.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

2 netzwerke verbinden

Dieses Thema im Forum "AVM" wurde erstellt von glowfinger, 24 Okt. 2008.

  1. glowfinger

    glowfinger Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Vogelsbergkreis
    hallo,
    ich habe folgendes problem:

    ich habe eine fritzbox 7270 die am i-net hängt
    -ip 192.168.178.1
    -wlan und lan ip range 192.168.178.X (iss kla ;) )

    und einen wlan-client-router tp-link tl-wr543g
    -wan ip 192.168.178.2 (damit er eine verbindung als wlan-client zur fritzbox bekommt)
    -lan ip range 192.168.0.X (lässt sich nicht auf 192.168.178.X umstellen, da meckert er nur jedesmal, das wan und lan nicht im selben subnet sein dürfen)

    sooooooo..... nun zum problem:

    ich möchte gerne vom 192.168.178.X netzwerk auf das 192.168.0.X netzwerk zugreifen, also auf pc1 und pc 2 und pc3. umgedreht ist kein problem, also von x.x.0.x auf x.x.178.x (klappt ja auch mit der i-net verbindung)

    z.b. das der wlan-client-router merkt, wenn von 192.168.178.9 eine anfrage an 192.168.178.10 kommt und das er sie automatisch in sein netzwerk auf 192.168.0.10 umleitet.

    [Edit Novize: Monsterbild entfernt, bitte die boardeigene Anhangfunktion (erweiterter Editor) nutzen.]
    Link: http://www.glowfinger.de/misc/fb-tl.jpg



    vielen dank für eure hilfe im voraus
     
  2. stinkstiefel

    stinkstiefel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Feb. 2006
    Beiträge:
    1,664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Richte in der Fritz!Box eine Route für 192.168.0.1/24 über Getaway 192.168.178.2 ein.
     
  3. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Oder in der Fritzbox 192.168.0.x als Hauptnetz einrichten?

    Gruss,

    Hendrik
     
  4. glowfinger

    glowfinger Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Vogelsbergkreis
    schonmal vielen dank für eure antworten.
    also 192.168.0.x als hauptnetz einrichten funzt net, dann connected der wlan-client-router garnet...
    und das mit der route hab ich mir so ungefähr auch schon gedacht. habe jetz mal 192.168.0.10 als ip-netzwerk eingerichtet mit subnetzmaske 255.255.255.0 und ip-gateway 192.168.178.2. dann hab ich die fritzbox neugestartet und versucht 192.168.0.10 anzupingen, was jedoch nicht geklappt hat....

    hat vielleicht noch jemand ne andere idee?
     
  5. ao

    ao Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Aug. 2005
    Beiträge:
    2,078
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe dasselbe Problem:
    Router/DNS/Gateway/etc. IP: 192.168.178.x (Subnetz 255.255.255.0)
    IP-Kamera IP: 192.168.0.20 (Subnetz ?)

    Ich komme nicht an die Cam ran, da die ja in einem anderen Subnetz ist.

    In der Fritzbox gibt es folgende Optionen, um eine 2. Route anzulegen:
    1. IP-Netzwerk
    2. Subnetzmaske
    3. Gateway

    Ich habe nun bereits folgendes ausprobiert, aber die Cam (192.168.0.20) lässt sich nicht anpingen:

    1. 192.168.0.0
    2. 255.255.0.0
    3. 192.168.178.11 (die IP meines Gateways/meiner Fritzbox)

    Was muss denn da rein? Muss man die Fritzbox neu starten?
     
  6. stinkstiefel

    stinkstiefel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Feb. 2006
    Beiträge:
    1,664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wo ist die IP-Cam denn überhaupt angeschlossen? Wenn Sie direkt am LAN der Box hängt dann schau ins Handbuch wie man die Adresse der Cam ändert.
     
