.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

7170: Recover scheitert mit "Auslesen der Version gescheitert"

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box tot? Recover, Firmware Up-/ Downgrade" wurde erstellt von ma.fischer, 14 Dez. 2008.

  1. ma.fischer

    ma.fischer Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Diplom-Informatiker
    Hallo,

    habe hier eine ältere 7170, die ich vor ewigen Zeiten entbrandet und direkt danach recovert habe. Hat hervorragend geklappt. In den letzen Jahren habe ich statt normaler Firmwareupdates 2-3 Mal ein Recover durchgeführt, damit die Einstellungen wirklich alle sauber sind.

    Habe damit nie ein Problem gehabt.

    Vor einigen Wochen habe ich dann eine aktuelle DSL-Laborfirmware eingespielt. Ebenfalls problemlos.

    Nun wollte ich die aktuelle 29.04.59 mit Hilfe der Recover-Methode einspielen. Das wurde mir aber mit der im Betreff genannten Meldung verweigert. Also habe ich die aktuelle 29.04.59 über das Web-Interface problemlos eingespielt.

    Trotzdem möchte ich gerne nochmal recovern, um wirklich ein jungfräuliches System zu haben. Aber die im Betreff genannte Meldung kommt immer noch.

    Was habe ich gemacht?

    1. Windows XP-Firewall ausgeschaltet (eine andere Firewall war nie installiert).
    2. IP-Einstellungen des Rechners auf 192.168.178.2 geändert.
    3. Recover.exe gestartet, Anweisungen gefolgt, Reboot durchgeführt.
    4. 7170 mit Netzwerkkabel angeschlossen
    5. 7170 nach Aufforderung an Strom angeschlossen

    In der Recover.exe kommt auch sofort die Meldung, dass eine Anlage gefunden wurde. Kurz danach kommt aber immer die Meldung, dass das Auslesen der Version gescheitert ist.

    Original-Zitat:

    Danach habe ich das Recover.exe mit Abbruch beendet und ein ftp an die IP 192.168.178.1 gemacht. Mit adam2/adam2 angemeldet und sämtliche Parameter ausgelesen:

    bootloaderVersion 1.136
    firmware_version avm
    firmware_info 29.04.59
    HWRevision 94.1.0.0​

    Habe testweise die firmware_info mal auf was älteres gesetzt und ftp mit bye verlassen, genau das gleiche Problem.

    Das ganze habe ich auch mit einer alten Recover.exe getestet (29.04.49), genau das gleiche.

    Habe die Netzwerkeinstellungen (10/halb bis 100/full) alle manuell durchgetestet, immer das gleiche.

    So langsam bin ich mit meinem Latein am Ende. Insgesamt habe ich schon zwei 7170, zwei 7270, zwei 7141 und eine 2170 sowohl entbrandet als auch recovert. Das hat bis jetzt immer funktioniert (alles am gleichen Rechner).

    Hat irgend jemand eine Idee, woran das liegen könnte?

    MfG
    Manuel
     
  2. Fritzix

    Fritzix Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juni 2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Werkszustand

    Hallo,
    folgende Möglichkeit fällt mir ein.

    Setze die 7170 mit dem Webinface in den Werkszustand.
    Es evtl. können so mögliche Probleme behoben werden.
    Hast Du für den LAN-Anschluss LAN1 verwendet?

    Greetz

    Fritzix
     
  3. ma.fischer

    ma.fischer Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Diplom-Informatiker
    Habe ich gemacht, damit funktioniert die 7170 auch erstmal einwandfrei. Das Recover will ich nur machen, um 100%tig alle Reste aus der alten Konfig zu tilgen. Außerdem will ich das Problem im Kern lösen, um zukünftig auch wieder Recovern zu können.

    Ja, sorry, hatte ich vergessen zu schreiben. Ja ich habe definitiv den mit LAN1 beschriebenen LAN-Port an der FRITZ!Box verwendet. Mehrmals ganz in Ruhe getestet.

    MfG
    Manuel
     
  4. Fritzix

    Fritzix Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juni 2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Recover Exe

    Hallo Manuel,

    hast Du die Recover.exe von

    ftp://ftp.avm.de/fritz.box/fritzbox.fon_wlan_7170/x_misc/deutsch/

    Evtl. ist die Datei nicht ganz korrekt geladen (md5sum bzw. hash-Wert).

    Du könntest dir die Datei versuchsweise nochmals laden und dann mit dieser ein neuer Versuch.

    Mehr weiß ich dann aber auch nicht.

    Greetz

    Fritzix
     
  5. ma.fischer

    ma.fischer Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Diplom-Informatiker
    Habe ich schon versucht, leider erfolglos. Selbst das alte Recover.exe mit der Version 29.04.49, was damals schon mal funktioniert hat, geht nicht mehr.

    Trotzdem danke!

