2.6.9 Kernel auf Suse 9.1 Pro + NTMode HFC

stan73

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2004
Beiträge
165
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Tja,

auch ich musste leider feststellen, daß man sich nicht einfach sone Distri ziehen kann, ein par *.tar.gz drauf gepackt, dann weiter mit CVS tralala...., und schon läuft dein Asterisk, den man dann nur noch konfigurieren muss.

Ich bin jetzt seit 8 Tagen dran. Habe in dieser Zeit schon über 30 mal Gepostet, und mindestens 5 verschiedene distris installiert. Momentan bin ich bei Nr. 6 (SUSE 9.1 pro). Alleine die verschieden Howtos und sonst. Daten aus dem internet, die zur Installationsilfe beitragen sollten, sind ca. 50 MB gross.

Ich hatte auch schon ein funktionierendes mit Fritz und Capi. Das war gestern abend. Leider musste ich feststellen, daß mir dann bei eingehend Anrufen nur die MSN der Fritz auf dem Display erscheint. Das kann ich nicht gebrauchen. Also die alte Freeway aus ´m Schrank. Eingebaut. Suse drauf. Minimal Grafische.... + Zusatz pakete (wie Beschreibung; - überall zu finden) Plus noch zusatzPakete für AMP.

Dann den Bristuff 0.2.....RC2 runter, entpackt, compile.sh editiert, (# -weg, bei make samples).
Gestartet; - Download OK, Install OK (Vermutung- da ein neues Verz. in /etc -> "asterisk" mit allen *.confs).

Dann in den Bristuff Ordner: make loadNT -> und nix is, mit dem schönen PBX, Das Ding will einfach nicht; ganz egal was ich auch mache, es funzt nicht, auch die howto aus dem voip-wiki für 2.6er Kernel hilft nix.

Alles klar: Dann finde ich einige Postings hier bei euch: Das steht drin;

SINNGEMÄß: Nachdem man Suse 9.1 installiert hat, sollte man als aller Erstes den Kernel "neu kompilieren". Danach läuft der Bristuff toll durch.....

Meine Herren, das kanns doch echt nicht sein, ich meine -> es gibt auch leute aus der MS Welt, die keine Ahnung haben von Linux (siehe mich!!). Sollen die jetzt auf Asterisk verzichten müssen - Es heisst hier immer, benutzt die SUCHE, JA das tue ich seit 8 besch.... Tagen u. Nächten. Immer kam etwas neues, das die Installation zum scheitern verurteilte. Gibt es den keine allg. Anleitung wie es z.B. bei Microschrott sowas gibt, oder vielleicht noch besser, eine routine, die zuerst mal alle fehlenden Pakete nachinstalliert, dann die installation durchführt, und wenn man nach ner halben Stunde zurückkommt muss man asterisk nur noch konfigurieren und los geht es?? ECHT SCHADE. Und ich bilde mir jetzt einfach mal ein, daß ich nicht unbedingt der allerdümmste bin, der mit den Kommandos von linux nicht klarkommt. Es muss doch möglich sein son teil zu installieren, ohne das auch nur der Hauch einer Fehlermeldung in der console zu sehen ist!!!

Puh - jetzt geht es mir ein wenig besser. Ich bin grad dabei, den 2.6.9er Kernel zu kompilieren, Sagt jetzt bitte nicht:"Vergiss es, der läuft nicht." Sonst schmeiss ich die Kiste aus dem Fenster...

Gut, er kompiliert immer noch. Seit ca. 30 minuten: AMD Duron 1300+ @945MHz. Ist das normal?


Nach dem kompilieren, werde ich den Bristuff 0.2.0RC2 nochma ausführen. Vorher werde /etc/asterisk/* ; /etc/zapata.conf und die Ordner in /usr/src/bri...../ löschen, die was mit dieser Installation zu tun hatten.

Als nächstes prüfe ich ob der Link OK ist. Wenn nicht
ln -s /usr/src/linux-2.6.9xxxxxx /usr/src/linux-2.6.
Dann werde ich:

cp /usr/src/bri-stuff....../zaphfc/zapata.conf to /etc/asterisk/ ; kopieren
cp /usr/src/bri-stuff....../zaphfc/ /etc/zaptel.conf ; kopieren

Und schliesslich den make loadNT.

