7170-Verkabelung

detg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Aug 2006
Beiträge
1,498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe gerade meine 7170 aus dem neuen 1&1 3DSL-Vertrag bekommen und versucht anzuschließen. Da kriegt man doch die Krätze.

Nicht nur, dass die Fritzboxen grundsätzlich keine Klemmen für eine ordentliche Verkabelung habe, jetzt kann man wegen der Doppelbelegung der DSL-Buchse nicht mal mehr ein vorhandenes DSL-Kabel einstecken.

Bei mir kommt das DSL-Kabel direkt mit RJ45-Stecker aus der Wand (was hat bei allen bisherigen DSL-Routern gepasst). Wie kriege ich das jetzt an die 7170 ran ?

Also ehrlich, so toll die Featureliste der Fritzboxen ist - aber im Moment könnte ich das Teil gerade an die Wand klatschen - oder besser bei AVM vorbeifahren und das Teil dem zuständigen Produktmanager an die Stirn klatschen.
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Na da kauft man sich ganz einfach eine RJ45-Kupplung und verbindet das Kabel aus der Wand mit dem DSL-Stecker des Y-Kabels.

Man kann es ja eh keinem Recht machen.
Da hat AVM nun eine Lösung um Buchsen zu sparen und dafür mehr LAN-Anschlüsse zu haben, da kommt einer mit einem selbstgebasteltem DSL-Anschluß und ärgert sich!

Sorry bitte detg, ist ganz sicher nicht böse gemeint!!
Ich neige nur ab und zu gerne zu übertriebenen Beschreibungen. ;)

Aber mit deinen Verwünschungen gegenüber AVM wegen diesem Y-Kabel hast du das geradezu provoziert! ;)

Nochmals sorry!
 

karl2100

Neuer User
Mitglied seit
28 Nov 2004
Beiträge
93
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo detg,

so schlimm ist das auch nicht. Wenn es nur wegen dem DSL ist kannst du einfach anschliessen. 4 und 5 werden nur durchgeschleift. Müsste so funktionieren.
Falls du DSL und ISDN braucht besorg dir RJ45 Kupplungen und du kannst die Orginalkabel benutzen.
Die Kabelbelegung kannst du bei AVM nachlesen.

Grüße
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Du könntest auch einfach - wenn möglich - den kompletten Splitter nach oben verlegen. Genug Adern müsstest du ja in deinem Kabel haben, oder?
 

detg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Aug 2006
Beiträge
1,498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
RudatNet schrieb:
Na da kauft man sich ganz einfach eine RJ45-Kupplung und verbindet das Kabel aus der Wand mit dem DSL-Stecker des Y-Kabels.
Mit zwei zusätzlichen Kontaktübergängen und unnützen 3 Meter Kabel zusätzlich zwischen Splitter und Modem. Bin mal gespannt, wie sich das auf Dämpfung und Störspannungsabstand auswirkt.

Ok, zum Testen werden ich das wohl so machen müssen. Aber dann muss ich mir was überlegen.

Sorry bitte detg, ist ganz sicher nicht böse gemeint!!
Ich neige nur ab und zu gerne zu übertriebenen Beschreibungen. ;)
Das ist schon ok. Ich neige ja auch gerne zur Übertreibung.;)
Und die Lösung mit der RJ-Kupplung war mir auch schon eingefallen. Aber ich habe mich einfach geärgert, dass es AVM nicht schafft, seine Boxen steckerkompatibel zu halten.

Was will ich denn mit dem blöden 4-fach-Switch. Der reicht mir sowieso nicht aus.

Naja, mal schauen. So wie das im Moment aussieht verkloppe ich dann nicht wie gplant meine alte 5050 bei ebay sondern die neue 7170. Wenn der Kram nicht mal steckerkompatibel ist.
 

lone star

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
4,134
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo detg,

Du kannst auch eine 4 pol. IAE-Dose (ISDN Dose) mit 2 RJ 45 Buchsen an die Wand setzen, beide DSL-Stecker rein und deine Verbindung ist fertig.

mfg Holger
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Tja, so ist das eben. :(

Auf vielfachen Wunsch - viele wollen keinen zusätzliche Switch bzw. das zusätzliche Netzteil - hat AVM das eben so gelöst.

Wie gesagt: Allen kann man es eh nicht recht machen.
 

detg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Aug 2006
Beiträge
1,498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@lone star

So eine Lösung mit ISDN-Dose zwischen Splitter und Fritzbox hatte ich vorher. Dann kam DSL6000 und mit der ISDN-Dose lief nix mehr. Erst nach überbrücken der Dose hatte ich wieder eine Sync. Ich war deswegen nach der Schaltung von DSL6000 2 Wochen lang offline, weil ich der Meinung war, dass meine Verkabelung ja wohl völlig in Ordnung ist.

Seit dem bin ich ganz ganz vorsichtig mit dem, was ich zwischen Splitter und Modem tue.

Aber der Tipp ist trotzdem gut. Wenn ich keine RJ45-Kupplung in meiner Netzwerk-Wühlkiste finde, dann ist das zumindest eine Lösung zum Testen der Fritzbox ohne dass ich mir extra eine Kupplung besorgen muss.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
232,913
Beiträge
2,028,123
Mitglieder
351,070
Neuestes Mitglied
muckel_buckel