.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

7240 und 7390 und LAN-Speed

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von KlausJMueller, 2 Apr. 2012.

  1. KlausJMueller

    KlausJMueller Neuer User

    Registriert seit:
    18 Sep. 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen

    Ich plane mein Netzwerk daheim zu erweitern. Das ganze wird dann so aussehen.
    Im Keller am DSL-Anschluss eine 7240 von dort per 100MBit auf einen GBIT-Router mit angeschlossener NAS. Vom Router geht es dann per GBIT-LAN auf die zweite Fritzbox (7390) im 1.OG. Diese fungiert als DECT-Basisstation und WLAN-Basisstation. Daran angeschlossen eine weitere NAS.
    Im Prinzip existiert ein komplettes GBit-LAN, lediglich die 7240 im Keller ist per 100MBit am Router angeschlossen. Für Internet kein Problem.

    Nun zur Frage: Mit welcher Geschwindigkeit kommunizieren die beiden NAS miteinander? Prinzipiell sind sie ja per GBIT-LAN verbunden, mit einer Ausnahme, als Gateway ist die langsame 7240 eingetragen. Wirkt sich das langsam angeschlossene Gateway auf die Geschwindigkeit aus?

    Klaus
     
  2. raser2912

    raser2912 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Okt. 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    grundsätzlich sollte das funktionieren; das Gateway wird erst dann interessant, wenn das Subnetz verlassen werden soll (z.B. Internet). Die 7240 wird als DHCP-Server fungieren, richtig?

    Viele Grüße,
    Michael
     
  3. KlausJMueller

    KlausJMueller Neuer User

    Registriert seit:
    18 Sep. 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi

    Danke für die Antwort.
    Ja, die 7240 ist der DHCP-Server. Und ich nehme mal an, sie muß als vollwertige Fritzbox konfiguriert sein und nicht nur als DLS-Modem?

    Klaus
     
  4. raser2912

    raser2912 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Okt. 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ja, in dem Fall wohl. Könnte man sicher auch anders konfigurieren, aber das macht es u.U. unübersichtlich.
    Mit der 7240 als DHCP könnte es z.B. so aussehen:
    7240: IP Adresse 192.168.0.1 (<- ist für die anderen Geräte das Standardgateway), Subnetz 255.255.255.0
    Und DHCP vergibt Adressen von 192.168.0.2 bis 192.168.0.100

    Die 7390 konfigurierst Du dann mit "Internetzugang über LAN1" und "vorhandene Internetverbindung mitnutzen".
    Wenn Du gerne den Geräten immer die gleichen Adressen zuweisen möchtest, kannst Du das bei der 7240 einstellen und auch gleich sprechende Namen vergeben. Dann siehst Du auf einen Blick, wer gerade angmeldet ist...

    Viele Grüße,
    Michael
     
  5. KlausJMueller

    KlausJMueller Neuer User

    Registriert seit:
    18 Sep. 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi

    Die 7390 konfigurierst Du dann mit "Internetzugang über LAN1" und "vorhandene Internetverbindung mitnutzen".

    Kann es sein, daß es diesen Punkt mit der aktuellen Firmware nicht mehr gibt, bzw, daß er anders heißt? Ich finde was ähnliches unter INTERNET --> ZUGANGSDATEN --> VERBINDUGSEINSTELLUNGEN ÄNDERN --> und dort anklicken "über ein externes Modem".

    Oder liege ich damit falsch, es funktioniert damit nämlich nicht. Mit der Einstellung "Internetzugang über Fritzbox" geht es. Allerdings blinkt die DSL-Lampe, da sie ja keinen direkten Internetconnect aufbauen kann. Aber es geht.

    Gruß Klaus
     
  6. Elsi29

    Elsi29 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,806
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Lingen
    Die FB 7390 als WLAN und DECT Repeater zu "missbrauchen" würde ich mir sparen und stattdessen eine 2. FB 7240 einsetzen. Ebenfalls würde ich allen Teilnehmern im LAN fixe IP Adressen verpassen.

    Wie die NAS (untereinander) kommunizieren, kommt auf die NAS an. Ich habe noch keinen NAS gesehen, der über 40 MB/Sek. geht. Das hätte ich gelöst mit einem kleinem Barebone Server. Da macht das GBit LAN dann "Spaß", richtige Konfig vorausgesetzt. Ich hatte bisher 2 NAS testweise im Einsatz, Buffalo und Synology. Die Synology sind prinzipiell nicht schlecht, aber doch recht teuer.
     
  7. KlausJMueller

    KlausJMueller Neuer User

    Registriert seit:
    18 Sep. 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo
    Mag sein, allerdings habe ich die Geräte bereits, und die 7390 in den Keller zu setzen, habe ich nicht getan, da ich dann das 5GHZ WLAN und die 300Mbit nicht verwenden kann. Außerdem läuft sie nicht als WLAN-Repeater da im Keller WLAN aus ist. DECT Repeater ist sie allerdings, denn das geht wohl nicht anders. Zumindest erhalte ich immer Netzwerkfehler im MT-F wenn die 7390 die DECT Basisstation ist und im Keller DECT aus ist.

    Gruß Klaus
     
  8. raser2912

    raser2912 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Okt. 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #8 raser2912, 3 Apr. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 3 Apr. 2012
    Hi,

    ich finde Dein Setup gar nicht schlecht. Im Forum hier wird oft geschrieben, dass die 7240 ein besseres Modem eingebaut hat und da Du kein VDSL hast, ist die Aufgabenteilung doch super. Und die NAS sind so schnell wie sie eben sind...

    Zur IP(4)-Verteilung bieten sich im Grunde drei(+1) Möglichkeiten:
    - kein DHCP; alle Adressen statisch konfigurieren, jeweils an den angeschlossenen Geräten selbst
    - "reines" DHCP; Adressen werden immer dynamisch vergeben
    - Mischbetrieb 1) statischer Block für "wichtige" Geräte, Rest dynamisch
    - Mischbetrieb 2) Quasi-statisches DHCP: In der Fritzbox den Geräten (auf Basis der MAC-Adresse) immer die gleichen IPs zuweisen (Konfiguration nur an der Fritzbox)

    (Ich nutze Letzteres und finde es praktisch; wie gesagt, den Geräten habe ich Klarnamen verpasst und sehe so, wer online ist...)

    Bzgl. der Firmware hast Du Recht, da ist bei der letzten Version was umgebaut worden. Rufe im Menu "Zugangsdaten" mal die Online-Hilfe auf. Ich verstehe es so, dass bei Internetanbieter jetzt "weitere Anbieter" gewählt werden muss und dann "vorhandener vorhandener Zugang über LAN"... Bei der neuen Version habe ich das aber noch nicht ausprobiert.

    Ich habe ein vergleichbares Setup bei mir installiert; nur dass ich die 7390 als DSL-Router (und DECT-Basis) und die 7240 als Router und WLAN-Brigde nutze.

    Viele Grüße,
    Michael
     
  9. KlausJMueller

    KlausJMueller Neuer User

    Registriert seit:
    18 Sep. 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi

    Mensch laß Dich umarmen ;-), das sind genau die Einstellungen die mir gefehlt haben. In der Einstellung kann nun auch die 7390 als DECT-Basis verwendet und DECT im Keller deaktiviert werden. So ist nun wieder alles rund.

    Danke und viele Grüße

    Klaus
     
  10. raser2912

    raser2912 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Okt. 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bestens! :bier: