1und1 Telefonie (SIP) in einer 6890 LTE im Ausland nutzen?

buddsoup

Neuer User
Mitglied seit
10 Aug 2020
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Hi Zusammen,

wir haben zu Hause einen 1und1 Internet DSL Anschluss mit div. IP Telefon-Nummern.
Hier kann ich zusätzl. IP-Telefonnummern schalten.

Kann ich diese Nummern, denn auch in einer 6890 LTE (welche nur via LTE Mobilfunk genutzt wird) betreiben, wenn ich die SIP-Daten eingebe?

Mit Sipgate klappt das, aber ich dachte, dass das evtl. auch mit 1und1 Telefonie Rufnummern geht.

Habe ich evtl. eine Einstellung falsch gesetzt, oder ist es generell nicht möglich?
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,175
Punkte für Reaktionen
150
Punkte
63
Bei LTE bekommst du wahrscheinlich nur eine lokale IPv4-Adresse hinter dem LTE-Router des Providers sowie eine "native" IPv6-Adresse.
Sipgate kann mit IPv6 umgehen, 1&1 will imo immer noch nur mit IPv4 kommunizieren. Da die 6890 aber hinter dem Router des Providers hängt und nur eine lokale Adresse bekommt, ist genau an dieser Stelle Ende...
Gib uns doch mal beide der zugewiesenen IP-Adressen, die in der Fritzbox angezeigt werden, um hier sicher zu gehen.
Gleichzeitig kannst Du auch auch hingehen und mit einem PC/Smartphone hinter der Fritz die Seite "https://www.wieistmeineip.de/" aufrufen und die dort angezeigte IPv4 mit der in der Fritz angezeigten IPv4 vergleichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

buddsoup

Neuer User
Mitglied seit
10 Aug 2020
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Ah. Ok. Verstanden. Ja, dass kann es natürlich sein.

Aktuell bekomme ich IPv4 und IPv6 via 3GPP Release 8.

IPv4 unterscheidet sich wie Du es beschrieben hast.

Da muss ich wohl auf Sipgate ausweichen. Gibt es das eigentlich auch für eine Schweizer Telefonnummer, oder muss ich da einen anderen Anbieter wählen, da Sipgate nur Deutsche Nummern kann?

Danke für die Hilfe.
 

ciesla

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2004
Beiträge
2,215
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
48
Bedingungslose weltweite nomadische Nutzung gibt es inzwischen nur noch bei/von easybell.
Was Vollanbieter betrifft. sipgate & Co. sind natürlich eine andere Sache.
1&1 hat ständig in den letzten Jahren funktionstechnisch inhaltlich abgebaut, weshalb ich auch 1&1 stark kritisiere und halt nicht mehr verstehen kann, wie man dort Kunde werden kann.
Bei easybell ist praktisch alles besser. Halt auch etwas teurer (besser: "preislich gerecht"). Aber eben auch nur in den "ersten 2 Jahren" (Gruß an alle "Volkssport-Dauerwechsler").
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,175
Punkte für Reaktionen
150
Punkte
63
Ciesla, was Du als empfehlenswerter hältst, ist hier nicht das Thema. Auch nicht, ob Du die Gründe anderer verstehen willst (oder nicht), bei 1&1 einen Vertrag abzuschließen.
Entweder Du antwortest zum Thema oder schweige still
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,565
Punkte für Reaktionen
145
Punkte
63
ciesla meint seinen Einwurf vermutlich bezüglich der Funktionalität. Wie KunterBunter bereits erwähnte, dürfte man über IPv6 mit 1&1 nur zu maximal 50% erreichbar sein. Grund: Die Firewall beim Mobilfunk-Netzbetreibers wird nicht vollständig offen gehalten – aber das Ticket ist bei AVM weiterhin in Bearbeitung. @KunterBunter guter Hinweis, diesen Use-Case hier kann ich gleich noch an das Ticket anhängen. @buddsoup das dürfte aber nur die Erreichbarkeit betreffen. Abgehend müsste tun. Daher bräuchten wir einen Paketmitschnitt.