.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

7050 Problem mit ADSL2+

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von Kirk, 4 Jan. 2007.

  1. Kirk

    Kirk Mitglied

    Registriert seit:
    15 Aug. 2004
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Forum,

    ich habe von Acror DSL geschaltet bekommen und benutze die Fritzbox als Modem und Router.

    Da ich ca. 5km von der letten Vermittlungsstelle wohne konnte mit Acror nur 1152 zu 160 kbit schalten.

    Soweit so gut!

    Nun mußte ich feststellen, dass ich teilweise nur ca 600 zu 159 kbit bekomme.

    Als Grund dafür habe ich festgestellt das die Fritzbox bei einer Aushandlung mit ADSL2+ nur auf 600 zu 159 kbit kommt.

    Wenn ich die Fritzbox drei, vier mal zurücksetze probiert sie ADSL und ich bekomme wieder voll 1152 zu 160 kbit.

    Da dieses auf dauer kein Zustand sein kann möchte ich fragen ob man die Fritzbox irgendwie auf ADSL zwingen kann?

    Jedes neuere Firmware Image brachte deutlich weniger Durchsatz mit der neusten *.25 habe ich sogar nur 307 zu 159 kbit bekommen.

    Ist der Box noch zu helfen???
     
  2. beckmann

    beckmann Guest

    Wenn du ADSL erzwingst bringt es dir aber auch nicht viel... Auch unter ADSL werden sich Fritz Box Fon und die Arcor DSLAM auf eine Geschwindigkeit einigen (wenn Arcor den ADSL Fallback überhaupt an hat - T-Com hat das bei den DSL 16.000 Kunden schonmal nicht...)

    Mit der Box kannst du kein ADSL erzwingen. Der einzige weg eine uralte Firewall die nur ADSL kann. Aber das würde ich nicht machen, ist ziemlich Sinnlos!

    Die Fritz Box guckt aber auch wie gut deine Leitung ist, und je nach Tageszeit ändert sich das, auch schon mal in wenigen minuten! Versuche ein besseres Modem zu nutzen als die Fritz Box. Andere Möglichkeiten gibt es nicht. ADSL erzwingen geht z.B. mit nicht ADSL2+ tauglichen Modemtypen wenn es nicht Anbieterseitig gesperrt ist (aber ob es dann wirklich schneller ist wage ich zu bezweifeln :noidea:)
     
  3. h1watcher

    h1watcher Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2006
    Beiträge:
    1,037
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hennigsdorf
    @ Kirk

    Welches Modem hast Du denn von Arcor bekommen und mit welcher Datenrate synchronisiert dieses Modem?

    mfG
    h1watcher
     
  4. Kirk

    Kirk Mitglied

    Registriert seit:
    15 Aug. 2004
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Leider muss ich da widersprechen! Ich setze ja nicht aus Spaß die Box so oft das sie auf ADSL zurück fällt!

    Fällt die Box auf ADSL bekomme ich ca. 1012 kbit zu 130 kbit (gemessen auf einer Linuxbox mit wget)

    Hat die Box ADSL2+ ausgehandelt bekomme ich so ca 607 kbit down und mit der neusten Firmware sogar nur 320 kbit

    PS: Kann man irgendwo Bilder hochladen??
     
  5. beckmann

    beckmann Guest

    Wieso sollte die Box auf ADSL umspringen, dann stimmt aber was nicht. Das ist nicht Sinn der Sache! Auf ADSL springt die Box nur bei massiven Problemen. Mit ADSL2+ sollte die Leitung eher besser werden als schlechter, das ist sehr seltsam!

    Klar, gehe auf antworten in meinem Beitrag und dann öffnet sich eine neue Seite. Da hast du unter dem Eingabefeld für den Text ein Feld: "Dateien anhängen" und da kannst du auf den Knopf drücken und dann was uploaden.
     
  6. Kirk

    Kirk Mitglied

    Registriert seit:
    15 Aug. 2004
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ok,
    ich möchte das bitte sachlich behandeln ohne irgendwen anzugreifen...

