.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

2 Telefone und 1 Fax anschliessen FBF5050

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von stefano, 16 Okt. 2006.

  1. stefano

    stefano Neuer User

    Registriert seit:
    6 Feb. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    Ich bin mit diversen Anleitungen und mit der Suche in diesem Forum nicht wirklich weiter gekommen.
    Hier mein Problem:
    Mein Kumpel hat 2 analoge Telefone mit TAE-Steckern und ein Fax mit Western-Stecker.
    Das ganze soll an eine FBF 5050 am ISDN Anschluss angeschlossen werden und möglichst gleichzeitig verwendet werden können. Also mit drei verschiedenen Nummern (1 ISDN-Leitung für das Fax im Festnetz und 2 VOIP-Leitungen für die beiden Telefone)

    Wenn ich alles richtig gepeilt habe, Kann man an FON 1-3 nur jeweils ein Endgerät hängen. Stimmt das? Und warum hat der mit der Box mitgelieferte TAE/RJ11-Adapter dann zwei TAE-Ausgänge? Oder kann man doch ein Fax an N und ein Telefon an F gleichzeitig betreiben? Dann bräuchte ich ja nur einen RJ11/TAE Einzeladapter für das Fax.

    Wenn ich FON 3 (Kabelklemmen) für das Fax verwenden möchte, muß ich ja den vorhandenen Westernstecker abschneiden: Woran kann ich erkennen, welche der 4 Adern ich anschließen muß? An der Farbe? Oder sind es immer die beiden mittleren?

    Ich hoffe ich habs einigermassen logisch formuliert... (meine Signatur meint ja schließlich mich selbst :))
     
  2. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo stefano

    Warum setzt Du nicht neben der FritzBox eine TAE-Dose (N-kodiert) und schließt diese dann mit einem kurzen Stück Kabel an Fon 3 "FritzBox" an.
    (Klemme 1 und 2 in der TAE-Dose)
    Dann besorgst Du dir einen TAE Modular-Adapter N(TAE-Stecker / Modularbuchse 6-4 N kodiert (Westernbuchse)

    Am Modular-Adapter schließt Du das FAx an, ohne den Stecker zu zerschneiden.

    Die beiden analogen Telefone schließt Du über die Adapter an die FritzBox an (Fon 1 und Fon 2 ) und fertig.

    mfg Holger
     
  3. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
  4. voipfan14

    voipfan14 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Aug. 2006
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Auch ich bin für den Tipp mit der Telefondose :)
    So ein gutes Teil steht schon länger bei mir - leider kann ich da nur ein Kabel pro Dose anschliessen (also ein F!B Port - eine Dose -- dachte, man könnte zb. bei 1-2 F!B Port 1 und 5-6 Port 2 anstecken - läuft aber nicht)
     
  5. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Es gibt auch TAE-Dosen F/FN. Die sind für 2 amtsleitungen/Nebenstellen gedacht.
    Nicht zu verwechseln mit FFN.
     
  6. voipfan14

    voipfan14 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Aug. 2006
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für den Tipp. Ich muss mal schauen wo ich hier sowas finde :)
     
  7. stefano

    stefano Neuer User

    Registriert seit:
    6 Feb. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke Ihr Lieben,
    Die Telefondosennummer ist cool. So wirds gemacht.
    Der Kabelsalat bei meinem Kumpel unterm Schreibtisch ist eh unentwirrbar.
    Unter meinem übrigens auch.
    Gibts überhaupt jemand ohne Kabelchaos in der Dust-Aerea? Und ist diese(r) Jemand deshalb mental noch ok? :mrgreen:

    Spass beiseite: Dieses Forum ist echt der Hammer! Ich hab erst zwei Fragen hier gestellt, aber schon mindestens 100 kompetente Antworten bekommen.
    Leider hab ich zuwenig Durchblick und vor allem Zeit, um selber Anderen zu helfen. Dafür bastel ich mich u.A. mit Eurer Hilfe hier quer durch die Verwand- und Bekanntschaft. Macht ja auch Spass
     
  8. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Ich hab das TK-Zeug sauber an die Wand gehängt.
    Tipp: Holzbrett an die Wand und das Zeug da draufschrauben, sonst hat man irgendwann nur noch einen Haufen Sand, zumindest wenn man wie ich ständig was ändert.

    Für die PC-Tische helfen schonmal Steckdosenleisten, die sich am Tisch festmachen lassen.
    Gleiches gilt für Telefone, sofern sich da mehrere an einer Stelle sammeln, oder wenn die auch am PC-Tisch stehen.
    Ich hab auf einem kleinen Wagen 2 Telefone, AB und ne Unvisersal-Fernbedienung mit Netzteil und eigener Steckdosenleiste.

    Fürs Kabel-ordnen gibt es Schläuche und Kabelkanäle.
     

    Anhänge:

  9. voipfan14

    voipfan14 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Aug. 2006
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #9 voipfan14, 17 Okt. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 17 Okt. 2006
    Ich hab gestern erst meine zweite fritzbox bekommen und gleich mal alles am schreibtisch hinten festmontiert :)
    Jetzt hängen da 2 f!b (einer davon erledigt seit gestern auch die Einwahl ins Internet), Router und ne switch :)
    Nur mit der Stromleiste wirds nix - brauche allein für die linke Seite nen 10er Verteiler. Die PC's und Bildschirme sind da aber noch gar nicht dabei (hängen auch am USV).

    Zur Bastlerei: Auch ich bastle mich quer durch die Verwandschaft :)
    Als nächstes steht morgen eine Anlagenkopplung zwischen Auerswald 4410 USB und ner Fritz!Box Fon (alte Version mit 2 analogen Ausgängen) auf dem Plan...
    Der Plan ist, die Auerswald (Leitung 2) am Festnetz-Anschluss des F!B anzuhängen (Routing erfolgt also schon in der Auerswald Box). Von dort aus die Gespräche weiterzuleiten.
    Der Nachteil: Es gibt kein Fallback.
    Wenn es sich kostenmäßig rentiert, kaufen wir noch ne S0-Karte für die Auerswald dazu - dann kann die Anlage wieder beide ISDN-Anschlüsse haben :)


    PS zur Dose: Habe bei www.conrad.at klick sowas gefunden - werde mich mal demnächst zur SCS bemühen (in unserer Gegend gibt es keinen Conrad)
     
  10. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Es gibt auch Extrem-Steckdosen-Leisten mit 12 Dosen und passend Abstand, das in jede Dosen ein Steckernetzteil passt.

    Immer drauf achten, das die Gesamtleistung nicht zu hoch wird! Besonders an den USVs.