2 verschiedene Callthroug einrichten

grablin

Neuer User
Mitglied seit
4 Okt 2005
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

Ich stelle mir folgendes vor:

Ich möchte mit meinem Handy über Callthrough eine Festntznummer anrufen, die über meine Fritzbox per Acor weitergeleitet wird Telefonflat).
Für Callthrough an eine Handynummer möchte ich jedoch Callthrough über meine Internettelfonnummer (sipgate) laufen lassen, da die Verbindungskosten nicht so hoch sind.

In meiner Fritzbox kann ich aber per definierter Durchwahl nur 1x Callthrough einrichten.
Was hat es mit der Anlagenkoppelung auf sich? Ich habe keine Telefonanlage, nur ein ISDN Telefon am S0 Anschluss?

Wenn oben beschriebenes möglich sein sollte, wie?

Danke für eure Hilfe
 

lone star

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
4,134
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

Was hat es mit der Anlagenkoppelung auf sich
hast Du schon einmal die Hilfefunktion deiner Fritzbox benutzt,außerdem gib es noch ein Menuepunkt, der nennt sich Wahlregeln-wäre das was für dich?

mfg Holger
 

grablin

Neuer User
Mitglied seit
4 Okt 2005
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hilft mir nicht weiter

Danke für die Antwort.

Das Handbuch und die Hilfefunktion sagen nichts aus über Anlagenkoppelung.
Ich muss ja bei Callthrough was eintragen und nicht bei Wählregeln.
 

lone star

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
4,134
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

soviel zum Thema Anlagenkopplung in der Hilfefunktion
Anlagenkopplung

Mit dieser Funktion kann die FRITZ!Box mit einer bereits vorhandenen Telefonanlage verbunden werden. Mit den Telefonen an der angekoppelten Telefonanlage kann auf diese Weise über das Internet telefoniert werden.
Anschluss an die angekoppelte Anlage

Verbinden Sie die FRITZ!Box mit einer Nebenstelle Ihrer vorhandenen Telefonanlage:
  1. Nehmen Sie das ISDN/analog-Kabel zur Hand und stecken Sie ein Ende in den analogen Festnetzanschluss der FRITZ!Box (Beschriftung: "ISDN/analog").
  2. Stecken Sie das andere Ende des ISDN/analog-Kabels in die Buchse des TAE/RJ45-Adapters. Der TAE/RJ45-Adapter ist im Lieferumfang der FRITZ!Box enthalten.
  3. Stecken Sie den TAE/RJ45-Adapter in eine Nebenstellenbuchse der vorhandenen Telefonanlage. Sie können die FRITZ!Box sowohl an eine analoge Nebenstelle als auch an eine ISDN-S0-Nebenstelle anschließen. Gegebenenfalls müssen Sie den TAE/RJ45-Adapter über einen der beiden TAE/RJ11-Adapter aus dem Lieferumfang der FRITZ!Box mit der Nebenstellenbuchse verbinden. Hinweis: Die Nebenstelle, an der die FRITZ!Box an die vorhandene Telefonanlage angeschlossen wird, darf nicht für externe Anrufe aus dem Festnetz erreichbar sein. Nehmen Sie die dazu erforderlichen Einstellungen in der angekoppelten Telefonanlage vor.
Geben Sie unter "Art der Nebenstelle der angekoppelten Anlage" an, an welche Art von Nebenstelle Sie die FRITZ!Box angeschlossen haben:
  • analoge Nebenstelle
    Wählen Sie diese Einstellung aus, wenn Sie die FRITZ!Box an einer Nebenstelle für analoge Endgeräte angeschlossen haben.
  • ISDN-S0-Nebenstelle
    Wählen Sie diese Einstellung aus, wenn Sie die FRITZ!Box an einer Nebenstelle angeschlossen haben, die für ISDN-Endgeräte (z.B. ISDN-Telefone) vorgesehen ist.
    Rufnummer für die Kopplung (MSN)Falls der ISDN-S0-Nebenstelle der angekoppelten Anlage mehrere MSNs zugewiesen sind, dann können Sie eine der MSNs hier eintragen und somit die Durchwahl auf diese eine MSN beschränken. Es werden dann nur Anrufe weiterverbunden, deren Zielrufnummer mit der hier eingetragenen MSN übereinstimmt. Dies kann vorteilhaft sein, wenn an der ISDN-S0-Nebenstelle neben der FRITZ!Box noch andere Endgeräte (z.B. ein ISDN-Telefon) angeschlossen sind.
Anrufe aus dem Internet

In diesem Bereich legen Sie fest, ob Anrufe aus dem Internet an die angekoppelte Telefonanlage weitergeleitet werden oder nicht.
  • nicht an die angekoppelte Telefonanlage weiterleiten
    Wählen Sie diese Einstellung aus, wenn Anrufe aus dem Internet nicht an die angekoppelte Telefonanlage weitergeleitet werden sollen.
  • weiterleiten an die angekoppelte Telefonanlage mit der Rufnummer
    Wählen Sie diese Einstellung aus, wenn Anrufe aus dem Internet an die angekoppelte Telefonanlage weitergeleitet werden sollen. Tragen Sie im Feld "Rufnummer" die interne Rufnummer einer Nebenstelle an der angekoppelten Telefonanlage ein. An diese Nebenstelle werden die Anrufe dann weitergeleitet. Es darf aber nicht die Nebenstelle angegeben werden, an der die FRITZ!Box angeschlossen ist.
    Der Eintrag im Feld "Rufnummer" hängt davon ab, wie die Amtsholung an der Nebenstelle eingestellt ist. Beispiel
    Anrufe sollen an die Nebenstelle mit der internen Nummer 22 weitergeleitet werden:
    Mit spontaner AmtsholungNebenstelle 22 ist auf spontane Amtsholung eingestellt. Tragen Sie im Feld "Rufnummer" den Wert **22 ein.Ohne spontane AmtsholungAn der Nebenstelle 22 muss für die Amtsholung die 0 gewählt werden. Tragen Sie im Feld "Rufnummer" den Wert 22 ein.
Anrufe von der angekoppelten Telefonanlage

