.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

1und1 Trafficdrosselung

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von HorstHansen, 22 Okt. 2008.

  1. HorstHansen

    HorstHansen Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Security Consultant
    Ort:
    Berlin
    der provider hat meinen dsl-16000 zugang auf ca. 1000 kbit/sec (1/16 der leistung) heruntergedrosselt. dies habe ich durch verschiedene, unabhängige dsl speedtests nachweisen können. der zeitpunkt, zu dem diese drosselung auftritt, wundert mich nicht: es geschah nach einer woche in der von mir durchschnittlich mehr bandbreite als üblich in anspruch genommen wurde.
    nach zweitägigem abwarten rief ich bei der supporthotline an. nach zehnminütigem warten in der kostenpflichtigen supporthotline die üblichen ausreden: es müsse an meiner konfiguration (wlan, verkabelung, usw.) liegen. nachdem ich erwähnte, dass die durchschnittliche, maximale downloadgeschwindigkeit meines dsl 16000 anschlusses bei 900kbit/sec läge, bestätigte mir die dame der supporthotline aufmerksam, dass sie mein problem verstanden habe mit folgender rhetorischen frage "die verbindungsgeschwindigkeit kommt also bei ihnen seit 2 tagen nicht über mehr als 1000kbit/sec hinaus?" (lies: "habe ich richtig verstanden, dass ihre leitung gedrosselt wurde?").
    hiermit möchte ich mich öffentlich über den provider 1und1 und dessen andauernder "technischer störungen" beschweren, in der hoffnung, dass es anklang bei anderen nutzern findet. mit zum service bei 1und1 gehören: sechswöchige wartezeit auf den anschluss, ebenfalls sechs bis acht wochen wartezeit bei umzug, zweiwöchige störungen komplett ohne verbindung (telefon und internet), zusätzliche kosten durch teure supportanrufe und tödlich verlaufende nervenkrankheiten. und dann wären da noch zwei jahre vertragsgebundenheit, kündigung ist trotz nicht eingehaltener leistungen nicht möglich. ich hoffe auf baldmöglichen wechsel zu einem zuverlässigen provider und hoffe, weiteren nutzern vom wechsel zur katastrophe "1und1" abraten zu können.

    entschuldigt falls soetwas hier nicht angebracht sein sollte, aber ich bin mittlerweile mehr als nur enttäuscht und weiss mir auch nicht anders zu helfen.
     
  2. SteffenGrün

    SteffenGrün Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    2,634
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Entscheidend ist nicht, was irgendwelche Speedtests hergeben, sondern wieviel an der Box anliegen. Diese Werte findest du unter http://fritz.box
    Poste mal einen Screenshot von den DSL Informationen der Box.

    Was dann letztlich am Rechner erreicht wird, hat mit der Box oder 1&1 nichts zu tun. (Firewalls, Spy- und Adware, Viren, Netzwerkeinstellungen, schlechter WLAN-Empfang ...)


    Wie du nach dieser Frage der Hotlinerin auf deine Auslegung kommst, verstehe ich nicht. Hat sie gesagt: Ich stelle Ihnen nun mal eine rhetorische Frage? Oder hat sie das mit einem leicht hämischen Unterton gefragt, dass es sich so anhörte wie: Na du Sauger, das hast du jetzt davon, wenn du glaubst, dass ganze Internet leerziehen zu müssen. Nicht mit uns!
    Spass beiseite, deine Interpretation der Frage ist etwas abwegig.
     
