[Frage] 6490 Bootloop

prisrak1

Mitglied
Mitglied seit
14 Mai 2017
Beiträge
415
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
28
Garantiert der Geheimtipp in #7, 11. Habs nur mal grob mir mal angesehenen.
 
Zuletzt bearbeitet:

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
774
Punkte für Reaktionen
141
Punkte
43

the_shy_guy

Neuer User
Mitglied seit
3 Mai 2007
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Achso! Das hattest du uns aber bisher verschwiegen.
Gestern um 22:05 hab ich nochmal mein ganzes Leid geschildert :)

13 Monate ohne Probleme auf einmal eben diese Bootloops.

Deswegen kann ich mit dem Debranden und neuer Firmware nicht wirklich was anfangen.
Meine Überlegung war eben die über einen Hardreset zurückzusetzen.

Aber die Box bootet eben auch während ich den Reset durchführe :(
 

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
1,316
Punkte für Reaktionen
292
Punkte
83
Das hattest du uns aber bisher verschwiegen.
Stand doch schon im Eröffnungsbeitrag - Zitat: Woog 6490 Fritz Box mag nicht mehr.
Demzufolge kann man ruhig schlußfolgern, daß sie bislang schon mochte, wie lange ist dabei ja relativ belanglos.
 
  • Like
Reaktionen: zorro0369

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
774
Punkte für Reaktionen
141
Punkte
43
Dass sie irgendwann mal gegangen ist - ja. Aber vielleicht hat er sie vom Schrottplatz und jetzt mag sie nicht mehr. :)
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,853
Punkte für Reaktionen
1,280
Punkte
113
Einmal "richtig" machen und (selbst) ein neues TFFS-Image erstellen (dafür reicht der Zugriff auf EVA komplett aus) und dabei auch gleich noch ein "recovered=2" an der richtigen Stelle (wo die ist, weiß man dann schon, wenn man die diversen Anleitungen "durchgearbeitet" (und verstanden) hat - ansonsten sollte man gar nicht erst mit irgendwelchen weiteren Aktionen fortsetzen, sondern mit dem Lesen neu beginnen) setzen - das wäre zumindest meine "Lösungsstrategie" an dieser Stelle. Erst dann, wenn das tatsächlich nichts helfen sollte, kann man auch mal eine neue Firmware (über den Bootloader) in einer Partition installieren (am besten in der mit der älteren - welche das genau ist, kriegt man auch über eine Urlader-Variable heraus, wenn die Box noch irgendwie startet - was hier ja der Fall sein soll) und schauen, was dann geht.

Denn ein "Bootloop", wo die Schleife über 5 Minuten (und mehr) gehen soll, ist nicht nur sehr außergewöhnlich (aber auch wieder nicht so außergewöhnlich, daß man deshalb auf Satzzeichen verzichten und "mehrdeutige" Infos niederschreiben müßte), sondern eigentlich auch kein "Bootloop" im herkömmlichen Sinne mehr. Der "init-watchdog" wird auch bei der 6490 auf 120 Sekunden gesetzt ... wenn innerhalb dieser Zeit das Initialisieren des Systems nicht abgeschlossen ist, bootet die Box neu ... aber der wird auch nicht erst nach 180 Sekunden "gestartet", sondern - Pi x Daumen - innerhalb der ersten 45 Sekunden nach dem Laden des Kernels.

Ich habe jetzt zwar nur in einer 07.19-irgendwas nachgesehen (weil ich die gerade - schon entpackt - vorliegen hatte), aber das dürfte sich nicht sooo sehr unterscheiden und da man - hinsichtlich der hier betroffenen Version - ja auch raten muß, denn keiner der bisherigen Beiträge enthielt/enthält auch nur den Hauch einer Versionsnummer des FRITZ!OS und das ohnehin nicht WISSEN kann, welche Version da installiert ist, ist diese von mir "konsultierte" Version so gut wie jede andere auch.