    Wie ich schon geschrieben habe bin ich wohl im Grenzbereich wo gerade noch DSL möglich ist.

    Die Telekom hat abgewunken. :crazy:

    Nach dem wechsel zu Arcor :dance: war dann doch aufeinmal eine 1000 Flat möglich!

    Als Anhang die Bilder wenn die Box auf ADSL
     

    Anhänge:

  7. Kirk

    Kirk Mitglied

    Registriert seit:
    15 Aug. 2004
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #7 Kirk, 4 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 4 Jan. 2007
    Mache ich nun ein Firmware Update auf z.B. die aktuelle *.25 fällt versucht die Box sofort ADSL2+ und die Bandbreite geht auf 300 kbit zu 150 kbit runter.

    Bilder als Anhang kommen gleich!
     

    Anhänge:

  8. beckmann

    beckmann Guest

    Bei ADSL "erzwingt" Arcor, dass du nur mit 1044 kbit/s Nutzdatenrate Synchronisieren kannst. Das erkennst du an dem Aushandlung fixed.

    Weiter sieht man, dass sich die Leitung am Rande des Möglichen befindet. 3dB Signal/Rauschtoleranz dürften der Grund sein, warum ADSL2+ niedriger Synchronisiert. 3dB sind sehr schlecht und könnten zu einem Abbruch führen.
     
  9. Kirk

    Kirk Mitglied

    Registriert seit:
    15 Aug. 2004
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Sorry,
    du warst zu schnell!

    Guck dir nun bitte die Bilder mit der neuen Firmware an *.25.

    Werde jetzt wieder zu der *.06 downgraden damit ich wieder eine 1000 Flat habe :)
     
  10. Kirk

    Kirk Mitglied

    Registriert seit:
    15 Aug. 2004
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    So,
    alte Firmware drauf, zwei mal zurückgesetzt und bis morgen habe ich wieder eine 1000 Flat :-(
     
  11. beckmann

    beckmann Guest

    #11 beckmann, 4 Jan. 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5 Jan. 2007
    ADSL2+ nutzt die wohl "defekten" Kanäle 140 - 160 nicht. Bei ADSL wird die Box gezwungen diese zu nutzen, da sie sonst nicht auf die fest eingestelle Geschwindigkeit seitens Arcor kommt.

    Fazit:
    ADSL: Mehr Geschwindigkeit, Leitung am Ende (Abbrüche möglich, schlechte Qualität)
    ADSL2+: Weniger Geschwindigkeit, gute Qualität Abbrüche eigentlich nicht so schnell zu befürchten.

    4 Möglichkeiten:
    1.) Leitung vom Endverzweiger bis zum Modem prüfen und verbessern: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=86116 (Achtung, zwischen ersten TAE und Endverzweiger darf man nicht aktiv eingreifen, das ist Sache der T-com!")

    2.) ADSL nutzen mit der Firmware die du da hast. Vorteil mehr Speed, aber du darfst dich nicht wundern wenn das zusammen bricht.

    3.) ADSL2+ nutzen, stabile Leitung aber wenig Geschwindigkeit

    4.) Anderes Modem nutzen, mal das Arcor Modem testen oder andere Modelle außer der Fritz Box.
     
  12. Kirk

    Kirk Mitglied

    Registriert seit:
    15 Aug. 2004
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Als Techniker würde ich dir absolut recht geben! Dem ist aber nicht so!

    Mit ADSL habe ich eine stabile saubere und schnelle Verbindung! :D :D :D

    Mit ADSL2+ ist VOIP kaum möglich, etwa mal eine Knoppix runterladen ist absolut unmöglich da nach ca 100-150MByte die Leitung zusammenbricht! :mad:

    Ich meine die Fritzbox wäre erst mit Firmware Update ADSL2+ fähig? Nun war meine Hoffnung eine Firmware zu finden bei der das Modem nur ADSL kann???
     
  13. beckmann

    beckmann Guest

    Mich wundert nur dass das stabil läuft :shock: - Wie gesagt Kanal 140 - 160 scheinen gestört zu sein, sonst würde die Box das nutzen.