  7. ao

    ao Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Aug. 2005
    Beiträge:
    2,078
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Cam hängt via Switch am Hausnetz, also auch an einem LAN der Fritzbox. Der Rat, ins Handbuch zu schauen, war wirklich toll! :rolleyes:
    Ich kam ja nicht an die Cam dran, weil die nach dem Factory Reset eine IP aus einem anderen Subnetz bekommen hatte.

    Aber egal, ich habe kurzerhand die IP meines Macbooks auf das Subnetz der Cam angepasst, schnell die IP geändert und fertig.

    Das Thema bzgl. der 2 Netze interessiert mich jedoch immer noch...
     
  8. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    um zwei Netze miteinander zu verbinden, benötigt man üblicherweise einen Router, der jeweils ein Interface in beiden Netzen hat und die Pakete zwischen den Netzen weiterleitet.

    Nun gibt es unterschiedliche Router: Vollwertige Router, die Pakete unverändert von einem Netz ins andere leiten, und NAT Router. Letztere verhalten sich wie ein einziger Client in ihrem WAN Netz und übersetzen alle Pakete ihrer Clients in dieses Netz hinein. Damit sind viele Applikationen über NAT Router hinweg nicht nutzbar, z.B. SMB (Windows Dateifreigabe). Auch eine Statische Route hilft da nicht. Details zu NAT: http://de.wikipedia.org/wiki/Network_Address_Translation

    glowfinger hat ein NAT Problem. NAT Router leiten keine Pakete in ihre internen Netze weiter, für die es keine Portweiterleitung oder eine ausgehende Verbindung gibt. Er bräuchte einen vollwertigen Router, um sein Problem zu lösen.

    ao hingegen hat das Problem, im Grunde gar keinen Router zu haben (klingt auf den ersten Blick merkwürdig, ist aber so). Er hatte durch den Werksreset seiner Kamera plötzlich ein einzelnes Gerät mit einer fremden IP im Netz. Auch die Fritzbox selber hat kein eigenes Interface in diesem Netz. Folglich weiß sie nicht, wohin mit Paketen an diese Zieladresse. Da es kein explizites Gateway dahin gibt, hilft auch hier keine statische Route. Die PCs ohne explizites Interface in dem Netz schicken ihre Pakete an ihr Standardgateway - also die Fritzbox - und verlassen sich drauf, dass die schon was mit dem Paket anfangen kann. Kann sie aber nicht.

    ao hat folglich den einzigen Weg beschritten, der in diesem Fall übrig bleibt: Einen PC mit einem Interface im passenden Subnetz ausrüsten. Dann schickt dieser PC die Pakete ohne Rücksicht aufs Gateway ins Netz und die Webcam fühlt sich angesprochen: Da sie über den Switch der Box transparent auf Layer 2 ins LAN eingebunden ist, funktioniert das.
     
  9. ao

    ao Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Aug. 2005
    Beiträge:
    2,078
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wow, Frank, das ist wirklich eine supergute Erklärung auch für mich Netzwerk-Noob. [​IMG]
    Herzlichen Dank und ein schönes Wochenende! :p

    PS:
    Das "Merkwürdige" an meinem Setup kommt dadurch zustande, dass meine Fritzbox im ATA Modus (LAN1=WAN) an einem Kabelmodem hängt.
    Alternativ zu dem von mir beschrittenen Weg hätte man es mit Windows so einrichten können, dass man dort unter Netzwerkeinstellungen einfach noch eine 2. IP (mit passendem Subnetz) temporär einträgt. Aber unter OS X ging es auch so.
     
  10. stinkstiefel

    stinkstiefel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Feb. 2006
    Beiträge:
    1,664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nunja ich hätte eigentlich erwartet das im Handbuch etwas zu "arp -s" steht aber das war wohl nicht der Fall.
     
  11. glowfinger

    glowfinger Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Vogelsbergkreis
    super frank_m24! das is ma ne erklärung...

    hast du vielleicht auch n tip für mich, welchen router mit ap-client funktion ich dafür nehmen könnte?

    schon mal herzlichen dank...