.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

2 Fritz Boxen per Lan verbinden und als WLAN Repeater verwenden

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von tptptp, 18 Feb. 2009.

  1. tptptp

    tptptp Neuer User

    Registriert seit:
    28 Mai 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    Hab zwei Fritz Boxen. Eine hängt an der DSL Leitung im Unteren Stockwerk. Quer gegenüber im Oberen Stockwerk ist die WOhnung meiner Eltern. Dort steht die andere Box und läuft als WLAN Repeater.
    Wenn ich die Box gut platziere hat die Verbindung zwischen den zwei Boxen 20 %. Das reicht vollkommen. Ich hab sowieso nur ne 1MBit Leitung.
    Nur gibts oft Verbindungseinbrüche und die Signalstärke sinkt auf einmal auf 10% (kein Prob) aber dann auch auf einmal runter auf 1%.
    Bestimmt sind da irgendwelche Gerätschaften der Nachbarn mit Schuld ^^ Hier hats sowieso an die 4-5 WLAN Netze im Haus. Wenn dann einer die Mikro anmacht ist wahrscheinlich mein schon wackriges Signal komplett weg.
    Deshalb will ich die Fritzen mit nem LAN Kabel verbinden. Krieg ich schon irgendwie hin.
    Aber macht die zweite FritzBox dann weiter ihren Job als WLAN "Repeater" ? So dass beide Fritzen über LAN verbunden sind UND BEIDE sollen auch WLAN senden weil ich in beiden Wohnungen WLAN brauche.

    Machen die Boxen das ?
    Ich will mir nicht erst ein gutes langes Netzwerkkabel bestellen, es mit mühsamer Arbeit verlegen um dann festzustellen, dass das so gar nicht klappt.
    Wenns ginge, welches Kabel bräuchte man da ? Patch oder normal ?
    Ich bedanke mich im Voraus für eure antworten.

    MFG
     
  2. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    klar, einfach eine der Boxen mit "Internet über LAN" hinter die andere hängen (normales Patch Kabel) und beide als ganz normalen Access Point einrichten. Details gibts über die Suchfunktion, die Frage wird öfter gestellt.
     
  3. effmue

    effmue IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Dez. 2006
    Beiträge:
    5,299
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Guude,
    und um dir die Verkabelung zu sparen kannst du auch DLan Adapter einsetzen. http://www.devolo.de/de_DE/service/dLANFAQ.html
    Ich bin zwar aus verschiedenen anderen Gründen kein Freund von solchen "Strom-Verlängerungen", aber ich war gezwungen diese Lösung letzte Woche bei einem Freund einzusetzen. Funktioniert prächtigst und ohne Staub/Dreck.

    greets effmue
     
  4. matze-66

    matze-66 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Juli 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Servus,
    hab eine 7270 als Router und eine 7240 hinten dran in einem anderen Stockwerk des Hauses als Repeater über LAN angeschlossen.

    Habe allerdings jetzt öfter gelesen, wenn eine Fritzbox als Switch/Repeater arbeitet um das W-Lan über LAN zu erweitern, sollte man nur bei dem ersten Router (7270) DHCP aktiviert lassen !?

    Habe bei beiden Fritzboxen genau das gleiche W-Lan Netz (SSID) und die gleiche Verschlüsslung/Kanal/Passwort eingerichtet und glaube der Computer kann auch problemlos das WLAN-Netz je nach Empfang wechseln.

    Allerdings habe ich bei beiden DHCP an !?
    Macht das was und hat das Nachteile ?

    Danke
     
  5. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    So einfach ist die Frage nicht zu beantworten. Es hängt davon ab, in welcher Betriebsart die zweite Box ist. Macht sie selbst NAT, dann darf auch DHCP an sein, hängt sie lediglich als IP-Client mit an der ersten, so gilt, "Es kann nur einen geben". Ist bei beiden dann DHCP an, dann geht das irgenwann in die Hose. Bei der Anmeldung eines neuen Rechners/Gerätes gibt es dann ein race. Das kann Dir auch Dein Netzwerk auf den Bauch legen, bzw. einzelne Geräte unerreichbar machen.

    Gruß Telefonmännchen
     
  6. Dragon1975

    Dragon1975 Neuer User

    Registriert seit:
    1 März 2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Mahlzeit!

    Habe im Moment fast das gleiche Problem, deswegen meine Frage(n):

    1. Wenn ich Telefonmännchen richtig verstanden habe, ist es generell kein Problem, die DHCP-Funktion bei der zweiten Box (dem Repeater) auszulassen, ja? Ist es auch von Nachteil?

    2. Die Verbindung der beiden Boxen ist bei mir WPA2-verschlüsselt. Darf sich das Passwort der "Box-to-Box-Verbindung" von dem des üblichen WLAN-Passwortes unterscheiden?

    Schonmal danke für die Antwort!
     
  7. 3949354

    3949354 Guest

    Hallo,

    Um 2 Boxen per WDS zu verbinden, hat AVM eine prima Anleitung. Siehe meine Signatur. In einem Netzwerk sollte nie ein 2. DHCP-Server sein. Das könnte zu Problemen führen. Steht meiner Meinung nach aber in der Anleitung.
     
  8. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Wenn die zweite Box nicht selber routet, sondern als Client im Netzwerk hängt, dann muß DHCP aus. Wenn sie selber als Router eingerichtet ist, also das Netz dahinter einen eigenen IP-Bereich hat, dann darf DHCP an sein. Das kommt auf die persönlichen Vorlieben an, ob man lieber selbst die Adressen händisch vergibt, oder dieses dem DHCP überlässt. Schaden tuts dann aber nicht.


    Darf nicht nur, ist auch ganz gut so. Man kann aber durchaus das gleiche Passort nehmen. Ich bevorzuge aber getrennte Passworte.

    Gruß Telefonmännchen
     
  9. Dragon1975

    Dragon1975 Neuer User

    Registriert seit:
    1 März 2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Danke für die schnellen Antworten.
    Läuft auch wunderbar. (soweit man das jetzt schon sagen kann!)