.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

4DSL: mehr Upstream bei DSL1000 (Tarif DSL16000)?

Dieses Thema im Forum "1&1 DSL" wurde erstellt von siGGi_, 23 Feb. 2009.

  1. siGGi_

    siGGi_ Neuer User

    Registriert seit:
    23 Feb. 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin seit Jahren 1&1 Kunde und einigermaßen zufrieden. Was mich allerdings stört, ist die geringe Bandbreite in meiner Region (DSL1000). Ich habe mich vor ein paar Jahren für das Paket 4DSL entschieden, weil ich die "Handy-Flat" für mich attraktiv fand und gleichzeitig eine Internet- und Telefon-Flat dann habe. Der Tarif ist ausgeschrieben mit einer DSL-Bandbreite von 16000 kbit/s, von denen ich aber nur 1000 kbit/s nutzen kann. Nun stellt sich mir die Frage - da das Telefonieren und Surfen im Internet gleichzeitig nicht gerade Spaß macht -, warum ich nicht den mir zustehenden Upstream von 1000 kbit/s bekommen kann bei gleichzeitigem Downstream von 1000 kbit/s. Ich erinnere mich, irgendwann in der Anfangsphase meines Vertrages bei 1&1 die Mitarbeiter genau dies gefragt zu haben, aber mir wurde gesagt, dass es feste Kombinationen zw. Up- und Downstream gäbe, die mir bei entsprechendem Netzausbau bereitgestellt würde. Ergo: Kein maximaler Upstream bei DSL1000. Kann ich da wirklich nichts gegen tun? Immerhin zahle ich für DSL16000 und auch wenn ich nur 1000 kbit/s Downstream habe, wäre es doch technisch bestimmt möglich, eben soviel Upstream zu bekommen. Gibt es da irgendeine Regelung oder so etwas, womit ich dies erwirken könnte? Ich glaube nämlich, dass der Flaschenhals beim Telefonieren der Upstream ist...

    Danke für Eure Hilfe!

    Gruß
    siGGi_
     
  2. on-line

    on-line Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dez. 2008
    Beiträge:
    1,699
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Da Du DSL 1000 hast mit einer T-Com Leitung, wird deren Schaltungsgrenzen bereitgestellt. Das heißt, das Du nur den Upload von 128 KBit/s hast und der sich auch nicht erhöhen wird. Da Dein Bereich nicht ausgebaut ist mit ADSL2+ und anderen Carriern wird sich daran auch so schnell nichts ändern.

    http://www.router-faq.de/index.php?id=daempfung
     
  3. siGGi_

    siGGi_ Neuer User

    Registriert seit:
    23 Feb. 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hm, wenn aber ein Downstream von 1000 geht, dann geht doch auch ein Upstream (rein technisch gesehen)! Das ist doch irgendwo Beschiss! Auf der 1&1 Seite steht bei dem Verfügbarkeitscheck, dass ggf. auf die maximal verfügbare Geschwindigkeit gedrosselt wird. Für mich sagt der Wortlaut da, dass Up- und Downstream separat auf maximaler Geschwindigkeit laufen und nicht nach irgendwelchen komischen Geschwindigkeitspaketen von der T-Com... Da muss doch irgendwas zu machen sein, oder nicht?
     
  4. on-line

    on-line Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dez. 2008
    Beiträge:
    1,699
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Nein ist nicht, da es dies bei ADSL nicht gibt. Dort sind die Schaltungsgrenzen des jeweiligen Carriers und bei T-Com heißt dies, bei DSL 1000 sind es 1000/128 KBit/s im Down und Upstream. ADSL2+, wo eben die maximale Bandbreite 16000/1000 KBit/s ist, kommt bei Dir und T-Com nicht in Betracht, da T-Com nur bei Anschlüssen die 6000 KBit/s können ADSL2+ schaltet (Portverfügbarkeit vorausgesetzt). Das ist kein Beschiss, sondern Tatsache. Außerdem gibt der Verfügbarkeitscheck auf der 1&1 Seite keinerlei Auskunft auf die Bandbreite an. Bei DSL 1000 wird es beim Upload von 128 KBit/s bleiben.