.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

7050 als Analoge-Ports-Erweiterung mit einer 7170/7270 nutzen

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von hermann72pb, 10 Jan. 2009.

  1. hermann72pb

    hermann72pb IPPF-Promi

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    3,564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo zusammen.
    Ich habe eine 7170 und bin vor Kurzem an deren Kapazitätsgrenze angelangt. Ich würde gerne mehr als 3 analoge Telefone an die Box anschließen und suche dafür eine vernünftige Lösung.
    Wie man aus dem Titel lesen kann, habe ich noch dieverse 7050 rumliegen und würde sie dann per ISDN mit meiner 7170 verkabeln. Die erste Lösung, die in Frage käme, wäre ISDN Eingang der 7050 an den S0 von 7170 anzuschließen und 7050 quasi als "Telefonanlage" an der 7170 zu betreiben.

    Die Frage dabei ist, sind alle analoge Telefone dann gleichberechtigt? Kann ich dazwischen auch per **N schalten, oder wird es kompliziert? Denn **1, **2 und **3 sind bei den beiden quasi doppelt belegt und sind auch leider nicht umbenennbar. Oder werdet ihr mir andere Konfigurationen empfehlen?

    Als Anschluss benutze ich Telekom-Analog + VOIP über 1und1. Man könnte natürlich die VOIP-Nummer bei 7050 belegen und von einem Apparat zum anderen über Extern/VOIP telefonieren. Ich will es aber zunächst vermeiden und interne Gespräche/Weiterleitungen auch erstmal intern laufen lassen.

    MfG
     
  2. Feuer-Fritz

    Feuer-Fritz Guest

    Solltest Du irgendwann Komplett bekommen, wird das nicht mehr so einfach möglich sein, da es hier genug User gibt, die genau damit Probleme haben. (Ich auch...)
     
  3. hermann72pb

    hermann72pb IPPF-Promi

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    3,564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    genau, und 7050 wird auch nicht mehr supportet. Deswegen will ich auch nicht über extern.

    Aber wo du dich gerade meldest... Gerade deine Signatur hat mich mal vor kurzem dazu gebracht hier diese frage zu posten.

    Erkläre mal bitte kurz, wie alle deine Boxen aus der Signatur verschaltet sind. Aus der Signatur liest man schon einiges aber eben nicht alles. Und evtl. schildere deine Probleme bitte, damit ich nicht das Rad neu erfinden muss... Dein Hinweis mit Komplett war schon gut. Danke!

    Nur Komplett ist nicht immer Komplett. Ich hab z.B. hier an meinem zweiten Wohnsitz schon seit September "Komplett", die aber noch nicht richtig umgezogen ist. 1und1 erstatet mir immer noch fleißig meine Telekom-Grundgebühr und will mich irgendwie noch nicht richtig umziehen. Ich freue mich nur drauf und nutze noch inzwischen CbC. Das dauert schon mal bei 1und1 manchmal mehrere Monate...

    MfG
     
  4. Feuer-Fritz

    Feuer-Fritz Guest

    Master7170 am DSL (WDS-Basis), WDS-Repeater 7170, LAN-Client 7050 am Kabel halt zur Master7170

    Wenn Du richtiges Komplett (also ohne T-Com) hast, ist Telefonieren zwischen der Master und den beiden anderen Boxen nicht mehr per VOIP möglich. Weiß der Henker warum, aber es geht nicht. Kommen die Anrufe zum Beispiel von einem Festnetzanschluß oder einem Handy geht es problemlos. Nur VOIP2VOIP geht eben nicht mehr. Das bezieht sich allerdings nur auf meine eigenen Nummer, da ich momentan nicht die Möglichkeit habe, von einem externen VOIP-Anschluß einen Test zu machen.
     
  5. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo

    Ja, das geht FBF 7050 Eingang ISDN auf FBF 7170 FON S0

    In der 7050 dann unter Art des Festnetzanschlusses ISDN auswählen

    Intern-Telefonie funktioniert auch

    - von der 7050 zur 7170 per *# **(n) 1-3
    - von der 7170 zur 7050 über Pseudo MSN 51-58, diese in der 7050 als Festnetz-MSN eintragen und dann jeweils der analogen Nebenstelle FON1-3 zuweisen.

    Dann über den Tastencode **51 usw.

    mfg Holger
     
  6. hermann72pb

    hermann72pb IPPF-Promi

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    3,564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    @Feuer-Fritz:
    Ich vermute, es liegt an der zweiten DSL-Verbindung für die VOIP. D.h. In deinem Fall sind dann nur Telefone an dem Master "1und1-konform" per VOIP angemeldet. Die Telefone am Repeater melden sich bei dir wahrscheinlich über die erste DSL-Verbindung. Und 1und1 nutzt dafür meineswissens sogar unterschiedliche Anmeldeserver. Da vermute ich dein Problem. Aber lass uns das bitte irgendwo anders diskutieren, wenn du es wirklich willst. Es gibt da ein eigenes Thread zu 1und1-Komplettanschlüssen.

