[Frage] 5020 und 7 interne Teilnehmer

Boergi84

Neuer User
Mitglied seit
20 Feb 2008
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Guten Morgen,

ich bin auf der Suche nach einer neuen Telefonanlage für unser kleines Unternehmen und habe mich schon ziemlich auf die 5020 VoIP eingeschossen, nun habe ich noch einige Fragen:

Es sollen folgende Geräte angeschlossen werden:

7 (max. 8) Systemtelefone intern
1 Systemtelefon extern
1 Fax (analog)

Die Anlage kommt an einen 2x2 ISDN Anlagenanschluss, das Büro ist mit (voll aufgelegten) Cat5 sternförmig verkabelt, kommt alles auf einem Patchfeld an, neben das die Anlage kommen soll.

Könnt ihr mir sagen ob folgendes Szenario sinnvoll ist:

Ausbau:
1x 6 VoIP Modul
1x Compact 2ISDN Modul

Dem ISDN Modul weise ich die zwei externen ISDN Leitungen zu, die beiden internen ISDN Anschlüsse patche ich auf 4 Netzwerkleitungen.
--> Anschluss von 4 Systemtelefonen COMfortel 2500

Von den 10 a/b Ports patche ich 4, mehr werde ich nicht brauchen.
--> 1x Fax analog

Mit dem 6 VoIP Modul habe ich insgesamt 8 Ämter -->
--> 3 x COMfortel 2500 AB VoIP intern
--> 1 x COMfortel 2500 AB VoIP extern
--> 1 x Fax- und Voicemail

Ist die Konfiguration so in Ordnung oder sollte ich die Anlage gleich mit 3 COMpact 2 ISDN Modulen ausstatten und die Telefone komplett über ISDN anschließen? Von den Kosten her kommen beide Varianten wahrscheinlich aufs selbe, ich spar mir dafür die VoIP Telefone.

Dann habe ich noch ein paar Verständnisfragen:

- Für was brauche ich ein extra Amt für Fax- udn Voicemail? Ich möchte gerne dass Anrufer auf dem AB aufgenommen werden können und das ganze dann per eMail verschickt wird? Die Anlage nimmt doch den Anruf per ISDN an und weitergeleitet wird übers Internet?

- Wenn ich nur einen Anrufbeantworter für den Anschluss xxxxxx-0 möchte brauche ich dann überhaupt ein Telefon mit AB Funktion oder kann das komplett die Anlage übernehmen?

- Für den Anschluss des externen Telefones: Können die COMfortels selbst einen VPN Tunnel zum Netzwerk der Anlage aufbauen oder muss das über die Router erfolgen? In letzterem Fall, wie verhindere ich dass das restliche Netzwerk auch über das Netz der Anlage läuft, einen separaten Router für das Telefon?

Gruß,

Boergi
 

UGRAS

Mitglied
Mitglied seit
17 Okt 2007
Beiträge
404
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich Versuche mal ein wenig Licht in dein Projekt zu bringen.

2 Ämter auf die Anlage und 2 ISDN Modul ist in Ordnung. Intern 4 Comfortel 2500 anzubinden ist auch ok.
Analog ist keine Frage da macht du alles richtig.

Mit dem 6 VoIP Modul und den 2 in der Anlage vorhandenen Kanälen hast du 8 Känäle zur Verfügung
Diese Kanäle sind für externe Anschlüsse (VoIP-Amt), interne Kanäle (auch externe Nebenstellen) und für die Voicemail und Faxfuktion zu verwenden.
Schau mal auf die Seite von Auerswald dort kannst du nachlesen wieviel Kanäle für Voicemail und Fax gebraucht werden.
Wenn du dieses verwendest brauchst du keine AB-Funktionalität im Endgerät (wird automatisch deaktiviert).

VPN können die Telefone nicht, also vernünftigen Router und schon ist alles in Butter.

Gruß

Uwe
 

Boergi84

Neuer User
Mitglied seit
20 Feb 2008
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Uwe, vielen Dank für deine Hilfe. Inzwischen habe ich die Anlage schon bestellt, hoffe sie kommt in den nächsten Tagen.

Eine Frage zu dem VPN Thema habe ich noch: Wenn ich nun den externen Router so konfiguriere dass er eine Verbindung zum ich sage mal internen Netzwerk aufbaut so läuft doch nun auch sämtlich anderer Datenverkehr im Netzwerk über den Internetanschluss intern oder? Wie kann ich es schaffen dass nur das Telefon über VPN geht und der Rest nicht?

Gruß,

Sebastian
 

UGRAS

Mitglied
Mitglied seit
17 Okt 2007
Beiträge
404
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Sebastian,

mit den 2 Routern verbindest du die beiden Netzwerke (LAN to LAN). Da die Netzwerke sich zwingend in der IP Lage unterscheiden müssen (192.168.11.xxx und 192.168.20.xxx oder ähnlich) wird nur der Tunnel zwischen diesen Neztwerken aufgebaut. Der normale Internetverkehr wird dadurch nicht beeinflusst.
Es ist zwar möglich auch den normalen Internetverkehr des externen Netzwerkes mit über den Tunnel zu schleifen, das ist aber im Normalfall nicht notwendig.

Gruß

Uwe
 

Boergi84

Neuer User
Mitglied seit
20 Feb 2008
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bin gerade dabei die Anlage zu verkabeln und ich habe ein kleines Problem:
Ich habe ja eine Cat5 Verkabelung,

ich habe nun 2 freie S0/UP0 Ports und möchte 4 ISDN Systemtelefone (2500) anschließen.

Wenn ich UP0 verwende kann ich nur ein Telefon je Port anschließen, außer ich verwende UP0/S0 Adapter.
Wenn ich S0 verwende bekomme ich Probleme mit der Verkabelung, ich müsste meine UAE Dosen so verdrahten dass der S0 Bus durchgeschleift wird, also 4 Adern hin, 4 zurück und dann zum zweiten Telefon und dort den Abschlusswiderstand <-- möchte ich aber nicht da die Dosen auch weiterhin flexibel bleiben sollen.

Die beste Lösung wären also zwei ISDN Verteiler von denen aus ich dann auf meine 4 Patchfelder gehe. An jede Dose müsste dann noch ein Abschlusswiederstand, da kann ich so etwas nehmen um nicht in der Dose klemmen zu müssen oder? --> http://www.amazon.de/BTR-Blumberger-130820-I-Adapter-ISDN-Abschlusswiderstand/dp/B000L34U84/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1316679290&sr=8-3

Lieg ich richtig? Danke,

Sebastian
 

noDialPlan

Neuer User
Mitglied seit
11 Mai 2006
Beiträge
148
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Genau richtig!

Als Verteiler nimmst Du z.B. sowas:
http://www.reichelt.de/DSL-ISDN-Dosen-kabel/ISDN-RJ45-1-2/index.html?ACTION=3&GROUPID=849&ARTICLE=37338&SHOW=1&START=0&OFFSET=100&;PROVID=2402
das Teil steckst Du auf die 5020. Von diesem Verteiler gehst Du auf Dein Patchfeld. Am Ziel kommen dann z.B. diese Teile jeweils einmal:
http://www.reichelt.de/DSL-ISDN-Dosen-kabel/ISDN-8-4RSB/index.html?ACTION=3&GROUPID=849&ARTICLE=24585&SHOW=1&START=0&OFFSET=100&;PROVID=2402

WICHTIG! Die Terminierung an der 5020 muß dann ausgeschaltet werden! Die Anlage hängt ja dann logisch gesehen in der Mitte Deines S0-Busses und nicht am Ende.

Gruß noDialPlan
 

Boergi84

Neuer User
Mitglied seit
20 Feb 2008
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Besten Dank noDialPlan,

dann werde ich diese Sachen noch schnell besorgen ;)
Zu deinem Verteiler aber noch eine Frage, dieser muss ohne Widerstand sein oder? Du hast mir einen mit Widerstand verlinkt, somit hätte ich ja ingesamt 200 Ohm R.

Gruß,

Sebastian
 

noDialPlan

Neuer User
Mitglied seit
11 Mai 2006
Beiträge
148
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Dein Einwand ist richtig. Ich glaube einfach die Beschreibung bei Reichelt ist etwas missverständlich. Der Verteiler, auf den ich verlinkt habe kostet 0,85EUR. Das gleiche Teil gibt es nochmal unter

http://www.reichelt.de/DSL-ISDN-Dosen-kabel/ISDN-RJ45-1-2-SW/index.html?ACTION=3&GROUPID=849&ARTICLE=62563&SHOW=1&START=0&OFFSET=100&;PROVID=2402
für 2,05EUR.

Dort steht nochmal explizit, dass dieser MIT Widerständen ist.
Bei dem für 0,85EUR ist das glaube ich so gemeint, dass er verwendet werden soll, für _Geräte_mit_Terminierung_...
 

noDialPlan

Neuer User
Mitglied seit
11 Mai 2006
Beiträge
148
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Du hast Recht. Entweder ist das Teil falsch beschrieben bei Reichelt, oder die verkaufen zweimal das gleiche, für unterschiedlichen Preis... ggf. Bei Reichelt anfragen.
 

Boergi84

Neuer User
Mitglied seit
20 Feb 2008
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So die Anlage läuft nun soweit, ein paar kleinere Probleme habe ich aber noch:

- Die Telefone sollen alle zugleich klingeln wenn ein Anruf auf 0 kommt, das tun sie auch (habe sie alle in einer Gruppe und dieser die 0 zugewiesen) allerdings klingeln VoIP und ISDN Telefone ein paar ms zeitversetzt.
Hab ich eine Chance das zu ändern?

- Gibt es komfortable Wege sämtliche Telefone zu konfigurieren? Die IP Telefone lassen sich ja nur einzeln über das Webinterface einstellen, die ISDN Telefone muss ich einzeln über COMfortel einstellen.

Wie habt ihr das mit dem Teleofnbuch gelöst? In der Anlage lassen sich ja nur 400 Kontakte mit je einer Nummer speichern, in den Telefonen ist es wieder nicht zentral.

Gruß,

Sebastian