.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

7240 und 64GB-USB-Stick - klappt das?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von Wutschkow, 10 Feb. 2009.

  1. Wutschkow

    Wutschkow Neuer User

    Registriert seit:
    4 Feb. 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich hoffe, dieses ist das passende Subforum für diese Frage, sonst bitte verschieben.

    Ich möchte meine 7240 als Musik- und Video-Server nutzen. Softwaremäßig habe ich alles schon ausgetüftelt, das klappt. Nun möchte ich einen 64GB-USB-Stick in die Fritzbox einstöpseln, um genügend Speicher zu haben (bislang habe ich mit einem 1GB-Stick getestet).

    Bevor ich mich nun in Unkosten stürze, wollte ich mich aber mal erkundigen, ob die 7240 mit so großen USB-Sticks auch wirklich zurechtkommt. Wenn da jemand Erfahrungen hat, wäre eine kurze Antwort, evtl. mit Marke und Modell des USB-Sticks, sehr nett.

    Danke.

    Wutschkow
     
  2. radislav

    radislav Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2008
    Beiträge:
    950
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ich glaube, dass dies kein problem ist: ich habe beispielsweise sogar eine 160er 2,5" festplatte dran!
     
  3. Chatty

    Chatty Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2006
    Beiträge:
    1,652
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Oder eine 1TB-3,5" Festplatte...
     
  4. Wutschkow

    Wutschkow Neuer User

    Registriert seit:
    4 Feb. 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Hinweise und die Idee.
    Habe gerade mal nachgeschaut. So eine 160er-2.5'' im externen USB-Gehäuse würde ja auch nur die Hälfte kosten und noch wesentlich mehr Speicher bieten. Das wäre dann ja deutlich sinnvoller.
    Nur der Stromverbrauch wäre sicherlich etwas höher.

    @radislav:
    Klappt das denn mit der Stromversorgung via USB an der Fritzbox reibungslos?
    Wie sieht das mit dem Energiemanagement aus, also geht die Festplatte schlafen, wenn Sie nicht benötigt wird (sofern Du nichts drauf laufen hast, was ständig zugreift)?

    Wutschkow
     
  5. zirkon

    zirkon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Aug. 2008
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Spindown oder hd-idle sind bei Freetz verfügbar. Der Spindown von AVM funktioniert afaik nicht wirklich.
     
  6. radislav

    radislav Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2008
    Beiträge:
    950
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    es komm auf das fesplattengehäuse und die festplatte drauf an: mein system schaft es nicht! ich benutze externe stromversorgung. auch wenns klappen würde, würde ich trotzdem wegen stabilitätsgründen eine empfehlen
     
  7. Wutschkow

    Wutschkow Neuer User

    Registriert seit:
    4 Feb. 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OK, habe mich nochmal ein bißchen schlau gemacht (hier im Forum und anderswo):
    Externen 2,5''-Festplatten ziehen wohl zumindest beim Anlaufen alle >500 mA, also über USB-Spezifikation. Teilweise schafft die Fritzbox das trotzdem, aber ob das dem USB-Port auf Dauer gut tut, ist fraglich. Da sollte also so oder so wirklich eine externe Stromversorgung dran, was mir allerdings wegen des Stromverbrauchs widerstrebt. Ich möchte halt eine möglichst sparsame 24/7-Lösung haben.
    Außerdem könnte es mit dem Spindown der Festplatte auch Probleme geben, so dass die Festplatte dann womöglich rund um die Uhr läuft, was wiederum mehr Stromverbrauch und evtl. Geräuschpegel bedeutet.

    Ich werde dann wohl doch auf einen 64GB-USB-Stick zurückgreifen. Die Kapazität sollte für meine Zwecke auch ausreichen. Ist zwar deutlich teurer - sowohl absolut als auch pro GB, bedeutet aber weniger Strom, weniger Kabel und weniger Problempotenzial, hoffe ich.

    Ich berichte hier dann nochmal, wie es geklappt hat.

    Jedenfalls Danke für die Hinweise.
     
  8. Wutschkow

    Wutschkow Neuer User

    Registriert seit:
    4 Feb. 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hier nochmal der Nachtrag fürs Archiv:
    64GB-USB-Stick war kein Problem. Wurde direkt erkannt und gemounted.
    Einzige Schwierigkeit: Beim Beladen des Sticks mit diversen GBs an Musik und Videos ist die Fritzbox mehrmals mit einem Neustart abgestürzt.
    Habe dann mal den Musikserver deaktiviert. Mir war bei Telnetsessions schon aufgefallen, dass der regelmäßig Fehlermeldungen auf die Konsole ausspuckt.
    Ab da ging es dann ohne Crashs weiter. Als alles drauf war, habe ich ihn dann wieder aktiviert.
    Kleinere Datenmengen scheinen kein Problem zu sein, aber wenn man ganze Verzeichnisstrukturen mit x Dateien transferiert, verschluckt er sich wohl mal.
    So nun läuft die FB zuverlässig als Musik- und Videoserver im LAN.
    Sehr fein! :)

    Nochmals danke an die Hilfe hier im Forum!