Schaumermal:


HAB ICH IRGENDETWAS VERGESSEN?????


euer stan73 (fastamdurchdrehen)
 

stan73

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2004
Beiträge
165
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
OK, der Kernel ist wohl kompiliert. Ich fange jezt an, noch irgendwelche Hinweise.....

10
9
8
7
6
5
4
3
2
1

und los
 

stan73

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2004
Beiträge
165
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mist, hab nur ne Anleitung, wie ich den neuen Kernel ins Boot menü von LILO bringe. Hab aber leider Grub.

Wie geht das:

Meine neue bzImage liegt schon in /boot/ -> NAME= "linux269"

ALSO.

/boot/linux269


Help!
 

stan73

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2004
Beiträge
165
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also, kann das sein, daß ich vielleicht garnicht den Bootmanager anpacken sollte, ich meine, reicht es denn nicht, daß der neue Kernel jetzt auf /usr/src/linuc-2.6 glinkt ist????

Ich probiers mal ohne den neuen Kernel zu booten!!
 

stan73

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2004
Beiträge
165
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Tja, so wie das aussieht, führe ich wohl selbstgespräche! :-|

NEE, leider nichts zu machen, ohne den neu kompilierten Kernel auch zu installieren und zu starten.

Weiss jmd. wie ich das mache,??

Habe eben versucht, die bzImage, die ich auf /boot/2.6.9 gespeichert hab, in Grub einzubauen. Als ich dann davon starten wollte, meldete er einen FATAL: BLA..................................KERNEL PANIC usw. Hab mir wegen des Schocks gar nichts merken können.
 

lo4dro

Mitglied
Mitglied seit
14 Okt 2004
Beiträge
656
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Man wird dir sehr schwer helfen können, wenn du die Linuxgrunklagen nicht kennst.

Du solltest egal nei welcher Distribution eine eigenen Kernel bauen.

Wenn du dir den original Kernel von www.kernel.org holst, must du noch die mISDN Treiber reinpatchen.
Wie man so einen Kernel passen zu deiner Distribution baut, steht im Internet.
Wie man eine Kernel patch auch.
Wenn du mal soweit bist das dein selbstgebauter Kernel (auch ohne mISDN) bootet, dann kann man ans patch gehen.
Im Moment bist du glaube ich ein wenig flasch hier.
 

wrrdlbrrmpft

Mitglied
Mitglied seit
17 Jul 2004
Beiträge
263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
stan73 schrieb:
auch ich musste leider feststellen, daß man sich nicht einfach sone Distri ziehen kann, ein par *.tar.gz drauf gepackt, [...] und schon läuft dein Asterisk, den man dann nur noch konfigurieren muss.
Doch, genau so geht das.

Gibt es den keine allg. Anleitung wie es z.B. bei Microschrott sowas gibt, oder vielleicht noch besser, eine routine, die zuerst mal alle fehlenden Pakete nachinstalliert, dann die installation durchführt, und wenn man nach ner halben Stunde zurückkommt muss man asterisk nur noch konfigurieren und los geht es?? ECHT SCHADE.
Na, zum Glück hat man das unter LINUX noch selber in der Hand. SuSE geht mir da sogar schon zu weit.

Gut, er kompiliert immer noch. Seit ca. 30 minuten: AMD Duron 1300+ @945MHz. Ist das normal?
Das kommt mir auch sehr lange vor. Aber, wenn er nicht mit Fehlermeldung abbricht, sollte alles in Ordnung sein.

Vielleicht kann man die Fehlersuche etwas systematischer angehen. Dann kann dir mit Sicherheit jemand helfen. Momentan bin ich da etwas überfordert. Hast du jetzt ein Problem mit grub, asterisk oder mit was anderem?
 

stan73

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2004
Beiträge
165
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Io4dro,


Danke, daß du dich zu mir gesellst.

Dann werde ich deinem Rat mal folgen und erst mal "die Schnautze halten. "



stan73
 

lukas

Neuer User
Mitglied seit
11 Jun 2004
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Stan,
ich habe das gleiche Problem.
Seit 3 Wochen versuche ich das Ding zum Laufen zu bringen (ohne erfolg) :cry:
Ich habe mir noch so ein Epia-Board extra gekauft, was die ganze Installation noch mehr erschwert.
Also, lass uns zusammen in diesem Tread eine ausführiliche Anleitung für Linuxanfänger erstellen.
Mein Ziel ist, auf diesem Epia-Board (mit HFC Karte) Asterisk und damit das Ding nicht umsonst Energie verbraucht noch aMule zu installieren.
2 Wochen habe ich versucht unter suse den Kernel zu kompilieren, wusste aber nicht das er noch gepacht werden soll. Jetzt habe ich Debian drauf, soll angeblich leichter zu verstehen sein (habe nur ein Tag damit verbracht die Treiber für Grafikkarte zu installieren :shock: ). Amule läuft bei mir zwar schon, asterisk, aber immer noch nicht weil ich immer noch nicht diesen NT-Modus aktivieren kann.
Es ist mir absolut egal was für Destribution, Hauptsache: es hat eine grafische Oberfläche (benutzerfreundliche :lol: ), von daher, würde ich suse 9.1 Prof. wieder installieren.
Zu deinem Problem, den Bootloader kannst du mit Yast wieder auf Lilo umstellen (der macht die Umwandlung automatisch). Jetzt die Frage, mit welchen Befehlen hast du den Kernel kompiliert?
Meine Vorgehensweise:
make clean
make menuconfig (dort rufe ich die neue .conf-Datei auf)
make (bei Kernel 2.6.xx)
ggf. make bzImage
und wie ich heute erfahren habe, man sollte noch ein
make modules_install eingeben, ich habe mich noch gewundert, warum bei
uname -r
hatte ich immer nur eine Zeile (linux-2.6.xx oder linux-2.4.xx)
vielleicht weil er die ganze Module nicht geladen hat konnte er kein loadNT aktivieren? :?:
dann gibt es noch
make install
dann macht er dein bzImage auf die richtige Stelle und einen ensprechenden Eintrag im Lilo-Menu.
Mein Vorschlag ist, lass uns es schritt für schritt zusammen machen und unsere erkentnisse hier in diesem Tread posten. Ich bin mir sicher, es wird vielen helfen die auch nur wegen * auf Linux umgestigen sind.
mfg
 

lukas

Neuer User
Mitglied seit
11 Jun 2004
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hallo lo4dro,
was meinst du mit "noch die mISDN Treiber reinpatchen"?
Wo findet man diesen Patch?
Danke
 

stan73

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2004
Beiträge
165
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich bin jetzt wieder auf die ISO von Obelix zurück. Dort habe ich zumindest eine 2.4 Kernel, Bei dem soll es ja keine Probs geben.

Dummerweise fehlen in diesem ISO ein paar Dinge. Z.B. die Kernelsourcen.
Die habe ich mir eben gezogen. Und zwar genau die, die auch momentan am laufen sind.
uname -a = 2.4.21

Diese habe ich in /usr/src getart: Da befindet sich jetzt ein Ordner linux-2.4.21. Dann habe ich:
ln -s /usr/src/linux-2.4.21 /usr/src/linux-2.4 und
ln -s /usr/src/linux-2.4.21 /usr/src/linux
gemacht. Dann fehlte mir leider auch noch der "make" -befehl. Den habe ich mir auch gedownloaded.

der Ordner Bri-stuff_0.1.0_RC4 befindet sich auch in /usr/src.
Ich mache folgendes:
cd /usr/src/Bri-stuff.......

dann cd zaphfc

...zaphfc> make install ; und ENTER
Das kommt dann dabei raus:

make:*** KEINE REGEL UM "install" ZU ERSTELLEN. SCHLUSS


Da ich ja bereits über ein System verfüge, wo Asterisk bereits drauf ist, wollte ich nicht unbedingt die komplette install.sh routine von junghanns.net verwenden. Also habe ich in die compile.sh geschaut, und einfach den gleichen Befehl per Hand eingegeben.
In das Makefile habe ich auch schon geschaut, was da steht. Wollte aber erstmal von euch wissen, was evtl. falsch gelaufen sein könnte.

Ich bin heute noch lange wach - also wrrdlbrrmpft schreib mir bitte sofort die Lösung :-()

stan73
 

lukas

Neuer User
Mitglied seit
11 Jun 2004
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Stan,
wie und woher hast du die Source und den Make-Befehl runtergeladen?
wget ........?
 

wrrdlbrrmpft

Mitglied
Mitglied seit
17 Jul 2004
Beiträge
263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@stan73: Also, wenn ich das richtig verstehe, sitzt du nun vor einem lauffähigen Linux 2.4.21. Die Kernel-Sourcen hast du auch und nun willst du Asterisk (bristuff) kompilieren und installieren.

Für die CAPI-Unterstützung muss man tatsächlich den Kernel anpassen, hatte ich zuerst übersehen. Ich hab bei mir einen 2.4.27 Kernel laufen. Das sollte aber keinen großen Unterschied bedeuten. Ich hab Screenshots angehängt. Ich weiß jetzt nicht genau, was du sonst an Hardware benutzt. Das kann man vielleicht noch später anpassen. Damit das System booten kann, müssen unbedingt die richtigen Treiber für Bootmedium und Dateisystem im Kernel (nicht als Modul) einkompiliert sein. Im Zweifelsfall kannst du mich nochmal fragen. Der Rest ist vermutlich erstmal nicht so wichtig.
Dann kannst du die Konfiguration abspeichern und mit folgendem Befehl den Kernel kompilieren (Einzeiler):
make dep clean bzImage modules modules_install

Wenn bis hierhin alles erfolgreich war, können wir weiter machen.
 

Anhänge

stan73

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2004
Beiträge
165
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@lukas,

bin dabei. Aber was noch viel besser wäre, wenn uns "Obelix" helfen könnte ein neues ISO zu erstellen; das folgendes kann;

Also irgendeine Distri (ist mir nämlich auch egal) nur extremstabil;

ALLES unnötige raus, bis auf:
- apache - mit php & Co. unterstützung
- ftp; zum manuellen sichern der Voiceboxen
- alle Bibliotheken für den Einsatz von AMP, (GUI zur Administration von *)

die da wären:
-libxml2
-libtiff
-libtiff-devel
-lame
-apache selbst
-mysql
-mysql-devel
-mysql-server
-php (php4)
-php mysql
-openssl
-openssl-devel (oder libssl-dev)
-kernelsourcen (od. linux-sourcen)
-perl
-perl-CPAN
-bison(muss ja sowieso für Asterisk, glaub ich)
ncurses-devel (od. libcurses5-dev; ebenfalls sowieso benötigt für *)

- DAS STEHT AUF DEM HOWTO VON amp.voxbox.ca.

Und dann die Möglichkeit der Auswahl, ob man Capi, oder Zap (NTmode) oder beides, oder aber nur SIP machen möchte.

***Vieleicht fällt euch ja nochwas ein***

und wenn wir alle Vorschläge ausgewertet haben, dann fragen wir Obelix, ob er lust hat uns zu helfen.

Also ich bin mir sicher, dass ein XWindow nicht nötig ist, zur Not kann man sich die confs ja auf dem winPC editieren, dann rüber auf den asterisk. Sind glaube ich gerade mal 80 kbyte (alle zusammen.) Ich mag VI nämlich auch nicht besonders. Ausserdem haben wir dann ja den amp. Der is halt übern apache auf die Konfiguration von asterisk drauf. Und lokal an die MAschine, wollte ich auch keinen Monitor dranhängen, wen er denn erst mal läuft. Und wenn er läuft, dann werde ich mir direkt ein paar Images von der Platte ziehen, damit ich auf gar keinen Fall nochmal sowas erleben muss.


stan73
 

stan73

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2004
Beiträge
165
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@lukas, auf der www.debian.org. Dort kann man nach paketnamen suchen.
 

stan73

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2004
Beiträge
165
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ach scheisse, jetzt fehlt mir der gcc, sonst kann ich keinen make menuconfig machen.
 

stan73

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2004
Beiträge
165
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hier passieren die tollsten Dinge: gcc kann nicht installiert werden mit "dpkg -i". Es wird "CPP 2_95......" benötigt. Na gut sag ich, dann kriegst du auch das.