    MfG
    Manuel
     
  6. Fritzix

    Fritzix Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juni 2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Endlösung

    Hallo Manuel,

    Du hast folgendes getan:

    Hier glaub hier liegt das Problem:

    Meines Wissens nach muß die Fritz!Box 7170 die IP-Adresse per DHCP vergeben können, Du hast diese händisch vergeben. Versuche doch die IP-Adresse per DHCP zu beziehen.

    Greetz

    Fritzix
     
  7. Feuer-Fritz

    Feuer-Fritz Guest

    Nein, Manuel hat meines Erachtens alles richtig gemacht, schau mal hier
     
  8. Fritzix

    Fritzix Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juni 2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Funktion

    Hallo,
    woran könnte dann der Fehler liegen?

    Bei meinem Recover habe ich noch nie die Adresse des Netzwerkclienten auf 192.168.178.2 gesetzt.

    Bezug der Adresse per DHCP, habe ich immer angeben.

    Es funktionierte trotzdem.

    Versuchen ist wert, mehr Ideen scheinen doch nicht vorhanden.


    Greetz

    Fritzix
     
  9. ma.fischer

    ma.fischer Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Diplom-Informatiker
    Ne, das ist es nicht. Ich habe das Recover ja schließlich nicht zum ersten Mal gemacht. Und wann man DHCP nutzt und wann nicht, weiss ich als Netzwerkadministrator vom ~15.000 Endgeräten und ca. 1.000 managebaren Routern/Switchen/Firewalls recht gut :)

    Das kann ja auch gar nicht das Problem sein. Meine IP-Adresse ist korrekt (ich kann eine beliebige aus dem Bereich 192.168.178.2-254 nutzen, 192.168.178.1 gehört beim Bootprozess der FRITZ!Box selber und .255 ist die Broadcast-Adresse, die kann man nicht nutzen). Sonst würde die FRITZ!Box ja auch nicht gefunden werden, wenn meine IP-Adresse falsch ist.

    Das Problem muss woanders liegen. Ich glaube, ich habe schon eine Idee, muss das aber noch verifizieren. Die Ursache lag völlig woanders, ich weiss nicht, ob darauf hier jemand gekommen wäre...

    MfG
    Manuel
     
  10. Feuer-Fritz

    Feuer-Fritz Guest

    Das hört sich spannend an, gib mal bitte ein Feedback ;-)
     
  11. ma.fischer

    ma.fischer Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Diplom-Informatiker
    Schade, das wars nicht. Ich habe zwei Dell SX270. Bei einem davon war vor einiger Zeit die CMOS-Batterie leer. Daraufhin war die MAC-Adresse der Intel-Onboard-Karte korrupt und Windows hat eine MAC-Adresse bestehend aus 00-00-00-00-00-00 gesehen. Leider war auch noch das PXE-BIOS sowie die Firmware der Netzwerkkarte selbst korrupt.

    Naja, habe jedenfalls Tools im Internet gefunden, um die Original-Firmware (von meinem 2. funktionerenden SX270 ausgelesen) wieder herzustellen, die original MAC-Adresse einzubrennen (durch die Firmwarekopie hatte der Rechner die gleiche MAC-Adresse wie mein 2. SX270 erhalten) und auch das PXE-BIOS wieder herzustellen.

    Das gleiche Schicksal hat heute offensichtlich mein zweiter SX270 erfahren.

    Nachdem ich mit dem Update bereits aufgegeben habe und einen abschließenden Reboot durchgeführt habe, damit das Mediasensing wieder eingestellt wird, habe ich während des Bootprozesses plötzlich die Meldung gesehen, dass das PXE-BIOS korrupt ist.

    Habe daraufhin die CMOS-Batterie getauscht, von Diskette gebootet und das PXE-BIOS neu initialisiert (geht mit offiziellen Tools von Intel).

    Nach einem erneuten Boot war unter Windows die MAC-Adresse zwar nicht auf 00-00-00-00-00-00, aber trotzdem definitiv gegenüber vorher verändert. Ich hatte gehofft, dass das Problem mit dem fehlgeschlagenen Recover daran lag.

    Also habe ich mit einem inoffiziellen Tool die MAC-Adresse der Onboard-Intel-Netzwerkkarte wieder in den Originalzustand versetzt, gebootet und ein erneutes Recover der FRITZ!Box versucht.

    Leider immer noch mit dem gleichen Ergebnis. Hatte auch nicht wirklich dran geglaubt, weil ich ja mit der veränderten MAC-Adresse immer noch auf IP-Ebene mit der FRITZ!Box kommunizieren konnte. Wenn das geht, dann muss das Problem woanders liegen.

    Egal, wenn nicht noch der entscheidende Hinweis kommt, warte ich auf die nächste Recover-Firmware und wende mich dann nochmal direkt an AVM, sofern das Problem dann immer noch besteht.

