.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

1&1 VoIP Nummer zu dus.net oder sipgate portieren

Dieses Thema im Forum "Providerberatung" wurde erstellt von fabske, 20 Dez. 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. fabske

    fabske Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dez. 2005
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 fabske, 20 Dez. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 23 Dez. 2008
    Wir hatten bisher einen 1&1 DSL Anschluss und auch VoIP darüber betrieben. Inzwischen haben wir den kompletten Telefonanschluss gekündigt und nutzen DSL über ein Netzwerk (Nachbar). Der 1&1 Vertrag läuft noch bis September und solange kann ich noch die reinen VoIP Nummer von 1&1 nutzen. Die Frage ist nun, ob ich diese Nummern vor Ablauf des Vertrages zu einem anderen Anbieter, vorzugsweise dus.net oder sipgate, portieren kann?
    Vielen Dank!
     
  2. fabske

    fabske Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dez. 2005
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #2 fabske, 23 Dez. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 23 Dez. 2008
    Hab grad beim sipgate support angerufen und die meinten dass man auf jedenfall eine VoIP Nummer von 1&1 zu ihnen portieren kann, wahrscheinlich aber erst nach dem Ende des 1&1 Vertrages.
    Ich hab bereits gekündigt, allerdings läuft der Vertrag noch bis September. Nun suche ich eine Möglichkeit die Nummer vorher schon zu portieren. Hat da jemand Erfahrungen mit 1&1? Gibt es keine Möglichkeit die Nummer vorher zu portieren?


    Edit: 1&1 Support lässt mir ein Portierungsformular per Mail zukommen, bin mal gespannt.
    Außerdem hab ich dahier gefunden: http://hilfe-center.1und1.de/voip/kuendigung/4.html#top
     
  3. Hanswurscht

    Hanswurscht Neuer User

    Registriert seit:
    23 Okt. 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe weder hier noch in anderen Foren noch im Bekanntenkreis oder sonstwo je gehört, dass es jemandem gelungen wäre, eine Nummer vor Vertragsende zu portieren. Wahrscheinlich ist jede weitere Anstrengung in diese Richtung absolute Zeitverschwendung.

    Aber: Lässt sich deine Zielvorstellung nicht auch anders realisieren? Wie sieht deine Hardware aus? Hast du am Netzwerk des Nachbarn eine eigene Fritzbox o.ä. hängen mit deinen eigenen VOIP-Nummern und Telefonen oder nutzt du auch die Telefon-Hardware des Nachbarn mit?

    Wenn du, was ich mal als wahrscheinlichstes Szenario vermute, deine vorher bei deinem 1&1 DSL benutzte Fritzbox nun im Netz des Nachbarn hängen hast, dann besorg dir doch einfach bei Ebay eine möglichst einfache alte Fritzbox FON mit Rufumleitung (dürfte keine 10 Euro kosten) und leite deine 1&1 Nummer bis Vertragsende auf die vorläufige Sipgate Festnetznummer um. Nach Portierung brauchst du dann gar nichts mehr umzustellen, da dann alle eingehenden Anrufe direkt auf deiner Sipgate Nummer landen.

    Hat bei mir für die Umstellung von o2 DSL auf Nachbars-Internet-Mitnutzen auf diesem Wege bis zur Portierung wunderbar funktioniert.
     
  4. nowwy

    nowwy Mitglied

    Registriert seit:
    21 Okt. 2005
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    NRW
    Evtl. geht es ja so (das würde ich mir aber noch von Sipgate explizit bestätigen lassen):

    Sipgate bestellen mit einer (oder mehreren) Rufnummern in deinem Ortsnetz.
    Die 1und1 Rufnummern dann auf die Sipgate Rufnummern umleiten (ist ja über die Festnetzflatrate eh kostenlos) und dann die Nummern zum Vertragsende nach Sipgate portieren.