  3. HorstHansen

    HorstHansen Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Security Consultant
    Ort:
    Berlin
    volle bandbreite (~16.000 kbit/sec down, ~1.000 kbit/sec up), die laut 1u1 support auch beim ISP abgezeigt werden. es ist derart auffällig, dass eine drosselung stattgefunden haben muss, da ich weder bei erwähnten geschwindigkeitstests (dslreports.com und konsorten), noch von servern, die normalerweise volle bandbreite hergeben (beispielsweise microsoft.com) noch bei filesharingprogrammen über 100kb/sec downloadbandbreite hinauskomme. denkbar wäre für mich, dass dies eine automatische sperre des ISPs sein könnte (von dem der kunde wohl besser nichts wissen sollte), um "powersauger" fernzuhalten - ich nutze meine bandbreite normalerweise nicht exzessiv aus, anders jedoch in den letzten 1-2 wochen. und ich habe deshalb auch kein schlechtes gewissen - schliesslich zahle ich monatlich eine stolze summe für eine internet- und telefonflatrate-kombi ohne volumenbegrenzung. die kosten, die dem ISP durch lockangebote a la "in den ersten 6 monaten nur 35 anstatt 40 euro" verloren gehen, werden dann wohl bei supportanfragen durch die durchaus zehnminütigen wartezeiten in der telefonhotline wieder hereingeholt.
    die uploadgeschwindigkeit hat sich nicht geändert, die ist "lustigerweise" momentan wesentlich höher als die downloadgeschwindigkeit. router ist eine fritzbox7170 mit original firmware (aktuell), ich habe etliche male den router neugestartet, um uU somit eine neue pppoe verbindung zu erzwingen.
    mit 1u1 habe ich ständig probleme dieser art, es kam auch vor, dass ich zwei wochen ohne jegliche verbindung dastand. am schlimmsten ist jedoch der arrogant und überheblich wirkende support, der den kunden allgemein durch das herunterleihern von standardsprüchen abspeist, anstatt wirklich versucht, zu helfen. ich kann gar nicht ausdrücken, wie enttäuscht ich vom isp 1und1 bin und hoffe, dass die vertragslaufzeit sobald wie möglich rum ist, damit ich zu einem anderen anbieter wechseln kann, bei dem ich meine ohnehin knappe freizeit nicht mit betteln um zugesicherte leistung verbringen muss.
     
  4. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,610
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Solange Deine Kritik, ob berechtigt oder unberechtigt, sei erst einmal dahingestellt, sachlich und ohne Beleidigungen und Fäkalsprache vorgetragen wurde, sei es Dir unbenommen, diese hier zu äußern. Ob und wie weit diese berechtigt ist, können wir dann ja im Laufe der Diskussion herausarbeiten...
    Nur eines solltest Du Dir prinzipiell zu Herzen nehmen. Hier gilt die normale Schreibweise. Dazu zählt auch der möglichst korrekte Einsatz der Groß- Kleinschreibung. Bitte berücksichtige dies bei Deinen weiteren Beiträgen. Es lässt sich dann einfach wesentlich besser lesen. Und das ist es doch auch, was Du bezwecken möchtest ;)

    Zum Thema: Speedtests sind ein Witz für sich. Einzig aussagekräftig ist folgende Methode:
    Lade Dir parallel ohne irgendwelche Downlodbeschleuniger 2..3 große Dateien (z.B. Linux-Iso-Images von irgendwelchen großen Unis im Lande herunter und addiere den gesamten Downloadspeed. Nur so kannst Du die echten Download-Geschwindigkeit bei Deinem DSL und in Deinem Netz wirklich erfassen.
    Was Deine PC-LAN-WLAN-Irgendwas-Konfiguration angeht, arbeite mal bitte dieses HowTo durch, wenn die Downloadgeschwindigkeit deutlich unter der aktuellen Datenrate der Fritzbox liegt: Howto: Geschwindigkeitsprobleme ins Internet
    (Achtung, die aktuelle Datenrate der Fritzbox sind Bruttodaten, die das komplette Protokoll-Overhead mit einschliessen, was Dir aber nicht als Transferrate zur Verfügung steht!)
     
  5. HorstHansen

    HorstHansen Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Security Consultant
    Ort:
    Berlin
    #5 HorstHansen, 23 Okt. 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23 Okt. 2008
    mag sein, dass diese interpretation weit hergeholt ist, aber ist die "ursachenforschung" für fehler bei 1u1 noch viel mehr ;-) ich hatte jetzt seit dieser zwei wochen ohne jegliche verbindung mal ein paar wochen ruhe, und jetzt kommt soetwas. ich habe in meinem wohnzimmer keine dicken betonwände aufgestellt, die die wlanverbindung plötzlich derart begrenzen könnten oder die lankabel zerquetschen ;-)
    Posting 2:
    O.K. In Ordnung, werde mich daran halten ;-) Aber ich denke, ich weiss wovon ich spreche wenn es um die Messung des Datendurchsatzes geht, soweit kenne ich mich ganz gut aus. Bleibt wahrscheinlich einfach abzuwarten, ob sich nach den von der Supportdame genannten 72h etwas tut. Und das muss ich auch nicht ausdiskutieren, ich wollte lediglich meine Erfahrung mit 1u1 teilen und ein wenig meinen Frust ablassen ;-)
     