    MfG
    Manuel
     
  12. powermac

    powermac Guest

    Mir ist mal aufgefallen dass das Recover-Programm nach der Fritzbox über die IP 192.168.178.2 und nicht über 192.168.178.1 gesucht hat.
    Warum auch immer?

    Nebenbei bin ich auch zu der Erkenntniss gekommen das man erstmal alles auf DHCP stehen lassen sollte bis die Fritzbox wieder läuft.
     
  13. loeben

    loeben IPPF-Promi

    Registriert seit:
    4 Okt. 2006
    Beiträge:
    4,263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Systemarchitekt
    Ort:
    im sonnigen Süden
    Hast Du alle andren Netzwerkkarten im Gerätemanager disabled (natürlich bis auf die eine LAN-Karte)?
     
  14. ma.fischer

    ma.fischer Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Diplom-Informatiker
    Ich habe nur die eine Netzwerkkarte im Rechner, mehr gibts da nicht.

    MfG
    Manuel
     
  15. Fritzix

    Fritzix Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juni 2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  16. powermac

    powermac Guest

    Ganz einfach.
    Weil es so immer funktioniert hat. Aber bei fester IP nicht.
     
  17. Fritzix

    Fritzix Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juni 2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wiki

    Hallo Andreas,

    dann versteh ich das

    Feuer-Fritz:
    nicht, oder das Wiki nicht mehr aktuell.

    Dein Vorgehen habe ich auch immer vollzogen.

    Greetz Fritzix
     
  18. ma.fischer

    ma.fischer Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Diplom-Informatiker
    Mein Rechner hat schon immer eine feste IP. Meine ca. 10-15 Recoverys haben bis jetzt damit problemlos funktioniert.

    DHCP macht beim Recover auch besonders wenig Sinn, da im Bootloader-Modus auf der FRITZ!Box noch gar kein DHCP-Server entsprechende Anfragen vom Rechner beantworten kann (habe ich mit wireshark mitgeschnitten und somit verifiziert, das ist also schonmal ein Fakt).

    Warum geht es trotz IP per DHCP trotzdem? Ganz einfach, wenn der Rechner vom DHCP-Server keine Antwort bekommt, nimmt er sich je nach Einstellungen entweder die letzte IP die er hatte, oder aber wie unter Windows XP in der Defaulteinstellung üblich eine IP-Adresse aus dem Bereich 169.254.x.x

    Was passiert dann beim Recovery? Habe ich selbst gerade durchgespielt. Mein Rechner steht auf DHCP und hat noch keine IP-Adresse, da die FRITZ!Box ausgeschaltet ist. Wenn ich im Rahmen der Recovery.exe die FRITZ!Box einschalte, findet der Rechner erst nach längerer Zeit die FRITZ!Box, weil er selbst keine IP von der FRITZ!Box bekommt (im Bootloader gibt es keinen DHCP-Server!), nach dem DHCP-Timeout sich selbst eine aus dem Bereich 169.254.x.x gibt und dann die FRITZ!Box findet, weil diese neben ihrer normalen 192.168.178.1 auch auf eine 2. IP aus dem Bereich 169.254.x.x hört.

    Läßt sich auch wunderschön auf der telnet-Konsole einer FRITZ!Box mit dem Befehl "netstat -rn" und "ifconfig" prüfen.

    Leider schlägt das Recovery auch hier mit der gleichen Fehlermeldung fehl.

    MfG
    Manuel
     
  19. ma.fischer

    ma.fischer Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Diplom-Informatiker
    So, habe das ganze jetzt auf einem anderen Rechner versucht (meinem 2. SX270), der exakt die gleiche Konfiguration hat. Habe aber weder die Windows XP Firewall ausgeschaltet, noch in den Netbios-Einstellungen wie im FAQ verwiesen rumgefummelt. Gateway und DNS-Einstellungen können ebenfalls leer bleiben.

    Einfach nur die Recover.exe gestartet, den Reboot wegen MediaSensing durchgeführt, danach wurde die FRITZ!Box gefunden, die Version korrekt ausgelesen und das Update durchgeführt.

    Ich habe bis jetzt absolut keine Ahnung, wieso trotz identischer Konfiguration meines 1. Rechners und ausschalten sämtlicher potentieller Fehlerquellen dort das Recovery nicht funktioniert hat.

    Egal, immer wieder mal was neues, habe jetzt keine Lust weiter zu suchen, für heute habe ich genug gebastelt und repariert...

    MfG
    Manuel
     
  20. Fritzix

    Fritzix Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juni 2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Probleme

    Hallo Manuel,
    da hat wohl etwas mit deinen Updates von Windows etwas nicht hingehauen wie es sollte.
    Hast Du sonst noch eine Erklärung?
    Sehr verwunderlich dein Fehler.
    Da sucht man sich einen ab und dann so etwas.

    Schöne das es wieder funktioniert.

    :)

    "Traue keinem der extern am System rumfummelt"

    Greetz

    Fritzix