Und DASS eine FRITZ!Box im Rahmen des Zurücksetzens auf die Werkseinstellungen auch automatisch neu startet und sogar wichtige Teile dieses "Zurücksetzens" erst bei diesem nächsten Start ausgeführt werden, ist mittlerweile auch "Allgemeingut" (oder sollte es sein), weil das hier schon soo oft durchgekaut wurde (und praktisch für alle Modelle gleichermaßen gilt), daß man es schon gar nicht mehr lesen (und erst recht nicht erneut schreiben) mag. Wie die Folgen eines recovered=N genau aussehen für ein Modell, kann man sich jederzeit in der entpackten Firmware ansehen.

Und dem Fragesteller in diesem Thread kann man eigentlich nur den Rat geben (jenseits der Bitte, doch in verständlichen Sätzen zu schreiben und die Komma-Taste reparieren zu lassen, denn ein sehr eindeutiges Beispiel, wie der Verzicht auf ein Komma eine Aussage verfälschen kann, dürften die 5 Minuten sein, bevor die WLAN-LED nach seiner Aussage in #1 zu blinken beginnt), sich weniger mit Vermutungen zu befassen (das zielt auf die Frage, ob man das FRITZ!OS von einer Box auf eine andere "transplantieren" könnte - das ist ja in etwa wie das Verpflanzen eines Furunkels vom Hintern auf die Wange, wo sich auch jeder fragt, welche Gründen jemanden dazu bewegen könnten) und sich erst einmal die Beiträge zu suchen (und sie zu lesen), die sich mit Alternativen zum "Zurücksetzen" einer 6490 befassen - denn es gibt nun mal von AVM für dieses Modell kein frei verfügbares Recovery-Programm. Damit muß man (wenn man denselben Effekt erzielen will) das eben "von Hand" und in einzelnen Schritten selbst ausführen - das mußten andere aber auch schon und wenn man einfach deren Erfahrungen dabei liest und sich selbst an die passenden "Anleitungen" hält, sollte man auch zu einem passenden Ergebnis kommen.

Bei einer "Schleifenlänge" von mehr als fünf Minuten (wobei die "Präzisierung" in #13 (in meinen Augen) hoffentlich eher als Scherz gemeint war, denn ich komme beim Addieren von:
Power LED blinkt ,kurz Dauerlicht dann blinkt sie weiter.

Nach einer Zeit fängt die WLAN LED an zu blinken . Gefühlt doppelt so schnell wie die Power LED.

Das geht eine Zeit lang. Die WLAN LED hört auf zu blinken und die Info LED blinkt ganz schwach Dunkel Orange auf.

Die Box startet neu.
irgendwie auf ca. zwei Stunden - schon wenn ich "Nach einer Zeit" und "eine Zeit lang" summiere, sind das locker 90 Minuten als Minimum) kann man jedenfalls die offensichtlichsten Hardware-Fehler schon mal ausschließen - hier käme höchstens noch ein Fehler des eMMC-Speichers in Betracht, der dann beim Formatieren/Mounten der NAS-Partition wahnsinnig lange braucht und es doch nicht gebacken bekommt. Das würde zwar zu einer "roten" Info-LED passen (weil so ein "filesystem error" damit signalisiert würde), aber eigentlich sollte dieses Problem auch nicht dazu führen, daß da die gesamte Box neu startet. Aber auch alle anderen Infos fehlen hier ja, so daß man gar nicht gezielt helfen könnte, wenn es jemand wollte ... letztlich läuft es deshalb (und man sieht es - nicht persönlich nehmen - auch an den bisher unterbreiteten Vorschlägen zur Fehlerbehebung) nur darauf hinaus, altbekannte Muster bei der "Reparatur" abzuspulen und da verstehe ich nicht wirklich, warum man das jetzt noch einmal "persönlich" machen müßte und nicht stattdessen die Erfahrungen diverser "Vorgänger" mit ähnlichen Problemen erst mal "Anleitung" genug sein sollten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: prisrak1

the_shy_guy

Neuer User
Mitglied seit
3 Mai 2007
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,848
Punkte für Reaktionen
930
Punkte
113
Noch eine Frage, ist es möglich von einer gleichen 6490 (umgebrandet) das Image zu laden und auf der defekten versuchen einzuspielen.
Wozu? Wäre es nicht besser die Box zurückzusetzen (wie in #6 verlinkt) und eine (zum Branding passende) "frische" FW zu installieren? Wäre nicht nur "sicherer" sondern auch noch einfacher.

Ist die Box weiß?
Würde mich nicht wundern bei einer Box von Woog... ;)

Edit:
Seite 2 übersehen...
 

igo.

Neuer User
Mitglied seit
17 Feb 2021
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Bootloader 6490 Uberschreibung

Wenn bootloader Ihren FritzBox funktioniert nicht mehr:
Link: https://github.com/profysory/FB6490_bootloader

bootloader (aus FRITZ.Box_6490_Cable-07.20)
wurde from eMMC (25L1606E) gelesen
Hardware: CH341A - USB Programmer
Software: AsProgrammer.exe
1. auslöten Sie eMMC (25L1606E) von Ihre FritzBox;
2. probieren Sie Daten von eMMC (25L1606E) auszulesen und, wenn möglich ist, ihre Daten (tr069_passphrase, tr069_serial) zu speichern;
3. offnen "bootloader_6490.image" aus "bootloader_6490.zip" z.b. in Notepad++;

4. nachsuchen z.b. = CC:CE:1E:XX:XX:XX
======================================================
CC:CE:1E = das zeichnen Branding AVM (einen von vielen)
IR = Ihre Daten
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,387
Punkte für Reaktionen
275
Punkte
83
Bootloader 6490 Uberschreibung
Sicher dass dies im vorliegenden Fall wirklich als 1st-Step hilft?

Wie bereits von Vorrednern z.T. recht verklausuliert angedeutet, könnte das Erstellen eines TFFS-images als erster Versuch schonmal hilfreich sein, wobei das Erstellen desselbigen nun doch nicht allzuoft hier im Forum repitiert wurde -nach meinem Ermessen als eifriger Leser-, als dass man täglich darüber stolperte ;)

Hier hat jmd. die Erkenntnisse gut und knapp zusammengefasst, was auf dem dochschon recht schwer zu findenden -zumindest für Neueinsteiger, die etwas Hilfe benötigen- Thread https://www.ip-phone-forum.de/threads/fritzbox-6490-netzwerk-setup-zurücksetzen.285810/post-2162540 beruhen.

Auch wenn die LED-Blinksequenzen etwas ungenau beschrieben wurden -btw. kann man so was auch als kleines YouTube-Video online stellen und hier verlinken, sodass jede/r sich ein konkretes Bild machen kann- könnte es sich u.U. auch um ein fehlgeschlagenes FW-Update seitens des Kablenetzbetreibers handeln, was u.U. durch das richtige Brandingsetzen (avm/lgi/kdg) recht einfach korrigiert werden könnte.

Bisher sind nach dem Zusammenschluss von KDG und UM zu VDF zwar keine Fälle bekannt, dass debrandete 6490 komprimitiert wurden durch den Abgleich der Seriennummern der vormalig unterschiedlichen Betreiber ... aber im Falle Woogmedia -hier ein kurzer Hinweis- könnte ich mir das schon als "kleine Gehässigkeit" vorstellen, wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob da alle betroffenen 6490 tatsächlich auf dem Recyclinghof landeten ;)

Liest man https://www.ip-phone-forum.de/threa...-b-von-internen-versionen.298759/post-2413877 genau, könnte die ein oder andere Version ja auch Providerversionen sein, die nachweislich wohl auchschonmal aus Versehen auf Kundeneigene OEM-6490 aufgespielt wurden bzw. umgekehrt -jmd. berichtete hier im Forum mal von rd. 1000 Stck. in NRW-.

Ich würde daher erstmal via FTP versuchen das Branding zu kontrollieren und ggfs. erneut zu setzen/durchzuprobieren und dann auch auf der anderen BootPartition die FW-Version zu eruieren bzw. mit unterschiedlichen Brandings diese zu Starten versuchen.

Ob Woog beim refurbishen auf beide Partitionen unterschiedliche OEM-FWs draufgespielt hat, kann ich nur mutmassen. Sollte auf der inaktiven Partition noch eine funktionierende Provider-FW schlummern, müsste das Branding dann zuvor angepasst werden, damit diese startet.

LG and good luck @scheuen Burschen ;)
 
  • Like
Reaktionen: zorro0369

igo.

Neuer User
Mitglied seit
17 Feb 2021
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
...Natürlich...
mein Weg nur als letzte Chance.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,853
Punkte für Reaktionen
1,280
Punkte
113
mein Weg nur als letzte Chance.
Nur mal so aus Interesse ... was soll(te) ein Überschreiben des Bootloaders beim beschriebenen Fehlerbild bringen (ungeachtet aller weiterhin bestehenden Unklarheiten)? Die Box bootet ja (nach allem, was hier bisher vom Fragesteller beschrieben wurde) ... wofür wäre dann bitte das Überschreiben des Bootloaders (noch dazu mit einer "fremden" Version) nützlich? Was ändert sich dadurch genau? Was würde damit denn besser und nicht doch schlechter?

Sollte er nicht vorher (das soll ja nur die "letzte Chance" sein) erst mal das Netzteil andersherum in die Steckdose stecken? Oder die Box beim Zugriff so hinstellen, daß die Ethernet-Ports nach rechts zeigen? Und wenn das nicht hilft, dann noch einmal um 180° an ihrer horizontalen Achse (durch Ober- und Unterschale "gezogen") gedreht? So eine Bootloader-"Transplantation" ist ja schon ein etwas schwererer Eingriff - da sollte man keine konservative Therapiemöglichkeit von vorneherein ausschließen und erst mal alles versuchen, um diesen "großen Schritt" zu vermeiden.
 

igo.

Neuer User
Mitglied seit
17 Feb 2021
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hätte Sie auf - Link: https://github.com/profysory/FB6490_bootloader - *.zip eingeladen,
könnten weiter lesen:

ALG_Bootloader_6490 Uberschreibung

bootloader (aus FRITZ.Box_6490_Cable-07.20)
wurde from eMMC (25L1606E) gelesen
Hardware: CH341A - USB Programmer
Software: AsProgrammer.exe
======================================================
Wenn bootloader Ihren FritzBox funktioniert nicht mehr:

1. auslöten Sie eMMC (25L1606E) von Ihre FritzBox;
2. probieren Sie Daten von eMMC (25L1606E) auszulesen und, wenn möglich ist, ihre Daten (tr069_passphrase, tr069_serial, u.s.w.) zu speichern;
3. offnen "bootloader_6490.image" aus "bootloader_6490.zip" z.b. in Notepad++;

4. nachsuchen z.b.= CC:CE:1E:XX:XX:XX
======================================================
CC:CE:1E = das zeichnen Branding AVM (einen von vielen)
IR = Ihre Daten
======================================================
CM-MAC: CC:CE:1E:XX:XX:XX = CC:CE:1E:IR:IR:IR

macdsl CC:CE:1E:XX:XX:XX = CC:CE:1E:IR:IR:IR
usb_board_mac CC:CE:1E:XX:XX:XX = CC:CE:1E:IR:IR:IR
usb_rndis_mac CC:CE:1E:XX:XX:XX = CC:CE:1E:IR:IR:IR
maca CC:CE:1E:XX:XX:XX = CC:CE:1E:IR:IR:IR
macb CC:CE:1E:XX:XX:XX = CC:CE:1E:IR:IR:IR
macwlan CC:CE:1E:XX:XX:XX = CC:CE:1E:IR:IR:IR
macwlan2 CC:CE:1E:XX:XX:XX = CC:CE:1E:IR:IR:IR
======================================================
muss man nachsuchen und überschreiben:
drei Block (21 nicht hintereinander) mac adress:

