.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

2x 7170 VPN LAN-LAN läuft - aber funktioniert nicht richtig

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von hohony, 16 Jan. 2009.

  1. hohony

    hohony Neuer User

    Registriert seit:
    22 Apr. 2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Willich / Düsseldorf / N.J.
    #1 hohony, 16 Jan. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 16 Jan. 2009
    Hallo,
    seit 3 Tagen(!) versuche ich nun schon, eine LAN-LAN VPN Verbindung zwischen
    zwei Fritz.Boxen 7170 hinzubekommen.

    Die VPN-Verbindung zwischen den Boxen
    wird auch aufgebaut, der jeweilige Client im entfernten Netz
    regagiert auch auf Ping's.

    HTTP-Verbindungen auf die jeweils entfernte Fritz.Box sind möglich.
    Leider komme ich jedoch auf die Dateifreigaben der jeweiligen Clients
    mit \\Rechner-IP\Verzeichnis nicht drauf. Dies gilt für jeweils beide
    Richtungen.


    Bemerkenswert: beide Boxen sind auch für jeweils einen User über
    den Fernzugangs-Client von AVM konfiguriert. Komme ich jetzt mit
    meinem Notebook über den Fernzugäng-Client via D2 HDSPA rein, läuft alles
    wie geschmiert. Bei beiden Boxen und dem dahingerliegendem Rechner.
    So, wie's sein soll.

    Doch über's LAN funktionieren die Dateifreigaben nicht!!!
    Was mache ich nur falsch???? Meine psychische Schmerzgrenze ist erreicht.
    Auch mit der Suchfunktion im Forum kam ich nicht weiter.
    Hat jemand eine Idee..?

    Hier die Details:

    Home:

    Fritz.Box 7170 29.04.67
    Netz: 192.168.4.0 / Gateway 192.168.4.200
    1 Rechner XP Home

    Büro:
    Fritz.Box 7170 29.04.67
    Netz: 192.168.1.0 / Gateway 192.168.1.200
    2 Rechner: XP Prof

    Mobil via AVM Fernzugang:

    Notebook:
    Vista Basic
    Vodafone HDSPA via USB Stick
    AVM Fernzugang
     

    Anhänge:

  2. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    ganz einfach und hundertfach im Forum zu finden: Die Firewall-Einstellungen sind falsch. Da die AVM VPN Lösung kein NAT macht, kommen die Anfragen bei LAN-LAN VPN aus einem fremden Subnetz, dass natürlich freigegeben werden muss.
     
  3. hohony

    hohony Neuer User

    Registriert seit:
    22 Apr. 2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Willich / Düsseldorf / N.J.
    Die Firewall-Einstellungen, die der VPN-Einrichtungsassistent von AVM generiert, sind falsch....? Dahingehend habe ich bislang keine hunderfachen Hinweise im Forum entdeckt.

    Ein entsprechender Hinweis wäre nett!

    Danke.

    Hohony
     
  4. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Nein, die Firewall-Einstellungen in Windows sind falsch. Es müssen die oben erwähnten Einstellungen vorgenommen werden.
     
  5. McMarco

    McMarco Neuer User

    Registriert seit:
    30 Juni 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe exakt dasselbe Problem mit meinen beiden Boxen. Das Firewall-Problem von Windows kann es bei mir nicht sein, da auch zugriffe auf d-box2, TK Anlage und 3 x NAS ebenfalls nicht mal angepingt werden können. Nur die jeweils andere Box ist zu erreichen. Ebenfalls bei mir der Zugang über ein Notebook mit Vodafone-UMTS funktioniert problemlos. Selbes Notebook ueber WLAN einer der beiden Boxen hab ich wieder das beschriebene Problem.

    Selbst der AVM Support konnte mir noch nicht helfen##

    Vielleicht weiss hier ja irgendwer etwas mehr als die Leute vom AVM Support

    Grüsse Marco