.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

2 Fragen zu VoIP und MWI der FritzBox 7050

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von cyberchris, 11 Feb. 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. cyberchris

    cyberchris Neuer User

    Registriert seit:
    18 Jan. 2006
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich habe 2 Fragen zu der FritzBox 7050
    Kann mir da jemand weiterhelfen?

    es gibt bei der FritzBox folgende Telefoneinstellungen:
    Klingeln bei neuer Nachricht in der Mailbox (MWI)
    Die Benachrichtigung erfolgt durch ein kurzes Klingeln des Telefons an
    dieser Nebenstelle.

    Meine Frage dazu, wann und wie oft klingelt das Telefon? Ich habe es
    getestet: Es klingelt gleich nach ankommen der Sprachnachricht. Dann
    nicht mehr. Korrekt?

    Wenn ich aber bei Abwesenheit eine Nachricht bekomme, dies ich ja auch
    der Sinn eines Anrufbeantworters, bin ich anschliessend nicht gleich
    zuhause. Also macht dies wenig Sinn.

    2. ich nur eine DSL-Light Verbindung. 384kb.
    Wie kann ich mit der FritzBox folgendes sicherstellen:
    An der FritzBox sind 3 Telefone und ein LAN-Kabel zu einem Switch
    verbunden. Manchmal lade ich grössere Dateien aus dem Internet
    herunter. Wenn aber ein Gespräch über VoIP aufgebaut und telefoniert
    wird, sollte die Internetverbindung soweit ausgebremst werden, damit
    telefoniert werden kann ohne Aussetzer.

    Dies ist bei mir leider nur möglich, wenn ich alle Aktivitäten mit
    dem Internet stoppe.

    Kann man die die Prioritäten festlegen? Oder das bei Telefonaten
    komplett der Internetzugang gesperrt wird?


    Vielen Dank
    gruss christoph
     
  2. gerdshi

    gerdshi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Mai 2005
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo!

    Zum ersten Problem kann ich dir leider nicht helfen.

    Aber zum zweiten - QoS - wonach du fragst.
    Eigentlich sollte die AVM-Box das selber Regeln koennen, da sie TrafficShapping und einfaches QoS kann. Das ist genau das was du haben moechtest. TrafficShapping ist ein spezieller Fall von QualityOfServices der alle Datenstroeme gleichermassen bevorzugt - sprich keiner wird benachteiliegt - garantiert.
    Die Box hat darueber hinaus auch eine Priorisierung der Datenpakete fuer VoIP, so das diese dann explizit bevorzugt werden.

    ABER, es kann sein, das wenn du das so gennantes DSL-light hast, das die AVM-Box nicht richtig deine Bandbreite erkennt. Oft es ist es so, das man ein normalen DSL-Anschluss (z.B. DSL-1000) hat, aber die 384 kbit/s werden vom Internet-Anbieter von 1000 auf 384 gedrosselt. Daher passt sich die Box faelschlicherweise an den 1000er Wert, statt an dem 384er Wert. Dann funktioniert das QoS gar nicht. Sogar schlimmer - es stoert nur.

    Deswegen kann man seit Version x.x (habe vergessen wann es eingefuehrt wurde) auch per Hand die Werte festlegen.
    Schau mal in Menu Internet->Zugangsdaten->im vorletzten Bereich (unten) nach. Dort kan man den automatisch ermittelten TrafficShapping Wert auf ein Manuellen setzen.
    Theoretisch muesste das dein Problem lindern.

    Aber heftige Downloads wie von Emule und Co. verursacht werden, wird dies aber VoIP zum "ueberholen" trotzdem nicht verhelfen. Da muesstest du schon selber Hand anlegen und die Werte fuer QoS in der Box im inneren manipulieren. Eigentlich nicht so besonders schwer, wenn man sich hier an den Anletiungen im Forum haelt und etwas Erfahrung im Umgang mit dem PC mit bringt, bzw. noch besser - minimale Linux kentnisse hat.

    Gruss
     
  3. NN

    NN Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,092
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Du vergisst, dass du dann in der Anrufliste deines Telefons die MWI-Information stehen hast. Und wenn du dahin "zurückrufst", erhälst du umgehend einen Anruf, der dir zeigt, wie viele Nachrichten vorliegen.
    Ich finde, dass das Sinn macht.
     
