.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

7270 als Modem & VPN?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von ankohler, 22 Dez. 2008.

  1. ankohler

    ankohler Neuer User

    Registriert seit:
    17 Dez. 2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe das Problem, dass die Fritzbox bei uns hinter einem Router betrieben werden muss (Lässt sich leider nicht ändern!) Dieser Router nimmt nun die 7270 als Modem, was auch einwandfrei funktioniert. Nun würde ich gerne die Fritzbox für eine VPN-Verbindung in das interne Netz nehmen. Das geht aber nicht, da sie ja eigentlich keine Internetverbindung hat...

    Kann man den Router als Gateway eintragen, obwohl die FritzBox nur als Modem fungiert?
     
  2. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    für eine 7170 und VoIP hat das mal funktioniert. Ich könnte mir vorstellen, dass es für eine 7270 und VPN ähnlich gehen sollte. Bemühe mal die Suche.
     
  3. ankohler

    ankohler Neuer User

    Registriert seit:
    17 Dez. 2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Problem ist, dass die Fritzbox ja nicht über Einwahldaten verfügt, da sie ja nur DSL-Modem ist. Das heisst die Einstellungen für VPN etc. stehen mir garnicht zur Verfügung...

    Die einzige Möglichkeit wäre PPPoE-Passtrough zuzulassen, aber bekomme ich dann keine Post bzw. Rechnung von T-Online wegen Doppeleinwahl???
     
  4. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    PPPOE Passthrough geht auf keinen Fall. Du bekommst zwar keine Post von der T-Home, aber die zweite Einwahl scheitert mit der Fehlermeldung "Session limit exceeded".

    Für VoIP gilt aber das gleiche, wie für VPN. Auch dort sieht man die Einstellungen nur, wenn die Box nicht als Modem konfiguriert ist. Es hat damals aber trotzdem hingehauen. Natürlich ist es nicht ganz einfach und erforderte tiefe manuelle Eingriffe in die Konfiguration. Man musste alles, was die Weboberfläche nicht mehr anbietet, von Hand einrichten.