.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

7050/Devolo Extender/Fritz!USB/Vista - schlechte Reichweite

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon WLAN: Diskussion zum Funknetzwerk" wurde erstellt von mattis, 28 Nov. 2008.

  1. mattis

    mattis Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe hier in der Verwandtschaft einen Fall, der mich langsam, aber sich in den Wahnsinn treibt :-(

    Hier kurz einige Infos zur Umgebung:

    Einfamilienhaus (halbmassiv, keine Betondecke), im EG steht im Hauswirtschaftsraum (Holztüre) eine Fritz!Box 7050, im 1. Stock steckt im Büro (hinter zwei weiteren Holztüren) ein Devolo DLAN WLAN-Extender, der über das Stromnetz, einem weiteren Devolo-Adapter und LAN-Kabel mit der Fritzbox verbunden ist.

    Ich wurde die Tage gebeten, das schlecht konfigurierte Netz, etc. ordentlich zu konfigurieren (es waren keine Passwörter gesetzt, WEP oder gar keine Verschlüsselung, etc).

    Also habe ich das nicht benutzte WLAN des Devolo abgeschaltet, die Fritzbox und das Vista Ultimate Notebook mit WPA2 und einem ordentlichen Key konfiguriert. Dazu die gesamte IP-Konfig auf statisch umgestellt.

    Lief so weit auf Anhieb, die ehem langen Wartezeiten bis zu einem Verbindungsaufbau waren weg, etc.

    Leider war die WLAN-Reichweite und Übertragungsrate zwischen der Fritzbox und dem Vista-Notebook unerwartet schlecht.
    Im 1. OG bracht die Verbindung bereits zusammen :-(

    Ich habe dann testweise das WLAN der Fritzbox deaktiviert und die identische Konfiguration auf dem Devolo-Extender durchgeführt und das Teil als AP aktiviert.
    --> Das Gleiche in Grün. Geringe Reichweite, schlechte Datenrate.

    Fazit zu dem Zeitpunkt: Die interne WLAN-Karte des NB ist Mist, defekt, etc.

    Ich habe dann heute einen AVM USB-WLAN-Stick angeschlossen und entsprechend konfiguriert.
    Naja. Besser, aber nicht so perfekt wie ich das gewohnt bin.
    Die Datenrate schwankt selbst im Erdgeschoss zwischen 11 bis 36 Mbit/s. Die 54 Mbit/s werden nur sekundenweise angezeigt.
    Und wenn man ins 1. OG geht, bricht wie nach wie vor die Verbindung ab.

    Ich habe vorrübergehend zwei WLANs (Kanal 3 und 11) eingerichtet (Fritzbox + Devolo - unterschiedliche SSIDs) damit man wenigstens auf beiden Etagen arbeiten kann.
    Ein nahtloser Übergang findet so natürlich nicht statt.

    Ich könnte jetzt noch die Fritzbox und den Devolo-Extender auf die gleiche SSID und den gleichen WPA2-Key stellen und ein Roaming versuchen.

    Was meint ihr? Könnte das funktionieren?

    Ich bin ehrlich gesagt ratlos.
    Hatte sowas noch nie. In diversen anderen Umgebung läuft das Ganze selbst durch Stahlbeton mit wesentlich höheren Raten.


    Freue mich über jeden Tip.


    Danke.


    Gruß
    Matthias
     
  2. Fetz Braun

    Fetz Braun Neuer User

    Registriert seit:
    27 Jan. 2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich würd´s mal versuchen, hast ja nicht zu verlieren. Mit 2 Fritzboxen klappt das, ob das mit dem Devolo klappt, weiss ich nicht.

    Darfst auf jeden Fall nicht den AVM-Client benutzen, muss der von Windows sein
     
  3. mattis

    mattis Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, da hab ich leider kurz gepennt. Und ratz fatz war er autom. mit installiert :-(

    Ich werde die Tage mal probieren, das Ganze auf "Windows-Steuerung" umzustellen und die beiden WLANs nochmal neu anlegen.

    Wenn man die Einstellungen "Verbindung beim Systemstart beibehalten" und "bevorzugtes Netz wählen (oder so)" deaktiviert und "automatisch verbinden wenn in Reichweite" aktiviert, dann müsste das theoretisch auch mit zwei verschiedenen SSIDs sauber und relativ übergangsfrei funktionieren, oder?
     