"CPP 2_95....." kann nicht ersetzt werden wegen abhängigkeitsproblemen.

WIESO ERSETZT, ich denke, das TEIL fehlt.

Also @wrrdlbrrmpft ; wie du siehst: Der Gute Wille ist da, aber leider is alles scheisse: Sorry:

Was nun? Schon wieder alles rausschmeissen und die nächste Distri eventuell mal mit Fulloption installieren???

stan73
 

wrrdlbrrmpft

Mitglied
Mitglied seit
17 Jul 2004
Beiträge
263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Dummerweise kenn ich mich mit Debian überhaupt nicht aus. Installiert man da nicht mit apt-get Paketname?
Was machst du genau und wie lautet die Fehlerausgabe wörtlich?

NACHTRAG: Das wird heute nichts mehr. Ich muss morgen früh raus. Morgen guck ich nochmal hier rein.

Gute Nacht!
wrrdlbrrmpft
 

stan73

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2004
Beiträge
165
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@wrrdlbrrmpft

Also ich möchte dich jetz nicht noch länger mit dem Müll aufhalten. apt-get läuft bei mir nämlich auch nicht. Das is hal ne ISO, die wahrscheinlich nicht dafür gedacht war, daß man da noch "was reininstalliert möchte." Sie läuft ja super, allerdings nur mit CAPI. Aber ich möchte halt die CallerID von dem anrufenden auf meinen Telefonen sehen, und dazu halt NTMode. (Freeway ISDN ist vorhanden)

Vielleicht ist es für dich einfacher mir zu helfen, indem du mir sagst, welche Distri, mit welchem Kernel, du hast, und was genau du bei der Installation als Pakete ausgewählt hast. Wenn ich dann soweit sein werde, würde ich dir nochmal auf die nerven gehen.

Also ich würde folgendes machen:

1. Du sagst welche Dist. und ich ziehe mir die dann
2. Ich installiere die gleichen Pakete, wie du
3. Du kannst mir auch ne StepByStep mail senden, wie du das gemacht hast, falls du dich noch errinnern kannst!?!

Es hat nämlich keinen Zweck mehr, mit dieser abgespeckten Version weiterzumachen.
 

wrrdlbrrmpft

Mitglied
Mitglied seit
17 Jul 2004
Beiträge
263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
stan73 schrieb:
1. Du sagst welche Dist. und ich ziehe mir die dann
Momentan benutze ich LFS. Ich hatte es aber auch schon in dieser Konfiguration unter SuSE 8.1 laufen (Minimalsystem mit ein paar Dingen zusätzlich).
2. Ich installiere die gleichen Pakete, wie du
Weiß ich nicht auswendig, sieht man aber dann beim weiteren Installieren. Man braucht natürlich gcc, make, bison.
3. Du kannst mir auch ne StepByStep mail senden, wie du das gemacht hast, falls du dich noch errinnern kannst!?!
Leider muss ich sehen, was gerade passiert. Auswendig kann ich das nicht.
Es hat nämlich keinen Zweck mehr, mit dieser abgespeckten Version weiterzumachen.
Das seh ich auch so, zumal ich diese Version auch überhaupt nicht kenne.

Heute wird das leider nichts mehr. Ich guck dann morgen nochmal rein. Vielleicht kannst du deine SuSE 8.2 installieren (Minimalsystem sollte ausreichen, den Rest holt man sich bei Bedarf).
Ich hab wie gesagt Kernel 2.4.27.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,874
Beiträge
2,027,599
Mitglieder
350,992
Neuestes Mitglied
tbnbc