    Somit wärest du dann bis zum Vertragsende über die Rufumleitung unter der / den 1und1 Rufnummern über Sipgate erreichbar. Hätte nur den Nachteil das die abgehende Rufnummer die neue (übergangsweise eingerichtete) Nummer wäre.
     
  5. blacksun

    blacksun Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wieso ein Formular von 1&1? Die Rufnummern sollen ja von 1&1 weg, daher benötigst Du ein Portierungsauftrag an den aufnehmenden Provider, also z.B. Sipgate.

    Zum Thema vor Vertragsende portieren:
    Habe zwar auch noch nie gehört, dass das jemand gemacht hat. Ich könnte mir aber vorstellen, dass das möglich ist. Das kommt ganz auf 1&1 an. Die könnten z.B. hergehen und die Rufnummern hergeben und Dir dann 4 neue Rufnummern geben, solange bis Dein Vertrag ausläuft.
    Das soll wohl auch so bei T-Mobile und der @home-Rufnummern so laufen. Ein Portierungsauftrag führt wie ich gehört habe nicht dazu, dass der Mobilfunkvertrag gekündigt wird, sondern T-Mobile würde nur die Rufnummer hergeben und Dir dann einfach eine neue Rufnummer zuweisen. Vielleicht geht das bei 1&1 auch so.
    Aber wiegesagt, gehört habe ich das auch noch nicht, dass das jemand gemacht hat.

    Aber mal eine ganz andere Frage: Warum möchtest Du überhaupt vorzeitig die Rufnummern portieren? Hinter jeder reinen 1&1-Voip-Rufnummer verbirgt sich doch ein Sip-Account mit Sip-Zugangsdaten, die sich von jedem beliebigen Breitbandanschluss nutzen lassen. Dann kommen ankommende Gespräche bis zum Ende des 1&1-Vertrages halt über 1&1 an, und ausgehend kannst Du ja bereits jetzt die entsprechende Rufnummer übermitteln lassen, auch wenn die Rufnummer selbst noch bei 1&1 ist. Das geht z.B. bei sipgate, dus.net, bellshare, den ganzen Betamax-Ablegern, usw. Spontan fällt mir nur carpo ein, die dieses Feature noch immer nicht anbieten.
     
  6. fabske

    fabske Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dez. 2005
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Eigentlich habt ihr recht, ich kann den Account auch bei 1&1 weiternutzen bis zum Ende. Ich fühle mich einfach wohler wenn ich weiß dass ich die Nummer dann sicher bei siogate habe, ansonsten würde ich mir eine neue holen und bis dahin mit einer Weiterleitung arbeiten um die Nummer bekannt zu machen.
    Ja, normal muss ich den Portierungsauftrag bei sipgate stellen und die richten sich dann an 1&1. Der Typ bei sipgate sagte mir aber, dass 1&1 diesen Auftrag nicht akzeptiert (auch wenn sie es müssten) und vom Kunden nochmal ein eigenes Dokument verlangen. Wo ich das finden kann ist mir aber noch unklar...
     
  7. nowwy

    nowwy Mitglied

    Registriert seit:
    21 Okt. 2005
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    NRW
  8. OllieJ

    OllieJ Neuer User

    Registriert seit:
    18 März 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Auch wenn das OT ist: Welchen Plan hast Du in Sachen DSL / Cable Provider?
     
  9. fabske

    fabske Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dez. 2005
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hab den Telefonanschluss (ISDN) gekündigt und bei meiner Oma, die einen Stock drüber wohnt Congstar angeschafft. Ne 7270 ran und per WLAN das ganze Haus versorgt. Die alten ISDN Nummern zu dus.net oder sipgate portiert. Spart Geld und ist besser :)
     
  10. OllieJ

    OllieJ Neuer User

    Registriert seit:
    18 März 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hat Congstar einen Tarif ganz ohne Telefonanschluss?
    Da steht immer was von Telefon.
     
  11. fabske

    fabske Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dez. 2005
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, aber wozu zwei Telefonanschlüsse in einem Haus?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.