  4. Moonbase

    Moonbase Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2005
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Krumbach (Schwaben)
    Hm. Bei mir klingelt es (mit FW 14.03.101 bzw. 14.04.01) sowohl an Analog- als auch an ISDN-Endgeräten
    • nach jedem SIP REGISTER (da dieses ein folgendes SUBSCRIBE bewirkt), also z.B. nach Änderungen in "Internet-Telefonie"
    • ziemlich regelmäßig ca. jede Stunde (mit 1&1)

    Beispiel:
    Code:
    14.02.2006,01:19:24,00:00,16,<,SIP3,*694*
    14.02.2006,02:13:24,00:00,16,<,SIP3,*694*
    14.02.2006,03:07:24,00:00,16,<,SIP3,*694*
    14.02.2006,04:32:01,00:00,16,<,SIP3,*694*
    14.02.2006,06:05:16,00:00,16,<,SIP3,*694*
    14.02.2006,06:59:15,00:00,16,<,SIP3,*694*
    14.02.2006,07:53:15,00:00,16,<,SIP3,*694*
    14.02.2006,08:47:15,00:00,16,<,SIP3,*694*
    14.02.2006,09:41:16,00:00,16,<,SIP3,*694*
    14.02.2006,09:55:55,00:00,16,<,SIP3,*694*
    14.02.2006,10:03:05,00:00,16,<,SIP3,*694*
    14.02.2006,10:05:14,00:00,16,<,SIP3,*694*
    14.02.2006,10:07:25,00:00,16,<,SIP3,*694*
    Die Systematik des NOTIFY ist mir allerdings noch nicht ganz klar: Wird das periodisch von der FB angestossen oder "bestimmt" der Provider, wie oft signalisiert wird?

    Code:
    Feb 14 12:52:18 voipd[654]: <<<udp Request: NOTIFY sip:498341xxxxxxx@xxx.xxx.xxx.xxx;uniq=xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Feb 14 12:52:18 voipd[654]: ua_rcvnotify: application/simple-message-summary
    Feb 14 12:52:18 voipd[654]: NOTIFY-Value = 0x1 (nvoice=1, nemail=0) 498341xxxxxxx
    Feb 14 12:52:18 voipd[654]: INTERNET led value = 4
     
  5. NN

    NN Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,092
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    das NOTIFY kommt vom Provider - der eine schickt es nur bei Änderungen, der andere anscheinend jede Stunde ?

    Ich denke aber, dass in der nächsten Version der stündliche Telefon"terror" unterbunden wird - so war das sicherlich nicht beabsichtigt :wink:
     
  6. Moonbase

    Moonbase Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2005
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Krumbach (Schwaben)
    #6 Moonbase, 15 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 15 Feb. 2006
    Nun, man will seitens AVM nur noch dann signalisieren, wenn die Anzahl der Messages verschieden zum letzen Mal ist.

    Ich halte das für zu simpel. Man stelle sich vor, der Provider signalisiert nur jede Stunde. Beim ersten Abfragen waren 2 Sprach-Messages da. Innerhalb der Stunde wurden sie abgehört, es gingen aber danach zwei neue ein...

    Würde man dann nie mitbekommen.

    Schade, dass man an analogen Geräten "klingeln" muss, um die Info per CLIP rüberzubringen - mit ISDN ist das viel eleganter zu signalisieren.

    Im Moment würde ich mir fast eher wünschen, man überliesse die Anzahl und Häufigkeit der Message-Signalisierung dem jeweiligen Provider – immerhin liegen dort die Messages und er sollte sich darum kümmern, wann und wie oft man den Endanwender davon in Kenntnis setzen sollte. Dabei wünsche ich mir natürlich providerseitig eine Einstellung, mit der man seine MWI steuern könnte...

    Seitens AVM wünsche ich mir für den Abruf dieser Information (a la "*694*") als Default ausschliesslich die Anzeige der Anzahl Sprach-/Fax-/Email-Nachrichten für die vom Endgerät übermittelte MSN bzw. eingetragene Default-Rufnummer bei Fon1-3. So könnte bei Mehrfachnutzung (Eltern, Kinder, Büro, Privat, ...) jeder Teilnehmer leicht nur die Anzahl der für ihn vorliegenden Nachrichten angezeigt bekommen!