CC:CE:1E:XX:XX:XX
CC:CE:1E:XX:XX:XX
CC:CE:1E:XX:XX:XX
CC:CE:1E:XX:XX:XX
CC:CE:1E:XX:XX:XX
CC:CE:1E:XX:XX:XX
CC:CE:1E:XX:XX:XX

CC:CE:1E:XX:XX:XX
CC:CE:1E:XX:XX:XX
CC:CE:1E:XX:XX:XX
CC:CE:1E:XX:XX:XX
CC:CE:1E:XX:XX:XX
CC:CE:1E:XX:XX:XX
CC:CE:1E:XX:XX:XX

CC:CE:1E:XX:XX:XX
CC:CE:1E:XX:XX:XX
CC:CE:1E:XX:XX:XX
CC:CE:1E:XX:XX:XX
CC:CE:1E:XX:XX:XX
CC:CE:1E:XX:XX:XX
CC:CE:1E:XX:XX:XX

webgui_pass = toptop9999
webgui_pass = ihre-daten

wlan_key = 99999999999999999999
wlan_key = ihre-----------daten

tr069_passphrase = xxxxxxxxxxxx
tr069_passphrase = ihre---daten

tr069_serial = XXXXXX-XXXXXXXXXXXX
tr069_serial = ihreee-datennnnnnnn
================================================
5. speichern Sie Daten als ihre bootloader;
6. sreiben Sie Daten zu eMMC (25L1606E);
7. einlöten eMMC (25L1606E);
8. neustarten ihre FritzBox.
================================================
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,853
Punkte für Reaktionen
1,280
Punkte
113
Und inwiefern hat das mit einer Antwort auf meine eigene Frage, was das hier bringen sollte, irgendetwas zu tun?
 

igo.

Neuer User
Mitglied seit
17 Feb 2021
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Wärend meine Arbeit mit ADAM2, war eine Powerbrechung und weiter FB wurde nicht mehr erreichtbar weder 192.168.178.1 noch andere IP noch mit Ihre script «EVA-Discover.ps1».
Weiter ich eine Möglichkeit (wie - das andere Frage) erhalten, von andere FB bootloader zu speichern.
Ich machte als beschriebe, und weiter mit Ihre Beschreibung "Branding ändern" mein FB wieder funktioniert.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,853
Punkte für Reaktionen
1,280
Punkte
113
Und warum sollte es jetzt bei @the_shy_guy auch eine "Power(unter)brechung" gegeben haben? Wo steht das denn?

BTW ... if you do not really master German with confidence, you may write in English, too (it doesn't matter here) - and according to your German text (it doesn't sound like it was translated by a (good) internet service), you should better do this. It's nearly incomprehensible and therefore not really useful for other readers.

And to repeat my question in English, too ... where did you read, @the_shy_guy had a power-outtage, as you did? Sorry, but your proposal is not only unnecessary here (because there's no hint of a problem with EVA here), it's very hazardous for others, starting with unsoldering the eMMC chip.

Maybe you had success with your action ... but that's no reason to make generalizations and to suggest it for others, at least not without a notice regarding your "special circumstances".
 

igo.

Neuer User
Mitglied seit
17 Feb 2021
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich habe wahrscheinlich das falsche Thema für meinen Beitrag gewählt. Ich wollte nicht "@the_shy_guy" beraten, sondern nur meine eigenen Erfahrungen posten.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,848
Punkte für Reaktionen
930
Punkte
113
bootloader (aus FRITZ.Box_6490_Cable-07.20)
wurde from eMMC (25L1606E) gelesen
Hmm. Weder der Bootloader noch die beiden TFFS-Images befinden sich bei der 6490 im eMMC-Speicher. :confused:

Mit "25L1606E" scheint also eher der SPI-Flash gemeint zu sein.
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via