    Wenn das jedes mal die selbe Firmware ist die du nutzt, so kann es auch sein, dass einmal keine ADSL2+ verbindung zu stande kommt. Man kann bei ADSL2+ auch eine untere Grenze festlegen, wo die bei Arcor ist kannst du in Erweitert sehen wenn du ADSL2+ mal wieder hast ;)

    Wenn diese Grenze nicht erreicht wird kann es sein, dass das Modem das der DSLAM mitteilt und diese auf ADSL umstellt. Hier ist eine andere Fehlererkennung drin als bei ADSL2+, so kann es sein das auch "scheibar" gestörte Kanäle genutzt werden. Das Modem synchronisiert dann mit fixer Bandbreite wenn möglich.

    Bei dir ist das aber Rande des möglichen. 3dB Signal/Rauschtoleranz könnten Probleme machen, wenn sie es nicht machen ist es ja gut. Ansonsten gehe mal allem nach in dem Thema was ich unter 1.) verlinkt habe.

    Wenn du Techniker bist wird das ja ein leichtes sein das mal gegen zu prüfen :D - Aber ich denke das ist es dann auch schon so, wenn du nicht gerade das DSL Signal über ein 100 Meter aufgerolltes Kabel schickst ;)
     
  14. Kirk

    Kirk Mitglied

    Registriert seit:
    15 Aug. 2004
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Das Spektrum sieht für mich als nicht Telekomiker aber schon mal sehr seltsam aus 140-160.

    Ich vermute murks an der Hausverkabelung. Deshalb werde ich morgen den Splitter direkt an die erste Dose im Haus hängen.

    Wenn sich nichts ändert, gibt es eine Firmware für die 7050 die nur ADSL kann?

    Wenn nicht könnte ich mir nur ein Uraltmodem kaufen und das interne Modem der Box abschalten?
     
  15. beckmann

    beckmann Guest

    Nein, das ist bei so schlechten Leitungen wie bei dir sogar relatov normal. Wenn T-Com dir kein DSL geschaltet hat wirst du wohl eine Dämpfung größer 55dB haben. Die Frequenzübertragung auf einem Kupferkabel nimmt je lönger das Kabel stark ab. Hohe Frequenzen kannst du nicht nutzen.

    An dem Spektrum und den Werten kann man auch wunderbar erkennen das die Kanäle 140-160 gestört sind, nicht umsonst hättest du sonst nur eine Signal/Rauschtoleranz von 3dB. Wenn die Kanäle nämlich stark gestört sind wird das Rauschen auf der Leitng zu groß.


    Moment, du hast mehrere Dosen im Haus! Dann prüfe die Verkabelung! Es darf keine Dose vor, paralell oder in reihe zu dem Splitter sein! Alle weiteren außer der ersten Dosen im Haus müssen hinter dem Splitter sein. Also z.B. so: 1.TAE -> Splitter -> weitere TAE Dosen. Du gehst quasi mit den nächsten Dosen aus dem Splitter wieder raus mit den Ausgängen a/b alles andere kann stören und würde eventuell schon das Problem von oben erklären.
    Ja die gibt es. Ganz uralte Versionen sind nur ADSL fähig, aber da verzichtest du auf einige Funktionen und verbesserungen die AVM eingebaut hat. Das mit dem Modem ist kein Problem. Arcor sollte dir aber auch eins bereit gestellt haben, das kannst du davor hängen.
     
  16. Kirk

    Kirk Mitglied

    Registriert seit:
    15 Aug. 2004
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Wenn du dir die Bilder von den Wert mal genau anschaust wirst du feststellen das ich mit ADSL Dämpfungen zwischen 32 und 36 dB habe


    Springt die Box auf ADSL2+ habe ich aufeinmal Dämpfungen von 63 zu 45dB!

    Ja ist klar!Aber mein Vermieter schnallt nicht was ich machen will. Der denk ich will seine Telefonleitung anzapfen....

    Ich werde berichten wenn ich die Box direkt am Amt hängen habe!
     
  17. beckmann

    beckmann Guest

    Es geht nur um deinen Anschluss in deiner Wohnung, an dem Endverzweiger im Mehrfamilienhaus hat man nichts zu suchen. Wenn du in deiner eigenen Wohnung mehrere Dosen hast musst du genau da ansetzen. Ansonsten kannst du da nicht viel ändern.

    Auch an einem Einfamilienhaus hat man am Endverzweiger nichts zu suchen. T-Com sieht das nicht besonders gerne. In den meisten Fällen sind diese Endverzweiger sogar verplombt gegen Eingriff von außen.

    Die 32dB Leitungsdämpfung bei ADSL kannst du getrost "vergessen". Die Box ist in Sachen ADSL2+ Dämpfung nicht der bringer. Es gibt Fälle da liegt sie um mehr als +/- 20dB daneben. Hättest du wirklich "32dB" so müsste die Leitung deutlich besser sein. 32dB wäre DSL 3000 bzw bei Arcor sogar 6.000 fähig.

    Die ADSL2+ Dämpfung ist deutlich genauer. Der Wert kann sogar stimmen. Du hast 100% eine "erechnete" T-Com Dämpfung von >55dB. Bei den 384 DSL Anschlüßen der T-Com sind laut Fritz Box alleine mit ADSL schon gute 2-3 Mbit/s an Leitungskappazität möglich. Ob man den Wert jetzt traut sei daher gestellt.

    Also weiteres vorgehen:
    Eventuell in deiner Wohnung vorhandene Verkabelung überprüfen und mehrere Dosen die exestieren so umbauen dass nur eine Dose direkt am Amt hängt und der Rest hinter dem Splitter.

    Edit: Habe das oben mal angepasst. Das Kabel zwischen TAE Dose und Endverzweiger ist Sache der T-Com. Ein eingriff ist nur T-Com Mitarbeiter und deren beauftragten Firmen erlaubt. Deswegen rückt bei Neuaufschaltungen für andere Anbieter (komplett neue Leitnug) auch ein T-Com Mitarbeiter an.
     
  18. Kirk

    Kirk Mitglied

    Registriert seit:
    15 Aug. 2004
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Habe ich mich jetzt strafbar gemacht? War keine Plombe dran. Hat aber leider auch nichts gebracht den Splitter direkt anzuklemmen. Die Leitung ist eben Schrott.

    Mag sein. Ein Kollege von mir hat auf meinen Rat hin auch zu Arcor gewechselt. Die T-Com meinte er müßte nur DSL-Light bekommen :crazy:(wohl Tabellenwert). Jetzt hat er 2MBit von Arcor und ist sehr zufrieden damit.

    Da hat zumindest gestimmt was die Fritzbox an Leitungkapazität angegeben hat.

    Ich kann nur jedem raten zu Arcor zu wechseln aber das ist ein anderes Thema.
     
  19. beckmann

    beckmann Guest

    Bei ADSL2+ stimmt ja auch einiger maßen was die Box anzeigt. Ich habe 28,71dB T-Com Dämpfung, mit ADSL der Box habe ich 42dB, mit ADSL2+ 27-29dB also genau richtig. Dem ADSL2+ Wert kann man mehr oder weniger gut vertrauen. Wenn er nur Light bekommen konnte und jetzt 2Mbit/s hat stimmen ja die Abschätzungen, wenn du nichts bekommen kannst von T-Com kann der große Wert sogar stimmen. - Aber hauptsache es läuft mit 1Mbit/s :)
    Naja, 2 Jahre Vertragslaufzeit, dazu ein Service womit einige meiner Bekannten Probleme hatten. Ich würde lieber Alice oder Telefonica nehmen, die sind noch "schaltungsfreudlicher" (die schalten DSL 16.000 sogar noch bei 28dB Dämpfung auf :)) und wenn was nicht stimmt ist man schnell wieder weg, zumindest bei Alice.

    Alerdings warte ich mit dem Wechsel noch bis die DSL16.000 ohne diesen Zwangs VOIP Anschluss anbieten...