    Zusätzlich sollte eine Funktion (bspw. "*695*" o.ä.) vorhanden sein, die die Gesamt-Anzahl aller Nachrichten für ALLE Accounts zurückgibt.

    Ebenso wäre es nett, wenn auf der Übersichts-Seite neben jedem Account diese Zahlen stünden und nicht nur diese allgemeine Meldung "Sie haben neue Nachrichten in Ihrer Mailbox (Internettelefonie)".

    Beispiel:
    Code:
    FRITZ!Box verfügt über Anmeldedaten zu einem Internettelefonieanbieter.
    
    Internetrufnummer   Status              Neue Nachrichten (Sprache/Fax/Email)
    90xxxxx             Nicht registriert   ---
    90xxxxx             Registriert         ---
    90xxxxx             Registriert         ---
    99xxxxx             Registriert         2/0/0
    99xxxxx             Registriert         0/0/0
    99xxxxx             Registriert         0/0/0
    99xxxxx             Registriert         0/0/0
    00xxxxx             Registriert         0/0/0
    6xxxxx              Registriert         0/0/0
    401xxxxx            Registriert         0/0/0
    
    Bei Accounts, die kein MWI unterstützen, sollte dann "---" stehen.

    Zum Thema "(Re-)REGISTER und nachfolgendes SUBSCRIBE": Prinzipiell halte ich es für nicht gut, dabei die Signalisierung in Abhängigkeit von einer "gemerkten Anzahl" zu unterdrücken. Immerhin ist ein REGISTER ein neues Verbinden bzw. Registrieren, das u. U. durchaus auch eine neue Abfrage bewirken soll. Dafür werden ja auch die Registrierungs-Intervalle festgelegt.

    Und immerhin gibt es Leute wie mich, die mehrfach am Tag einen oder mehrere Accounts manuell umändern müssen, da leider immer noch nur 10 unterstützt werden und AVM mehr als 10 in ein späteres "Profi-Modell", jedoch nicht in die "Privatanwender-Box" einbauen möchte. (Diese Ansicht halte ich übrigens für etwas kurzsichtig, da durch interessierte "Privat-Anwender" wie uns hier eher der technische Input kommt als durch Firmen-Anwender!)

    Man stelle sich nur vor, die "gemerkte Anzahl" wird anhand solcher Kriterien wie "SIPn" gespeichert und ich wechsle einen Account auf einen anderen Provider, der zufällig auch die gleiche Anzahl nachrichten für mich hat – Bingo: Keine Signalisierung!

    Sicher eine Menge theoretischer Spielarten, aber: Ich war immer der Meinung, man soll alle denkbaren Fälle möglichst vorher bedenken und berücksichtigen...

    Was haltet Ihr von der Idee, nur solange zu signalisieren, bis erstmalig per "*694*" der Status abgefragt wird und dann nicht mehr? (Ein AVM-Vorschlag)
     
  7. fischefr

    fischefr Mitglied

    Registriert seit:
    30 Okt. 2004
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich glaub, ich hätte da einen besseren Vorschlag:

    Man sollte in der Box ein Zeitinterval festlegen können, nach der von der Box die Info gepollt wird, wenn bis dahin kein Notify eingegangen ist.
    Das wäre ganz einfach zu realisieren:
    Die Box muss nur nach Ablauf dieser Zeitspanne erneut ein Subscribe für dieses Event schicken. Das SIP-Protokoll sieht als Reaktion darauf vor, dass eine Nachricht "200 OK" oder alternativ "202 Pending" zurückgeschickt wird. Zusätzlich muss lt. Spezifikation der Notifier einen "Notify"-Request für dieses Event schicken, und genau das wollen wir ja provozieren. Wenn du jetzt z.B. 5 Minuten festlegst, bist du immer halbwegs auf dem Laufenden.

    Alternativ kann man im Subscribe einen "Vorschlag" machen, wie lange die Subscription gültig sein soll. Dann läuft die Subscription (max.) nach dieser Zeit ab (oder es kommt sofort ein Fehlercode zurück) und dabei wird auch ein Notify geschickt. Es gibt also mehrere Möglichkeiten, die Aktualität der Information zu gewährleisten.

    Oops, hab gar nicht gesehen, dass der Beitrag schon so alt ist..
     
  8. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,620
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Dann belibt mir nur noch eines zu tun:
    :beerdigu:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.