.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

7270 als IP-Client und DSL-Router gleichzeitig?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von Starvirus2, 5 Nov. 2008.

  1. Starvirus2

    Starvirus2 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Apr. 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hi,

    da ich ende des jahres umziehe und sich dort eine neue internet situation bietet hab ich dazu ein paar prophilaktische Fragen.

    Erstmal zur Situation dort im Hause:
    1. es existiert ein Haus Netzwerk für alle Bewohner des Blocks(inkl. Internet - allerdings nur 4 leitungen oder so für 200 wohnungen)
    2. eigene dsl leitung

    Nun würd ich dies gerne beides mit meiner fritzbox 7270 nutzen, soweit so gut. DSL allein ist kein problem und das haus netz allein ist auch kein problem, aber kann ich das auch NUR mit der 7270 realisieren oder brauch ich auf jeden fall einen 2. Router als IP-Client fürs Hausnetz? Mir würde das schon ohne Load Balancing oder ausfallsicherung oder ähnlichem reichen, mit wäre es natürlich noch besser ^^

    Hab leider keine informationen gefunden ob die 7270 nun einen konfigurierbaren switch hat oder eben nicht, wenn sie einen hat dürfte das ja halbwegs problemlos mit einigen route einträgen machbar sein.

    (Dazu würd ich wohl gerne noch 2 OpenVPN Client Connections aufbauen - das ist aber eher 2. rangig bzw ja problemlos machbar)

    MfG
    Starvirus
     
  2. Beetlejuice

    Beetlejuice Mitglied

    Registriert seit:
    2 Feb. 2007
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo und willkommen im Forum!

    Erstmal vorweg, die 7270 hat einen konfigurierbaren Switch, aber ich glaube eher nicht, dass Dich das alleine wirklich weiterbringt.
    Wenn Du Dein lokales Netzwerk sowohl ans DSL als auch an das Haus-Netzwerk anschliessen möchtest, dann sollten beide Zugänge mit NAT-Router bzw Firewall gesichert sein. Wenn Du am Haus-Netzzugang darauf verzichten würdest, könnte sonst das ganze Haus Dein DSL mitbenutzen...

    Ob man eine Fritzbox dazu bringen kann, NAT-Routing für zwei verschiedene Verbindungen bereitzustellen, weiß ich nicht, da fehlt mir jegliche Erfahrung. In anbetracht der Tatsache, dass man einen einfachen Router (also ohne DSL-Modem, ohne WLAN) schon ab etwa 15Euro bekommen kann, würde ich persönlich auch gar nicht erst versuchen, dafür an meiner Fritzbox rumzubasteln. Es sei denn, es würde mir jemand erklären, wie es doch ganz einfach geht... ;)