7270 - Analoges Tel. geht nicht über RJ11

testvoiper

Neuer User
Mitglied seit
13 Sep 2008
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo!

Ich habe das Forum zu meinem Problem durchsucht, jedoch leider nichts passendes gefunden. - Nun hoffe ich, dass Ihr mir weiterhelfen könnt. Hier mein Problem:

Es schaffe es einfach nicht, ein analoges Telefon an einer der beiden RJ11 Anschlüsse (FON1 oder FON2) zum Laufen zu bringen. Schon bei der Einrichtung (Telefontest) klingelt das Telefon nicht. Wenn ich jedoch das selbe Telefon mit einem anderen Kabel an der TAE-Buchse (FON1 oder FON2)der 7270 anschließe, funktioniert alles einwandfrei. Wieso aber an der RJ11-Buchse nicht?

Habt Ihr einen Tipp für mich?

Viele Grüße!
testvoiper
 

Bunbury

Neuer User
Mitglied seit
21 Dez 2006
Beiträge
126
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Es ist einfach das falsche Kabel zum Telefon. Siemens Telefone haben z.B. eine andere Belegung als die meisten anderen Telefone. Guck mal in die Bedienungsanleitung v. Telefon, eventuell findest Du da die Belegung,
Gruss Bunbury
 

testvoiper

Neuer User
Mitglied seit
13 Sep 2008
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielen Dank für den Hinweis! Ich habe entdeckt, dass bei den RJ11-Steckern des Kabels jeweils die beiden mittleren PIN's belegt sind. Leider habe ich von meinen Telefonen keine Unterlagen auf denen die PIN-Belegung zu finden ist. Da hilft wohl nur ausprobieren (die beiden äußeren PIN's, dann die daneben usw.). Morgen werde ich mir erst mahl ein Päckchen RJ11-Stecker besorgen - eine Quetschzange habe ich bereits.

Grüße
testvoiper
 

testvoiper

Neuer User
Mitglied seit
13 Sep 2008
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe jetzt selbst etwas zum Thema PIN-Belegungen von RJ11-/TAE-Steckern nachgeforscht. Dabei habe ich folgendes festgestellt:

Bei der FritzBox 7270 sind bei den beiden RJ11-Buchsen (FON1 und FON2) jeweils nur die mittleren PIN's (Kontakt 2 und 3) belegt.

Bei meinen Telefonen hingegen sind die beiden äußersten PIN's (Kontakt 1 und 4) belegt.

Somit benötige ich wohl ein Kabel 1+4 auf 2+3 (und dann noch darauf achten, dass es richtig herum eingesteckt wird).

Sobald ich ein solches Kabel beschafft oder selbst gemacht habe (wahrscheinlich morgen), werde ich berichten, ob es damit funktioniert.

Gruß
testvoiper
 

Ecki-No1

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
6,316
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
Soweit ich weiß, sind die beiden FON1-Anschlüsse TAE-F und RJ-11 parallel geschalten. Zu welchem Zweck möchtest Du das Telefon am RJ-11 statt an der TAE-F-Buchse betreiben?
 

testvoiper

Neuer User
Mitglied seit
13 Sep 2008
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Du hast ja Recht! - Aber eigentlich hat das einen ganz simplen und untechnischen Grund: Ich habe die FritzBox an der Wand befestigt (hochkant - die Antennen sind rechts) und zwar so knapp über meiner Arcor-Starterbox, dass ich jetzt unten die TAE-Stecker nicht mehr stecken kann - und nochmal zwei Löcher in die Wand bohren möchte ich nicht.

Gruß
testvoiper
 

Pikachu

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Nov 2006
Beiträge
2,397
Punkte für Reaktionen
28
Punkte
48
Hallo,

Wieso sucht du nicht mal etwas hier im Forum,
da findet sich einiges dazu und noch mehr,
so wie das hier usw.

http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=148735

Gruß Erwin

PS: es gibt mindestens drei Belegungsvarianten bei uns.

TAE --- 6P2C US/International
1 --- 3 a
2 --- 4 b

TAE --- 6P4C Telekom/Siemens
1 --- 2 a
2 --- 3 b

TAE --- 6P4C Telekom/Euro Norm
1 --- 5 a
2 --- 2 b
 

Ecki-No1

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
6,316
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
PS: es gibt mindestens drei Belegungsvarianten bei uns.
Und bei testvoiper scheint es die Belegungsvariante 4 zu sein, oder er hat falsch gezählt (der RJ-Stecker hat doch 6 Kontakte) und hat diese Variante:
1 --- 5 a
2 --- 2 b
 

testvoiper

Neuer User
Mitglied seit
13 Sep 2008
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Pikachu,

vielen Dank für Deinen Hinweis und Deinen Beitrag im Thread (siehe Link). Ja, dass mit dem Suchen ist manchmal so ne Sache - dabei oft viel Zeit investiert und doch nicht immer das Richtige gefunden.

