1 analoge Rufnummer + int. Anrufbeantworter + int. Fritzfax

PuschelPoh

Neuer User
Mitglied seit
26 Mrz 2012
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe eine 7390 mit der aktuellen Firmware. Ich würde gerne den internen Anrufbeantworter nutzen und auch das interne Fax.
Ist das generell mit nur einer analogen Rufnummer möglich? Oder benötige ich für das Fax eine zweite Nummer?
Der Anrufbeantworter sollte aber weiterhin funktionieren.
Mein Ziel wäre es, die Faxe auf der Fritzbox direkt abzulegen.
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
5,765
Punkte für Reaktionen
125
Punkte
63
Leider ist die Angabe "aktuelle Firmware" mittlerweile nicht mehr zu gebrauchen, da die Firmwares in zwei Versionen (Standard & Labor) und durch den "Sommerzeit-Fehler" sehr oft neu veröffentlicht werden.
Die Angabe der tatsächlichen Versionsnummer laut Startseite der Fritz!Box ist da schon eindeutiger!

Dein Vorhaben ist möglich (und sollte auch im Handbuch beschrieben sein)!
Zu empfehlen ist auf jeden Fall die Verwendung eines USB-Sticks zur Speicherung der AB-Aufnahmen und der Faxe.

Joe
 
M

mikrogigant

Guest
Ist das generell mit nur einer analogen Rufnummer möglich? Oder benötige ich für das Fax eine zweite Nummer?
Telefon + Fax + AB mit einer gemeinsamen Nummer funktioniert zwar grundsätzlich, eine separate Faxnummer ist aber trotzdem empfehlenswert. Ansonsten müsstest du eine automatische Faxweiche einsetzen (eine solche ist u. a. in der Fritzbox enthalten. Eine Anleitung zur Einrichtung gibt es hier). Die Faxweiche nimmt einen Anruf zunächst entgegen und prüft dann, ob es sich um einen Sprach- oder einen Faxanruf handelt. Erkennt die Faxweiche einen Sprachanruf, stellt sie ihn zum Telefon bzw. zum Anrufbeantworter durch. Ein Faxanruf wird zum Fax weitervermittelt. Nachteil: die Faxweiche braucht einen Augenblick, bis sie die Art des Anrufs ermittelt hat. Das führt dazu, dass die Weitervermittlung zum entsprechenden Endgerät mit Verzögerung erfolgt. Dein Telefon klingelt also auch mit Verzögerung. Da der Anrufer aber bereits vorher den Rufton hört, legt er u. U. auf, bevor du den Anruf entgegennehmen kannst. Und obwohl dich der Anrufer diesem Fall nicht erreicht hat, entstehen ihm u. U. Kosten, denn es kam ja bereits eine Verbindung zustande, wenn auch nur zur Faxweiche. Das findet der Anrufer möglicherweise auch nicht so prickelnd. All diese Nachteile kann man mit einer separaten Faxnummer vermeiden.

Grüßle

Der Mikrogigant
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: