[Frage] 6000ram zu vdsl 2500 in der Mindestvertragslaufzeit

KingPin88

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Kann man einen tcom Anschluss fristlos kündigen wenn man von einem anderen anbieter eine Schnellere Leitung bekommen kann?
Wir haben momentan DSL 6000RAM (ca 5000) und könnten von EWE Tel eine 25000er VDSL Leitung bekommen. Recht fertig das eine Kündigung in der Mindestvertragslaufzeit?
 

scolopender

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mai 2008
Beiträge
2,296
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
KingPin88 schrieb:
Recht fertig das eine Kündigung in der Mindestvertragslaufzeit?
Nein. Der abgeschlossene Vertrag wird seitens der Telekom erfüllt. Was es woanders gibt, spielt keine Rolle.

G., -#####o:
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,636
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
Ja. Eine Kündigung in der Mindestvertragslaufzeit ist zulässig. Der Vertrag endet dann so schnell wie möglich.
 

ilmtuelp0815

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Sep 2005
Beiträge
1,295
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi KingPin88!
Stell dir vor dein Vermieter findet jemanden, der deine Wohnung auch haben will und kündigt dir dann einfach. Da wärst du, um dich zu ziteren, sicher auch 'Recht fertig'.
 

Ernest015

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Jan 2007
Beiträge
3,136
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Weil die beiden ersten Antworten auf den ersten Blick so widersprüchlich klingen:

Mit Abschluss des Vertrages verpflichtet sich ein Neukunde, mindestens 2 Jahre lang Kunde des Unternehmens zu bleiben. Wird dieser Vertrag nicht rechtzeitig vor dem Ablauf der Mindestvertragslaufzeit gekündigt, verlängert er sich automatisch, meistens um ein weiteres Jahr.

Also: Du kannst den Vertrag innerhalb der Mindestvertragslaufzeit kündigen, der frühestmögliche Termin für das Vertragsende ist jedoch das Ende der Mindestvertragslaufzeit. Eine schnellere Leitung oder bessere Konditionen bei einem anderen Anbieter rechtfertigen keine fristlose oder außerordentliche Kündigung.
Selbst im Todesfall des Vertragspartners würde der Vertrag lediglich aus Kulanz aufgehoben werden, andernfalls geht die Verpflichtung zur Fortzahlung auf die Erben über. Grund dafür ist der § 1922 des BGB, die Annahme einer Erbschaft bedeutet nicht nur alle Rechte, sondern auch alle Pflichten des Verstorbenen zu übernehmen.

Auch ein Umzug ist kein Grund für eine fristlose oder außerordentliche Kündigung, die Frist des alten Vertrages und damit die monatlichen Zahlungen gelten weiterhin bis zum Ende einer ordentlichen Kündigung (Ende der Mindestvertragslaufzeit). Am neuen Standort beginnt dann in der Regel ein neuer Vertrag (mit neuer Mindestvertragslaufzeit, je nach Anbieter). Du hättest dann also zwei Verträge mit den damit verbundenen Zahlungen. Sollte der Anbieter am alten und neuen Standort der gleiche sein, kann nachgefragt werden, ob die bisher abgelaufene Zeitspanne des alten Vertrages auf einen neuen Vertrag angerechnet werden kann. Der Anbieter kann dann ein entsprechendes Angebot machen, muß es aber nicht (Kulanz).

Fazit: Auch wenn du innerhalb der Mindestvertragslaufzeit kündigst, zahlst du bis zum Ende der Mindestvertragslaufzeit. Erst dann kann der Vertrag beendet werden.
Näheres dazu kann ein Anwalt sagen, dieser Beitrag soll keine rechtliche Beratung darstellen.

mfg
 

KingPin88

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ist Schade das habe ich mir aber schon gedacht.
Meine Mutter hat den Vertrag leider verlängert ohne das ich da etwas von wusste sonst hat sie immer nachgefragt. Da ich bereits vom Ausbau wusste zu dem Zeitpunkt nur nicht ob die Telekom die Leitungen mit nutzt wird. Daher hätte ich lieber gewartet aber jetzt sitzen wir bis 2.2013 im Vertrag fest.
 

wichard

IPPF-Promi
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
6,954
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Wenn der Vertrag verlängert wurde, bist Du natürlich nicht mehr in der Mindestvertragslaufzeit. Ohne genau zu wissen, welchen Tarif ihr habt (irgendein Call&Surf?), wird es wieder schwierig mit genauen Antworten über die Laufzeit der Vertragsverlängerung. Bei Call & Surf sind das meist 12 Monate, so dass Du vielleicht noch gar nicht in der neuen Laufzeit drin bist und noch schnell kündigen kannst. Grmpf, zu spät...
 

KingPin88

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vor der Vertrags Änderung hätten wir jederzeit kündige können laut Kundencenter jetzt zeigt es an 02.02.2013 das ist ein Verlängerung um 24monate.
Wir haben momentan Call & Surf Comfort/Standard.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,636
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
Du kannst immer noch jederzeit kündigen. Und bis zum 02.02.2013 sind es nicht 24 Monate, sondern morgen genau 13 Monate.
 

KingPin88

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Wurde ja auch schon am 02.02.2011 verlängert ;)
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,636
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
Nein, am 02.02.2011 wurde ein neuer Vertrag mit 2 Jahren Mindestlaufzeit abgeschlossen.
 

Domi741

Neuer User
Mitglied seit
31 Mrz 2010
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hey,

schreib doch einfach jetzt eine Kündigung wo drin steht, dass du zum ende der aktuellen Vertragslaufzeit kündigst.

Dann kriegst du eine Auftragsbestätigung wo der Termin drin steht wann die Kündigung wirksam wird ;) und zack weißt du woran du bist.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
235,892
Beiträge
2,067,345
Mitglieder
356,881
Neuestes Mitglied
LTH-doc