  6. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,610
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Wenn Du Speedtests irgendwelcher einzelnen Websites aus dem Internet nimmst, um das als Grundlage Deiner These zu nutzen, dann mag ich das bezweifeln. Nebenbei bemerkt steht auch das in dem von mir verlinkten HowTo genauer beschrieben und muss hier nicht noch einmal aufgewärmt werden.
    Bitte stelle hier die ensprechenden Screenshots ein und auch die Ergebnisse der echten summierten Downloads. Alles andere ist nur heiße Luft ohne Diskussionsgrundlage. Wenn Du aber mit den Werten leben kannst und keine Hilfe von uns haben möchtest, dann lass es einfach bleiben. Eine Hilfe bzw ein "Warnung" für andere (potentielle) 1&1-User wird da aber nicht sein können, da dann die Grundlage fehlt und somit obiges komplett unsachlich ist.
     
  7. HorstHansen

    HorstHansen Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Security Consultant
    Ort:
    Berlin
    [EDIT AndreR: Unsinniges Fullquote entfernt, bitte die Forumsregeln beachten!]

    Kann ich alles bestens nachvollziehen, ich bedanke mich für Deine angebotene Hilfe, ich werde diverse Screenshots posten, sollte sich innerhalb der nächsten zwei Tage nichts tun und von Deinem Angebot gerne Gebrauch machen.
     
  8. sz54

    sz54 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2006
    Beiträge:
    3,160
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    ziemlich in der Mitte
    guck Dir nochmal die Forenregeln an:
    - keine Beiträge direkt hintereinander, sondern über --> editieren selber ergänzen bzw. zusammenfassen
    - keine unsinnigen Vollzitate, besonders nicht von Beiträgen direkt darüber

    Ansonsten bin ich neugierig auf Deine Screenshots (hoffentlich bindest Du sie über die foreneigenen Anhänge ein!!!).
     
  9. HorstHansen

    HorstHansen Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Security Consultant
    Ort:
    Berlin
    Vielen Dank für Deinen Hinweis.
     
  10. HorstHansen

    HorstHansen Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Security Consultant
    Ort:
    Berlin
    #10 HorstHansen, 25 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 25 Okt. 2008
    Hier noch ein Auszug des Verbindungsprotokolls, das Problem besteht (seit insgesamt sechs Tagen) noch immer, einhergehend mit unten aufgeführten Problemen.

    Code:
    25.10.08 08:48:57 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: x.x.x.x, DNS-Server: 195.71.8.89 und 193.189.244.205, Gateway: 213.20.59.8, Breitband-PoP: y
    25.10.08 08:48:47 Zeitüberschreitung bei der PPP-Aushandlung.
    
    25.10.08 08:48:47 Internetverbindung wurde getrennt.
    
    25.10.08 08:29:34 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: x.x.x.x, DNS-Server: 195.71.8.89 und 193.189.244.205, Gateway: 213.20.59.8, Breitband-PoP: y
    
    25.10.08 08:29:23 Zeitüberschreitung bei der PPP-Aushandlung.
    
    25.10.08 08:29:23 Internetverbindung wurde getrennt.
    
    25.10.08 06:45:22 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: x.x.x.x, DNS-Server: 195.71.8.89 und 193.189.244.205, Gateway: 213.20.59.8, Breitband-PoP: y
    
    25.10.08 06:45:12 Internetverbindung wurde getrennt.
    
    25.10.08 06:45:12 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
    
    25.10.08 06:45:08 Internetverbindung wurde getrennt.
    
    Anbei ein screenshot der DSL-Werte.
     

    Anhänge:

  11. user098

    user098 Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2005
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Also die Werte der FBF stimmen. Du hast 16000kbit, was ca. 2MByte/s entspricht.

    Wie hier geraten wurde, probier ein Linux-Image (z.B. Ubuntu: http://www.ubuntu.com/getubuntu/download) mit einem Downloadmanager herunterzuladen und poste die Downloadgeschwindigkeit hier.

