.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

7170 sendet falsche Nummer ins Festnetz

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von rstle, 11 März 2009.

  1. rstle

    rstle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Habe an meiner 7170 am internen So eine 4308 ISDN Anlage hängen. An der FB extern hängt 1und1 sowie Festnetz ISDN. In der 4308 ist eine Voipnummer eingetragen, die ich als abgehend verwende, was eigentlich erstmal egal sein müßte. In der FB ist für Mobilnetz ein CallbyCall eingerichtet. Rufe ich jetzt von einem ISDN Apparat an der 4308 einen Mobilfunkteilnehmer an, wird von der Anlage korrekt die eingetragene Voipnummer an die FB übermittelt. Diese wählt dann per CbC ins Festnetz, ersetzt aber die übermittelte Nummer durch meine 1. (Haupt/Rechnungs) - Festnetznummer der Telekom. Seltsam ist, daß diese Nummer in der FB als 2. Nummer in der Liste eingetragen und als Hauptrufnummer in der FB eine andere Nummer steht. Halblogisch wäre ja noch, daß dann die Hauptrufnummer ausgegeben wird, wieso aber die zweite aus der Festnetzliste :confused:
     
  2. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,659
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Das ist nicht seltsam: Die Fritz sendet eine falsche Nummer (Deine VoIP-Nummer) ins Festnetz und diese wird in der Vermittlungsstelle durch die 1. (Rechnungs-) MSN ersetzt.
     
  3. rstle

    rstle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ok, also besser unpassend, vor allem, wenn diese Nummer nicht bekannt werden soll. Für halb undefinierbare Zustände gibts ja extra die Hauptrufnummer in der FB. Da sollte Herr Fritz vielleicht mal drüber nachdenken.
     
  4. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,659
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Die Fritz geht einfach davon aus, dass die unpassende Nummer einfach als Festnetz-MSN nicht angelegt ist.
    Dreh doch den Spieß um: Nimm die Internetrufnummer und benenne diese in der Fritz um in den gewünschten MSN-Eintrag:
    VoIP-Provider: Anderer Anbieter
    Benutzername: wie gehabt
    Passwort wie gehabt
    Internetrufnummer: Nimm hier nicht die Internetnummer, sondern Deine gewünschte Festnetz-MSN und nutze auch vom ISDN-Fon aus nur diese Nummer

    Wenn Du nun per Wahlregel CbC per "Festnetz" wählst, wird die richtige Nummer ins Festnetz hinein signalisiert und damit auch von der Vermittlungsstelle akzeptiert.
     
  5. rstle

    rstle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das hatte ich ja bisher, nur gelingt es ja 1und1 nicht, eine funktionsfähige Rufnummernunterdrückung für (wenigstens eine) freigeschaltete Festnetznummer durchzuhalten. Also hab ich die Wahl, entweder CBC mit falscher Nummer oder normale Voipanrufe mit Übermittlung.