündigung. Moralisch kann man 1&1 da vielleicht bescheinigen, dass das Vorgehen nicht so toll ist, aber aus geschäftlicher Sicht ist es völlig in Ordnung, dass 1&1 solche optionalen Angebote macht um z.B. angehende Ex-Kunden zur Zurückname der Kündigung zu bewegen:)
     
  8. detejo

    detejo Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2006
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hält es jemand marketingtechnisch für sinnvoll, jemanden durch negative Sanktionen als Kunden binden zu wollen?
    "Kuck mal, wir können auch anders, also komm bitte zurück...!?" :rolleyes:
    LOL
     
  9. Ecki-No1

    Ecki-No1 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    28 Mai 2006
    Beiträge:
    6,281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    selbständiger PC-Techniker
    Ort:
    im geilen Süden (48.04°N 11.52°O)
    Dann mache mal einen Umzug eines 1und1-Komplett-Anschlusses. Dannach reden wir nochmal über "schikaniert". :lach:
     
  10. spunk_

    spunk_ Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16

    seit wann gibts diese entbündelten Anschlüsse bei 1u1? und darauf dann 24 Monate ist der früheste Zeitpunkt zu dem wir erfahren werden wie dies so abläuft.
     
  11. wodi

    wodi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Sep. 2006
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Neumarkt
    Der ist echt gut - was hast denn du erwartet :-Ö

    Du hast gekündigst und bekommst das, was Vertragsgegenstand ist - nicht mehr und nicht weniger.

    Und du zahlst auch nicht "fleißig" deine monatlchen Beiträge, sondern du hast eine Zahlungsverpflichtung und bekommst eine angemessene Gegenleistung.
     
  12. Alex50

    Alex50 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Juni 2007
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wobei ich aber der Meinung bin dass das Control-Center bis Ende der Laufzeit voll nutzbar sein muss, schliesslich kann ich dort diverse Einstellungen ändern!
    Alex
     
  13. nowwy

    nowwy Mitglied

    Registriert seit:
    21 Okt. 2005
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    NRW
    Also meinen Vertrag habe ich auch gekündigt.
    Control Center funktioniert einwandfrei. Außer dass ich meinen Vertrag / meine Pakete nicht erweitern kann aufgrund der Kündigung.
    Das ist aber auch schlüssig. Wie soll ein Vertrag um Pakete erweitert werden, der bereits gekündigt ist :confused:

    Gut Hardware kann ich dort auch nicht bestellen, wie Webcams usw.
    Aber sonst funktioniert alles einwandfrei (Rechnungsübersicht, Konfigurationsmenüs für Internetzugang, Telefonie, usw.).

    Das geht schon i. O. so.
     
  14. Bommel_0507

    Bommel_0507 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    9 Mai 2007
    Beiträge:
    5,224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    51° 19′ N, 06° 33′ O
    Das führt nur zu Spekulationen, denn *Bossi hat bis jetzt nicht erwähnt, welche anderen Menüpunkte und Einstellungen davon betroffen sind:
    IMHO ist Fakt, daß bei einer aktiven Kündigung zusätzliche Angebote (u.a. auch im Kundenshop vorhanden) - die nicht Bestandteil des Vertrages sind - im CC nicht verwendungsfähig sein können. Einige dieser zusätzlichen Angebote beeinhalten bei einer Aktivierung eine neue MVLZ. Daher können diese garnicht mehr angeboten werden, denn dazu müsste der aktuell gekündigte Vertrag erst wieder reaktiviert werden, in dem die Kündigung zurück gezogen wird. Ich sehe hier also keine Schikane seitens 1&1, es sei denn *Bossi kann belegen, daß er im CC wichtige Einstellungen an vertraglich gebundenen Eigenschaften nicht mehr vornehmen kann.

    Jep... der nowwy war schneller. :)
     
  15. KuniGunther

    KuniGunther Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    2,187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie? Was? Man darf vor Ablauf der MVLZ nicht umziehen? Sachen gibt's ...
     
  16. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,703
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Sorry, das ist Quatsch, sicher darfst Du auch in der MVLZ umziehen und dann auch Deinen Vertrag mitnehmen zu Deinem neuen Wohnsitz. Es dauert halt nur ein "paar" Tage, bis der Telco-freie DSL-Anschluss dort wieder verfügbar ist.
     
  17. *Bossi

    *Bossi Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sorry Novice, aber 100% richtig ist das nicht...
    Während der MVLZ kann man nicht mit seinen Vertrag umziehen.
    Bei 1&1 sieht das so aus, das der alte Vertrag rückabgewickelt wird und am neuen Wohnsitz ein neuer Vertrag zu laufen beginnt.
    Dies hat u.a. zur Folge, dass man alle seine Telefonnummern verliert, und die MVLZ wieder von vorne beginnt.
    Dies wird aber alles in diesem Thread diskutiert...
     
  18. KuniGunther

    KuniGunther Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    2,187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Novize
    Natürlich ist das Quatsch - ich dachte man erkennt die Ironie auch so.

    @*Bossi:
    Das ist praktisch so, aber genau deswegen ist genau das mit "Umziehen" gemeint. Und für Erfahrungsberichte dazu muss man nicht bis warten bis die ersten ihre MVLZ erreicht haben.
     
  19. spunk_

    spunk_ Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    umziehen hat ja mit Kündigung nichts zu tun. inwieweit hier Schikane zu Lasten des Kunden erfolgt - hmm?

    zumindest wird der Ablauf irgendwie hier dargestellt