.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

7240 - Lanport nach hohen Datenvolumen funktionslos?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von Jeho, 13 Feb. 2009.

  1. Jeho

    Jeho Neuer User

    Registriert seit:
    30 Jan. 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ich habe ein mysteriöses Problem mit meiner 7240er Fritz Box (73.04.68):

    Habe einen PC am WLAN und einen am LAN hängen. Wenn der PC am LAN Port eine größere Menge Traffic erzeugt hat (also z.B. Runterladen von ein paar 100 MB, oder Kopieren von ein paar 100 MB auf die USB Platte an der FB), ist der Port auf einmal funktionslos. Der PC kommt nicht mehr ins Netz, es kommen keine Pakete mehr von der FB beim PC an. Die FB zeigt den PC allerdings weiterhin in der Netzwerkkonfiguration an. Ein Resetten des PCs bringt keine Abhilfe, nach einem Reset der FB funktioniert allerdings sofort wieder alles.

    Um irgendwelche komischen Effekte aus zu schließen, habe ich auch mal die MAC Adresse des PCs geändert, das macht allerdings auch keinen Unterschied. Die FB findet zwar lustiger Weise einen neuen Client mit der neuen MAC und der DHCP weist - in der Fritz Box auch eine neue IP zu, der PC wird darüber aber nicht informiert.
    Ein manuelles Zuweisen der IP auf dem PC (ja, mit Gateway, DNS) bringt interessanter weise auch exakt gar nichts.

    An einem anderen Router läuft der PC problemlos (über Tage getestet), die IP Konfiguration ist exakt die selbe, also das Problem liegt auf Seiten der Fritzbox.

    Irgendjemand eine Idee, was das sein kann?

    Grüße und Dank im Voraus
     
  2. Arkhaner

    Arkhaner Neuer User

    Registriert seit:
    19 März 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich hab exakt das selbe Problem. Ab einer gewissen Datenmenge sind alle LAN-Ports tot ... witzigerweise funktioniert WLAN immer noch tadellos.
    Hab mich jetzt mit dem AVM-Support in Verbindung gestzt - mal sehen was die zu sagen haben.
    Gruß

    Ark
     
  3. Jeho

    Jeho Neuer User

    Registriert seit:
    30 Jan. 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe das Problem im Moment nicht - glaube ich. Am häufigsten trat es auf, wenn ich etwas auf die USB-Platte, die ich an der Box hängen hatte kopiere. Das mache ich aber im Moment gar nicht mehr, die Platte hängt auch nicht am Router.

    Ich bilde mir ein, dass es etwas mit dem Stromsparmodus zu tun hatte. Unter System/Energiemonitor/Energieeinstellungen habe ich den entsprechenden Lanport auf "immer aktiv" gestellt. Könnte helfen, ich bilde es mir auf jeden Fall ein. Probier's einfach mal aus, schlimmer wird es nicht :) Solltest Du vom Support eine sinnvolle Antwort bekommen, würd's mich freuen, wenn Du die posten könntest!

    Grüße,

    Jens
     
  4. Arkhaner

    Arkhaner Neuer User

    Registriert seit:
    19 März 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    so habe die Lösung:
    Neue Fritz Box ... im Vorabaustausch von AVM. Und siehe da seit 5 Tagen Dauerbetrieb und nicht einen Absturz - egal bei welcher Belastung (große Datenmengen auf die USB-Platte gezogen, etc.).

    Einfach das Problem dem Support schildern dann gibt's ne neue - scheinbar ein Hardwaredefekt.

    Gruß
    Thomas
     
  5. apollo82

    apollo82 Neuer User

    Registriert seit:
    31 März 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Könntest du mal die ersten 4 Zeichen der Seriennummer von der neuen Box posten?

    Ich habe nämlich genau das gleich Problem. Die Lan Ports stellen völlig willkürlich - scheinbar auch ohne Last - die Funktion ein. Nur einige Minuten stromlos machen hilft kurzfristig.

    Eine neue Box habe ich schon bekommen, aber da ist genau das gleich Problem. Sie ist nämlich aus der gleichen Produktionswoche. W463, genau wie die alte auch, ich hatte gehofft die würden mir eine etwas neuere schicken.

    Gruß,
    apollo
     
  6. effmue

    effmue IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Dez. 2006
    Beiträge:
    5,299
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Guude,
    Das passiert im laufenden Betrieb bei angeschlossenem Rechner bei dir ?
    An welchem LAN-Port oder bei allen ?
    Was passiert, wenn du anstatt dem "stromlos" setzen, nur das betreffende LAN-Kabel an der Box kurz abziehst und an gleicher Buchse wieder verbindest?
     
  7. apollo82

    apollo82 Neuer User

    Registriert seit:
    31 März 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    An der Box hängen 2 Patchkabel dran, die jeweils zu einem Switch führen wo jeweils 2 bis 3 weitere Pcs dranhängen. Die Patchkabel stecken für gewöhnlich in Port 1 und 2.

    Wenn dann die Verbindung Hops geht funktioniert es manchmal, wenn ich die Kabel in Port 3 und 4 stecke. Aber wenn ich dann z.b. einen endlos ping auf google.de oder so mache, kommt Zeitüberschreitung bei ca. jedem 10 Paket. Ein super merkwürdiges Verhalten, sowas hab ich noch nie gesehen.

    Wenn ich die Kabel kurz rausziehe und wieder in dieselben Ports reinstecke bringt es nichts.

    Ich tippe eher drauf, dass entweder irgendein Chip auf der Platine zu heiß wird, oder das der DHCP Daemon irgendwie abstürzt, leider kenne ich mich nicht gut genug mit linux aus um das zu überprüfen.

    Jedenfalls lief vorher unter den gleichen Bedigungen ein WRT54GL mit Turbolink IAD als Modem Problemlos mit der gleich Konfiguration, deswegen bin ich mir ziemlich sicher, das die Fritzbox irgendwo ne kleine Macke hat.

    Gruß,
    apollo