.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

1. Tae

Dieses Thema im Forum "Allgemein Breitbandanschlüsse" wurde erstellt von foxm2k, 22 Okt. 2006.

  1. foxm2k

    foxm2k Neuer User

    Registriert seit:
    1 Dez. 2005
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    ich hab mal ein paar Fragen bezüglich ADSL2+ Installation.

    Kann mich erinnern gehört zu haben daß der Splitter direkt hinter die erste (!!) TAE-Dose muß, ist das richtig? Im vorliegenden Fall befindet sich diese anscheinend im 1.Stock des Hauses, kann denn das möglich sein? Ich war immer der Meinung die erste TAE müsste ziemlich direkt dort angeschlossen werden wo das Kabel durch die Hauswand im Keller kommt. Demnach muß zwischen Keller und 1. Stock noch eine mehr oder weniger komplizierte Verbindungsstrecke liegen.

    Nun habe ich das Gefühl daß insbesondere die ADSL2+ Anschlüsse relativ störanfällig sind nachdem was ich hier im Forum so gelesen habe. Und das wiederum gibt mir zu Bedenken ob die anscheinend lange Strecke bis zur 1. TAE hinter der der Splitter zu installieren sein wird ein Problem ist.

    Was denkt ihr zu vorliegendem Fall?

    Danke euch schon mal!

    Viele Grüße!
     
  2. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Das kommt immer darauf an, wo die Telekom den Übergabepunkt installiert hat. Der war im Haus hier früher im Erdgeschoss, nun ist er nach dem Umbau im Keller bei der anderen Infrastruktur... wenn Du in einem Mehrfamilienhaus wohnst, kann der auch im Verteiler vor Deiner Wohnung sein.

    In einem Hochhaus mit vielen Parteien gibt es einen einheitlichen Hausübergabepunkt und einen Verteiler auf die Stockwerke/Wohnungen. Erst in den Wohnungen wird dann die erste TAE-Dose jeweils gesetzt.

    --gandalf.
     
  3. foxm2k

    foxm2k Neuer User

    Registriert seit:
    1 Dez. 2005
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hm.. also es handelt sich um ein Einfamilienhaus, bei dem als Wohnraum insbesondere der 1. Stock dient.

    Soweit ich weiß darf doch das Verbindungskabel zwischen 1. TAE und Splitter nur wenige cm lang sein, oder irre ich ich da. Geht das dann nicht auf die Signalqualität wenn die 1. TAE über eine sehr lange Hausleitung angebunden ist? Und das wiederrum ist interessant weil ADSL2+ da nicht besonders tolerant zu sein scheint.

    Mal eine rein subjektive / gefühlsmässige Einschätzung: Meint ihr daß das Probleme macht?
     
  4. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,696
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    NImm die Drähte doch von der besagten TAE runter und verbinde diese direkt durch zur für Dich wichtigen TAE-Dose. Normalerweise ist das kein Problem, wenn Du nicht unbedingt Klingeldraht zur Weiterleitung nimmst, sondern normales verdrilltes Telefonkabel. Ob es Probleme gbt, sagt Dir im Anschluss der ADSL2+-Router. ;)
     
  5. foxm2k

    foxm2k Neuer User

    Registriert seit:
    1 Dez. 2005
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich denke daß das die für mich wichtige TAE ist denn es gibt im ganzen Haus nur diese eine, konnt ich erst nicht glauben, aber ist wohl wirklich so. Von daher ist das die erste und einzige TAE. Daß mir der Router dann meldet ob er Probleme damit hat ist mir schon klar, aber nachdem das ganze zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bestellt ist würde ich halt vorher gern die Probleme und mögliche Lösungsansätze herausfinden. Daß es sich um vernünftiges Telefonkabel handelt davon gehe ich jetzt einfach mal aus. Das heißt es wird nichts an einem Versuch vorbeiführen...

    Danke für deine Antwort!
     
  6. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,696
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Im Vorfeld schon Probleme zu erkennen und Tipps zur Behebung zu geben ist in meinen Augen vergleichbar mit folgender Konstellation:
    Ich habe 'nen Ferrari und eine super asphaltierte Hofausfahrt. Nun frage ich Dich, ob es Probleme gibt, mit besagtem Auto volle Kanne auf der (für Dich unbekannten) Strasse zu fahren. Du weisst noch nicht einmal, ob die angrenzende Strasse eine Autobahn oder ein Feldweg ist. Nun sage Du mir, mit welchen Problemen ich rechnen kann ;)
     
  7. foxm2k

    foxm2k Neuer User

    Registriert seit:
    1 Dez. 2005
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Okay okay... tut mir leid wenn die Frage offensichtlich dumm war. Dachte nur es könnte vielleicht funktionieren sich vorab ein paar Informationen und Tipps zu holen bevor das Kind (evtl) in den Brunnen gefallen ist.

    Viele Grüße,

    Andreas