.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

2 Fritzboxen 7270 als dect repeater konfigurieren

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon WLAN: Diskussion zum Funknetzwerk" wurde erstellt von Comahnder, 15 Sep. 2008.

  1. Comahnder

    Comahnder Neuer User

    Registriert seit:
    10 Sep. 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,
    habe hier 2 Fritzboxen 7270 mit der Firmware-Version 54.04.63-12122 im Einsatz. WLAN repeatet einwandfrei. Jetzt versuche ich das angemeldete DECT Telefon Siemens GIGAset S1 über beide Boxen laufen zu lassen. Hat jemand so etwas schon mal erfolgreich eingerichtet?

    Freue mich auf eure Antworten

    Gruß, Christian
     
  2. smart'n'small

    smart'n'small Neuer User

    Registriert seit:
    1 Apr. 2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Comahnder,
    NEIN, ich habe keine eigenen Erfahrungen mit 2*7270er Boxen.
    Aber selbst Siemens bietet kein Seamless-DECT-Roaming an, falls man 1Gigasetstation und einen Gigasetrepeater verwendet. Also was soll's, ich glaube nicht, dass Du einen nahtloses Telefon-Roaming hinkriegen kannst.

    Setze in der WDS-BasisBox eine Portfreigabe: Protokoll UDP z.B. Port 5160 auf Port 5060 der RepeaterBox (192.168.178.2 oder so), damit sich die VoIP-Anmeldungen nicht in's Gehege kommen. Melde Deine VoIP-Accounts in beiden Boxen gleichlautend an (Sipgate) bzw. verwende zwei unterschiedliche Internnummern (Dus.net). Und melde Deine Mobilteile an beiden 7270-Basisstation an. (Als Basis1 und Basis2). Setze die Handteile auf "Beste Basis auswählen".
    Dann kannst Du im gesprächsfreien Zustand die Zellen wechseln und die Telefon verhalten sich gleichbleibend. Allerdings werden die Telefone nicht während eines laufenden Gesprächs die Basis wechseln können.
    Also während des Telefonates nicht durch den eigenen Palast wandern, sondern in Nähe der Basis bleiben, die bei Gesprächsbeginn genutzt wurde.
    Mag sein, dass es andere, fundiertere Ratschläge gibt, aber nicht von mir. Sorry das ist eigentlich mein Aufbau des 7170-WDS-DECT-Roamings. Mit meiner 7270 habe ich noch nicht experimentiert. Ohne das Portforwarding verliert der WDS-Slave u.U. die VoIP-Erreichbarkeit für Anrufe aus dem Internet.
    Vielleicht gäbe es auch noch eine Lösung mit einem Swisscom-DECT-Repeater, welche Seamless-Roaming ermöglichen würde/wird. Aber das mußt Du andere Fragen oder die Werbebroschüren durchlesen.

    Wenn während des Gesprächs die Basis gewechselt werden soll, müßten die beiden DECT-Basen extrem vernetzt sein und nach außen, zum VoIP-Anbieter hin, nur eine VoIP-Anmeldung verwenden und intern kommunizierend den Übergang bewerkstelligen. Das erscheint mir nicht mit zwei 7270ern leistbar. Da erwarte ich auch keine Verbeserung innerhalb der nächsten 100 Firmwareupdates. Aber zu sowas kann man auch mal an AVM mailen.

    "Offline-Roaming" zwischen zwei Telefonaten wird gehen, "Seamless-Roaming" während des Telefonates wird wohl teuere zusätzliche Hardware brauchen. Bitte gib Bescheid, wenn Du da eine gute+preiswerte Lösung findest.
     
  3. Catalonia

    Catalonia Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Apr. 2006
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    ::1
    So ein quatsch! Natuerlich funktioniert zwischen Gigaset DECT-Telefon und Gigaset DECT-Repeater ein Seamless Handover.

    Gruss
    Catalonia
     
  4. smart'n'small

    smart'n'small Neuer User

    Registriert seit:
    1 Apr. 2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sorry, mea culpa
     
  5. Comahnder

    Comahnder Neuer User

    Registriert seit:
    10 Sep. 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Dect Routen mit Fritz 7270

    Danke für die Tips, werde es ausprobieren und gebe Bescheid.
    Gruß, Christian
     
  6. Montilio

    Montilio Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    zwei 7270 boxen über dect verbinden

    ich habe 2 FB 7270, ist es möglich die 2. box als Repeater zu verbinden?
    Die 2 Boxen sind per Lan verbunden aber in unterschiedlichen Stockwerken.
    Oder geht es irgendwie, dass ein Dect Mobilteil an beide Boxen anzumelden?
    Über die 2. Box bekomme ich nämlich dann kein Anrufsignal, auch raustelefonieren geht über die 2. Box nicht .....
    Hat jemand von euch Erfahrungen damit?
     