    Ich habe ebenfalls DSL16000 und komme sogar mit Firefox auf 1.8MB/s was in meinen Augen ganz in Ordnung ist
     

    Anhänge:

    • downl.PNG
      downl.PNG
      Dateigröße:
      25.9 KB
      Aufrufe:
      65
  12. HorstHansen

    HorstHansen Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Security Consultant
    Ort:
    Berlin
    Hi

    ja, diese Tests hatte ich bereits gemacht, bevor die Vorschläge hier kamen. Wurde anscheinend überlesen. Ich bin ja bisher auch auf meine knapp 1,8mb/sec gekommen, nur habe ich seit sechs Tagen das Problem, dass mein Traffic gedrosselt scheint. Und das ist eben nicht das erste Mal, dass ich Probleme dieser Art mit 1und1 habe. Vorübergehend funktioniert dann alles so wie es sollte, dann hatte ich bereits zwei Wochen überhaupt keine Verbindung - der Support von 1und1 bestand darauf, dass ich die aktuellste Firmware auf die Fritzbox aufspiele, bevor Sie einen Termin mit einem Telekom-Techniker vereinbaren würden - das Ganze zog sich dann zwei Wochen lang hin. Anschliessend hatte ich wieder Verbindung (das Ganze ist erst knapp einen Monat her), mit vollen 16k kbit/sec bis eben vor sechs Tagen mein Traffic in den Keller rutschte. Ich bin Informatiker, ich arbeite in der IT Security Branche, behaupte, mich auszukennen und zu wissen, dass es sich hierbei um ein Problem handelt, das nur vom ISP behoben werden kann. Ich bin nicht nur enttäuscht, was die nicht versprochene Leistung des ISPs angeht, sondern vielmehr empört über den hundsmiserablen Service von 1und1, der meiner Meinung nach keinem Kunden zuzumuten ist. Woher bekommt beispielsweise ein technisch nicht versierter Kunde - treiben wir es auf die Spitze und lassen diesen auch noch Rentner sein - eine aktuelle Firmware für seine Fritzbox her (was laut 1und1 Voraussetzung für weitere Hilfeleistung ist), sollte er je wissen was das ist, wenn Internet und Telefon seines DSL Komplettanschlusses nicht nutzbar sind? Ganz zu schweigen von teuren Telefonaten vom Mobiltelefon aus... Wie man einen derart miserablen Service anbieten kann, geht mir einfach nicht in den Kopf. Vielleicht sollte von 1u1 mehr Geld in Service und Support als in TV Werbung gesteckt werden. Ich kann mir nur erhoffen, dass eine ausserordentliche Vertragskündigung irgendwie möglich sein wird.
     
  13. h1watcher

    h1watcher Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2006
    Beiträge:
    1,037
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hennigsdorf
    Ich habe hinsichtlich der Dämpfung eine ähnliche TAL wie Du und da überrascht mich der sehr hohe Wert bei Powercutback (ich habe den Wert 3 dB).
    Entweder hat Deine Gegenstelle (DSLAM) einen technischen Defekt oder die Ausgangsleistung des DSLAM wurde von Deinem Provider absichtlich heruntergeregelt.
    Ich würde dem Provider zunächst keine Absicht unterstellen sondern eine entsprechende Störungsmeldung machen mit Hinweis auf diesen Wert. An der Reaktion wirst Du dann erkennen ob dort absichtlich gedrosselt wurde.

    mfG
    h1watcher

    PS: Wenn kein Signal bei der FB ankommt wird bei Powercutback 14 dB angezeigt.
     
  14. HorstHansen

    HorstHansen Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Security Consultant
    Ort:
    Berlin
    Ich danke vielmals für den Tipp, habe soeben ein Ticket geöffnet und den Screenshot angehängt nachdem ich seit meinem Anruf am 22.10. keinerlei Rückmeldung von 1und1 erhalten habe.

    Gruß
     
  15. workaholiker

    workaholiker Neuer User

    Registriert seit:
    22 Aug. 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das gleiche Problem scheint auch bei mir vorhanden zu sein. Ich habe plötzlich eine durchschnittliche Download-Geschwindigkeit von ~80K, bei einem 16000 Anschluss, egal von welchem Server ich lade. hp.com, microsoft, mehrere ubuntu mirrors durchprobiert. Selbst ein QSC Speedtest läuft mit 100k... http://www2.qsc.de/dltest/
    Einzige Ausnahme ist youtube ???
    Mehrere gleichzeitige Downloads dagegen können die Leitung bis zur "normalen" Geschwindigkeit von ~1,7Mbit auslasten. Azureus läuft wie es soll.
    Meine DSL-Werte habe ich angehängt, die sind vollkommend ok.
    Habe eben ein Support-Request per Email aufgemacht.
     

