.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

468er als Router wirklich brauchbar?

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von Christoph, 11 Juli 2004.

  1. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Wie haben hier schon diverse Sachen gelesen, daher die Bitte an die 468er-Router-Nutzer:

    Was geht bei Euch nicht?

    Fraglich sind:

    - eigener Webserver (dyndns) nicht erreichbar
    - FTP-Upload
    - manche Webseiten nicht erreichbar (welche?)
    - AOL-Mails abrufen via AOL-Mailclient

    Sonst noch was?
     
  2. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Hallo Christoph !

    eigener Webserver nicht erreichbar: stimmt, ist ein im Hause Grandstream bekanntes Problem, an dessen Lösung mit Hochdruck gearbeitet wird.

    FTP-Upload : Habe inzwischen über den ATA486 als Router ca. 180 GB an Daten via FTP verschickt - sowohl UP- als auch DOWNload

    Webseiten nicht erreichbe : Kann ich nicht bestätigen, ich hatte noch keine einzige Webseite, die ich nicht erreichen konnte. Vielleicht könnten von diesem Problem betroffene Anwender mal Beispiele von nicht erreichbaren Seiten nennen.

    Die Erfahrung hat mir gezeigt, daß viele Probleme auf falsche Konfigurationen im Bereich DNS-Server und DNS-Namensauflösung zurückzuführen sind.

    AOL-Mails : kann ich leider nicht testen.
     
  3. Forni

    Forni Neuer User

    Registriert seit:
    28 Juni 2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ich habe den ATA 486 seit ca. 1,5 Wochen im Einsatz und bin soweit zufrieden (FW 1.05.70).
    Die Fähigkeiten meines alten Dlink-Routers hat er selbstverständlich nicht, dafür habe ich die QoS-Funktion.

    Was nicht funktioniert:
    Wenn ich meinen PC mit fester IP konfiguriere und den Router als default Gateway und DNS-Server einstelle, funktionieren keine Namensauflösungen. D.h., das Internet ist lediglich auf IP-Adress-Ebene erreichbar. Lasse ich mir die Adresse per DHCP zuweisen, dann klappt auch DNS. Jedoch beisst sich das evtl. mit dem Port-Forwarding des Routers, das ja schließlich auf eine feste IP verweist.

    Kennt jemand das Problem?

    Gruß
    Jens
     
  4. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    :wink:

    Der ATA486 hat KEINE Nameserver-Funktion !

    Du mußt auf Deinem PC bei statischer Konfiguration die Nameserver-Adressen Deines Providers eintragen !

    Bei DHCP weist der ATA diese beiden DNS-Einträge, die er vom Provider erhält Deinem PC zu, das kannst Du kontrollieren, indem Du einfach mal die Datei "resolv.conf" anschaust (ich hoffe, die heißt bei Windows auch so)
     
  5. Forni

    Forni Neuer User

    Registriert seit:
    28 Juni 2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Genau so habe ich es schlussendlich dann auch gemacht. Ich hätte es besser gefunden, wenn der ATA486 meine DNS-Anfragen durchroutet (so wie mein Dlink-Router).

    btw: Wofür ist die Option "Use DNS-Srv" des ATA486? Ist in der Doku nicht wirklich beschrieben.

    Gruß
    Jens
     
  6. myasterisk

    myasterisk Neuer User

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich habe meinen ATA ganz einfach als client HINTER den ROUTER (Netgear) geschaltet und die 3 empfohlenen Ports geforwarded. Damit funkioniert er einwandfrei und ich muss an meinem Router nichts ändern... "never touch a running system". Gut , die QoS Funktion mag leiden. Doch die Qualität der Sprechverbindung ist ok. Mehr brauche ich eigentlich nicht.
     
  7. atze

    atze Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mit der Fritz!DSL Box kein Login beim ISP möglich (Originalfirmware 4.68 ). Schon 2 ISP ausprobiert: Lycos + AOL. Diese Woche werde ich es nochmal mit einem Telekom Modem + Firmware Update testen.
    Anmeldung bei Sipgate funktioniert nur mit "use random port".

    Bin jedenfalls ziemlich ernüchtert von dem ATA 486, da mußte wohl schnell das Beta-Release in den Markt gedrückt werden.
     
  8. LateRunner

    LateRunner Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich nutze den ATA486 seit Anfang April. Zuerst ging er gar nicht. Es wurde aber mit jeder FW besser. Mit FW 5.3 hinter einem Router, da ich den ATA vor dem Router zwar zum laufen gekriegt habe - aber nicht stabil. Deshalb bis Dato Betrieb hinter dem Router (Nikotel). Alles funktioniert, einschließlich Webserver und Emule - aber natürlich ohne QoS.

    FW 5.7 jetzt vor dem Router. läuft bisher aber nach einigen Stunden (jetzt das zweite mal) kein login über HTML mehr möglich. Man kann weiter Surfen und Telefonieren geht auch. Es ist ein dann ein Reset nötig, aber ***99 reicht nicht aus.

    Beim Reset muß man das Lan vom ATA trennen, den Reset durchführen, warten bis die rote Lampe nicht mehr blinkt und erst dann den Router anklemmen.

    Der ATA scheint sensibel zu sein. Das ist bei evtl. Stromausfall schlecht. Probleme mit surfen habe ich keine. Es geht ohne Einschränkung: ICQ, Web, FTP und die Online Spiele meiner Jungs ...

    VG

    LateRunner
     
  9. googleprinz

    googleprinz Neuer User

    Registriert seit:
    2 Juli 2004
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ATA-486 und Freenet geht bei mir nicht

    Hallo,

    wärend der letzten 4 Tage hatte ich mir ja den Kopf zerbrochen um herauszufinden warum mir mein ATA-486 einige Webseiten/Dienste nicht anzeigte und wiederum andere ohne Probleme...

    So konnte ich mit keiner Firmware zu keiner Zeit Seiten wie:
    google.de, ebay.de und auch meine Hausbank (Postbank) erreichen.
    Die Seiten dieses Forums sowie die t-online.de Seite und eMail-Dienste funktionierten einwandfrei.
    Einem guten Bekannten aus Berlin, mit dem Provider "t-link", erging es ähnlich - nur konnte er gar keine Seite aufrufen.
    An dieser Stelle sollte ich evtl. anmerken das ich bei "Freenet" bin.

    Nun hatte ich das Glück von einem anderen Bekannten seine T-Online Zugansdaten mal nutzen zu können.
    Und siehe da, ALLES aber auch wirklich ALLES funktioniert ohne Probleme!!!!
    VPN und dyndns mal ausgenommen - aber das war ja klar...
    Mit diesen Zugangsdaten funktioniert es auch nun bei meinem Bekannten aus Berlin....

    Woran kann das nun liegen???
    An der MTU? t-link verlangt eine MTU von 1456 und Freenet 1454.
    Nur wie, wenn es denn daran liegt, soll ich es dem ATA beibiegen?

    Ob sich dieses Problem durch ein Firmwareupdate beheben lässt, ist natürlich fraglich...

    Jetzt bleibt die Frage wo man eine Grenze ziehen sollte...
    Wenn ich 39Euro und mehr für eine flatrate ausgeben muß um VoIP-Telefonieren zu können, um so Geld zu sparen,
    kann ich auch gleich eine Tiscaliflat ( :evil: ) für 15,90Euro nehmen und das gesparrte vertelefonieren... :?
    Ist natürlich nicht ganz ernst gemeint. Aber VoIP-Telefonie scheint nicht so billig zu sein, wie es den Anschein hat.
     
  10. gboelter

    gboelter Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2004
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Philippinen
    'resolf.conf' unter Windows <grins>, verucht's stattdessen mal lieber mit 'ipconfig /all'

    Günther
    Ostrohe, Germany, Planet Earth
     
  11. netboy

    netboy Neuer User

    Registriert seit:
    4 Juli 2004
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    HT 486 als Router

    - WebServer-Problem/ DynDNS
    hat jemand schon eine Idee, wei man den WebServer doch außen verfügbar machen kann? Evtl. Port-Umleitung? SSH und sogar Webmin (pst!!;-)) funktionieren!

    -noch ein weiteres Problem:
    mein ICQ verliert hin und wieder die Verbindung

    -Internet-Performance leidet auch wenn nicht telefoniert wird

    Noch ne Frage zum Schluss: wo finde ich die Firmware Version des Adapters?
     
  12. gboelter

    gboelter Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2004
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Philippinen
    Re: HT 486 als Router

    <grins on>
    Bis zum : warst Du mir ja sehr sympathisch, doch dann das hier: ICQ ;-)
    LINUX und ICQ? Schon mal was von Gaim gehört?
    <grins off>

    Kannst Du das mal etwas näher erläutern? Woraus schliesst Du das, gibt's da Fakten oder ist das nur so ein Gefühl?

    Bei grandstream.com, wenn auch leider etwas versteckt. Die neuesten Betas zum Bleistift gibt's bei http://www.grandstream.com/BETATEST/

    Aber Vorsicht, sind halt ßeta's ....

    Günther
     
  13. netboy

    netboy Neuer User

    Registriert seit:
    4 Juli 2004
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @gboelter:

    meinte eigtl wo ich die aktuell installierte Firmware des Adapters auslesen kann. Die sog. Software-Version auf dem Web-Interface des ATA 486 stimmt mit den hier gelisteten Firmware-Versions-Nummern so gar nicht überein. Sie muss also woanders zu finden sein. ist es nicht so, dass sich der Adapter defaultmäßig bei jedem Reboot die aktuelle Firmware von Sipgate zu ziehen versucht?

    es gehört hier nicht her ;-) aber: es gibt http:\\go.icq.com und kopete unter kde...
     
  14. exim

    exim Admin a.D.

    Registriert seit:
    27 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Im Webinterface steht links oben z.B. "Software Version: Program--1.0.5.0" - was steht da bei Dir?
    BTW eine 1.0.5.70 gibt es noch nicht, nur eine 1.0.5.7 oder inzwischen eine 1.0.5.8. Das mit der 1.0.5.70 ist wohl ein Tippfehler, der hier im Forum schon seit Erscheinen der 1.0.5.7 herumgeistert ...
     
  15. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    @exim die 1.0.5.7 wird selbst Grandstream-intern als 1.0.5.70 bezeichnet - mal sehen, was die machen, wenn die über 1.0.5.10 kommen :wink:
    Richtig wäre wohl eher die Bezeichnung 1.0.5.07 ...
     
  16. gboelter

    gboelter Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2004
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Philippinen
    Exim hat recht, die jeweils installierte Version wird im WEB-Interface, also dem HTML-Konfigurationsmenü für den Adapter oben link angezeigt.

    Solltest Du hier im Forum mal irgendwelche Pseudo-Versionen finden, so dürften sich die durch Tippfehler hier eingeschlichen haben.

    Nein, der Adapter zieht sich NICHT bei jedem Reset die neueste/aktuelle Version, auch wenn das ursprünglich von Grandstream vielleicht mal so angedacht war.

    Jede Version hat ihre eigene IP-Nummer. Wenn Du also unter TFTP-Server den Eintrag in der Konfiguration stehen lässt, dann installiert der Adapter zwar nach jedem Reboot die Firmware neu, aber eben immer die selbe Version. Das macht zwar eigentlich nichts, ist aber dennoch riskant, falls so ein Update mal wegen Stromausfall oder was auch immer daneben geht. Dann hast Du im Zweifel eine halbe Firmware auf der Kiste!!

    Zwar sollte der Adapter das eigentlich merken und selbst korrigieren, doch verlassen würde ich mich darau lieber nicht. Also besser, wie hier immer wieder empfohlen, nach dem erfolgreichen Update den TFTP-Eintrag löschen.
     
  17. netboy

    netboy Neuer User

    Registriert seit:
    4 Juli 2004
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @exim:
    benutze die Version:
    Program--1.0.4.75 Bootloader--1.0.0.17 HTML--1.0.0.33 VOC--1.0.0.6
    vielleicht sollte ich ein Update wagen... welche Vorteile hätte es? Bisher klappt das Tel. sehr zuverlässig...

    Hat sich jmd inzwischen mal mit der WebServer Portforwarding Problematik auseinander gesetzt? ;-)
     
  18. gboelter

    gboelter Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2004
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Philippinen
    Ich bin zwar nicht Exim, will Dir aber trotzdem gern antworten:

    Wenn Du keine Probleme, insbesondere kein Echo, keine Verbindungsabbrüche hast und Dein ATA auch nicht über Nacht 'einschläft', dann gibt es außer Neugier eigentlich keinen Grund für ein Update.