    Lass uns mal zurück zum eigentlichen Thema kommen. So wie ich es verstanden habe, sind die einzelnen Boxen bei dir gar nicht per S0 verdrahtet und du kannst nicht per **irgendwas von einem analogen Telefon des Clients z.B. ein analoges Telefon am Master anrufen. Oder sehe ich es falsch?

    MfG
     
  7. Feuer-Fritz

    Feuer-Fritz Guest

    Richtig, genau so ist es.
     
  8. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo,

    Richtig um dieses zu umgehen wird ja vorher *und# angewendet.

    mfg Holger
     
  9. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Statt noch mehr analoge Telefone kaufen wäre die bessere Lösung, ein ISDN mit ausreichender Anzahl Mobilteile zu nehmen.
    Das erspart auch Probleme mit internem Weiterverbinden, mehrfach zu löschender Anrufliste, Sammelruf und noch diverses mehr.

    Ansonsten könnte man zu Erleichterung die Nummern der anderen Telefone in den Telefonbüchern der Geräte speichern. Fürs weiterverbinden kommt es dann drauf an, ob man nach Wahl des Codes ins Telefonbuch kommt oder das zu wählende doch auswändig wissen muss. Jedenfalls wirds recht umständlich.
     
  10. hermann72pb

    hermann72pb IPPF-Promi

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    3,564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Wer hat gesagt, dass ich sie gekauft hatte? Die sind einfach historisch bedingt da. Aus diversen Quellen. Ein mehrkanaliges schnurloses ISDN-Telefon mit mehreren Mobilteilen kostet immer noch relativ viel, obwohl es echt eine gute Alternative zu 7050 wäre. Du hast bei dem RiesenRosen ISDN aus der Steckdose (laut deiner Signatur), vermutlich auch schon relativ lange. Von daher bist du ISDN-Mäßig (was die Geräte angeht) rein historisch gut gerüstet. Ich hatte nie ISDN amtsseitig gehabt und will es erstmal auch nicht haben. Deswegen wäre es für mich eine Neuinvestition, die man natürlich auch wagen könnte.

    MfG
     
  11. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Also inzwischen kostet ein ISDN Gigaset mit AB UVP 99 eur (Cx475).
    http://gigaset.com/shc/0,1935,de_de_0_145505_rArNrNrNrN,00.html

    Weitere Mobilteile C47H dazu 70 eur
    http://gigaset.com/shc/0,1935,de_de_0_145507_rArNrNrNrN,00.html


    Und meine Geräte sind nicht so wirklich historisch, alles neueste oder letzte Generation. Da man die alten recht gut bei eBay loswird, kann man auch immer wieder neue kaufen (muss man aber nicht).

    Ggf finden sich bei eBay auch günstige Mehrfach-Sets davon (einmal Cx475 aber direkt weitere Mobilteile dazu).

    Und: Man muss nicht alles auf einmal umstellen, einfach ein Cx475 kaufen, um erstmal kein Anschluss-Problem zu haben und so nach und nach weitere Mobilteile.
     
  12. hermann72pb

    hermann72pb IPPF-Promi

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    3,564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ja eben: 1. Basis mit 2 Mobilteilen: 170 Euro. Bei Ebay, vll. für 150, wenn neu usw. Ich kenne die Preise schon. Schnurgebunden kriegt man ISDN-Telefon auch kaum unter 40-50 Euro (wenn neu + Versand).
    Ein Analog-Schnurlos-Telefon hatte ich heute für 13 Euro (inkl. Versand) bei Ebay ersteigert. Das ist der Unterschied. Es ist mir schon klar, dass Analog und ISDN nicht zu vergleichen sind, ich bin aber zur Zeit nicht bereit, die 170 Euro zu investieren. Nicht, dass ich mir es nicht leisten kann, ich will es einfach jetzt nicht.

    Übrigens, die von dir empfohlene Basisstation kann wahrscheinlich auch nur ein Gespräch per DECT gleichzeitig, oder? Will man beide ISDN-Kanäle per DECT nutzen, muss man schon tiefer in die Tasche greifen... Ich weiß, dass auch solche Geräte existieren.

    Irgendwann mal werde ich mir ISDN-Basisteile leisten, aber eben nicht jetzt. Trotzdem danke für deine Hinweise!

    MfG
     
  13. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Die ISDN-Gigasets können alle wichtigen ISDN-Merkmale, also auch 2 Gespräche gleichzeitig, 10 Nummern und 6 Mobilteile verwalten.
     
  14. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Warum schließt Du dann nicht die 7050 hinter Deiner 7170 an :noidea:

    mfg Holger
     
  15. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Hat er doch vor, inkl jetzt dem Wissen das es ein wenig 'fummelig' in der Handhabung wird.