    Anhänge:

    • dsl.jpg
      dsl.jpg
      Dateigröße:
      29.5 KB
      Aufrufe:
      76
  16. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Damit ist bewiesen, dass dein Rechner die Ursache ist. Exakt dieser Fall wird ausführlich im Howto geschildert:
    Howto: Geschwindigkeitsprobleme ins Internet

    Die Supportanfrage bringt nichts. Deine Leitung ist ok, wenn du (auf welche Weise auch immer) die volle Geschwindigkeit erreichen kannst.
     
  17. workaholiker

    workaholiker Neuer User

    Registriert seit:
    22 Aug. 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das kaufe ich leider so nicht ab. Erstens lief es vorher um Faktor 10 besser. Und zweitens wenn ich auf 3 Unterschiedlichen Rechner: Vista, Ubuntu und auf einem frisch installiertem XP das gleiche sehe, dann glaube ich nicht an das "fine Tuning" von MTU/RWIN oder sonst was. Ich hatte vorher 1300-750KB und jetzt maximal 100k.
     
  18. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    tja, dann nicht. Ist ja nicht mein Anschluss, der läuft mit der Anleitung. ;)

    Edit: Übrigens können diese Einstellungen durch Windows Updates durcheinander gebracht werden - und davon gabs ja etliche die letzten Tage.
     
  19. Hatti

    Hatti Neuer User

    Registriert seit:
    29 Dez. 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Automateneinrichter
    Ort:
    Meßstetten
    Hallo HorstHansen, Hallo workaholiker,

    bei all Eurem Frust ist nie die Hardware erwähnt worden.

    Fritz!Box ??? Speedport ??? oder sonstiges ???
    Welche Firmware, automatische Firmware-Updates aktiviert?

    Es sind meistens banale Dinge des Alltages, die das Leben vor
    der Hardware schwierig gestaltet.
    Man sucht den Fehler in der Hardware oder dahinter am
    DSL Anschluss und dann sitzt er oft davor.

    Auch ich als Netzwerk-Admin kämpfe immer wieder mit mir selbst. :)
    Also nicht über meine Äußerungen schmollen, sonder die letzten
    Tage nach Veränderungen absuchen.
    Und wenn sich nur ein Treiber-Update für einen USB-Stick
    eingeschlichen hat, kann Windoof über die eigenen Füße stolpern.

    Gut Such
     
  20. workaholiker

    workaholiker Neuer User

    Registriert seit:
    22 Aug. 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    als Hardware läuft hier fritzbox 7270 mit der letzten Labor, wobei ich auch die offiziele Version drauf hatte.
    Mir ist durchaus bekannt, dass man durch Optimierungen von TCP-Stack gewisse Performance Steigerungen erziehen kann, nur bei dem Vista wird RWIN automatisch eingestellt und mit MTU kann man nicht so viel erreichen. Und auf meinem Ubuntu Server sind keine zahlreiche Microsoft Updates von den letzten Tagen eingespielt worden, trotzdem sind Werte im Keller ;)

    Aber das ganze ist nicht so interresant wie meine andere Beobachtungen:
    Mit meinem suboptimal eingestellten windows Rechner kann ich von einem durch wissenschaftliches Ausprobieren gefundenen Server
    http://ftp.plusline.de/OpenOffice/localized/de/3.0.0/OOo_3.0.0_Win32Intel_install_de.exe
    mit 1.3Mbit am Stück (ohne Download-Manager) herunterladen.
    Von zahlreichen anderen, von denen ich das nicht erwarten kann, dagegen nicht.
    SP3 für Windows XP von einem microsoft Server erreicht gerade mal 200Kbit (gestern waren es lediglich 30). Gleichzeitig wird die gleiche Datei von einer bei Strato gehosteten Maschine mit 4,7Mbit gezogen.
    Was bedeutet das? Sicherlich kein Anschluss Problem...