2 Internetzugänge auf einen reduzieren

wptoni

Neuer User
Mitglied seit
3 Apr 2011
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Sehr geehrte Damen und Herren,









Am 30.09.2020 wird mein Internet-Zugang über Funk mit dem externen Modem der abgeschaltet.

Dieser Zugang versorgt mein „Netzwerk 1“, mit dem Router 7590. (Der LTE Stick habe ich wegen dem unstabilen Funkempfang parallel geschaltet)

Mit folgenden Einstellungen

Internet – Zugangsdaten - Internetzugang
Anschluss

Anschluss an externes Modem oder Router
Betriebsart
Geben Sie an, ob die FRITZ!Box die Internetverbindung selbst aufbaut oder eine vorhandene Internetverbindung mitbenutzt.
Internetverbindung selbst aufbauen

Die folgenden Fritz-Boxen 7580 , 7430 , 3270 , werden als Netz-Verstärker verwendet.
hier sind folgende Einstellungen
Internet – Zugangsdaten - Internetzugang
Anschluss

Anschluss an externes Modem oder Router
Betriebsart
Vorhandene Internetverbindung mitbenutzen (WLAN Mesh / IP-Client-Modus)
Eine Mesh-Funktion ist nicht vorhanden, soll aber in Zukunft eingerichtet werden ( bis auf die 3270 )


Ab spätestens 30.09.2020 muß ich das Netzwerk über die Telekom in Betrieb nehmen.
Der Speedport-Pro versorgt im Moment für die Telefonanlage Concept über IP (S0 Schnittstelle) und das WLAN-„Netzwerk-T“



Ich muss den Speedport der Telekom jetzt als Router für das gesamte Netzwerk verwenden.

Kann ich dem Speedport einfach den Netzwerkname „Netzwerk 1“ geben und die Fritz Box
7590
auf die Verstärkerfunktion umstellen? (Mit dem Anschluss an eine LAN vom Speedport)
An der 7590 sind dann noch die anderen Verstärkerboxen

Oder umgekehrt alle Fritzboxen auf „Netzwerk T“ umbenennen?
Kann ich Telefone von AVM an dem Mesh-Netzwerk anmelden und den Telefonzugang über den Speedport Pro nutzen ?


Sonos läuft über das alte Netzwerk ,werde ich wohl komplett neu einrichten müssen?

Für eine erfolgreiche Lösung wäre ich sehr dankbar
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,064
Punkte für Reaktionen
332
Punkte
83
Kannst WLAN Daten im Speedport doch genauso einstellen wie diese aktuell in der FB sind.

Die FB dann als IP Client laufen lassen, diese kann WLAN Daten ebenso verwenden.

Ein Mesh gibt es mit anderen Herstellern nicht. Die 7590 kann trotzdem als Mesh Master laufen und konfiguriert die anderen FB.

Wenn Telefonie in FB verwenden möchtest, könntest ja day Y-Kabel verwenden, und die 7590 als ISDN Telefon an Speedport anschließen, und an 7590 kannst ja weiteres ISDN Gerät anschließen.

Sonos kannst doch einfach WLAN wechseln, bevorzugt sollte eh mindestens eine Box per LAN angeschlossen werden, und WLAN Daten in Sonos entfernen. Sonos baut dann intern selbst sein Mesh Netz auf.
 

wptoni

Neuer User
Mitglied seit
3 Apr 2011
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
erstmal Danke für die gute Hilfe
Wäre "FRITZ!Box als kaskadierten Router einrichten" auch eine Option?

Im Moment ist die ISDN Anlage an der S0 Schnittstelle vom Speedport Pro angeschaltet.
Sollten am besten alle FritzBoxen in die Werkseinstellung zurückgesetzt werden nur den Mesh-Master einzurichten?

 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,064
Punkte für Reaktionen
332
Punkte
83
Wäre auch eine Option, dann gibt es für den Speedport halt nur ein Gerät, die 7590.

Solltest Entertain nutzen, wäre es Problem. Zudem würde es dann ja Sinn machen am Speedport auch WLAN abzuschalten, da Geräte sich mit zwei verschiedenen Netzen und damit auch IPs verbinden.

Würde also eher von absehen, allein schon weil Speedport Pro sehr gutes WLAN hat mit 8x8 Antennen, also doppelt soviele wie ne 7590.

Solltest lieber mal die Notwendigkeit prüfen bei dir, ob man wirklich noch ganze ISDN Zeug braucht, oder ob man auch nen DECT Telefon verwenden kann. Und wenn auf Telefon mit Kabel stehst, dieses direkt anschließen kann ohne noch TK Anlage zwischen und so.

Und ob wirklich soviele FB notwendig sind, oder ob eine andere Positionierung sinnvoller ist und die FB nicht einfach schlecht stehen (auf Boden, in Ecke, im Metallschrank, Neben/Hinter Aquarium usw.).

Es reicht wenn 7590 anpasst, die drückt ggf. WLAN Änderung ja an anderen FB weiter übers Mesh. Ein Zurücksetzen ist also nicht notwendig.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,173
Punkte für Reaktionen
150
Punkte
63
Sonos kannst doch einfach WLAN wechseln
Das ist eher suboptimal - sonos läuft stabiler im eigenen Mesh, als in anderen Mesh-Netzen. Also eine Box ans LAN und den Rest dem sonos-System mit eigenem Mesh-Netz überlassen.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,064
Punkte für Reaktionen
332
Punkte
83
Habe ich ja auch geschrieben, dass die Variante Bevorzugt ist. :)
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,173
Punkte für Reaktionen
150
Punkte
63
Das habe ich nicht so verstanden, dazu fehlte mir was:
Ob einzelne Buchstaben oder ganze Wörter? Man weiß es nicht ;) :cool:
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,064
Punkte für Reaktionen
332
Punkte
83
Sonos kannst doch einfach WLAN wechseln, bevorzugt sollte eh mindestens eine Box per LAN angeschlossen werden, und WLAN Daten in Sonos entfernen. Sonos baut dann intern selbst sein Mesh Netz auf.
Nicht nur ersten Teil vor dem Komma betrachten. ;)
 
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
235,922
Beiträge
2,067,906
Mitglieder
356,975
Neuestes Mitglied
bastian.schmiofski