Noch was zum Thema:
Offensichtlich gibt es ja 4- und 6-polige RJ11-Stecker/Buchsen. Daher ist die PIN-Bezeichnung 1, 2, 3, 4, (5), (6) bei beiden nicht die selbe (z.B. die beiden mittleren beim 4-poligen: 2+3; beim 6-poligen: 3+4) - stimmts oder hab ich Recht?

Gruß
testvoiper
 

Pikachu

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Nov 2006
Beiträge
2,397
Punkte für Reaktionen
28
Punkte
48
Hallo,

Sorry, das hat weniger mit der Zählweise zu tun,
sondert es wird oft Falsch Übersetzt, da sich wohl
keiner Gedanken drüber macht, dass es sich bei den
RJ11/RJ12/RJ14 um 6 Polige Stecker handelt,
von denen immer nur 2, 4 oder 6 Pins belegt sind,
und da tritt die Falsche Zählweise auf, auch AVM
zählt da Falsch, das hatte ich hier im Forum auch
schon erwähnt, nur weil 4 Pins belegt sind zählen
viele eben von 1-4 und nicht wie es richtig wäre
von 1-6 deshalb gibt es oft Fehler das merkt man
dann wenn man sich zig mal vercrimpt hat.

Gruß Erwin

Nachtrag, @testvoiper

Du musst immer von eins bis sechs zählen,
dann kannst du nichts falsch machen,
und du hast immer Pin 3 und 4 für die mittleren kontakte
was für den 6P2C Stecker angeben wird,
wie oben schon erwähnt macht jeder Hersteller was er will,
deshalb gibts das Problem mit der Pin Belegung, wenn man
sich an die AVM angaben halten würde, würde nie ein Telefon
bei denen Funktionieren.
Und deshalb schreibt man hier im Forum auch Oft
von den mittleren zwei Pins dass es klappt, und nicht
von PIN 3 + 4(6P2C) oder AVM PIN 2+3(6P4C) oder CAT PIN 4+5(8P8C)
 
Zuletzt bearbeitet:

testvoiper

Neuer User
Mitglied seit
13 Sep 2008
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Erwin,

man lernt eben nie aus. Dann werde ich mir es eben gleich richtig angewöhnen. Da schau ich mir doch gleich nochmal die Belegung auf der Telefon-Seite an ---- stimmt, eigentlich 6-polig, nur der dazugehörige Stecker hat im Kunststoffgehäuse lediglich 4 Metallkontakte, wovon 2 ( die äußeren belegt sind). Jetzt also mit richtiger Bezeichnung: 1=frei, 2=belegt (b), 3=frei, 4=frei, 5=belegt (a), 6=frei (so, wie Du es oben unter Telekom/Euro Norm beschrieben hast).

An der FritzBox wäre es dann: 1=frei, 2=frei, 3=belegt (a), 4=belegt (b), 5=frei, 6=frei (ebenfalls wie von Dir beschrieben, unter US/International).

Nochmals vielen Dank!

Grüße!
Roland
 

Pikachu

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Nov 2006
Beiträge
2,397
Punkte für Reaktionen
28
Punkte
48
Hallo,

Ja, das hast du genau erkannt, deshalb hatte ich es noch
mal geschrieben, denn nur weil 2 Pins belegt sind heißt
es noch lange nicht Pin 1+2 richtig wäre Pin 3+4.

Schau dir das Bild: RJ11_US_Euro_Norm_02a.png
im Link oben an und bastle dir danach ein Crossoverkabel,
dann hast du die richtig Belegung, egal wie rum du es einstöpselst.

Gruß Erwin
 

kyocera

Neuer User
Mitglied seit
26 Mrz 2011
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Möchte ein Brother 7820N Faxgerät an die Cisco SPA112 / SPA122 anschliessen. Beide haben eine RJ11 Buchse, aber der Brother hat (wahrscheinlich, da ein MFC Gerät) mehr als nur 2 Pins geschaltet. Kennt jemand die Pinbelegung damit ich den Brother anstöpseln kann?
 

LastRaven

Mitglied
Mitglied seit
3 Jul 2012
Beiträge
302
Punkte für Reaktionen
23
Punkte
18
die Brother haben schon seit jeher die a/b auf den mittleren Pins der Westernstecker. Bei RJ11 wären das die Pins 3 & 4.

(wobei genau genommen ein RJ11 Stecker eigentlich eh nur 2 Kontakte hat. 6P2C.)
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,098
Beiträge
2,030,139
Mitglieder
351,428
Neuestes Mitglied
anbed002