In diesem Bereich legen Sie fest, ob Anrufe, die von der angekoppelten Telefonanlage kommen, ins Internet weiterverbunden werden oder nicht.
Weiterverbinden über die Internetrufnummer

Wenn Sie Anrufe von der angekoppelten Telefonanlage ins Internet weiterverbinden wollen, dann wählen Sie hier eine Internetrufnummer aus. Es stehen alle Internetrufnummern zur Auswahl, die Sie im Menü "Telefonie / Internettelefonie" eingetragenen haben.
Spontane Amtsholung verwenden

Wenn diese Einstellung aktiviert ist, dann ist für Anrufe, die von der angekoppelten Telefonanlage ins Internet weiterverbunden werden sollen, keine zusätzliche Vorwahl einer Amtsholung (Ziffer "0") notwendig.
Anrufe ins Festnetz von den Nebenstellen der FRITZ!Box

Von den Nebenstellen der FRITZ!Box aus können Anrufe ins Festnetz nur über die angekoppelte Telefonanlage stattfinden, da diese am analogen Festnetzanschluss der FRITZ!Box angeschlossen ist.
Amtsholung

Tragen Sie in diesem Feld die Ziffern für die Amtsholung der angekoppelten Telefonanlage ein. Ein Eintrag ist hier nicht erforderlich, wenn die Telefonanlage keine Amtsholung benötigt.
Die Amtsholung ist notwendig, damit die angewählten Festnetzrufnummern erreicht werden können. Auch Notrufnummern können von den Nebenstellen der FRITZ!Box aus nicht erreicht werden, wenn die Amtsholung für die angekoppelte Telefonanlage falsch oder gar nicht angegeben ist.
Übernehmen Sie die Einstellungen durch Klicken der Schaltfläche "Übernehmen".
So erreichen Sie von den Nebenstellen der FRITZ!Box aus die angekoppelte Telefonanlage:

Um von einem Telefon, das an der FRITZ!Box angeschlossen ist, ins Festnetz zu telefonieren, müssen Sie zunächst eine Nebenstelle der angekoppelten Telefonanlage anwählen. Es darf aber nicht die Nebenstelle sein, an der die FRITZ!Box angeschlossen ist.
Geben Sie folgende Tastenkombination am Telefon ein:
**4<Nummer der Nebenstelle>#
Wenn die Nummer der Nebenstelle beispielsweise "2" ist, dann geben Sie Folgendes ein: **42#
Beispiel für die Nutzung der Anlagenkopplung
zurück zur Funktionsauswahl
Jetzt zum Thema Wahlregeln, wenn Du eine Wahlregel definierst, dass Handyrufnummern per Sipgate Account gewählt werden wo ist dann dein Problem.

mfg Holger
 

grablin

Neuer User
Mitglied seit
4 Okt 2005
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ok, Anlagenkoppelung verstanden.
Hilft mir nicht bei meinem Problem.

Zählt eine Wählregel mehr als das, was bei Callthrough eingetragen ist?
 

pseudonymer

Mitglied
Mitglied seit
4 Jan 2005
Beiträge
400
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Du möchtest dich in deine fritz!box einwählen und abhängig von der tatsächlichen Zielrufnummer verschiedene Anbieter (Festnetz, VoiP) nutzen? Das geht mit den Wahlregeln oder manuell durch Vorwahl von *1xy# (x=1 Festnetz, X=2 VoiP, y = 1,2,3,4,5,6,7,8,9,0 MSN bzw. VoiP-Account). Wenn nämlich für eine bestimmte Zielrufnummer bzw. Vorwahl eine Wahlregel existiert, wird diese natürlich auch beim Call-Trough berücksichtigt:

Beispiel:
1. Du wählst mit deinem Handy die fritz!box an: 030-123456
2. Du gibst deine Call-Through-Pin ein: 1234
3. Du möchtest eine Amtsleitung: 0
4a. Du wählst die gewünschte Zielrufnummer: 0234-123456 (Anhand der Wahlregeln hast du vorher festgelegt, ob Ferngespräche über Festnetz oder VoiP rausgehen)
4b. Alternativ: Du wählst die gewünschte Handynummer: 0170-123456 (Anhand der Wahlregeln hastr du vorher festgelegt, ob Mobilfunknummern (016, 017) über Festnetz oder VoiP rausgehen).
4c. Alternativ: Du wählst zunächst die gewünschte Leitung (*111#, *121#, etc.) aus und danach die gewünschte Zielrufnummer: *111#0234-123456
 

grablin

Neuer User
Mitglied seit
4 Okt 2005
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke, das hilft mir weiter.
Eine klare Antwort auf eine Frage
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,827
Beiträge
2,027,136
Mitglieder
350,902
Neuestes Mitglied
ichwillnurwasdownloaden