  7. Comahnder

    Comahnder Neuer User

    Registriert seit:
    10 Sep. 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Neue Firmware

    Mit der neuen Firmware solls gehen, habe aber noch keine Zeit gehabt.
     
  8. smart'n'small

    smart'n'small Neuer User

    Registriert seit:
    1 Apr. 2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bitte erläutere Deine Frage. Was möchtest Du genau?
    A, 1.Box=WLAN-Basis ; 2.Box=WLAN-Repeater (=WDS, aber sinnarm, da 100MBit-LAN-Verbindung möglich. Allenfalls für nahtloses WLAN-Handover sinnvoll.)

    B, 2.Box als DECT-Repeater (Nein, wird wohl nicht gehen, da 7270 überhaupt nicht für DECT-"Empfang" vorgesehen)

    C, 2.Box über LAN mit 1.Box verbunden (=beide können WLAN senden z.B. mit gleicher Kennung und gleichem Passwort auf verschiedenen Kanälen) und beide Boxen sollen DECT anbieten, Mobilteil mit Option "an bester Station anmelden" :
    Könnte evtl. funktionieren, allerdings habe ich keine Erfahrungen mit 2x7270. Jedoch bestimmt kein Handover während des Gesprächs. Zusätzlich auch vom VoIP-Provider abhängig. Und ob Auswahl beste Station auswählen, bzw. Anmeldung an verschiedenen 7270-DECT-Stationen möglich ist kann ich nicht ausprobieren.
     
  9. Comahnder

    Comahnder Neuer User

    Registriert seit:
    10 Sep. 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,
    habe nun zum ersten mal den Repeater so konfiguriert, daß die Fon1 Buchse vollständig funktioniert.
    DECT geht bei den 7270!
    soll mit der neuen Firmware auch als Repeater gehen. Handover hab ich noch nicht nachgelesen.....
    Werde mich die Tage mal dransetzen
     
  10. RiVen

    RiVen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2005
    Beiträge:
    1,918
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bocholt
    Woher hast du die Information?
    Wo könnte man das denn nachlesen?
     
  11. Montilio

    Montilio Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ja ich möchte mein Mobilteil an beide FB anmelden, dass geht auch, aber von der 2.Box kann ich dann keine telefonate führen(bekomme kein Freizeichen)
    Wenn ich dann die Kennung meiner Voip Rufnummer in die 2. FB eingebe geht das auch nicht. Also habe ich noch eine weitere Rufnummer eingerichtet, dass funktioniert auch aber dann kommen keine Anrufe rein. Dann habe ich es mit der 2.Rufnummer mit Rufumleitung probiert, dann kommen aber keine Anrufe auf die 1.Rufnummer auf die 2.FB
    Am besten wäre es wenn es möglich ist, dass die 1.FB die über Lan mit der 2.FB verbunden ist die Telefonsignale der 2. FB zur Verfügung stellt. Also, das im Prinzip beide FB eine Leitung benutzen
     
  12. smart'n'small

    smart'n'small Neuer User

    Registriert seit:
    1 Apr. 2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es kommt auf den Telefonanbieter an! Ohne Deine Angaben sind keine Ratschläge möglich!
    Denkbar sind verschiedene Lösungen:

    A, Ein Sipgate.de -VoIP-Account beide Boxen als VoIP-Router gleich einstellen und losgehts. Die zweite Box macht dann beim "rausrufen" aus DECT ein (W-)LAN-Signal, die erste leitet es ins www

    B, Ein dus.net -VoIP-Account mit zwei (kostenlosen) Unterkonten: erste Box auf erstes Unterkonto, zweite auf zweites einstellen. (Nachteil: Telekomkompatible Einwahlnummer kostet ~5Euro/Jahr AB-Schaltung schwieriger als bei Sipgate.)

    B.1, LsgB+Parallelruf bei dus.net für beide Sub-accounts einstellen.
    B.2, LsgB+Festnetzanruf auf Box1. In FB1 Rufumleitung Typ Parallelruf über sub1 an sub2 auf box2.
    Rausrufen von sub2 auf sub1 (per kurzwahl) dann mit callthrough in FB1 über Festnetztelefonieanbieter weiter

    C, beide Fritzboxen zusätzlich mit einem Telefonzwillingsdraht verbinden.
    Am DSL-Splitter das entkoppelte Festnetz-Telefonsignal in FB1 schicken. Dann weiterverteilen per DECT und per FON1-Buchse. Von dort per zwillingsdraht und mittels fritz-Y-Kabel in Telefoneingang der FB2 dort per DECT weiterschicken.

    D, Dect an FB2 ausschalten und neben die box einen DECT-Repeater stellen, der an der FB1 angemeldet ist (Diese Lsg kostet z.b. 90Euro Ebay Artikelnummer: 260329370805 )

    Eine Repeater-lösung kann auch evtl. ein handover ermöglichen.