.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

1x Fritz Fon Box 5012 + 1x Siemens Gigaset C450IP + Router = nicht möglich?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Ruby, 20 Nov. 2006.

  1. Ruby

    Ruby Neuer User

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi zusammen!
    Ich bin grad dabei hier im Haus VoIp einzurichten. bis jetzt is alles besser gelaufen als geplant, hätte nicht gedacht das alles so einfach is.

    nur ist jetzt ein problem aufgetreten. folgende situation:
    ich hab 1x Fritz Fon Box 5012 mit einem ISDN-Endgerät an meinen bestehenden Router angeschlossen. War alles prima, hat mich gefreut. Dieses Telefon besitzt die externe Rufnummer XY1.
    Dann hab ich das bestehende System erweitern wollen, und hab mir ein Siemens Gigaset C450IP zugelegt und ebenfalls an den Router angeschlossen -> externe Rufnummer XY2.
    Nun bekomm ich aber jeweils nur noch 1 zum Funktionieren was das VoIP telefonieren angeht.
    Zutun hat das 100% mit der Portweiterleitung 5050-5060 (SIP), die nur an eins der Geräte, entweder die Fon Box oder das Siemens, erfolgen kann.

    Jetzt ist meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit, dass ich beide Telefone zum Laufen bekomm, oder hab ich mir das Gigaset umsonst zugeleg?

    Danke im Vorraus!
    Mfg
    Ruby
     
  2. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Moin Ruby,
    willkommen im Forum.

    Sofern Du bei einem der beiden den SIP-Port ändern kannst, sollten die beiden zusammen spielen können. Dann müsstest Du halt die Portweiterleitung auf das Gerät mit dem geänderten Port eben entsprechend anpassen.

    Mir wäre aber nicht bekannt, wie das bei der Fritz!Box unter Beibehaltung der 5 Jahre Garantie durch AVM gehen sollte. Also müsstest Du mal in den Optionen des Gigasets schauen. Wenn auch das nichts bringt: Umtauschen und ein ISDN-Gigaset holen. Das klemmst Du dann an den internen Anschluss der FBF; eventuell musst Du hierzu eben ein LAN-Kabel als ISDN-Kabel zweckentfremden.
     
  3. Ruby

    Ruby Neuer User

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei meinem Gigaset kann ich detaillierte Einstellungen vornehmen:

    Listen Ports

    SIP-Port: 5060
    RTP-Port: 5004
    Zufällige Ports benutzen: nein

    und von der server-seite her:

    SIP

    Anmelde-Name:
    Anmelde-Passwort:
    Anmelde-Passwort bestätigen:
    Benutzer-Name:
    Domäne:
    Angezeigter Name:
    Proxy-Server-Adresse:
    Server-Port:
    Registrar-Server:
    Registrar-Server-Port:

    nur, was muss ich da einstellen? wär nett, wenn du mir da ein wenig unter die arme greifen könntest.

    mfg
    Ruby
     
  4. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Mach ich doch glatt. Ändere im Gigaset die Einstellungen für SIP-Port auf 5062 und den RTP-Port auf 5006.

    Anmelde-Name und Benutzer-Name ist die SIP-Kennung, die Du von Deinem VoIP-Anbieter bekommen hast (z.B. Sipgate: 7stellige Nummer, Carpo: der Teil vor dem @ Deiner Carpo-Mailadresse, GMX / 1&1: 49<Vorwahl ohne 0><Rufnummer>). Passwort sollte klar sein. Domäne ist in den meisten Fällen gleich dem Registrar-Server (z.B. sipgate.de, sip.carpo.de, sip.gmx.net, sip.1und1.de). Angezeigter Name: Der Text, der bei einem reinen VoIP-Anruf beim Gegenüber als Anruferkennung angezeigt werden soll. Proxy-Server-Adresse und Server-Port sollten leer bleiben können. Registrar-Server-Port sollte 5060 sein.
    Du müsstest noch irgendwo einen STUN-Server einrichten können. Setz' den auf stun.gmx.net oder stun.carpo.de - oder noch besser: auf den von Deinem Anbieter angegeben Wert.

    Richte dann im Router Port-Weiterleitungen für die Ports UDP:5062 und UDP:5006 zum Gigaset ein.

    Falls Du mir noch Deinen VoIP-Anbieter nennst, kann ich Dir vermutlich noch genauere Angaben raussuchen. Am besten legst Du Dir eine Signatur zu, in der Du die wichtigsten Daten rund um VoIP und Internetzugang zusammenfasst. Ein Beispiel dafür findest Du in meinem obigen Beitrag.

    Grüße Dirk
     
  5. Ruby

    Ruby Neuer User

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Super! Hat alles funktioniert Ghostwalker! Danke! :)
    Nur bei Proxy-Server-Adresse musst ich "sip.gmx.net" und bei Proxy-Port 5060 setzen, dann hats einwandfrei funktioniert!

    Mfg
    Ruby
     
  6. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Kein Problem, gern geschehen.
    Weiterhin viel Spaß im Forum.