  4. Fetz Braun

    Fetz Braun Neuer User

    Registriert seit:
    27 Jan. 2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ganz nahtlos wird das so nicht funktinieren, es gibt immer eine kurze Unterbrechung beim Wechsel. Aber ob das über Roaming( gleiche SSID´s) besser ist, weiss ich nicht. Aber prinzipiell: Normal reicht es mit dem Windows-Client die beiden Netze "anzulegen" und ändert an den Einstellungen gar nichts.

    Am Vista-Notebook meiner Kollegin haben wir es auch so gemacht. 2 FB´s über WDS, die FB´s haben unterschiedliche SSID´s (wir wollten immer gleich sehen, mit welcher Box er sich verbindet, die Unterbrechung beim Übergang war für uns nicht relevant). Haben uns nacheinander an beiden Netzen angemeldet und es funktioniert wunderbar. Er verbindet sich mit jeweils stärksten Netz, auch wenn das andere noch da ist.
     
  5. mattis

    mattis Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und das macht er bei der "tollen" Fritz!Wlan-Software natürlich nicht.
    Leider hat mir die Zeit gefehlt, das nochmal anzupassen :-(

    Ich bin halt nach wie vor ratlos, das es nicht möglich ist, flächendeckend eine Verbindung zwischen Notebook und 7050 herzustellen.

    Ich habe hier einen W701V und ein Notebook an einem WUSB54GC USB-Adapter.
    Selbst im Keller (Stahlbetondecke) bekommen wir damit konstante 54 Mbit/s und eine sehr gute bis hervorragende Signalstärke.

    In diesem Fall scheint irgendetwas zu stören.
    Anders kann ich mir ein derartiges Verhalten nicht erklären.


    Gruß
    Matthias
     
  6. Fetz Braun

    Fetz Braun Neuer User

    Registriert seit:
    27 Jan. 2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kann man denn nicht einfach zum Microsoft-Client umswitchen? Ich habe den AVM Stick zwar am Desktop meiner Tochter mit XP laufen, da kann man aber mit Rechtsklick auf´s Symbol im Systray auf Microsoft umschalten
     
  7. mattis

    mattis Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das geht, ja. So steht's jedenfalls im PDF-Handbuch.
    Ob dabei allerdings die WLANs entsprechend in die Vista-Konfig übernommen werden, wird sich beim nächsten Ortstermin zeigen.
    Ansonsten halt nochmal manuell das Ganze ;-)

    Sollte die Roaming-Lösung mit einer SSID auf zwei Boxen nun doch nicht sauber funktionieren, muss halt was "gemurkstes" her.

    Ich dachte dabei an sowas:

    Batchdatei 1:
    -----------------------------------------------------------------------------------------
    @echo off
    echo Trenne Verbindung mit "WLAN 1".
    netsh wlan disconnectinterface="Drahtlose Netzwerkverbindung 2"
    echo Baue Verbindung mit "WLAN 2" auf.
    netsh wlan connect ssid="SSID2" name="SSID2" interface="Drahtlose
    Netzwerkverbindung 2"
    -----------------------------------------------------------------------------------------
    Batchdatei 2:
    -----------------------------------------------------------------------------------------
    @echo off
    echo Trenne Verbindung mit "WLAN 2".
    netsh wlan disconnectinterface="Drahtlose Netzwerkverbindung 2"
    echo Baue Verbindung mit "WLAN 1" auf.
    netsh wlan connect ssid="SSID1" name="SSID1" interface="Drahtlose
    Netzwerkverbindung 2"
    -----------------------------------------------------------------------------------------

    Müsste theoretisch funktionieren.


    Gruß
    Matthias
     
  8. mattis

    mattis Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Eben vom Devolo-Support erhalten:

    "...Roaming ist mit dem dLAN Wireless extender nicht möglich. Es ist empfehlenswert ihn mit einer anderen SSID und anderem Kanal als weitere Accesspoints zu betreiben..."

    Fakt oder einfach nur Unwissenheit bzgl. der eigenen Produkte?

    Naja, werd ich wohl nicht um einen Test vor Ort herumkommen.
     
  9. jnf.

    jnf. Neuer User

    Registriert seit:
    30 März 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich möchte nach Möglichkeit eine WLAN Lösung mit einem Router und weiteren DLAN Wireless Access Points als ein WLAN Netz mit einer SSID und einem automatischen Verbindungswechsel der Clients zu anderen Access Points ohne Verbindungsabbruch (Romaing) realisieren. Auch wenn der letzte Beitrag hier aus 2008 ist, gibt es mittlerweile Erfahrungen ob das mit dem Devolo und einer Fritzbox möglich ist? Oder gibt es alternativen mit denen so etwas realisiert werden kann?